Mo 06.02.2017 - Sabine Bangert neue Vorsitzende im Kulturausschuss

Die Grünen-Abgeordnete Sabine Bangert führt in der neuen Legislaturperiode den Kulturausschuss im Abgeordnetenhaus.

Die 61jährige gebürtige Schwäbin wurde am Montag in der konstituierenden Sitzung einstimmig zur Vorsitzenden gewählt. Sie gehört dem Parlament seit 2011 an und ist ausgebildete Tischlerin und Journalistin. Als ihr Stellvertreter erhielt der CDU-Politiker und Jurist Sven Rissmann ebenfalls die Zustimmung aller Fraktionen.

Bangert rief dazu auf, über alle Parteigrenzen hinweg die Meinungsfreiheit zu verteidigen. "Ich erwarte, dass wir in diesem Ausschuss gemeinsam Angriffen auf die Kunst entschieden entgegentreten", sagt sie. Berlin verdanke seine Vielfalt und Weltoffenheit zu einem guten Teil den Künstlern. "Lassen Sie uns so arbeiten, dass es am Schluss heißt: Der Kulturausschuss hat fraktionsübergreifend einen guten Job gemacht."

Der neue Kultursenator Klaus Lederer bat den Ausschuss um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er sagte zu, so oft wie möglich an den Sitzungen teilzunehmen. Das Gremium beschloss, wie in der vergangenen Legislaturperiode wieder grundsätzlich öffentlich zu tagen.