(Foto: Jenny Marrenbach)

5.1

Auf dem Weg zum Raum

Die Technik mit dem Namen "5.1" schafft Raumklang, also mehr als die bisherige Stereofonie, nicht nur im Kino, sondern auch hier auf kulturradio.de - aber ...

Eigentlich erstmal gar kein Aber. Denn wenn man richtig in der Mitte sitzt und der Nachbar beim gemeinsamen Hören nicht hustet, dann ist es ziemlich perfekt, was da aus fünf Lautsprechern kommt sowie einem zusätzlichen Subwoofer für die Bässe.

(Foto: Jürgen Gressel-Hichert)
Gemeinsam abgehört im Kleinen Sendesaal (c) Jürgen Gressel-Hichert

Links hinter mir wird ein Ei gepellt, man hört jede Schale, die auf den Eierbecher fällt. Ein Hund hechelt nicht nur von links nach rechts, sondern scheint seine nasse Schnauze direkt auf meine rechte Schulter zu legen. Bitte, will ich murmeln, bitte lieber nicht! Ein Schwertransporter wendet so raumfüllend, dass ich kurz die Augen öffne. Puh! Ich bin im Sendesaal - nicht auf dem Rummelplatz beim Aufbauen.

Aufnahme auf dem Rummelplatz (c) Jenny Marrenbach

Jenny Marrenbach und ihr Team haben wochenlang mit der neuen Technik aufgenommen, mit einem Kranz aus Mikrofonen und einem speziellen Mehrkanal-Aufnahmegerät. Tagelang hat die Autorin auf dem Rummel zugebracht, um nicht nur den Geruch von Mandeln und die Farben der Lichterketten und Scheinwerfer in Töne umzusetzen, sondern auch die Geschichten der Protagonisten einzufangen:

(Foto: Jenny Marrenbach)
Aufnahme im "Breakdance" (c) Jenny Marrenbach

Die Chefin, die ihren Mann vor zwei Jahren verloren hat und weitermacht.
Der Schausteller, der sich nie wieder auf dem Rummelplatz verlieben wollte und dann passiert es eben doch.

Die Frau, die dem "Breakdance" nachreist wie ein Groupie seiner Rockgruppe und die nie genug bekommen kann, und natürlich der Hund, der immer wieder durch das akustische Bild hechelt.  

(Foto: Jenny Marrenbach)
Der Ring der Mikrofone (c) Jenny Marenbach

Am Ende ist es ein sehr dichtes Porträt rund um den "Breakdance" geworden. "Rund um" darf man hier sehr wörtlich nehmen, denn gerade bei den Szenen aus dem gigantischen sogenannten "Fahrgeschäft" fühlt man sich an eigene Rummelplatzgeschichten erinnert. Vor und zurück, nicht vorhersehbare Richtungsänderungen, der "Breaker" ist ein wilder Koloss, der wie man hört nicht nur Schausteller und Gelegenheits-Besucher in seinen Bann zieht.

Der Höreindruck in der 5.1-Technik ist jedenfalls beeindruckend, auch wenn man für ein akustisches Nachvollziehen dieser "Geschichte vom Rummelplatz" zuhause über ein entsprechendes Abspielgerät verfügen muss. Nein, nein, keine Angst! Man kann das Hörstück auch weiterhin stereophon empfangen. Wer allerdings schon 5.1-fähige Geräte sein eigen nennt und sie mit unserem Internetangebot verbindet, der ... ja der kann auch das gepellte Ei links hinter ihm hören und den hechelnden Hund und Rummelplatz live. Den Sound liefern wir frei Haus. Ab Sendung ein Jahr lang. Die Mandeln und das Popcorn müßten Sie sich aber bitte selber besorgen.

Jürgen Gressel-Hichert, kulturradio_online

© Rundfunk Berlin-Brandenburg

http://www.kulturradio.de/programm/feature/5punkt1/index.html

Fenster schließen!