Der Rundfunkchor Berlin (Quelle: © Matthias Heyde)

Gewinnspiel

Mit dem Rundfunkchor Berlin nach Budapest!

Spielen Sie mit und gewinnen Sie eine einzigartige Reise zum Mitsingkonzert des Rundfunkchors Berlin – Einsendeschluss ist der 20. April 2014.

Quiz
Mendelssohn-Bartholdy (zeitgenössischer Stich)

Sonntag 15:04 - 17:00 Uhr

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY

Eine Sendereihe in 26 Folgen von Christine Lemke-Matwey

Ästhetisch umstritten, zeitgeschichtlich eine hoch interessante Figur: Bis heute gibt Felix Mendelssohn Bartholdy der Welt Rätsel auf. Jude und assimilierter Christ, Bildungsbürgersöhnchen aus reichem Hause, Götterfunkenträger im viktorianischen England: Wer ist er gewesen, und welche Geschichten hinter der Musik erzählen Paradestücke wie seine Sommernachtstraum-Musik oder das Violinkonzert?

Mendelssohn starb früh, mit nur 38 Jahren. Das beförderte das Vergessen großer Teile seines Œuvres ebenso wie das Klischee des konfliktscheuen Schnellschreibers und rastlos Reisenden. Der Komponist Mendelssohn Bartholdy, heißt es, habe die Musikgeschichte kaum wirklich vorangebracht. Ein Traditionalist, ein Epigone, verliebt ins Erfüllen. Dabei wird geflissentlich überhört, dass der Fortschritt nicht nur eine Richtung kennt. Und es wird übersehen, dass unser bürgerliches Musikleben ohne den Dirigenten und Orchesterleiter Mendelssohn zweifellos anders aussehen würde. Ein existenzieller Widerspruch?

Die 26-teilige Sendereihe versucht, das Schicksalhafte an Mendelssohn Bartholdys Werdegang zu beschreiben und ein Bild seiner Persönlichkeit zu zeichnen. Sie beleuchtet die unterschiedlichen Strategien der Mendelssohn-Rezeption bis heute und befragt das Werk im Kontext seiner Zeit.
Christine Lemke-Matwey

© Rundfunk Berlin-Brandenburg

http://www.kulturradio.de/programm/schema/sendungen/felix_mendelssohn.html

Fenster schließen!