Do 27.04.2017 - Berlin zeigt die Vereinnahmung Luthers durch die Nationalsozialisten

Das Berliner Dokumentationszentrum "Topographie des Terrors" widmet dem Thema eine umfassende Sonderausstellung.

Zu sehen sind Fotografien, Schrift- und Tondokumente sowie Reproduktionen von Drucken und Objekten. Topographie-Direktor Andreas Nachama sprach von einer ersten umfassenden Ausstellung zu diesem Thema. Deren Kurator, Ulrich Prehn, sagte dazu,Teile der evangelischen Landeskirchen hätten im NS-Regime die Vollendung der deutschen Reformation im Geiste Luthers gesehen. Zudem seien Luthers antisemitische Schriften für die Judenverfolgung im Dritten Reich instrumentalisiert worden.

Die Ausstellung soll künftig auch auf Wanderschaft gehen.