Zurück Weiter
  • Jakub Jan Ryba: "Hej, Mistře - Böhmische Hirtenmesse"
    Arco Diva; Montage: rbb

    CD-Kritik - Jakub Jan Ryba: Böhmische Hirtenmesse

    In Tschechien ist die "Böhmische Hirtenmesse" von Jakub Jan Ryba das beliebteste Chorwerk zu Weihnachten. Von der Form her eine lateinische Messe, werden die einzelnen Sätze aber vom "Kyrie" bis zur "Communio" auf Tschechisch gesungen.

    Bewertung:
  • Matthias Goerne: The Wagner Project
    Harmonia Mundi France; Montage: rbb

    CD-Kritik - Matthias Goerne: The Wagner Project

    Nachdem Lied-Bariton Matthias Goerne etliche schwere Wagner-Partien sogar schon auf der Bühne gesungen hat, stellt sein "Wagner Project" beinahe soviel wie eine Wagner-Summe seines Lebens dar.

    Bewertung:
  • Johann Friedrich Reichardt: Die Geisterinsel © cpo
    cpo

    Singspiel in drei Akten - Johann Friedrich Reichardt: "Die Geisterinsel"

    Anm. Johann Friedrich Reichardt ist heute vor allem noch bekannt als Lied-Komponist, von ihm stammen zum Beispiel die Melodien zu Volksliedern wie "Bunt sind schon die Wälder" oder "Wenn ich ein Vöglein wär". Aber Reichardt hat auch Opern geschrieben, eine davon ist jetzt bei cpo erschienen, "Die Geisterinsel".

    Bewertung:

CD-Rezensionen

  • Matthias Goerne: The Wagner Project
    Harmonia Mundi France; Montage: rbb

    - Matthias Goerne: The Wagner Project

    Nachdem Lied-Bariton Matthias Goerne etliche schwere Wagner-Partien sogar schon auf der Bühne gesungen hat, stellt sein "Wagner Project" beinahe soviel wie eine Wagner-Summe seines Lebens dar.

    Bewertung:
    Cecilia Bartoli, Sol Gabetta: Dolce Duello; Montage: rbb
    DECCA

    - Cecilia Bartoli | Sol Gabetta: "Dolce Duello"

    Da haben sich zwei gefunden: Auf ihrem neuen Album hat sich die italienische Mezzo-Diva Cecilia Bartoli mit der argentinischen, in Berlin lebenden Cellistin Sol Gabetta zusammen getan.

    Bewertung:
    Philippe Jaroussky: The Händel Album © Erato
    Erato

    - Philippe Jaroussky: "The Händel Album"

    Der französische Countertenor Philippe Jaroussky hat sich bei seinem neuen Album ganz und gar dem Opern-Komponisten Händel verschrieben – und zwar zum ersten Mal in seiner doch schon fast 15 Jahre währenden Schallplattenkarriere. Warum erst zu diesem späten Zeitpunkt?

    Bewertung:
    Steven Isserlis: Das Cello in Kriegszeiten, Montage: rbb
    BIS; Montage: rbb

    - Steven Isserlis: "Das Cello in Kriegszeiten"

    Der britische Cellist Steven Isserlis spielt Werke, die in den Jahren des Ersten Weltkrieges entstanden sind. Zum Ende der CD kommt ein sogenanntes "Trench-Cello" zum Einsatz –  ein zerlegbares Instrument, das im Schützengraben gespielt werden konnte.

    Paul Badura-Skoda spielt Schubert © RCA
    RCA

    - Paul Badura-Skoda spielt Schubert

    Heute vor 90 Jahren wurde der Pianist Paul Badura-Skoda geboren. In Deutschland durchaus wohlbekannt, hat er sich trotzdem bei uns angeblich nie so richtig durchsetzen können. Warum nicht?

    Bewertung:
    Saint-Saens: Werke für Cello und Orchester © Naxos
    Naxos

    - Saint-Saëns: "Werke für Cello und Orchester"

    Die Cellokonzerte von Camille Saint-Saëns erfordern enorme Virtuosität. Bei Gabriel Schwabe sind die Werke deshalb in den besten Händen, sein Spiel bleibt auch in kompliziertesten Situationen behände und leicht.

    Bewertung:
    Pretty Yende: Dreams © Sony
    Sony

    - Pretty Yende: Dreams

    Pünktlich mit einem Jahr Abstand hat die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende ihre zweite Solo-CD vorgelegt. Wieder singt sie Arien des französischen und des italienischen Repertoires. Im Auge behalten?

