kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

- "Der großen Menge ist er ein Unbekannter"

Zu Leben und Werk von Ludwig Winder
Von Rolf Schneider

Dass er der großen Menge ein Unbekannter sei, schrieb Ludwig Winder über Franz Kafka. Anlass war dessen Ableben. Das Urteil gilt gleichermaßen für ihn selbst, und - im Unterschied zu Kafka - dies bis heute. Ludwig Winder gehörte zu der großen Gruppe deutsch schreibender Prager Autoren in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts;

Winder war, wie die meisten von ihnen, jüdischer Herkunft. Seine Romane sind eindringliche Chroniken der untergehenden k.u.k.-Monarchie, der Industrialisierung in den 1920er Jahren, des Schicksals Verfolgter unter der Hitler-Herrschaft. Winders Wiederentdeckung ist als geboten anzusehen. Erste einschlägige Bemühungen gibt es bereits. Rolf Schneiders Sendung will dazu beitragen.