Logo Kirchentag 2017 in Berlin © Gudrun Reuschel
Bild: Gudrun Reuschel

Fr 17.03.2017 - Berlin mit umfangreichem Programm zum Reformationsgedenken

Unter dem Titel "Das Paradies ist überall" wird auch in der Hauptstadt in den kommenden Monaten an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren erinnert.

Zum Auftakt ist ab Ostern stadtweit eine  Open-Air-Ausstellung mit "kleinen Paradiesen" zu sehen. Dafür sollen bis Pfingsten an mehr als 70 Orten 2,5 Meter hohe und 15 Meter breite rote Betontore errichtet werden, die zum Verweilen und zum Austausch einladen. Das Motto "Das Paradies ist überall" gilt als geflügeltes Wort und ist die verkürzte Version eines Kommentars von Martin Luther zu einem Bibeltext.

Zum weiteren Programm gehören neben dem Evangelischen Kirchentag (24. bis 28. Mai) die Internationale Gartenausstellung auf dem Gelände rund um die "Gärten der Welt" in Berlin-Marzahn, die Sonderschau "Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt" des Deutschen Historischen Museums sowie die Ausstellung "Sankt Luther. Reformator zwischen Inszenierung und Marketing" im Museum Nikolaikirche.