Mo 06.11.2017 - "Parlament der Bäume" steht unter Schutz

Das "Parlament der Bäume" in der Nähe des Berliner Reichstags steht jetzt unter Denkmalschutz.

Das teilte die Berliner Kulturverwaltung mit. Das "Parlament der Bäume" erinnert an die Toten an der Berliner Mauer. Es entstand 1990 auf Initiative des Aktionskünstlers Ben Wagin auf dem ehemaligen Grenzstreifen.

Dort steht auch der einzige noch verbliebene Mauerrest des Regierungsviertels. Unter Bäumen sind auf Granitplatten die Namen von 258 Opfern des DDR-Grenzregimes eingraviert.

Der Berliner Kultursenator Lederer sagte, es sei gut, dass dieser Ort nun unter Denkmalschutz stehe. Ben Wagin sei es gelungen, einen ungewöhnlichen Gedenkort von großer Symbolkraft zu schaffen.