- Der Daumier von der Panke

Heinrich Zille - Fotograf, Zeichner, Maler, Humorist

Von Renate Beckmann

Heinrich Zille, von dem man annimmt, er sei ein waschechter Berliner und habe den Berliner Jargon mit der Muttermilch aufgesogen, ist von Geburt Sachse. Er stammt aus Radeburg bei Dresden und so sprach er auch: ein sächsischer Singsang, unverkennbar!

Erst als Neunjähriger zieht er mit seinen Eltern nach Berlin. Dort lernt er "das Milljöh" von der Pieke auf kennen. Der Vater ist arbeitslos. Heinrich verkauft, was Mutter und Schwester in Heimarbeit hergestellt haben. Auf der Straße, im Kontakt mit der Unterschicht, verliert sich der Dresdner Dialekt. Der Junge aus Sachsen wird zum "Ur-Berliner" und später ein Maler und Sprachmeister der Milieuschilderung.

Mit Alfred Müller, Ilka Teichmüller, Franziska Troegner

Regie: Renate Beckmann
Produktion: rbb 2008