Mo 20:04 - 21:00 Uhr - Schöne Stimmen

Halten die neuen Gesangs-"stars", was die Werbemanager der Global Music Players uns mit Engelszungen versprechen, und mit Hilfe eines gigantischen Werbeetats einzureden versuchen? Zu welcher Gesamtaufnahme der Traviata, Bohème oder Meistersinger kann man ohne Reue greifen, von welcher sollte man besser die Finger lassen? Singt die Callas hässlich, und hat Cecilia Bartoli wirklich nur eine kleine Stimme?

Was haben Michael Jackson und René Kollo gemeinsam? Fahren Aufnahmen von Enrico Caruso, Beniamino Gigli, Helge Rosvaenge oder Michael Bohnen nur auf dem Nostalgieticket, oder halten sie noch heute strengen objektiven Kriterien stand?

Solchen und verwandten Fragen geht der bekennende Melomane Rainer Damm con passione in seiner allwöchentlichen Sendung SCHÖNE STIMMEN nach. Immer montags um 20:04 Uhr. Dabei geht es dem Autor-Moderator nicht nur um gesangstechnische Aspekte, auch dem Menschen hinter dem Sänger und selbstverständlich auch der Sängerin gilt sein Interesse.

Und erschrecken Sie nicht, sollte er Sie gelegentlich mit Thesen konfrontieren wie der des britischen Theaterregisseurs Peter Brook, einem der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Theaters:

"Die Oper begann vor fünfzigtausend Jahren damit, dass die Menschen aus ihren Höhlen kamen und Laute ausstießen. Aus nichts anderem als diesen Lauten entstanden die Werke von Verdi, Puccini und Wagner."

Rainer Damm; Foto: Carsten Kampf

Moderation - Rainer Damm

Im Zeichen des Skorpions, im Jahr des Schweins, in der ältesten deutschen Universitätsstadt (zugleich ein Zentrum der literarischen Romantik).

Nächste Sendung

SCHÖNE STIMMEN

mit Rainer Damm
Hilde Güden zum 100. Geburtstag
Legendär ist ihre Mitwirkung in Erich Kleibers "Nozze di Figaro" und "Rosenkavalier". Allein diese Aufnahmen haben ihr einen Ehrenplatz im diskographischen Olymp gesichert. Ebenso großartig waren ihre Darstellungen der Gilda, der Musetta oder der Adina im italienischen Repertoire. Neben einigen ihrer bekannten Repertoire-Klassiker wird sie heute Abend aber auch als Königin der Wiener Operette und des Wiener Liedes zu hören sein.

Vorschau

SCHÖNE STIMMEN

mit Rainer Damm
König der Bässe: Nicolai Ghiaurov
Der aus Bulgarien stammende Sänger galt als einer der gefragtesten Bassisten seit Schaljapin und Kipnis. Bei ihm verband sich die Klangfülle eines italienischen Basses mit der Herbheit des slawischen Stimmklangs zu einer Mischung von unwiderstehlicher vokaler Attraktivität. In seinen Charakterzeichnungen gelang es ihm immer, die Figuren auszuleuchten und auf zwingende Weise zum Leben zu erwecken.

Musiklisten

Neueste Musikliste

10.07.2017 20:04 Schöne Stimmen

Renato Bruson

mit Rainer Damm

Tonträger Werk Zeit
Decca LC 00171 Best.Nr 480 8140 Giuseppe Verdi
Don Carlos Per me giunto è il dì supremo Renato Bruson
Orchester der Arena von Verona
Bruno Martinotti
04:10
CAPRICCIO LC 08748 Best.Nr 51 207 Giuseppe Verdi
Simon Boccanegra Plebe, patrizi, popolo Renato Bruson, Roberto Scandiuzzi, Giuseppe Sabbatini & Mariana Nicolesco
Nikkai Chor, Sinfonieorchester Tokio
Roberto Paternostro
05:00
Deutsche Grammophon LC 00173 Best.Nr 477 6498 Giuseppe Verdi
Falstaff L'onore, ladri Renato Bruson
Los Angeles Philharmonic Orchestra
Carlo Maria Giulini
04:20
WARNER CLASSICS Best.Nr 0190295945886 04 Giuseppe Verdi
Ernani O sommo Carlo Renato Bruson, Mirella Freni, Placido Domingo & Nicolai Ghiaurov
Chor und Orchester der Mailänder Scala
Riccardo Muti
04:40
Philips LC 00305 Best.Nr 412 133 2 Giuseppe Verdi
Macbeth Perfidi, all'angolo contro me v'unite Renato Bruson
Orchester der Deutschen Oper
Giuseppe Sinopoli
05:00
Decca LC 00171 Best.Nr 480 8140 Gaetano Donizetti
Don Sebastiano Lisbona, alfin ti miro Renato Bruson
Orchester des Teatro Regio Turin
Bruno Martinotti
03:40
EMI CLASSICS LC 06646 Best.Nr 7 64622 2 Gaetano Donizetti
Lucia di Lammermoor Ausschnitt aus dem 1. Akt Renato Bruson & Edita Gruberova
Royal Philharmonic Orchestra
Nicola Rescigno
04:30
RCA Records Label LC 00316 Best.Nr 09026 61924 2 Gaetano Donizetti
Don Pasquale Ausschnitt vom Beginn des 3. Aktes Renato Bruson & Eva Mei
Münchner Rundfunkorchester
Roberto Abbado
05:04
Schwann MUSICA MUNDI LC 01083 Best.Nr 3-1030-2 Alberto Franchetti
Cristofero Colombo Schlussmonolog des Colombo Renato Bruson
Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt
Marcello Viotti
06:13

