- Rio Reiser. König von Deutschland

Schauspielmusical von Heiner Kondschak, Premiere am 25.11.

West-Berlin, um 1970: Jugend und Studenten stehen auf. Sie rebellieren gegen Eltern, Staat und autoritäre Strukturen, gegen alte Nazis, rigide Sexualmoral, Schah-Besuch und Vietnamkrieg. Sie probieren SDS und APO, Stadtguerilla und Hausbesetzungen, Kommune 1 und LSD, freie Liebe und Kinderläden aus. Gegen Ausbeutung und Unterdrückung, für Gerechtigkeit, Solidarität, Selbstbestimmung. Um Rio Reiser schließt sich die Rockband "Ton Steine Scherben" zusammen. Sie liefert den Soundtrack einer Generation, die aufbegehrt; "Macht kaputt, was euch kaputt macht" ist ihre erste Single. Verändere die Welt: Sie braucht es. Doch der Wille allein genügt nicht, auch der Glaube nicht.
Die "Scherben" ziehen auf einen Bauernhof in Nordfriesland, um dort ihre Idee vom gemeinsamen Leben und Musizieren ganz konkret zu verwirklichen. Das Projekt scheitert. Für die "Scherben" kommt das Aus, die Band fällt hoch verschuldet auseinander. Mitte der 80er Jahre unterschreibt Frontmann Rio Reiser einen Soloplattenvertrag.

Der Autor Heiner Kondschak erzählt die Geschichte von Rio Reiser, der Band und ihrer politischen Gegenwart anhand von Rios hochemotionalen Songs, die auf selten erreichte Weise Politisches und Privates aufeinander beziehen. Er erzählt vom Lebensgefühl eines Künstlers, der sich zeit seines Lebens nicht in ein Korsett gesellschaftlicher Konventionen pressen ließ. Denn "wir sind geboren, um frei zu sein!"

Regie Frank Leo Schröder
Musikalische Leitung Juan Garcia
Bühne|Kostüme Matthias Müller
Choreografische Mitarbeit Marita Erxleben
Dramaturgie Julias Fahle

Die Betzung finden Sie HIER.

TERMINE
November: Sa 25. (Premiere), So 26.
Dezember: Fr 1., 15. und 22., Mi 27., So 31.
Januar: Mo 1.