Berlinale-Shirt 2017 © Wiebke Nieland
© Wiebke Nieland

- Berlinale Spezial

Studie über die Filmauswahl der Berlinale +++ Kurz vor der Festival-Eröffnung: Eindrücke aus dem Roten Teppich +++ Berlinale Splitter

Kurz vor der Festival-Eröffnung

Heute geht sie los, die 67. Berlinale unter dem Juryvorsitz des niederländischen Regisseurs Paul Verhoeven. Der französische Film "Django" über den Musiker Django Reinhardt, der sich als Sinti in den 30er und 40er Jahren einen Namen als Gitarrist gemacht hat, eröffnet das Filmfestival. Wie ist die Stimmung kurz vor der Eröffnungsfeier am Roten Teppich? Unser Reporter Holger Zimmer berichtet live vom Potsdamer Platz.

Zu wenig deutsche Filme, zu wenig Frauen und Minderheiten

Die Chancen von Frauen, bei der Berlinale mit einem Goldenen Bären ausgezeichnet zu werden, sind sehr gering. Nur ein Wettbewerbsfilm stammt dieses Jahr von einer Frau. Es konkurrieren also vor allem Männer um die begehrten Bären.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben die Berlinale-Programme der letzten 37 Jahre gründlich unter die Lupe genommen und nach Herkunft, Alter und Geschlecht der Filmemacherinnen und Filmemacher aufgeschlüsselt. Von wem kommen die Filme, die bei der Berlinale gezeigt werden? Rüdiger Suchsland fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Berlinale Splitter

In ihrer Kolumne "Berlinale Splitter" gibt unsere Autorin Franziska Walser persönliche Eindrücke des Festival-Alltags wieder. Heute macht sie sich Gedanken über das Programm des 67. Filmfestivals - u. a. darüber, was es mit dem Namen der Retrospektive "Future Imperfect" auf sich hat.