Christian Brückner zu Gast im kulturradio Studio; Foto: gb

- Zwischen ihnen (8/10)

Von Richard Ford
Gelesen von Christian Brückner

Richard Ford ist sechzehn, als sein Vater stirbt. Jetzt wächst er allein mit der Mutter auf, die den Tod ihres Mannes nur schwer verwinden kann und sich lange Zeit schwer tut, sich um ihren Sohn und den Haushalt zu kümmern. Weil das Geld nicht ausreicht, nimmt sie den einen oder anderen Job an.

Auch dass die Mutter sich irgendwann wieder auf andere Männer einlässt und sogar eine Zeit lang einen festen, allerdings verheirateten Liebhaber hat, ist Richard noch Jahrzehnte später in Erinnerung geblieben: Auch weil es ihm bis heute peinlich ist, dass er die beiden einmal – weil er Angst hatte, nach seinem Vater nun auch seine Mutter zu verlieren und ganz allein auf der Welt zu sein – in ihrem Liebesnest aufstöberte und störte.

Rezensionen