Mo und Fr 18:04 - 19:00 Uhr - Alte Musik

Wichtigstes Anliegen der beiden Sendungen ALTE MUSIK ist die Präsentation von CD-Neuheiten mit Kompositionen aus dem musikgeschichtlichen Zeitraum 900 bis 1700, wobei wiederum Ersteinspielungen im Vordergrund stehen.

Die Entdeckerfreude der – meist sehr jungen – Musikerinnen und Musiker ist seit Jahrzehnten ungebrochen: Immer wieder wird Musik zu einem neuen Leben erweckt, die dem – nunmehr überwundenen – Fortschrittsdenken geopfert war und jahrhundertelang nicht mehr erklang. Die Vorstellung der neuen CDs, die mit älteren Einspielungen verbunden sein kann, ist in der Regel nach unterschiedlichen Gesichtspunkten thematisch organisiert, z. B: Venezianische Musik um 1600, Madrigale und Instrumentalmusik der Spätrenaissance oder Musik am Münchener Hof.

Nächste Sendung

Musiklisten

Neuerscheinungen auf CD

RSS-Feed
  • Ein musikalisches Gipfeltreffen 1503 © Tiroler Landesmuseum
    Tiroler Landesmuseum

    Alte Musik 

    "Ein musikalisches Gipfeltreffen 1503"

    Mitreißend und farbenreich erklingen die rein instrumentalen Stücke und ernst das Requiem

    Bewertung:
  • Kei Koito: "Splendour"
    deutsche harmonia mundi

    Norddeutsche Orgel- & Chorwerke 

    Kei Koito: "Splendour"

    Großes Farbspektrum: Die japanische Organistin Kei Koito – seit vielen Jahren auf Barockinstrumente spezialisiert – hat ihre neueste CD an der Scherer-Orgel in Tangermünde eingespielt.

    Bewertung:
  • Alpha/ Montage: rbb
    Alpha/ Montage: rbb

    Alte Musik 

    Dietrich Buxtehude: Triosonaten op. 1 für Violine, Viola da gamba und Basso continuo

    Fast vier Jahrzehnte lang - von 1668 bis zu seinem Tod 1707 - bestimmte Dietrich Buxtehude als Organist der Lübecker Marienkirche das Musikleben dieser Hansestadt und prägte gleichzeitig mit seinem Kompositionsstil eine ganze Musikergeneration. Neben zahlreichen Vokal- und Orgelkompositionen hinterließ er auch eine Reihe beeindruckender Kammermusikwerke.

    Bewertung:
  • Johann Sebastian Bach: Erhalt uns Herr, bei deinem Wort © Carus | Montage: rbb
    Carus | Montage: rbb

    Alte Musik 

    Johann Sebastian Bach: Erhalt uns Herr, bei deinem Wort

    Für die Debüt-CD der neuen "Gaechinger Cantorey" wählte Hans-Christoph Rademann ein Bach-Programm passend zum Jubiläumsjahr der Reformation aus. In allen drei Werken präsentieren sich die Sänger und Instrumentalisten als hervorragendes und homogenes Ensemble.

    Bewertung:
  • The Fiery Genius © Arcana | Montage: rbb
    Arcana | Montage: rbb

    Alte Musik 

    The Fiery Genius

    Neapolitanische Instrumentalmusik

    Bewertung:
  • Johann Sebastian Bach: Französische Suiten, mit Zhu Xiao-Mei; Montage: rbb
    Accentus Music

    Alte Musik 

    Johann Sebastian Bach: Französische Suiten BWV 812–817

    Leicht und ungekünstelt: Die neueste Einspielung von Zhu Xiao-Mei widmet sich jenen in Köthen entstandenen Kompositionen, die Bach selbst nie veröffentlicht hat.

    Bewertung:
  • Georg Philipp Telemann: Concerti per molti stromenti; Montage: rbb
    Harmonia Mundi

    Alte Musik 

    Georg Philipp Telemann: Concerti per molti stromenti

    Mit Instrumenten kannte er sich aus: Als sich Telemann 1712 um das Amt des Musikdirektors der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main bewarb, teilte er dem dortigen Stadtrat vorsorglich mit, dass er "hauptsächlich die Violine, sodann das Clavir, Flaute, Chalumeaux, Violoncello und Calchedon wohl zu tractiren" wisse.

    Bewertung:
  • Stravaganza d'Amore; Montage: rbb
    Harmonia Mundi

    Alte Musik 

    "Stravaganza d'Amore"

    Die Geburt der Oper am Hof der Medici: Musik von Lorenzo Allegri, Giulio Caccini, Emilio de'Cavalieri, Jacopo Peri, Luca Marenzio und anderen

    Bewertung:
  • Alte Musik 

    Fünf herausragende Monteverdi-CDs

    Die Kompositionen von Claudio Monteverdi liegen heute in einer kaum zu überblickenden Vielfalt von CD-Einspielungen vor.

    Bewertung:
  • Jean-Baptiste Lully: "Armide"; Montage: rbb
    Aparté

    Oper 

    Jean-Baptiste Lully: "Armide"

    Diese Aufnahme von Christophe Rousset wird künftig als Meilenstein der Lully-Aufnahmen gelten.

    Bewertung:

Kontakt

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Rundfunk Berlin-Brandenburg

kulturradio – Alte Musik
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33301
Fax: 030 / 979 93 33309

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.