Fr 03.11.2017 - "Oper für Obdach" am Berliner Hauptbahnhof

Der Berliner Hauptbahnhof wird heute erneut zum Opernhaus: Die Berliner Stadtmission lädt gemeinsam mit der Deutschen Bahn wieder zu einer "Oper für Obdach" ein.

Geboten wird Franz Schuberts melancholischer Liederzyklus "Winterreise" als 30-minütige Kurzfassung. Die vier geplanten Aufführungen sind für Zuschauer kostenlos und finden um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr statt.

Mit der "Oper für Obdach" soll auf die zunehmend dramatische Situation von Obdachlosen in Berlin und Deutschland aufmerksam gemacht werden, teilte die Stadtmission mit. Zudem werde für Hilfsprogramme geworben.

An der "Oper für Obdach" wirken unter anderem der renommierte Bariton Christoph von Weitzel, der Pianist Ulrich Pakusch am Klavier und als Sprecher Gerold Vorländer mit. Die Regie führt Hugo Scholter.

Gefördert wird das Projekt von der Bahn-Stiftung. Die "Oper für Obdach" wurde auf dem Berliner Hauptbahnhof bereits in diesem Frühjahr und zuvor auch in anderen Städten aufgeführt.