Montage: rbb
Bild: harmonia mundi

Alte Musik - Reformation 1517-2017

Bewertung:

Es ist noch lange nicht vorbei, das Reformations-Gedenkjahr 2017. Der 31. Oktober, der eigentliche Tag von Luthers Thesenanschlag steht ja noch an – dazu passt diese CD-Empfehlung.

Der Choir of Clare College in Cambridge ist einer der besten Chöre Englands - mit großer Tradition. Er gehört zu den bekanntesten Studenten-Ensembles im Vereinigten Königreich. Unter anderem der Vater der modernen eingängigen englischen Chormusik John Rutter hat diesen Chor lange geleitet. Der Klang wurzelt in der englischen Knabenchortradition, aber nur zur Hälfte, denn seit 1972 nimmt man auch Frauen auf. So ist der Sopran gemischt: Countertenöre und Frauenstimmen.

"Reformation 1517-2017" mit Choir of Clare College, Cambridge (Foto: © Nick Rutter) und Graham Ross (Foto: © Benjamin Ealovega)
Choir of Clare College, Cambridge (© Nick Rutter) und Graham Ross (© Benjamin Ealovega) | Bild: harmonia mundi

Trotz Mankos empfehlenswert

Zwei Reformationskantaten von J.S. Bach, dann Chorwerke von Mendelssohn, Brahms und immerhin einem englischen Komponisten, Ralph Vaughan Williams hat man aufgenommen, alles stilistisch adäquat dargeboten. In den beiden Bach-Kantaten wird sehr lebendig gesungen und musiziert, mit viel Energie. Dabei ist besonders die Diktion der jungen Sängerinnen und Sänger beachtlich, sie singen in ziemlich akzentfreien Deutsch.

Leider gibt es aber im Orchester größerer Defizite. Das Ensemble Clare Baroque besteht wohl auch aus Studenten des Clare Colleges. Besonders in der Kantate "Gott, der Herr, ist Sonn und Schild" hört man tüchtige Unsauberkeiten. Eigentlich erstaunlich, wo man heute am Computer doch sehr gut solche Fehler herausschneiden kann.

Die Unsauberkeit der Hörner erinnert doch sehr an Aufnahmen von Nikolaus Harnoncourt aus den 1960er Jahren - das geht heute eigentlich besser. Und das ist auch das große Manko dieser CD, die aber wegen des Chors und der klugen Dramaturgie dennoch empfehlenswert ist.

Den Kompositionen auf der CD liegen evangelische Kirchenlieder zugrunde, und die sind diesen immer vorangestellt. Jedes Werk, auch die Kompositionen von Mendelssohn und Brahms, werden mit dem jeweils entsprechenden Choral eingeleitet.

Viel Seele

Man spürt unbedingt, dass die Romantik ein Schwerpunkt der Arbeit des Claire College Choirs ist. Diese Musik singen die jungen Sängerinnen und Sänger in der Regel auch in den traditionellen Abendgottesdiensten, "Choral Evensong" genannt. Da kommt schon sehr viel Seele rüber. Sehr bewegend ist der Schluss der Motette "Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen" von Johannes Brahms. Wegen solcher Momente lohnt es sich dann doch unbedingt diese CD zu kaufen!

Claus Fischer, kulturradio

Weitere Rezensionen

Pretty Yende: Dreams © Sony
Sony

Gesang - Pretty Yende: Dreams

Pünktlich mit einem Jahr Abstand hat die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende ihre zweite Solo-CD vorgelegt. Wieder singt sie Arien des französischen und des italienischen Repertoires. Im Auge behalten?

Bewertung: