© imago/Leemage

- Galileo Galilei

Zum 375. Todestag

Von Bertolt Brecht

Galilei, der Verkünder eines "neuen wissenschaftlichen Zeitalters", erbringt mit einem Fernrohr den unwiderlegbaren Beweis, dass die Erde nicht der Mittelpunkt unserer Welt ist. Eine erschütternde Erkenntnis – die die Herrschaftsansprüche der Kirche und der Mächtigen in Gefahr bringt – und damit auch Galilei selbst. Unter dem Druck der Inquisition widerruft der große italienische Astronom und Physiker 1633 schließlich öffentlich seine Lehren. Erst zum Ende seines Lebens gelingt es dem erblindeten Gelehrten, die in seinen "Discorsi" weiterentwickelten Lehren nach Holland zu schmuggeln.

Mit Friedrich Valk, Renate Densow, Manfred Lotsch, Manfred Steffen, Erna Nitter, Wilhelm Kürten, Hans Anklam u.v.a.
Bearbeitung: Ernst Schnabel
Komposition: Franz Josef Breuer
Regie: Ludwig Cremer
NDR 1947