Matthias Käther; Foto: Anna-Katharina Schulz/RBB

Mi 18:04 - 19:00 Uhr - Opernführer

Der Opernführer erzählt nicht nur die Story, sondern auch die Umstände der Entstehung, die Liebschaften und die Skandale im Leben des Komponisten, des Librettisten und der Sängerinnen und Sänger. Und er lässt die Opern in besonderen Aufnahmen erklingen.

Nächste Sendung

Musiklisten

Buchtipp

Neuste Musikliste

19.07.2017 18:05 Opernführer

Stanislaw Moniuszko - Halka

mit Matthias Käther

Tonträger Werk Zeit
HARMONIA MUNDI FRANCE LC 07045 Best.Nr 906101 Stanislaw Moniuszko
Halka Arie des Janusz Mariusz Kwiecien, Bariton
Polnisches Rundfunksinfonieorchester Warschau
Lukasz Borowicz
01:51
Schwann MUSICA MUNDI LC 01083 Best.Nr 3-1444-2 H1 Stanislaw Moniuszko
Halka Ouvertüre Staatsphilharmonie Krakau
Staatsphilharmonie Krakau
Roland Bader
08:20
cpo LC 08492 Best.Nr 999032-2 Stanislaw Moniuszko
Halka Arie des Jontek Wieslaw Ochmann, Tenor
Orchester der Polnischen Nationaloper Warschau
Robert Satanowski
04:50
cpo LC 08492 Best.Nr 999032-2 Stanislaw Moniuszko
Halka Kavatina der Halka und Finale 4. Akt Barbara Zagorzanka, Sopran
Chor und Orchester des Teatr Wielki
Robert Satanowski
12:13
cpo LC 08492 Best.Nr 999032-2 Stanislaw Moniuszko
Halka Polonaise 1. Akt Chor und Orchester der Polnischen Nationaloper Warschau
Robert Satanowski
05:00
Nimbus LC 05871 Best.Nr NI 7901 Stanislaw Moniuszko
Halka "Gdyby rannem slonkiem" Arie der Halka 2. Akt Marcella Sembrich
Unbekanntes Orchester
04:20
Schwann MUSICA MUNDI LC 01083 Best.Nr 3-1444-2 H1 Stanislaw Moniuszko
Halka Mazurka Staatsphilharmonie Krakau
Roland Bader
04:18

Neuerscheinungen auf CD

RSS-Feed
  • Rossini: Sigismondo
    Naxos, Montage: rbb

    Oper 

    Gioachino Rossini: "Sigismondo" und "Adelaide di Borgogna"

    Jedes Jahr im Juli findet im Schwarzwaldstädchen Bad Wildbad ein Rossini-Opern-Festival statt, und viele der Aufführungen landen später auf der CD. Jetzt sind gleich zwei Rossini-Opern aus Bad Wildbad kurz hintereinander bei Naxos erschienen, sehr selten gespielte, nämlich Sigismondo (1814) und Adelaide di Borgogna (1817).

    Bewertung:
  • Georg Friedrich Händel: "Ottone"
    Decca

    Oper 

    Georg Friedrich Händel: "Ottone"

    Noch gar nicht so lange ist es her, da ist der Decca mit Händels unbekannter Oper "Arminio" einen Überraschungserfolg gelungen. Jetzt, ein Jahr später, legt sie nach mit einer weiteren Händel-Entdeckung, Ottone. Wieder mit dabei: Countertenor Max Emanuel Cencic und Dirigent George Petrou.

    Bewertung:
  • Karl Böhm: The Early Years © Warner Classics | Montage: rbb
    Warner Classics | Montage: rbb

    Orchester 

    "Karl Böhm: The Early Years"

    In einer Box mit 19 CDs hat die Warner erstmals alle frühen Aufnahmen des österreichischen Dirigenten Karl Böhm gesammelt vorgelegt. Ist es dieser Dirigent überhaupt noch wert, erinnert zu werden?

    Bewertung:
  • The Gundula-Janowitz-Edition © DG | Montage: rbb
    DG | Montage: rbb

    Gesang 

    The Gundula-Janowitz-Edition

    Im August wird sie 80 Jahre alt, eine der ganz großen deutschen Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts – Gundula Janowitz. Die Deutsche Grammophon hat ihr deshalb eine Box mit 14 prallgefüllten CDs gewidmet.

    Bewertung:
  • Elīna Garanča: Mozart & Vivaldi; Montage: rbb
    Erato (Warner)

    Arien 

    Elīna Garanča: Mozart & Vivaldi

    Vor wenigen Monaten erst brachte die lettische Mezzosopranistin ihr letztes Soloalbum "Revive" auf den Markt. Nun gibt's ein weiteres. Liest man allerdings das Kleingedruckte, erfährt man: das sind schon etwas ältere Aufnahmen.

    Bewertung:
  • Olga Peretyatko: Russian Light; Montage: rbb
    SONY Classical

    Gesang 

    "Russian Light"

    Auf ihrer vierten CD bei der Sony verlässt sich die russische Sopranistin Olga Peretyatko auf das, was sie gewiss gut kann: auf russische Arien und Lieder von Glinka, Rimski, Rachmaninoff, Strawinsky und Schostakowitsch.

    Bewertung:
  • Albert Lortzing: Die beiden Schützen © Relief | Montage: rbb
    Relief | Montage: rbb

    Oper 

    Albert Lortzing: "Die beiden Schützen"

    Albert Lortzing war einst sehr populär in Deutschland; kaum ein Stadttheater, das seine Opern nicht im Repertoire hatte. Doch allmählich ist es still geworden um ihn, Hits wie "Zar und Zimmermann" oder der "Wildschütz" werden kaum noch aufgeführt. Jetzt hat ein Schweizer Label eine unbekannte Oper von ihm neu herausgebracht, "Die beiden Schützen".