    Bewertung:
    Prokofiev - Violinkonzerte © audite
    audite

    - "Prokofiev - Violinkonzerte"

    Mit berührender Intensität und im vollendeten Zusammenspiel mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin interpretiert Franziska Pietsch die beiden Violinkonzerte von Sergei Prokofiev.

    Bewertung:
    Chopin Evocations; © DG
    DG

    - "Chopin - Evocations"

    Chopin und die Folgen – so könnte unsere CD der Woche heißen. Doch der russische Pianist Daniil Trifonow hat für seine neue CD einen etwas weniger sachlichen Titel gewählt: "Evocations" heißt das Doppelalbum, benannt nach einem Satz aus Frederic Mompous "Variationen über ein Thema von Chopin".

    Juan Diego Flórez: Mozart © Sony
    Sony

    - Juan Diego Flórez: Mozart

    Auf seiner neuen CD singt der peruanische Tenor Juan Diego Flórez Arien von Mozart: ein Komponist, mit dem er bislang nicht eben aufgefallen ist. Kann er das überhaupt?  

    Bewertung:
    Chopin: Nocturnes © Alpha
    Alpha

    - Chopin: "Nocturnes"

    Der argentinische Pianist Nelson Goerner zeigt sich als feinfühliger Interpret der Nocturnes von Frederic Chopin. Die insgesamt 21 Stücke dauern jeweils nur wenige Minuten, weisen aber größten emotionalen Gehalt auf.

    Bewertung:
    Maria Callas Live; © Warner Classics
    Warner Classics

    - Maria Callas Live

    Auf 42 CDs und drei Blue-Rays hat Warner die gesammelten Live-Gesamtaufnahmen von Maria Callas neu veröffentlicht – und neu remastert, zum ersten Mal seit fast 20 Jahren.

    Bewertung:
    Sean Shibe: Dreams and Fancies; Montage: rbb
    Delphian

    - "Dreams and Fancies"

    Mit einem durchdachten Programm, farbenreichen Klängen und höchster spieltechnischer Präzision beeindruckt das CD-Debüt des jungen schottischen Gitarristen Sean Shibe.

    Bewertung:
    Jonas Kaufmann: L’Opéra; © SONY
    SONY

    - Jonas Kaufmann: "L'Opéra"

    Kann er das? Auf seiner neuen CD singt der berühmteste Tenor der Gegenwart, Jonas Kaufmann, 14 Arien (und Duette) des französischen Repertoires.

    Bewertung:
    Krystian Zimerman © Deutsche Grammophon
    Deutsche Grammophon

    - Franz Schubert: Sonaten D 959 und D 960

    Auf seiner neuen Solo-CD spielt Krystian Zimerman die zwei letzten Sonaten von Schubert. Nicht gerade eine ungewöhnliche Repertoire-Wahl. Aber eine ungewöhnliche CD?

    Bewertung:
    ©Melodiya; Montage: rbb
    ©Melodiya; Montage: rbb

    - Alexander Tschaikowsky: "Orchesterwerke"

    In den Werken von Alexander Tschaikowsky (*1946) ist zwar die gesamte Tradition russischer Musik von Glinka bis Schostakowitsch aufgehoben, mit seinem berühmten Namensvetter Peter Tschaikowsky aber ist er nicht verwandt.

    Bewertung:
    George Bizet: Klavierwerke © MDG
    MDG

    - George Bizet: Klavierwerke

    Die Oper "Carmen" kennt jeder, aber die Klaviermusik von George Bizet ist immer noch ein Geheimtipp. Mit virtuosen Konzertwalzern, verträumten Nocturnes und romantischen Liedern ohne Worte könnte die neue CD des französischen Pianisten Johann Blanchard diesen Umstand verändern.

    Bewertung:
    Evgeny Kissin: Beethoven © Deutsche Grammophon
    Deutsche Grammophon

    - Evgeny Kissin: Beethoven

    Mit seinem ersten Album mit Beethoven-Sonaten feiert der russische Pianist Evgeny Kissin zugleich seine Rückkehr zur Deutschen Grammophon, wo er einst als Wunderkind startete. Glückliche Heimkehr?

