Alison Bechdel arbeitet in ihrem Studio im Schloss von Civitella Ranieri, Italien 2014; Foto: CC-BY John D. & Catherine T. MacArthur Foundation
© John D. & Catherine T. MacArthur Foundation / CC-BY 4.0

- Der Bechdel-Test

Ein Gradmesser für Sexismus im Kino?

Von Claudia Lenssen

In Filmen haben Frauen erstaunlich selten interessante Dialoge mit anderen Frauen. Reden sie überhaupt miteinander, dann über Männer. Dieses Schema brachte die amerikanische Cartoonistin Alison Bechdel vor drei Jahrzehnten ironisch auf den Punkt.

Seither hat der so genannte Bechdel-Test eine steile Karriere hinter sich. Die Frage, wer mit wem über welche Themen auf der Leinwand spricht, ist zum populären Analyseinstrument für die Stärke weiblicher Rollenbilder geworden.

Was sagt er über das aktuelle Kino aus?