Neuerscheinungen auf CD

RSS-Feed
  • Vincenzo Bellini: "Bianca e Gernando"; © Naxos
    Naxos

    Oper 

    Vincenzo Bellini: "Bianca e Gernando"

    Vincenzo Bellini, frühverstorbenes Opern-Genie, hat nur wenige Opern hinterlassen,  von denen die meisten oft und gern wieder gespielt werden. Mit Ausnahme seiner ersten beiden Opern. Eine davon ist jetzt bei Naxos erschienen: "Bianca e Gernando".

    Bewertung:
  • Fritz Busch at Glyndebourne; Montage: rbb
    Warner Classics

    Oper 

    Fritz Busch at Glyndebourne

    Wenn es um historische Mozart-Opernaufnahmen geht, dann gibt es viele bewunderte Einspielungen. Die Glyndebourne-Opern unter Fritz Busch (1934-36) haben allerdings ganz besonderen Kultcharakter. Jetzt sind alle diese Mozart-Opernaufnahmen in einer Box vereint.

    Bewertung:
  • Rossini: Sigismondo
    Naxos, Montage: rbb

    Oper 

    Gioachino Rossini: "Sigismondo" und "Adelaide di Borgogna"

    Jedes Jahr im Juli findet im Schwarzwaldstädchen Bad Wildbad ein Rossini-Opern-Festival statt, und viele der Aufführungen landen später auf der CD. Jetzt sind gleich zwei Rossini-Opern aus Bad Wildbad kurz hintereinander bei Naxos erschienen, sehr selten gespielte, nämlich Sigismondo (1814) und Adelaide di Borgogna (1817).

    Bewertung:
  • Georg Friedrich Händel: "Ottone"
    Decca

    Oper 

    Georg Friedrich Händel: "Ottone"

    Noch gar nicht so lange ist es her, da ist der Decca mit Händels unbekannter Oper "Arminio" einen Überraschungserfolg gelungen. Jetzt, ein Jahr später, legt sie nach mit einer weiteren Händel-Entdeckung, Ottone. Wieder mit dabei: Countertenor Max Emanuel Cencic und Dirigent George Petrou.

    Bewertung:
  • Karl Böhm: The Early Years © Warner Classics | Montage: rbb
    Warner Classics | Montage: rbb

    Orchester 

    "Karl Böhm: The Early Years"

    In einer Box mit 19 CDs hat die Warner erstmals alle frühen Aufnahmen des österreichischen Dirigenten Karl Böhm gesammelt vorgelegt. Ist es dieser Dirigent überhaupt noch wert, erinnert zu werden?

    Bewertung:
  • The Gundula-Janowitz-Edition © DG | Montage: rbb
    DG | Montage: rbb

    Gesang 

    The Gundula-Janowitz-Edition

    Im August wird sie 80 Jahre alt, eine der ganz großen deutschen Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts – Gundula Janowitz. Die Deutsche Grammophon hat ihr deshalb eine Box mit 14 prallgefüllten CDs gewidmet.

    Bewertung:
  • Elīna Garanča: Mozart & Vivaldi; Montage: rbb
    Erato (Warner)

    Arien 

    Elīna Garanča: Mozart & Vivaldi

    Vor wenigen Monaten erst brachte die lettische Mezzosopranistin ihr letztes Soloalbum "Revive" auf den Markt. Nun gibt's ein weiteres. Liest man allerdings das Kleingedruckte, erfährt man: das sind schon etwas ältere Aufnahmen.

    Bewertung:
  • Olga Peretyatko: Russian Light; Montage: rbb
    SONY Classical

    Gesang 

    "Russian Light"

    Auf ihrer vierten CD bei der Sony verlässt sich die russische Sopranistin Olga Peretyatko auf das, was sie gewiss gut kann: auf russische Arien und Lieder von Glinka, Rimski, Rachmaninoff, Strawinsky und Schostakowitsch.