    Bewertung:
    Philip Glass: Klavierwerke; Montage: rbb
    DG / Universal

    - Philip Glass: Klavierwerke

    Die Musik von Philip Glass polarisiert - man liebt sie, oder man kann gar nichts damit anfangen. Dieses Jahr hat der Erfinder des musikalischen Minimalismus seinen 80. Geburtstag gefeiert. Unsere CD der Woche greift dieses Ereignis auf: Víkingur Ólafsson spielt Etüden des Jubilars.

    turning point © Profil Hänssler
    Profil Hänssler

    - "turning point"

    Aufgewachsen im äußersten Nordosten von Russland, ist Ekaterina Litvintseva zum Studium erst nach Moskau, dann nach Köln und Würzburg gezogen. Mitgenommen hat sie dabei immer ihre Liebe zur Musik von Sergej Rachmaninow. Auf ihrer zweiten Rachmaninow-CD verbindet sie frühe Salonstücke mit späteren Variationen.

    Bewertung:
    Hans Knappertsbusch © Orfeo
    Orfeo

    - Hans Knappertsbusch

    Der deutsche Dirigent Hans Knappertsbusch dirigiert Werke von Beethoven, Weber und Brahms. Es handelt sich um Live-Mitschnitte aus Köln von 1962 und 1963. Nichts Besonderes oder?

    Bewertung:
    Die Orgeln der Thomaskirche Leipzig © Rondeau
    Rondeau

    - "Die Orgeln der Thomaskirche Leipzig"

    Orgelmusik aus der Leipziger Thomaskirche? Da denkt man natürlich sofort an Bach, den größten Thomaskantor der Geschichte. Aber diese CD bietet noch weit mehr

    Bewertung:
    Nils Mönkemeyer: William Walton, Max Bruch, Arvo Pärt; Mantage: rbb
    Sony Classical

    - Nils Mönkemeyer: William Walton | Max Bruch | Arvo Pärt

    Macht ein Bratscher seinen Kasten auf … oh, verschimmelt! Mit solchen Witzen kann man Nils Mönkemeyer wahrscheinlich nicht mehr ärgern. Seit Jahren beweist er, dass die Bratsche der Geige und dem Cello in nichts nachsteht.

    Bewertung:
    Volodos spielt Brahms © Sony Classical | Montage: rbb
    Sony Classical | Montage: rbb

    - "Volodos spielt Brahms"

    Charakterstück, Miniatur, Musikalische Skizze - Mit diesem Album setzt Arcadi Volodos neue Maßstäbe der Brahms-Interpretation und erweist sich mit unaufdringlicher Virtuosität als magischer Klangzauberer.

    Walter Gieseking: Brahms, Schubert & Schumann; Montage: rbb
    APR/Note1

    - Walter Gieseking: Brahms, Schubert & Schumann

    In einer Box mit vier CDs sind die kompletten Studio-Aufnahmen erschienen, die Walter Gieseking in den Fünfzigerjahren gemacht hat. Nicht ganz neu auf dem Markt, aber trotzdem ein Hingucker?

    Bewertung:
    Luigi Legnani: Variationen über Rossini; Montage: rbb
    Naxos

    - Luigi Legnani: "Variationen über Rossini"

    Mehr als 250 Werke hat der italienische Komponist und Gitarrist Luigi Legnani (1790-1877) hinterlassen, darunter auch zahlreiche Bearbeitungen von Ouvertüren und Arien aus den Opern seines Zeitgenossen Gioachino Rossini.

    Bewertung:
    Nina Kotova: Rachmaninov, Prokofiev – Cello Sonatas
    Warner Classics

    - Nina Kotova: Rachmaninov, Prokofiev – Cello Sonatas

    Die russische Cellistin Nina Kotova hat in den 1990er Jahre nicht nur Cello gespielt, sondern als Topmodel "Ninka" auf den Laufstegen der Welt auch Mode von Lagerfeld oder Armani präsentiert. Auf ihrer neuen CD steht aber vor allem die Schönheit russischer Kammermusik im Mittelpunkt.

    Bewertung:
    Josef Schelb: Kammermusik mit Klarinette
    Toccata Classics

    - Josef Schelb: Kammermusik mit Klarinette

    Im Feuer eines Bombenangriffs auf seine Heimatstadt Karlsruhe im Jahr 1942 hat der Komponist Josef Schelb die meisten seiner bis dahin verfassten Werke verloren. Die CD präsentiert Ausschnitte aus dem "zweiten Leben" des Komponisten - zeitgenössische Kammermusik mit Klarinette, entstanden zwischen 1947 und 1966.

