Matschige Kinderhände halten glitschigen Regenwurm; Foto: © imago/Niehoff

- Schmutzig oder sauber?

Was ist gesund?

Von Dunja Welke

Im Haushalt wird geschrubbt und gewienert, Ach und Weh geschrien, wenn die Kleinen beim Spielen mal Sand in den Mund nehmen. Blind vertrauen wir der Kosmetikindustrie, die Sauberkeit und Schönheit gleich setzt.

Dabei ist längst erwiesen, dass unser Hygienewahn das Gleichgewicht zwischen Bakterien und Immunsystem empfindlich gestört hat. Allerdings ist streng zu unterscheiden zwischen Hygiene im Alltag und in Krankenhäusern.

Wissenschaftler und Ärzte erklären den Zusammenhang zwischen Mikrobiom und Gesundheit und auch, wie wichtig die Bakterienbesiedlung kleiner Kinder für das spätere Wohlbefinden ist.

Gegen die Prämisse vom "sauberen Körper" plädiert die Sendung für "Schutz durch Schmutz".

Zum Weiterlesen

Hanno Charisius / Richard Friebe: "Bund fürs Leben. Warum Bakterien unsere Freunde sind"

dtv Verlagsgesellschaft 2017, 11,90 Euro

Bert Ehgartner: "Die Hygienefalle. Schluss mit dem Krieg gegen Viren und Bakterien"

Ennsthaler Verlag  2015, 19,90 Euro