Sannah Jahncke © privat
Bild: privat

Di 07.11.2017 - Walter-Serner-Preis für Geschichte über Geflüchtete

Der Walter-Serner-Preis vom Kulturradio vom rbb und dem Literaturhaus Berlin geht in diesem Jahr an Sannah Jahncke.

Sie bekommt ihn für ihre Geschichte "Shining times". Die Jury erklärte, der Text erzähle unsentimental und lakonisch, aber dennoch bewegend und überzeugend aus der Perspektive einer Geflüchteten in Berlin.

Sannah Jahncke lebt seit 2010 in Berlin und studiert Deutsche Literatur an der Humboldt Universität. Sie hat in Zeitschriften und Anthologien Lyrik und Prosa veröffentlicht. Der Walter-Serner-Preis ist ihr erster Literaturpreis.

In diesem Jahr gab es 750 Bewerbungen für den Preis. Er ist mit 5.000 Euro dotiert. Der Preis wird am 8. Dezember um 20.00 Uhr im Roten Salon der Volksbühne verliehen. Am 9. Dezember sendet kulturradio den Siegertext im KULTURTERMIN LITERATUR um 19.04 Uhr.

Mehr zum Walter-Serner-Preis

Walter-Serner-Preis

Literatur - Walter-Serner-Preis 2017

Knapp 800 Einsendungen sind beim kulturradio vom rbb eingegangen. Autorinnen und Autoren waren eingeladen, bisher unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom "Leben in den großen Städten" erzählen.