Museum für Architekturzeichnungen des Architekten Sergei Tschoban hinter dem Pfefferberg, Berlin 2013; © imago/PEMAX

- Erinnern mit Zeichenstift

Das Berliner Museum für Architekturzeichnung – Ein Rundgang von Maya Kristin Schönfelder

Schon von außen wirkt das Haus wie ein verschachtelt-verspielter Klotz. Gegenüber vom Pfefferberg und neben Gründerzeithäusern hat es eine sehr eigene Formensprache in Glas und farbigem Beton.

Kein Wunder: Der Bauherr Sergej Tchoban ist Architekt und er hat sich nicht nur ein Denkmal gesetzt, sondern auch gleich noch einen anderen Traum verwirklicht: Er schuf einen Museumsbau für alles Gezeichnete rund um die Architektur.

Eine besondere Art von Erinnerungsarbeit – aus immerhin fast sechs Jahrhunderten. Ziemlich speziell. Aber nur auf den ersten Blick.