    Bewertung:
    Kei Koito: "Splendour"
    deutsche harmonia mundi

    - Kei Koito: "Splendour"

    Großes Farbspektrum: Die japanische Organistin Kei Koito – seit vielen Jahren auf Barockinstrumente spezialisiert – hat ihre neueste CD an der Scherer-Orgel in Tangermünde eingespielt.

    Bewertung:
    Alpha/ Montage: rbb
    Alpha/ Montage: rbb

    - Dietrich Buxtehude: Triosonaten op. 1 für Violine, Viola da gamba und Basso continuo

    Fast vier Jahrzehnte lang - von 1668 bis zu seinem Tod 1707 - bestimmte Dietrich Buxtehude als Organist der Lübecker Marienkirche das Musikleben dieser Hansestadt und prägte gleichzeitig mit seinem Kompositionsstil eine ganze Musikergeneration. Neben zahlreichen Vokal- und Orgelkompositionen hinterließ er auch eine Reihe beeindruckender Kammermusikwerke.

    Bewertung:
    Sofia de Salis: "French Impressions" © Ars | Montage: rbb
    Ars | Montage: rbb

    - Sofia de Salis: "French Impressions"

    Frankreich gilt als das Land des Impressionismus‘ und der Flöte. Ein Grund mehr für Sofia de Salis, ihre Debüt-CD der französischen Flötenmusik zu widmen.

    Karl Böhm: The Early Years © Warner Classics | Montage: rbb
    Warner Classics | Montage: rbb

    - "Karl Böhm: The Early Years"

    In einer Box mit 19 CDs hat die Warner erstmals alle frühen Aufnahmen des österreichischen Dirigenten Karl Böhm gesammelt vorgelegt. Ist es dieser Dirigent überhaupt noch wert, erinnert zu werden?

    Bewertung:
    Fadi Deeb: "Piano Music of Palestinian Composers" ©Montage: rbb
    GideonBoss/ Montage: rbb

    - Fadi Deeb: "Piano Music of Palestinian Composers"

    Es dürfte die weltweit erste Kompilation dieser Art sein – "Klaviermusik Palästinensischer Komponisten" steht auf dem Cover. Erschienen ist die Aufnahme des jungen Pianisten Fadi Deeb vor kurzem beim Berliner Label Gideon Boss Musikproduktion.

    Telemandolin © Edel Germany/ Montage: rbb
    Edel Germany/ Montage: rbb

    - Alon Sariel: " Telemandolin"

    Pünktlich zum 250. Todestag von Georg Philipp Telemann hat der israelische Mandolinist Alon Sariel seine CD "Telemandolin" veröffentlicht.

    Olga Peretyatko: Russian Light; Montage: rbb
    SONY Classical

    - "Russian Light"

    Auf ihrer vierten CD bei der Sony verlässt sich die russische Sopranistin Olga Peretyatko auf das, was sie gewiss gut kann: auf russische Arien und Lieder von Glinka, Rimski, Rachmaninoff, Strawinsky und Schostakowitsch.

    Bewertung:
    ©Aparte, Montage: rbb
    Aparte, Montage: rbb

    - Robert und Clara Schumann: Musik für Klarinette

    Das Jahr 1849 hat Schumann selbst als eines seiner produktivsten Jahre bezeichnet. Zitat: "Niemals war ich tätiger, nie glücklicher in der Kunst." Schumann schrieb 1849 Werke aller möglicher Gattungen, darunter auch seine Romanzen und Fantasiestücke für Klavier und Klarinette.

    "Schubert. Arias & Overtures"
    deutsche harmonia mundi, Montage: rbb

    - Franz Schubert: Arias & Overtures

    Auf seiner neuesten (stets im Jahresrhythmus realisierten) CD widmet sich der deutsche Tenor Daniel Behle gänzlich Ausgefallenem: Opern-Arien von Franz Schubert.

    Bewertung:
    Dvorak Grieg Brahms - Klavier zu vier Händen ©Alpha/ Montage: rbb
    Alpha Classics/ Montage: rbb

    - Dvorak-Grieg-Brahms. Musik zu vier Händen

    Jos van Immerseel, der Dirigent und Pianist, hat sich mal wieder für ein CD-Projekt mit privatem Charakter entschieden: Musik zu vier Händen. Mit Claire Chevallier hat er Tänze aufgenommen – von Dvorak, Grieg und Brahms.

