- Kaputt gesoffen

Über den Alltag alkoholgeschädigter Kinder

Von Dorothea Brummerloh

In Deutschland werden jedes Jahr 6.000 - 10.000 Kinder geboren, die schon im Mutterleib misshandelt wurden. Sie leiden an der fetalen Alkoholspektrum-Störung, weil ihre Mütter während der Schwangerschaft tranken. Noch immer halten viele das gelegentliche Gläschen für unschädlich. In jedem Fall trinkt das Ungeborene mit. Die Folgen sind dramatisch: Fehlbildungen, intellektuelle, kognitive und motorische Einschränkungen, psychische Auffälligkeiten – der Alltag dieser Kinder wird von einer Krankheit bestimmt, die nicht heilbar, aber durch den konsequenten Verzicht der Mutter auf Alkohol vermeidbar ist.