    Bewertung:
  • Albert Lortzing: Die beiden Schützen © Relief | Montage: rbb
    Relief | Montage: rbb

    Oper 

    Albert Lortzing: "Die beiden Schützen"

    Albert Lortzing war einst sehr populär in Deutschland; kaum ein Stadttheater, das seine Opern nicht im Repertoire hatte. Doch allmählich ist es still geworden um ihn, Hits wie "Zar und Zimmermann" oder der "Wildschütz" werden kaum noch aufgeführt. Jetzt hat ein Schweizer Label eine unbekannte Oper von ihm neu herausgebracht, "Die beiden Schützen".

    Bewertung:
  • "Schubert. Arias & Overtures"
    deutsche harmonia mundi, Montage: rbb

    Oper 

    Franz Schubert: Arias & Overtures

    Auf seiner neuesten (stets im Jahresrhythmus realisierten) CD widmet sich der deutsche Tenor Daniel Behle gänzlich Ausgefallenem: Opern-Arien von Franz Schubert.

    Bewertung:
  • Stravaganza d'Amore; Montage: rbb
    Harmonia Mundi

    Alte Musik 

    "Stravaganza d'Amore"

    Die Geburt der Oper am Hof der Medici: Musik von Lorenzo Allegri, Giulio Caccini, Emilio de'Cavalieri, Jacopo Peri, Luca Marenzio und anderen

    Bewertung:
  • Giacomo Meyerbeer: Grand Opéra © Erato | Montage: rbb
    © Erato | Montage: rbb

    Oper 

    Giacomo Meyerbeer: "Grand Opéra"

    Herzensprojekt - Auf Ihrer neuen CD singt die deutsche Sopranistin Diana Damrau Arien und Szene aus dem Werk von Giacomo Meyerbeer. Das ist sehr ungewöhnlich!

    Bewertung:
  • Camille Saint-Saëns: Proserpine © Ediciones Singulares | Montage: rbb
    Ediciones Singulares | Montage: rbb

    Oper in vier Akten 

    Camille Saint-Saëns: "Proserpine"

    Camille Saint-Saëns gehört zu den berühmtesten französischen Musikern überhaupt – als Opernkomponist ist er allerdings nur wenig erfolgreich gewesen. Außer Samson und Dalila hat keine Oper überlebt. Jetzt ist eine unbekannte Oper von ihm erschienen – Proserpine.

    Bewertung:
  • Jean-Baptiste Lully: "Armide"; Montage: rbb
    Aparté

    Oper 

    Jean-Baptiste Lully: "Armide"

    Diese Aufnahme von Christophe Rousset wird künftig als Meilenstein der Lully-Aufnahmen gelten.

    Bewertung:
  • Julia Lezhneva: Carl Heinrich Graun; Montage: rbb
    DECCA

    Arien 

    Julia Lezhneva: Carl Heinrich Graun

    Auf ihrem dritten Album nach dem Wechsel zur DECCA singt die (inzwischen) Endzwanzigerin Julia Lezhneva nicht weniger als elf Weltersteinspielungen von Arien Carl Heinrich Grauns.

    Bewertung:
  • La Storia di Orfeo; Montage: rbb
    Erato / Warner Classics

    Oper 

    "La Storia di Orfeo"

    Der Mythos um den antiken Sänger Orpheus hat viele Menschen in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder tief berührt. Auszüge aus gleich drei Orpheus-Opern enthält die neue CD des französischen Countertenors Philippe Jaroussky – der natürlich höchstselbst in die Titelrolle schlüpft.

    Bewertung:
  • Aida Garifullina; Montage: rbb
    DECCA / Universal

    Oper 

    "Aida Garifullina"

    Möglicherweise will man Aida Garifullina zu einer "neuen Anna Netrebko" aufbauen. Sind diese Hoffnungen berechtigt?

    Bewertung:
  • The Art of Grace Bumbry; Montage: rbb
    Deutsche Grammophon

    Gesang 

    "The Art of Grace Bumbry"

    Zum 80. Geburtstag der Mezzo-Sopranistin und Sopranistin Grace Bumbry hat die Deutsche Grammophon die wichtigsten Recitals der Sängerin wiederveröffentlicht.

    Bewertung:
  • Saverio Mercadante: Francesca da Rimini; Montage: rbb
    Dynamic

    Oper in zwei Akten (1830) 

    Saverio Mercadante: "Francesca da Rimini"

    Unzählige Belcanto-Opern sind in den letzten Jahrzehnten erschienen mit dem Vermerk: "Weltersteinspielung". Doch von einer echten Uraufführung hört man selten.

    Bewertung:
  • Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi; Montage: rbb/© Decca
    Montage: rbb/© Decca

    Oper 

    "Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi"

    Auf seiner neuen CD versammelt der italienische Dirigent Riccardo Chailly Ouvertüren, Vor- und Zwischenspiele aus meist unbekannten Opern von Verdi, Rossini und etlichen Verismo-Komponisten. Lohnt sich das?

    Bewertung:

Kontakt

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Rundfunk Berlin-Brandenburg

kulturradio – Schöne Stimmen
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33316
Fax: 030 / 979 93 33369

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79