Ensemble Kunst der Pause; © Dietmar Herriger
Dietmar Herriger
Bild: Dietmar Herriger

- Die Kunst der Pause

Das Saxofonquartett gibt es seit über 25 Jahren, und nach diversen Umbesetzungen spielen sie seit etwa drei Jahren in der heutigen Formation.

Die Berufe sind bunt gemischt: Psychologe, Banker und Musiklehrer. Die Vier spielen ein Repertoire von der Musik der Renaissance und des Barock bis hin zu Jazz- und  Klezmerstücken. Da alle auf Jazzmundstücken spielen, hat das Quartett bei der Interpretation von alter Musik einen deutlich anderen Klang als von klassisch ausgebildeten Saxophonisten gespielt.

Gegründet wurde "Die Kunst der Pause" 1989. Gründungsmitglieder sind Antje Jeckstädt, Dietmar Herriger und Ulrich Seitz, Martin Schuster ist seit 2014 mit dabei.

kulturradio Klassik Slam: Logo, Moderator Christian Schruff (© Oliver Ziebe) und Saal im Heimathafen Neukölln (© Heimathafen)
rbb

Der kulturradio Klassik Slam

Gestern noch Hausmusik, jetzt die große Bühne! Mit dem ersten kulturradio Klassik Slam hat ein neues Konzertformat Premiere.