Mi 07.12.2016 - Kurt-Masur-Schule in Leipzig geplant

Eine Leipziger Schule soll künftig den Namen des Dirigenten Kurt Masur tragen.

Die Stadtverwaltung hat dafür die 3. Grundschule ab mitte 2017 vorgesehen. Der Stadtrat muss dem Vorschlag noch zustimmen. Kurt Masur starb Ende 2015 in den USA und wurde auf dem Leipziger Südfriedhof beigesetzt. Als Gewandhauskapellmeister prägte er fast dreißig Jahre das Musikleben der sächsischen Messestadt.

Die Witwe Tomoko Masur hatte die Schule zur Umbenennung ermutigt. Sie sagte, sie sei überzeugt, dass die Prägung der Schule dem Geiste ihres Mannes entspreche. Vor allem die Leitgedanken von Toleranz und kultureller Aufgeschlossenheit hätten sie und ihre Familie überzeugt.