Di 07.11.2017 - Denkmal für polnische Weltkriegsopfer?

Die ehemaligen Bundestagspräsidenten Thierse und Süssmuth setzen sich für ein Denkmal zur Erinnerung an die polnischen Weltkriegsopfer ein.

Sie wollen sich mit Historikern und weiteren Politikern dafür einsetzen. Als Stadnort schlagen sie die Nachbarschaft des künftigen Dokumentationszentrums der Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung vor.

Kommende Woche will sich die Initiative an den Bundestag wenden. Die Idee für ein solches Denkmal ist nicht neu. Schon der frühere Deutschland-Beauftragte der polnischen Regierung Bartoszewski hatte ein Denkmal für die polnischen Opfer vorgeschlagen.