Mi 01.11.2017 - Kirche des Monats soll Kunstkirche werden

Brandenburgs Dorfkirche des Monats November steht in Buchholz bei Niemegk. Der kleine mittelalterliche Feldsteinbau wurde nach einem Dorfbrand Mitte des 19. Jahrhunderts unter Beteiligung des Architekten Friedrich August Stüler (1800–1865) weitgehend neu gestaltet.


Bei einer Sanierung Mitte des 20. Jahrhunderts wurde bis auf ein Altargemälde die bauzeitliche Ausstattung vernichtet. Nach einer weiteren Sanierung zwischen 1974 und 1984 traten in der Buchholzer Kirche weitere erhebliche Bauschäden auf. Die aktuellen Instandsetzungsarbeiten dauerten von August 2016 bis Juni 2017.

Die Buchholzer Kirche solle künftig als Ort der Begegnung für das ganze Dorf, als Kunstkirche und "als Ort, an dem die Seele fröhlich sein kann", etabliert werden, teilte der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg mit. Nach Abschluss umfangreicher Sanierungsarbeiten sei nun unter anderem eine Überarbeitung der Orgel erforderlich. Um Mittel für die noch nicht abgeschlossenen Arbeiten einzuwerben, würden inzwischen auch Patenschaften für die 282 kleinteiligen Scheiben der Kirchenfenster angeboten.

Der Förderkreis Alte Kirchen zeichnet seit einigen Jahren regelmäßig ein märkisches Gotteshaus als Dorfkirche des Monats aus.