Mo 19.06.2017 - Gutenberg-Preis 2017 an Klaus Detjen

Der Typograph zähle in jeder Hinsicht seit über 40 Jahren zu den prägenden und stilbildenden Akteuren der Buchkultur in Deutschland, teilte die Stadt Leipzig zur Begründung mit.

Durch seine Arbeiten als Gestalter und Hersteller habe er in vielen Verlagen Maßstäbe gesetzt. Mit der von ihm gestalteten "Typographischen Bibliothek" habe er "die Möglichkeiten einer interpretierenden und illustrierenden Präsentation literarischer Texte" neu ausgelotet. Kulturbürgermeisterin Jennicke (Linke) wird den mit 10.000 Euro dotierten Preis in der Leipziger Zweigstelle der Deutschen Nationalbibliothek überreichen.

Detjen wurde 1943 geboren und war jahrelang Professor an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Mit dem Gutenberg-Preis werden seit 1959 Personen und Einrichtungen geehrt, die sich um die Buchkunst verdient gemacht haben. Seit 1993 wird er im Wechsel mit der Stadt Mainz verliehen, in der der Erfinder des Buchdrucks, Johannes Gutenberg (um 1400 bis 1468), wirkte.