Die Rückansicht vom Museum Barberini (Quelle: Museum Barberini/Helge Mundt)

- Auferstanden aus dem Nichts

Die Geschichte des Museums Barberini in Potsdam

erzählt von Sigrid Hoff

Schon als leeres Gebäude zog es Tausende an: Das im Originalstil wieder auferstandene Museum Barberini. Wenn es mit der ersten Ausstellung seine Tore öffnet, ist die Stadt um eine Attraktion reicher. Kunst-Interessierte haben einen Pilgerort mehr.

Und: Die irritierte Fachwelt darf sich Fragen stellen. Zum Beispiel, ob man Museen überhaupt noch öffentlich bauen muss, wenn doch private Sammler wie Hasso Plattner willens sind, ein Museum wieder aufzubauen, das nur noch in der Erinnerung existierte.

Sigrid Hoff erzählt die Geschichte des alten Museums, das im Krieg zerstört wurde und berichtet von den langen Wirren zur Wiederherstellung friderizianischer Harmonie am Alten Markt.