Nilowsky: Judith Lorentz und Moritz Grove; Foto: Carsten Kampf

- Nilowsky

Von Torsten Schulz

Mitte der Siebzigerjahre am Stadtrand von Ostberlin. Eine Gegend, erfüllt vom Gestank des Chemiewerks und erschüttert von den Fernzügen, die über den Bahndamm donnern. Ausgerechnet hierher musste Markus mit seinen Eltern ziehen!

Alles ist ihm fremd, die unwirtliche Gegend ebenso wie die Chemiearbeiter, die er jeden Abend in der Eckkneipe sieht. Eines Abends beobachtet er Reiner Nilowsky, den Sohn des Wirts, dabei, wie er seinen stockbetrunkenen Vater hinter dem Tresen hervorschleift.

Nilowsky kommt aus einer harten Welt. Doch er ist nicht gewillt, sich von ihr unterkriegen zu lassen. Eigensinnig ist er, bedingungslos in seinen Ansprüchen und voller fantastischer Ideen. Es beginnt eine Jungenfreundschaft.

Mit Milan Peschel, Moritz Grove, Mira Partecke, Klaus Manchen, Christine Schorn, Luise Lunow, Ibrahima Sanogo, Cathlen Gawlich, Thorsten Merten

Bearbeitung: Andrea Czesienski
Regie: Judith Lorentz
Produktion: rbb/NDR 2014