    Bewertung:
    Montage: rbb
    Montage: rbb

    - Lili Kraus spielt Mozarts Klavierkonzerte

    Mitte der 60er Jahre hat die ungarische Pianistin Lili Kraus in nur kurzer Zeit alle 25 Klavierkonzerte von Mozart aufgenommen – mit dem Vienna Festival Orchestra unter der Leitung von Stephen Simon. Diese Gesamteinspielung, damals auf Vinyl, wurde jetzt neu "gemastered" und auf insgesamt zwölf CDs wiederveröffentlicht.

    Thousands of miles; Montage: rbb
    Alpha/Note1

    - "Thousands of miles"

    Die amerikanischen Mezzosopranistin Kate Lindsey und der französische Jazzpianist Baptiste Trotignon präsentieren Lieder aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht Musik von Kurt Weill.

    Bewertung:
  • Matthias Goerne: The Wagner Project
    Harmonia Mundi France; Montage: rbb

    - Matthias Goerne: The Wagner Project

    Nachdem Lied-Bariton Matthias Goerne etliche schwere Wagner-Partien sogar schon auf der Bühne gesungen hat, stellt sein "Wagner Project" beinahe soviel wie eine Wagner-Summe seines Lebens dar.

    Bewertung:
    2 x Jurowski - Strauss, Mahler, Tschaikowsky © Pentatone | icaClassics
    Pentatone | icaClassics

    - "2 x Jurowski - Strauss, Mahler, Tschaikowsky"

    Verschiedene Dimensionen sinfonischer Musik führt der Dirigent Vladimir Jurowski mit zwei höchst unterschiedlichen Orchestern vor: das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin spielt sinfonische Dichtungen von Mahler und Strauss, die Gesamtaufnahme von Tschaikowskys "Dornröschen"-Ballett wurde in Moskau mit dem Akademischen Staatsorchester aufgenommen.

    Bewertung:
    Philippe Jaroussky: The Händel Album © Erato
    Erato

    - Philippe Jaroussky: "The Händel Album"

    Der französische Countertenor Philippe Jaroussky hat sich bei seinem neuen Album ganz und gar dem Opern-Komponisten Händel verschrieben – und zwar zum ersten Mal in seiner doch schon fast 15 Jahre währenden Schallplattenkarriere. Warum erst zu diesem späten Zeitpunkt?

    Bewertung:
    Saint-Saens: Werke für Cello und Orchester © Naxos
    Naxos

    - Saint-Saëns: "Werke für Cello und Orchester"

    Die Cellokonzerte von Camille Saint-Saëns erfordern enorme Virtuosität. Bei Gabriel Schwabe sind die Werke deshalb in den besten Händen, sein Spiel bleibt auch in kompliziertesten Situationen behände und leicht.

    Bewertung:
    Pretty Yende: Dreams © Sony
    Sony

    - Pretty Yende: Dreams

    Pünktlich mit einem Jahr Abstand hat die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende ihre zweite Solo-CD vorgelegt. Wieder singt sie Arien des französischen und des italienischen Repertoires. Im Auge behalten?

    Bewertung:
    Prokofiev - Violinkonzerte © audite
    audite

    - "Prokofiev - Violinkonzerte"

    Mit berührender Intensität und im vollendeten Zusammenspiel mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin interpretiert Franziska Pietsch die beiden Violinkonzerte von Sergei Prokofiev.

    Bewertung:
    Juan Diego Flórez: Mozart © Sony
    Sony

    - Juan Diego Flórez: Mozart

    Auf seiner neuen CD singt der peruanische Tenor Juan Diego Flórez Arien von Mozart: ein Komponist, mit dem er bislang nicht eben aufgefallen ist. Kann er das überhaupt?  

    Bewertung:
    ©Melodiya; Montage: rbb
    ©Melodiya; Montage: rbb

    - Alexander Tschaikowsky: "Orchesterwerke"

    In den Werken von Alexander Tschaikowsky (*1946) ist zwar die gesamte Tradition russischer Musik von Glinka bis Schostakowitsch aufgehoben, mit seinem berühmten Namensvetter Peter Tschaikowsky aber ist er nicht verwandt.

    Bewertung:
    Carl Millöcker: Orchesterwerke © cpo
    cpo

    - Carl Millöcker: "Walzer – Märsche – Polkas"

    Er gehört zu den bekanntesten Wiener Operetten-Komponisten überhaupt – Carl Millöcker. Vor allem sein Bettelstudent ist berühmt geworden. Nun ist eine CD erschienen bei cpo mit Orchestermusik von ihm, und das ist – wie könnte es bei einem Wiener Operettenkomponisten anders sein – vor allem Tanzmusik.

