Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
Gregor Baron

- Das Glück des Zauberers (22/24)

Von Sten Nadolny

Gelesen von Otto Mellies

Dass seine Enkelin Mathilda einmal eine große Zauberin werden könnte, daran hat Pahroc keinen Zweifel. Im biblischen Alter von 110 Jahren schreibt der alte Zauberer dem kleinen Mädchen Briefe und lässt sein bewegtes Leben Revue passieren. Er erzählt von Emma, seiner verstorben Frau, und seinen Kindern. Natürlich auch von seinem Sohn Johann, Mathildas Vater, der als John Parrock Karriere beim Film macht.

Pahroc berichtet, wie er aus der Hitler-Armee desertierte, wie er während des Kalten Krieges als Fluchthelfer tätig war, wie sein alter Widersacher Schneidebein ihn einmal ins Gefängnis brachte und wie er die 1980er Jahren erlebte, als plötzlich der reale Sozialismus kollabierte und die Freiheit an die Tür klopfte.