- Das Muschelkalkgesicht

Notizen über die japanische Kunst des Maskenschnitzens

Von Malte Jaspersen

Die Masken des japanischen Noh-Dramas, des ältesten noch existierenden Maskentheaters der Welt, gelten als die höchstentwickelte Maskenform überhaupt. Vermeintlich neutral im Ausdruck, können sie eine unendliche Vielfalt von Stimmungen darstellen.

Bis heute werden diese Masken nach einem jahrhundertealten Verfahren hergestellt. Das Feature erzählt von der Arbeit, vom Kampf mit Holz und Geduld, vom Einordnen in die Welt des klassischen Noh und von der Rückseite der Maske, die mindestens ebenso wichtig ist wie die Vorderseite.

Ein Stück Radio für die Stimmen von Schauspielern, Flöten, Trommeln, Sägen, Schmirgelpapier und Muschelkalk.

Regie: der Autor
Produktion: RB 1995