    Bewertung:
    Evgeny Kissin: Beethoven © Deutsche Grammophon
    Deutsche Grammophon

    - Evgeny Kissin: Beethoven

    Mit seinem ersten Album mit Beethoven-Sonaten feiert der russische Pianist Evgeny Kissin zugleich seine Rückkehr zur Deutschen Grammophon, wo er einst als Wunderkind startete. Glückliche Heimkehr?

    Bewertung:
    Hans Knappertsbusch © Orfeo
    Orfeo

    - Hans Knappertsbusch

    Der deutsche Dirigent Hans Knappertsbusch dirigiert Werke von Beethoven, Weber und Brahms. Es handelt sich um Live-Mitschnitte aus Köln von 1962 und 1963. Nichts Besonderes oder?

    Bewertung:
    Nils Mönkemeyer: William Walton, Max Bruch, Arvo Pärt; Mantage: rbb
    Sony Classical

    - Nils Mönkemeyer: William Walton | Max Bruch | Arvo Pärt

    Macht ein Bratscher seinen Kasten auf … oh, verschimmelt! Mit solchen Witzen kann man Nils Mönkemeyer wahrscheinlich nicht mehr ärgern. Seit Jahren beweist er, dass die Bratsche der Geige und dem Cello in nichts nachsteht.

    Bewertung:
    "All Night Vigil - Vespers by Sergei Rachmaninoff"
    MDR/Genuin

    - "All Night Vigil - Vespers by Sergei Rachmaninoff"

    Der MDR Rundfunkchor hat zusammen mit Klaudia Zeiner, Alt, und Falk Hoffmann, Tenor, unter der Leitung von Risto Joost "All Night Vigil" von Sergej Rachmaninow herausgegeben - eine absolute Empfehlung!

    Bewertung:
    Veronique Gens Visions
    alpha classics/ Montage: rbb

    - Veronique Gens: "Visions"

    Die französische Sopranistin Véronique Gens ist eine der vielseitigsten und experimentierfreudigsten französischen Sopranistinnen der Gegenwart. Vom Frühbarock über Mozart und Gounod bis hin zur Lustigen Witwe hat sie fast alles gesungen, was für ihre Stimme geeignet ist. Jetzt stellt sie uns "Visionen" vor, so der Titel ihres neuen Solo-Albums beim Label "alpha classics".

    Bewertung:
    George Antheil: A Jazz Symphony; Montage: rbb
    Capriccio

    - Amerikanische Sinfonien

    Experiment und Provokation: Die sinfonischen Werke von George Antheil und Aaron Copland sind Beispiele für die vielfältige Musikkultur der USA.

    Bewertung:
    John Pickard: Sinfonie Nr. 5 | Sixteen Sunrises; Montage: rbb
    BIS Records

    - Neue Musik in Europa

    Kräftige Kontraste stehen im Vordergrund der sinfonischen Werke des britischen Komponisten John Pickard (*1963). Sein schwedischer Kollege Tommie Haglund (*1959) begreift das Weltall als "klingenden Kosmos".

    Bewertung:
    Karl Böhm: The Early Years © Warner Classics | Montage: rbb
    Warner Classics | Montage: rbb

    - "Karl Böhm: The Early Years"

    In einer Box mit 19 CDs hat die Warner erstmals alle frühen Aufnahmen des österreichischen Dirigenten Karl Böhm gesammelt vorgelegt. Ist es dieser Dirigent überhaupt noch wert, erinnert zu werden?

    Bewertung:
    Robert Beaser: Gitarrenkonzert © LINN Records | Montage: rbb
    LINN Records | Montage: rbb

    - Robert Beaser: Gitarrenkonzert

    Spuren von andalusischem Flamenco, barocker Allemande, nordamerikanischer Folklore und venezolanischem Walzer finden sich – zeitgenössisch gewendet – im Konzert für Gitarre und Orchester des 1954 in Boston geborenen amerikanischen Komponisten Robert Beaser.

    Bewertung:
    Mendelssohn: Sinfonien 1-5 © Deutsche Grammophon | Montage: rbb
    Deutsche Grammophon | Montage: rbb

    - Mendelssohn: Sinfonien 1-5

    In einer neuen CD-Box widmet sich der kanadische Dirigent Yannick Nézet-Séguin den fünf Symphonien von Felix Mendelssohn. Der Dirigent wird hoch gehandelt, man war sicherlich auf der Suche nach etwas, an dem sich sein Name neuerlich bewähren kann.

