Bücher von Günther Grass in einem New Yorker Buchladen; © imago/Levine-Roberts
imago/Levine-Roberts

- America first?

Deutschsprachige Literatur in den USA

Von Beatrice Faßbender und Ulrich Rüdenauer

US-amerikanische Leser kennen Uwe Johnson, Günter Grass, Max Frisch oder Martin Walser. Wie aber steht es um die deutschsprachige Gegenwartsliteratur in einem Land, in dem nur drei Prozent aller Neuerscheinungen Übersetzungen sind?

Beatrice Faßbender und Ulrich Rüdenauer sind nach Manhattan gereist. Sie sprachen mit Verlegern, Übersetzern und Buchhändlern, besuchten Lesekreise und das Büro der Frankfurter Buchmesse - immer mit der Frage im Gepäck: Wie finden deutschsprachige Titel den Weg auf den amerikanischen Buchmarkt?