Nikita Chruschtschow, ; Foto: © imago/Russian Look
Download (mp3, 49 MB)

Vor 60 Jahren - Die Geheimrede Chruschtschows

Die Geheimrede Chruschtschows

Von Meinhard Stark

Moskau, 25. Februar 1956. Es ist der letzte Tag eines elf Tage dauernden Parteitags der sowjetischen Kommunisten. 1 400 Delegierte sind aus allen Republiken der Union angereist, dieser XX. Parteitag ist der erste seit Stalins Tod vor drei Jahren. Stalins großformatiges Porträt aber hängt nicht wie sonst über der Tribüne.

Schon in den ersten Referaten wird vorsichtige Kritik an Stalin geäußert. Doch dann, am letzten Tag des Parteitags, trägt der Erste Sekretär der Partei, Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, sein Referat vor, das als "Geheimrede" in die Geschichte eingehen wird. Der offizielle Titel: "Über den Personenkult und seine Folgen".

Das FEATURE von Meinhard Stark rekonstruiert die damaligen Ereignisse anhand von Dokumenten und Augenzeugenberichten.

Regie: Sabine Ranzinger
Produktion: MDR 2006