- Potsdamer Winteroper: ELIAS

Szenisches Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy nach Worten des Alten Testaments für Soli, Chor und Orchester

Seit 2005 produzieren Kammerakademie und Hans Otto Theater die Potsdamer Winteroper und konnten mit außergewöhnlichen Inszenierungen eine Erfolgsgeschichte schreiben. Auch in dieser Spielzeit ist die Friedenskirche Sanssouci wieder Heimstatt der Potsdamer Winteroper.

Die hier 2013 begonnene Reihe mit szenischen Oratorienaufführungen bietet die einmalige Chance, musikdramatische Werke mit biblischen Themen in besonderer Weise neu zu erschließen. Nach Werken von Händel, Mozart und Scarlatti steht diesmal Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) im Zentrum.

Die farbige, tonmalerische Partitur des Elias weist Mendelssohn als erfahrenen Sinfoniker aus. Durch Umwandlung der epischen Bibeltexte in direkte Rede und Verteilung auf handelnde Figuren erfährt das Werk eine lebendige Gestaltung des dramatischen Geschehens. Arien, zahlreiche Solistenensembles und die häufig dialogischen Rezitative unterstützen zusammen mit den Chören den opernhaften Gestus des Oratoriums.

Marie-Pierre Roy Witwe
Anna Alàs i Jové Königin
Oliver Johnston Obadjah/Ahab
Holger Falk Elias

Chor der Potsdamer Winteroper
(Vocalconsort Berlin und Vokalakademie Potsdam)
Kammerakademie Potsdam
Titus Engel
Musikalische Leitung

Geelke Gaycken Bühne
Judith Hepting Kostüme
Andreas Bode Regie
Carola Gerbert Dramaturgie

PREMIERE: 23.11.2017, 19.00 Uhr

weitere Aufführungen am 24., 25. und 30.11. sowie am 1. und 2.12. jeweils um 19.00 Uhr

Eine Koproduktion der Kammerakademie Potsdam und des Hans Otto Theaters Potsdam.