Die Tunnelgräber; Quelle: Berliner Unterwelten e.V

Beweg-Gründe - Die Tunnelgräber

Die Tunnelgräber

Von Kai-Uwe Kohlschmidt

Nach dem Bau der Mauer war der Weg in den Westen von einem Tag auf den anderen versperrt, Familien wurden getrennt, Liebende auseinandergerissen und Lebenslinien unterbrochen. Auf der Suche nach einem Ausweg aus einer ausweglos erscheinenden Situation wurde der Untergrund Berlins zum Schauplatz spektakulärer Rettungsaktionen.

Über 90 Fluchttunnel wurden in den Jahren von 1961 bis 1964 in und um Berlin gegraben. Die Strapazen waren ungeheuer und die Gefahren groß. Alle, die bei den Unternehmungen mitmachten, taten dies unter Einsatz ihres Lebens.

Das HÖRSPIEL erzählt den überwältigenden Erfolg des Tunnels 29 sowie die Tragödie um den Tunnel 57. Es erzählt von Menschen, die buchstäblich über Grenzen gingen – über jene, die ihnen von außen gesetzt wurden, aber auch über ihre eigenen. Eine Heldengeschichte. Die Tunnelgräber ist eine Montage aus Zeitzeugenerzählungen, O-Tondokumenten, Dokumenten der MfS-Tunnelkartei und Spielszenen.

Im O-Ton: Hasso Herschel, Claus Stürmer, Joachim Neumann, Achim Rudolph, Ulrich Pfeifer, Ingeborg Stürmer, Luigi Spina, Burghard Veigel u.v.a.
Sprecher: Uwe Preuß, Dietmar Arnold, Andreas Schulze Bernd u.a.

Musik und Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt

Eine Autorenproduktion im Auftrag des rbb und der Berliner Unterwelten e. V. 2014

Thema

Beweg-Gründe

Flucht in Europa: Das Thema ist präsent und verlangt nach einer künstlerischen Verarbeitung. Deshalb haben wir im ersten Quartal des Jahres Hörspiele und Features versammelt, die sich mit Vertreibung, Flucht und Exil befassen.