Fr 03.11.2017 - Schloss Branitz stellt Werke von Biniarz aus

Das Fürst-Pückler-Museum im Schloss Branitz zeigt in seiner neuen Ausstellung Kunstwerke des Malers und Grafikers Franz-Peter Biniarz (1937–2009).

Die Gemälde, Druckgrafiken und plastischen Objekte seien während der Zeit des Künstlers als Ausstellungsgestalter im damaligen DDR-Bezirksmuseum Schloss Branitz in Cottbus und in den 90er Jahren in seinem Hofatelier in Luckau entstanden, teilte das Museum in Cottbus mit.

Die Ausstellung "Natur und Abstraktion" wird am Samstag eröffnet und bis zum 29. April gezeigt.

Biniarz studierte von 1964 bis 1968 Malerei und Grafik in Dresden sowie von 1970 bis 1974 an der Ost-Berliner Fachschule für Werbung und Gestaltung. Von 1976 bis 1984 arbeitete er als Ausstellungsgestalter und Werbegrafiker im Schloss Branitz. Auf seine Entwürfe gingen auch die bekannten Pückler- und Blechen-Porzellanmedaillen zurück, hieß es weiter. Ab 1996 sei der Grafiker Mitglied der Künstlergruppe "Kopfweide" gewesen.