    Bewertung:
    The Lovers © Rondeau | Montage: rbb
    Rondeau | Montage: rbb

    - "The Lovers"

    Der der Sächsische Jugendchor hat zusammen mit dem Bariton Martin Häßler und dem Jugendsinfonieorchester Leipzig unter der Leitung von Ron-Dirk Entleutner Musik von amerikanischen Komponisten als CD herausgegeben – von Samuel Barber und von Randall Thompson.

    Bewertung:
    CPO/ Montage: rbb
    CPO/ Montage: rbb

    - Eduard Künneke: "Klavierkonzert op. 36. Serenade. Zigeunerweisen"

    Eduard Künneke hat einen guten Ruf als Operettenkomponist, vor allem sein "Vetter aus Dingsda" gehört zu den großen Hits der Operette in den 20ern, aber er hat auch Orchestermusik geschrieben. Eine kleine Auswahl davon ist nun auf CD erschienen, eingespielt vom Münchner Rundfunkorchester unter Ernst Theis.

    Bewertung:
    Hanns Eisler Hangmen Also Die
    Capriccio

    - Hanns Eisler: "Hangman also die"

    Wenn Berlin einen speziellen Klang haben sollte, dann müsste er wohl auch auf CDs wiederzufinden sein. Die Frage ist nur, was drauf ist auf diesen CDs?

    Bewertung:
    Dmitri Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 2 op. 126; Montage: rbb
    BIS

    - Dmitri Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 2 op. 126

    Fast gleichzeitig wurden Mitte der 1960er Jahre die Cellokonzerte Nr. 2 von Bohuslav Martinů und Dmitri Schostakowitsch uraufgeführt. Entstanden sind die Werke aber zu ganz unterschiedlichen Zeitpunkten.

    Bewertung:
    Alia Vox, Montage: rbb
    Alia Vox, Montage: rbb

    - Heinrich Isaac: Lieder, Motetten, Instrumentalmusik

    Der 500. Jahrestag der Reformation ist zweifellos das dominierende Jubiläum im laufenden Jahr 2017. Allerdings droht im ganzen Rummel um Luthers Thesen und die Folgen ein weiteres Ereignis des Jahres 1517 völlig unterzugehen: der 500. Todestag von Heinrich Isaac.

    Bewertung:
    Montage: rbb
    Montage: rbb

    - Lili Kraus spielt Mozarts Klavierkonzerte

    Mitte der 60er Jahre hat die ungarische Pianistin Lili Kraus in nur kurzer Zeit alle 25 Klavierkonzerte von Mozart aufgenommen – mit dem Vienna Festival Orchestra unter der Leitung von Stephen Simon. Diese Gesamteinspielung, damals auf Vinyl, wurde jetzt neu "gemastered" und auf insgesamt zwölf CDs wiederveröffentlicht.

    Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonien Nr. 3 & 5; Montage: rbb
    SONY Classical

    - Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonien Nr. 3 & 5

    Mit dem Schubert-Zyklus ist er groß herausgekommen: der italienische Dirigent Antonello Manacorda, zusammen mit seiner Kammerakademie Potsdam. Nun hat man sich einem neuen Zyklusprojekt zugewandt.

    Bewertung:
    A Sousa Celebration © Chandos | Montage: rbb
    Chandos | Montage: rbb

    - "A Sousa Celebration"

    Järvis jüngster Streich: eine Hommage an den amerikanische Marschmusik-König John Philip Sousa – nur Tschingderassabumm?

    Bewertung:
    Arvo Pärt: Live © BR Klassik | Montage: rbb
    BR Klassik | Montage: rbb

    - Arvo Pärt: "Live"

    Der Chor des Bayerischen Rundfunks hat zusammen mit dem Hilliard Ensemble und dem Münchner Rundfunkorchester eine neue CD mit Musik von Arvo Pärt herausgegeben.

    Bewertung:
    "The Pierre Fournier Edition"; Montage: rbb
    Deutsche Grammophon

    - "The Pierre Fournier Edition"

    Mit einer 24 CD-Box würdigt die Deutsche Grammophon das Gesamtwerk des französischen Cellisten Pierre Fournier.

    Bewertung:
    Gustav Mahler: Das Lied von der Erde © Tudor | Montage: rbb
    Tudor | Montage: rbb

    - Gustav Mahler: "Das Lied von der Erde"

    Gustav Mahlers sinfonischer Liedzyklus "Das Lied von der Erde",  neu aufgenommen von den Bamberger Symphonikern unter der Leitung von Jonathan Nott, mit den beiden Sängern Roberto Saccà, Tenor und Stephen Gadd, Bariton.

