Rainer Damm; Foto: Carsten Kampf

Mo 20:04 - 21:00 Uhr - Schöne Stimmen

Halten die neuen Gesangs-"stars", was die Werbemanager der Global Music Players uns mit Engelszungen versprechen, und mit Hilfe eines gigantischen Werbeetats einzureden versuchen? Zu welcher Gesamtaufnahme der Traviata, Bohème oder Meistersinger kann man ohne Reue greifen, von welcher sollte man besser die Finger lassen? Singt die Callas hässlich, und hat Cecilia Bartoli wirklich nur eine kleine Stimme?

Was haben Michael Jackson und René Kollo gemeinsam? Fahren Aufnahmen von Enrico Caruso, Beniamino Gigli, Helge Rosvaenge oder Michael Bohnen nur auf dem Nostalgieticket, oder halten sie noch heute strengen objektiven Kriterien stand?

Solchen und verwandten Fragen geht der bekennende Melomane Rainer Damm con passione in seiner allwöchentlichen Sendung SCHÖNE STIMMEN nach. Immer montags um 20:04 Uhr. Dabei geht es dem Autor-Moderator nicht nur um gesangstechnische Aspekte, auch dem Menschen hinter dem Sänger und selbstverständlich auch der Sängerin gilt sein Interesse.

Und erschrecken Sie nicht, sollte er Sie gelegentlich mit Thesen konfrontieren wie der des britischen Theaterregisseurs Peter Brook, einem der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Theaters:

"Die Oper begann vor fünfzigtausend Jahren damit, dass die Menschen aus ihren Höhlen kamen und Laute ausstießen. Aus nichts anderem als diesen Lauten entstanden die Werke von Verdi, Puccini und Wagner."

Rainer Damm; Foto: Carsten Kampf

Moderation - Rainer Damm

Im Zeichen des Skorpions, im Jahr des Schweins, in der ältesten deutschen Universitätsstadt (zugleich ein Zentrum der literarischen Romantik).

Nächste Sendung

SCHÖNE STIMMEN

mit Rainer Damm

Riccardo Muti dirigiert "Schöne Stimmen" in Opern von Giuseppe Verdi

"Nostro Riccardo" nennen ihn seine Landsleute, und Riccardo Muti gehört zu Italien wie die Mailänder Scala, die Schauplatz vieler seiner Triumphe war. Mit vielen seiner Verdi-Gesamtaufnahmen hat er Maßstäbe gesetzt. Bei der Auswahl seiner Gesangssolisten sparte er nicht mit großen Namen: Plácido Domingo, Mirella Freni, Renata Scotto und Alfredo Kraus sind ebenso vertreten wie Luciano Pavarotti, Fiorenza Cossotto oder Nicolai Ghiaurov.

Neuste Musikliste

20.02.2017 20:04 Schöne Stimmen

Enzo Dara

mit Rainer Damm

Tonträger Werk Zeit
Deutsche Grammophon LC 00173 Best.Nr 427 331 2 Gioacchino Rossini
Italienerin in Algier Ho un gran peso sulla testa Wiener Philharmoniker
Claudio Abbado
04:00
FONIT CETRA Best.Nr RFCD 2011 Gioacchino Rossini
La cambiale di matrimonio Porterò così il cappello Enzo Dara & Roberto Frontali
Sinfonie-Orchester der RAI Turin
Donato Renzetti
05:19
Decca LC 00171 Best.Nr M2K 37859 Gioacchino Rossini
Il Turco in Italia Vado in traccia Enzo Dara & Jane Berbie
Ambrosian Opera Chorus & National Philharmonic Orchestra
Riccardo Chailly
05:00
Deutsche Grammophon LC 00173 Best.Nr 429 744 2 Gaetano Donizetti
L'elisir d'amor Voglio dire, lo stupendo elisir Enzo Dara & Luciano Pavarotti
Metropolitan Opera Orchestra
James Levine
07:04
Decca LC 00171 Best.Nr 436 902 2 Gioacchino Rossini
La Cenerentola Sia qualunque delle figlie Enzo Dara, Fernanda Costa & Gloria Banditelli
Orchester des Teatro Comunale di Bologna
Riccardo Chailly
04:40
Decca LC 00171 Best.Nr 436 902 2 Giacchino Rossini
La Cenerentola Noi Don Magnifico Enzo Dara
Chor und Orchester des Teatro Comunale di Bologna
Riccardo Chailly
02:30
CIME LC 05114 Best.Nr CIM 47013 2 Amilcare Ponchielli
Salon-Arie "Dolor di denti" Enzo Dara
Luciano Silvestri (Klavier)
03:30
Sony Classical LC 06868 Best.Nr S2K 53336 Gioacchino Rossini
Il viaggio a Reims Inno tedesco toccame Enzo Dara
Rundfunkchor Berlin & Berliner Philharmoniker
Claudio Abbado
01:55
Deutsche Grammophon LC 00173 Best.Nr 415 695 2 Gioacchino Rossini
Il Barbiere di Seviglia A un dottor della mia sorte Enzo Dara
London Symphony Orchestra
Claudio Abbado
06:00

Neuerscheinungen auf CD

RSS-Feed
  • Montage: rbb

    Solistin 

    Ludwig van Beethoven: Klaviersonaten Vol. 6 mit Angela Hewitt

    Sie ist leider nicht so oft in Berlin: die kanadische und nun in Italien lebende Pianistin Angela Hewitt. Sie gilt als Bach-Spezialistin, mit seinen Werken hat sie ihre Karriere begonnen, und momentan ist sie mit einem großen Bach-Projekt weltweit unterwegs. Aber auf Bach ist sie nicht zu reduzieren. Auch ihre Beethoven-Gesamteinspielung verfolgt sie nach wie vor, nun ist ihre sechste Beethoven-CD erschienen.

    Bewertung:
  • Giovanni Battista Pergolesi: Adriano in Siria (Montage: rbb)

    Opera seria 

    Giovanni Battista Pergolesi: "Adriano in Siria"

    Der Name Giovanni Battista Pergolesi hat einen guten Klang – er gehört zu den  bewunderten italienischen Komponisten des 18. Jahrhunderts – vor allen sein Stabat mater ist weltberühmt. Aber Pergolesi hat auch große abendfüllende Opern geschrieben – von denen man allerdings selten etwas hört – jetzt ist bei der Decca "Adriano in Siria" erschienen.

    Bewertung:
  • Montage: rbb

    Oper 

    Anna Netrebko: "Manon Lescaut"

    In ihrer neuen Puccini-Gesamtaufnahme präsentiert sich Anna Netrebko, die kommerziell wichtigste Sängerin der Gegenwart, mit einem Salzburger Live-Mitschnitt vom Sommer des Jahres.

    Bewertung:
  • Antonio Salieri: La scuola de' Gelosi; Montage: rbb

    Oper 

    Antonio Salieri: "La scuola de' Gelosi"

    Antonio Salieri wurde bis ins späte 20. Jahrhundert hinein als eher mittelmäßiger Konkurrent zu Mozart betrachtet. Inzwischen hat sich das Bild geändert.

    Bewertung:
  • Leo Borchard: Telefunken Recordings 1933-1945; Montage: rbb

    Berliner Philharmoniker 

    Leo Borchard: Telefunken Recordings 1933-1945

    Rare Aufnahmen mit Sensationswert

    Bewertung:
  • Regula Mühlemann: Mozart Arias; Montage: rbb

    Oper & Operette 

    Regula Mühlemann: Mozart Arias

    Hier wirkt Mozart wieder wie ein Land, das es neu zu entdecken gilt.

    Bewertung:
  • Oper 

    Wolfgang Amadeus Mozart: Don Giovanni

    Beeindruckender habe ich das Werk nie gehört. Großartig!

    Bewertung:
  • Louis-Ferdinand Herold: Le Pré aux clercs; Montage: rbb

    Oper 

    Louis-Ferdinand Herold: "Le Pré aux clercs "

    Am 23. August 1572 wurden in Paris tausende Protestanten ermordet - Die Bartholomäusnacht hat immer wieder als Vorlage für düstere Romane, Opern und Filme gedient. Jetzt ist eine französische Oper erschienen, die das Thema von einer heiteren Perspektive betrachtet, (Le Pré aux clercs) (Die Schreiberwiese) von Louis Ferdinand Herold.  

    Bewertung:
  • Otto Nikolai: "Die Heimkehr des Verbannten"; Montage: rbb

    Oper, Gesang 

    Otto Nikolai: "Die Heimkehr des Verbannten"

    Der Berliner Komponist Otto Nicolai ist heute vor allem bekannt durch seine letzte Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“. Doch wie steht's eigentlich um sein restliches Werk? Seit einiger Zeit gibt es Versuche, andere Opern von Nicolai wiederzubeleben. Jetzt ist die Oper „Die Heimkehr des Verbannten“ beim Label cpo erschienen.

