Kulturradio Rezensionen Bühne und Konzert

  • Zeiten zurücksetzen
Berliner Ensemble: Die Wiedervereinigung der beiden Koreas © Birgit Hupfeld
Birgit Hupfeld

Berliner Ensemble - "Die Wiedervereinigung der beiden Koreas"

Der Titel täuscht. Das Stück entwirft keine politische Utopie für das geteilte Korea, sondern erzählt in 19 jeweils für sich stehenden Szenen von der Vergeblichkeit menschlicher Liebe. Oliver Reeses Inszenierung hatte 2015 in Frankfurt am Main Premiere und wird jetzt in den Spielplan des Berliner Ensembles übernommen.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Deutsches Theater: Amerika mit Marcel Kohler, Ulrich Matthes, Regine Zimmermann, Frank Seppeler; © Arno Declair
Arno Declair

Deutsches Theater - "Amerika"

Amerika – da kommt einem heute zuerst ein blonder, polternder Politiker in den Sinn. Dabei war Amerika jahrhundertelang: Sehnsuchtsort, Land der unbegrenzten Möglichkeiten, der Freiheit, der Träume, der Weite.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Der kaukasische Kreidekreis mit Stefanie Reinsperger (Grusche Vachnadze); © Matthias Horn
Matthias Horn

Berliner Ensemble - "Der kaukasische Kreidekreis"

Den dreiteiligen Eröffnungsreigen unter der neuen Intendanz von Oliver Reese schloss das Berliner Ensemble ausgerechnet mit Bertolt Brechts "Kaukasischem Kreidekreis" ab – in der Regie des neuen Hausregisseurs Michael Thalheimer.

Bewertung:
Berliner Ensemble: Nichts von mir © Julian Röder
Julian Röder

Berliner Ensemble - "Nichts von mir"

Mit der Deutschen Erstaufführung von "Nichts von mir", einem Stück des norwegischen Dramatikers Arne Lygre, geht die zweite Premiere im dreitägigen Eröffnungsreigen am Berliner Ensemble über die Bühne.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Das Stück "Caligula" feiert am 29.09.2017 Premiere im Berliner Ensemble. (Quelle: Berliner Ensemble/Julian Röder)
Berliner Ensemble/Julian Röder

Berliner Ensemble - "Caligula"

Es ist so weit: Das Berliner Ensemble startet mit seinem neuen Intendanten Oliver Reese in die Spielzeit. Antú Romero Nunes eröffnet den Inszenierungsreigen mit seiner Version von Albert Camus' Drama "Caligula".

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
Staatstheater Cottbus: Menschenskinder, © Staatstheater Cottbus / Marlies Kross
Staatstheater Cottbus

Bühne - Staatstheater Cottbus: "Menschenskinder"

Am Ende des Abends mit Choreografien von Birgit Scherzer und Nils Christe hat es die Zuschauer förmlich von den Sitzen gerissen. Es gab sehr viel Applaus und das zu Recht.

Bewertung:
"Roma Armee"; © Ute Langkafel
Ute Langkafel/Maxim Gorki Theater

Maxim Gorki Theater - Yael Ronen & Ensemble: "Roma Armee"

Mag sein, dass es einen derart aggressiven, politisch aktivistischen Selbstermächtigungsabend gegen Antiziganismus gebraucht hat, um die eigene Community zu stärken. Beim militanten Ton, mit dem hier allerdings ans eigene Volk appelliert und gegen alle Nicht-Roma gewettert wird, kann einem aber durchaus mulmig werden.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung: