- Gibt es so etwas wie Unwörter überhaupt?

Heute wurde das "Unwort des Jahres 2016" bekanntgegeben

Überfremdung, Rentnerschwemme, Herdprämie oder alternativlos - die Begriffe waren alle einmal ein "Unwort des Jahres". Heute hat die Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache einmal mehr ein neues "Unwort des Jahres 2016" gekürt: Volksverräter.

Aber gibt es so etwas wie Unwörter überhaupt? Gibt es Wörter, die man nicht mehr sagen sollen darf oder deren Gebrauch man beschränken sollte? Oder sorgt man nicht am Ende dafür, dass die so gekürten Unwörter noch viel populärer werden?

Darüber, wie uns Sprache prägt und wie wir mit ihr umgehen wollen, möchten wir heute im TAGESTHEMA diskutieren.

Sprechen Sie uns Ihre Meinung auf unseren Anrufbeantworter oder rufen Sie uns ab 12:10 Uhr im TAGESTHEMA an – unter der Telefonnummer (030) 30 20 00 40. Sie können uns auch eine Mail an tagesthema@rbb-online.de schreiben.

Zu Gast:
- Anatol Stefanowitsch, Anglist und Sprachwissenschaftler, Freie Universtität Berlin
- Harald Martenstein, Autor und Kolumnist