Ralf König ©dpa/Georg Wendt
Bild: dpa/Georg Wendt

Mi 01.11.2017 - Wilhelm-Busch-Preis 2017 für Ralf König

Der Comic-Zeichner bekommt die mit 10.000 dotierte Auszeichnung heute in Stadthagen überreicht.

König sei der "national und international mit Abstand erfolgreichste und anerkannteste deutsche Comic-Zeichner unserer Tage", so die Jury. Ganz auf Wilhelm Buschs Spuren wende sich König gegen jegliche Versuche, das freie Denken einzuschränken. Immer wieder habe König durch seine kritische Auseinandersetzung mit Religionsthemen von sich reden gemacht, so zum Beispiel in dem zweibändigen Werk "Dschinn Dschinn" oder in seiner "Bibel-Trilogie".
 
Seinen Durchbruch erzielte der Zeichner gleich mit seinem ersten Band "Der bewegte Mann" (1987). Der Comic wurde von Söhnke Wortmann verfilmt. Ralf König gilt seitdem auch als Chronist der Schwulenbewegung.

Der Preis erinnert an den Dichter und Zeichner Wilhelm Busch (1832–1908), der in Wiedensahl bei Stadthagen geboren wurde und dort lange Zeit lebte. Busch gilt als Wegbereiter des modernen Comic.