- 'Weiter Schreiben': Zum Start des literarischen Portals für AutorInnen aus Krisengebieten

Ein Gespräch mit Annika Reich, Schriftstellerin und Künstlerische Leiterin von "Weiter Schreiben"

Flucht und Neuanfang - wer sein Land verlassen musste, lässt nicht nur seine Familie und Freunde hinter sich, sondern auch seine sprachliche Heimat. Seit dieser Woche gibt es in Deutschland eine neue Initiative, die geflüchteten Schriftstellern ein Forum bieten möchte. "Weiter Schreiben" heißt es. Initiiert wurde es von Ines Kappert, der Leiterin des Gunda-Werner-Instituts in der Heinrich Böll Stiftung und von der Schriftstellerin Annika Reich, die dieses Projekt als Künstlerische Leiterin begleitet.

Do 18.05.2017 19 Uhr
Baynetna Berlin
"Weiter Schreiben" - Auftaktveranstaltung
Lesung mit Galal Alahmadi, Ramy Al-Asheq, Lina Atfah, Annett Gröschner, Svenja Leiber, Ulla Lenze und Annika Reich
Moderation: Ines Kappert

Eine Anmeldung ist aus Sicherheitsgründen unbedingt notwendig.
per Mail: kontakt@weiterschreiben.jetzt

Baynetna, arabische Bücherei (16. Stock)
Stresemannstraße 95/97, Berlin-Kreuzberg

weiterschreiben.jetzt