     

    Bewertung:
  • Franco Fagioli – Rossini; Montage: rbb

    Solist 

    Franco Fagioli – Rossini

    "Männliche Bartoli": Auf seiner ersten CD nach dem Wechsel zur Deutschen Grammophon singt der argentinische Countertenor Arien von Rossini, die man eher von Frauen gesungen gewohnt ist.

    Bewertung:
  • Anna Netrebko: Verismo; Montage: rbb

    Oper 

    Anna Netrebko: "Verismo"

    Auf ihrem neuen Album präsentiert die berühmteste Sängerin der Gegenwart sechzehn, bislang nie von ihr auf CD gesungene Titel von Puccini, Catalani, Giordano, Leoncavallo, Cilea und Boito. Aus der Stilrichtung des Verismo fehlen höchstens Mascagni und Zandonai – dafür ist Puccini reichlicher vertreten.

    Bewertung:
  • Antonio Caldara: The Cervantes Operas; Montage: rbb

    Oper 

    Antonio Caldara: The Cervantes Operas

    1616 starb Cervantes, der spanische Schöpfer des berühmten Don Quichotte. Zum Jubiläum hat die Universität Madrid ein interessantes musikalisches Projekt umgesetzt. Das Ensemble La Ritirata hat dort mit drei Sängern von der iberischen Halbinsel eine CD produziert mit Ausschnitten aus zwei barocken Don-Quichotte-Opern.

    Bewertung:
  • W. A. Mozart: La Clemenza di Tito; Montage: rbb

    Oper 

    W. A. Mozart: "La Clemenza di Tito"

    Der Mitschnitt von den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 2013 ist mit überwiegend jungen Sängern sowie mit Chor und Orchester der Academia Montis Regalis besetzt. Die musikalische Leitung hat der künstlerische Chef des renommierten Festivals übernommen: Alessandro De Marchi.

    Bewertung:
  • Nico Dostal: "Die ungarische Hochzeit"; Montage: rbb

    Operette 

    Nico Dostal: "Die ungarische Hochzeit"

    Die Operette der 20er und 30er Jahre wird wieder populär – das große Comeback ist in vollem Gange ...

    Bewertung:
  • Riccardo Muti: The Verdi Collection; Montage: rbb

    Oper 

    Riccardo Muti: "The Verdi Collection"

    28 CDs in einer Box. Ein "Who's who" des Verdi-Gesangs der 70er und 80er Jahre. Für Opernfreunde unverzichtbar?

    Bewertung:
  • Montage: rbb

    Oper 

    Zdenek Fibich: Die Braut von Messina

    Wer an tschechische Musik des 19. Jahrhunderts denkt, dem fallen vermutlich zwei weltberühmte Komponisten ein: Bedrich Smetana und Antonin Dvorak. Doch es gibt noch einen großen Dritten im Bunde, der in Deutschland wenig bekannt ist: Zdenek Fibich. Jetzt ist seine Oper "Die Braut von Messina" beim label cpo erschienen.  

    Bewertung:
  • Bohuslav Martinů "Julietta"; Montage: rbb

    Oper 

    Bohuslav Martinů "Julietta"

    Das bedeutendste Bühnenwerk des tschechischen Komponisten Bohuslav Martinů war lange Zeit vergessen, aber seit ein paar Jahren hat es plötzlich Hochkonjunktur: „Julietta“ ist eine echte Entdeckung.

    Bewertung:
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Arien, mit Pavol Breslik; Montage: rbb

    Oper 

    Pavol Breslik – Mozart

    Mozart möchte jeder Opernsänger gern singen. Ragt da ein Tenor wie Pavol Breslik heraus?

    Bewertung:
  • Montage: rbb

    Oper 

    Gioacchino Rossini: "Il Viaggio a Reims" (Die Reise nach Reims)

    Kaum ein Komponist würde es wagen, einem frischgebackenen König eine komische Oper als musikalische Weihe vorzusetzen. Gioacchino Rossini hat sich getraut. Jetzt ist seine "Reise nach Reims" als Neueinspielung bei Naxos erschienen – ein Mitschnitt vom Rossini-Festival in Bad Wildbad von 2014.

    Bewertung:
  • Ruggiero Leoncavallo: Zazà; Montage: rbb

    Oper 

    Ruggiero Leoncavallo: "Zazà"

    Bei dem Exoten-Label "Opera Rara" ist jetzt die Oper "Zazà" von Ruggiero Leoncavallo erschienen, also: vom Komponisten des "Bajazzo". Ist sie genauso gut?

    Bewertung:

Kontakt

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Rundfunk Berlin-Brandenburg

kulturradio – Schöne Stimmen
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33316
Fax: 030 / 979 93 33369

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79