Mo 06.11.2017 - Volkbühne startet mit Tino Sehgal

Die Berliner Volksbühne beginnt ihre neue Saison mit einer Inszenierung von Tino Sehgal.

Am Freitag wird "Situationen" auf die Bühne gebracht. Der Intendant der Volksbühne, Dercon, sagte, Sehgal sei ein revolutionärer Künstler. Was er mache, habe noch keinen Namen.

Neben mehreren Sehgal-Aufführungen werden zur Eröffnung der Saison drei Werke von Samuel Beckett zu sehen sein. Sie werden von dem Regisseur Walter Asmus mit der Performance-Künstlerin Anne Tismer und dem dänischen Schauspieler Morten Grunwald inszeniert.

In den drei Stücken "Nicht Ich", "Tritte" und "He, Joe" geht es um Erinnerungen, das Erinnertwerden sowie Traumatisierungen von Menschen.