    Bewertung:
  • "Schubert. Arias & Overtures" ©deutsche harmonia mundi, Montage: rbb
    deutsche harmonia mundi, Montage: rbb

    Oper 

    Franz Schubert: Arias & Overtures

    Auf seiner neuesten (stets im Jahresrhythmus realisierten) CD widmet sich der deutsche Tenor Daniel Behle gänzlich Ausgefallenem: Opern-Arien von Franz Schubert.

    Bewertung:
  • Stravaganza d'Amore; Montage: rbb
    Harmonia Mundi

    Alte Musik 

    "Stravaganza d'Amore"

    Die Geburt der Oper am Hof der Medici: Musik von Lorenzo Allegri, Giulio Caccini, Emilio de'Cavalieri, Jacopo Peri, Luca Marenzio und anderen

    Bewertung:
  • Giacomo Meyerbeer: Grand Opéra © Erato | Montage: rbb
    © Erato | Montage: rbb

    Oper 

    Giacomo Meyerbeer: "Grand Opéra"

    Herzensprojekt - Auf Ihrer neuen CD singt die deutsche Sopranistin Diana Damrau Arien und Szene aus dem Werk von Giacomo Meyerbeer. Das ist sehr ungewöhnlich!

    Bewertung:
  • Camille Saint-Saëns: Proserpine © Ediciones Singulares | Montage: rbb
    Ediciones Singulares | Montage: rbb

    Oper in vier Akten 

    Camille Saint-Saëns: "Proserpine"

    Camille Saint-Saëns gehört zu den berühmtesten französischen Musikern überhaupt – als Opernkomponist ist er allerdings nur wenig erfolgreich gewesen. Außer Samson und Dalila hat keine Oper überlebt. Jetzt ist eine unbekannte Oper von ihm erschienen – Proserpine.

    Bewertung:
  • Jean-Baptiste Lully: "Armide"; Montage: rbb
    Aparté

    Oper 

    Jean-Baptiste Lully: "Armide"

    Diese Aufnahme von Christophe Rousset wird künftig als Meilenstein der Lully-Aufnahmen gelten.

    Bewertung:
  • Julia Lezhneva: Carl Heinrich Graun; Montage: rbb
    DECCA

    Arien 

    Julia Lezhneva: Carl Heinrich Graun

    Auf ihrem dritten Album nach dem Wechsel zur DECCA singt die (inzwischen) Endzwanzigerin Julia Lezhneva nicht weniger als elf Weltersteinspielungen von Arien Carl Heinrich Grauns.

    Bewertung:
  • La Storia di Orfeo; Montage: rbb
    Erato / Warner Classics

    Oper 

    "La Storia di Orfeo"

    Der Mythos um den antiken Sänger Orpheus hat viele Menschen in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder tief berührt. Auszüge aus gleich drei Orpheus-Opern enthält die neue CD des französischen Countertenors Philippe Jaroussky – der natürlich höchstselbst in die Titelrolle schlüpft.

    Bewertung:
  • Aida Garifullina; Montage: rbb
    DECCA / Universal

    Oper 

    "Aida Garifullina"

    Möglicherweise will man Aida Garifullina zu einer "neuen Anna Netrebko" aufbauen. Sind diese Hoffnungen berechtigt?

    Bewertung:
  • The Art of Grace Bumbry; Montage: rbb
    Deutsche Grammophon

    Gesang 

    "The Art of Grace Bumbry"

    Zum 80. Geburtstag der Mezzo-Sopranistin und Sopranistin Grace Bumbry hat die Deutsche Grammophon die wichtigsten Recitals der Sängerin wiederveröffentlicht.

    Bewertung:
  • Saverio Mercadante: Francesca da Rimini; Montage: rbb
    Dynamic

    Oper in zwei Akten (1830) 

    Saverio Mercadante: "Francesca da Rimini"

    Unzählige Belcanto-Opern sind in den letzten Jahrzehnten erschienen mit dem Vermerk: "Weltersteinspielung". Doch von einer echten Uraufführung hört man selten.

    Bewertung:
  • Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi; Montage: rbb/© Decca
    Montage: rbb/© Decca

    Oper 

    "Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi"

    Auf seiner neuen CD versammelt der italienische Dirigent Riccardo Chailly Ouvertüren, Vor- und Zwischenspiele aus meist unbekannten Opern von Verdi, Rossini und etlichen Verismo-Komponisten. Lohnt sich das?

    Bewertung:
  • Louis-Ferdinand Hérold: "Le Pré aux clercs"; Montage: rbb
    Ediciones Singulares

    Opéra français 

    Louis-Ferdinand Hérold: "Le Pré aux clercs"

    Heute sind Komponist und Werk gründlich vergessen – einst aber war Louis-Ferdinand Hérolds Oper "Le Pré aux clercs" ein Kassenmagnet.

    Bewertung:
  • Leontyne Price: Prima Donna Assoluta; Foto: RCA / SONY
    RCA / SONY

    Oper 

    Leontyne Price: "Prima donna assoluta"

    Zum 90. Geburtstag der amerikanischen Jahrhundertsopranistin Leontyne Price hat die RCA die zehn wichtigsten Gesamtaufnahmen der Sängerin in einer 22 CD-Box wiederaufgelegt, soweit diese von den frühen Sechziger- bis frühen Siebzigerjahren bei der RCA Victor erschienen waren: 5x Verdi, 3x Puccini, 1x Bizet und 1x Mozart.

    Bewertung:

Kontakt

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Adresse und Telefon

Rundfunk Berlin-Brandenburg

kulturradio – Opernführer
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33316
Fax: 030 / 979 93 33369

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79