Mann in Archiv; © picture alliance/dpa

- Auf der Suche nach meinem Ich

Der Fall Heini Chajat

Von Gabriela Hermer

Das Einzige, was Heini über seine frühe Kindheit wusste, war sein Geburtsdatum: 30. Juli 1930. Sein vollständiger Name, sein Geburtsort und die Namen seiner Eltern blieben für ihn jahrzehntelang unbekannt.

Die Suche nach Heinis Wurzeln begann 1998: Besuche im Landesarchiv, im Preußischen Staatsarchiv, beim Roten Kreuz und in der Adoptionsbehörde – immer in der Hoffnung auf einen Hinweis.

Im Juni 2004 erst kam der entscheidende Wendepunkt. Mit Hilfe der lettischen Botschaft fand Heini seine Geburtsurkunde und erfuhr seinen vollen Namen: Heinz Eberhard Reich, unehelicher Sohn der jüdischen Verkäuferin Margarete Reich, wohnhaft in Amsterdam und Berlin.

Regie: Wolfgang Bauernfeind
Produktion: rbb 2006