    Bewertung:
    Fritz Wunderlich © SWR Music / Montage: rbb
    SWR Music / Montage: rbb

    - Fritz Wunderlich: "Schlager aus den 50ern"

    Keine Geschmacksbedenken? Auf einer Doppel-CD ist jetzt erstmals jene Fülle von deutschen, teilweise auch italienischen Schlagern gesammelt erschienen, die Fritz Wunderlich in den 50er Jahren aufnahm.

    Bewertung:
    Ludwig van Beethoven, Franz Alexander Pössinger: Violinkonzerte; Montage: rbb
    ACCENT

    - Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

    Kaum zu glauben: Ein so viel gespieltes Werk wie das Violinkonzert von Ludwig van Beethoven bietet noch etwas Neues! Anton Steck hat es eingespielt – und dabei nicht den Erstdruck, sondern die Originalhandschrift Beethovens als Grundlage genutzt.

    Bewertung:
    Thibault Cauvin: "The Vivaldi Album"; Montage: rbb
    SONY Classical

    - Thibault Cauvin: "The Vivaldi Album"

    In Frankreich ist der Gitarrist Thibault Cauvin längst ein Star, hierzulande kennt ihn bislang fast niemand. Doch dies könnte sich nun ändern.

    Montage: rbb
    Montage: rbb

    - Camille Saint-Saëns: "Orchesterlieder"

    "Karneval der Tiere", "Danse macabre" oder "Samson und Dalila" – all das sind Werke, die man mit Camille Saint-Saëns in Verbindung bringt. Dass er aber auch Orchesterlieder geschrieben hat, ist kaum bekannt. Der Münchner Dirigent Markus Poschner hat jetzt 19 dieser Lieder zusammen mit den Sängern Yann Beuron und Tassis Christoyannis sowie seinem Orchestre della Svizzera Italiana zum ersten Mal auf CD aufgenommen.

    Montage: rbb
    Montage: rbb

    - Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion

    Im März erscheint eine neue CD mit dem Live-Mitschnitt eines Konzerts des Monteverdi Choir und der English Baroque Soloists unter John Eliot Gardener aus dem Dom zu Pisa vom September 2016.

    Bewertung:
    Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi; Montage: rbb/© Decca
    Montage: rbb/© Decca

    - "Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi"

    Auf seiner neuen CD versammelt der italienische Dirigent Riccardo Chailly Ouvertüren, Vor- und Zwischenspiele aus meist unbekannten Opern von Verdi, Rossini und etlichen Verismo-Komponisten. Lohnt sich das?

    Bewertung:
    Leontyne Price: Prima Donna Assoluta; Foto: RCA / SONY
    RCA / SONY

    - Leontyne Price: "Prima donna assoluta"

    Zum 90. Geburtstag der amerikanischen Jahrhundertsopranistin Leontyne Price hat die RCA die zehn wichtigsten Gesamtaufnahmen der Sängerin in einer 22 CD-Box wiederaufgelegt, soweit diese von den frühen Sechziger- bis frühen Siebzigerjahren bei der RCA Victor erschienen waren: 5x Verdi, 3x Puccini, 1x Bizet und 1x Mozart.

    Bewertung:
    Bologna 1666; Montage: rbb
    deutsche harmonia mundi / SONY

    - "Bologna 1666"

    "La Rossa – la Dotta – la Grassa" ("die Rote – die Gelehrte – die Fette"). Mit diesen drei Attributen wird seit vielen Generationen die Stadt Bologna umschrieben – und das mit vollem Recht!

    Bewertung:
  • Choral Music for Christmas © Carus
    Carus

    - "Choral Music for Christmas"

    "Choral Music for Christmas" heißt eine CD, bei denen das Label Carus die besten Aufnahmen mit weihnachtlichen Werken zusammengestellt hat.

    Bewertung:
    Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium
    resonanzraum records; Montage: rbb

    - Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

    Nun hat auch das Ensemble Resonanz das Weihnachtsoratorium von Bach eingespielt – allerdings in einer komplett neuen und individuellen Fassung.

    Bewertung:
    Johann Friedrich Reichardt: Die Geisterinsel © cpo
    cpo

    - Johann Friedrich Reichardt: "Die Geisterinsel"

    Anm. Johann Friedrich Reichardt ist heute vor allem noch bekannt als Lied-Komponist, von ihm stammen zum Beispiel die Melodien zu Volksliedern wie "Bunt sind schon die Wälder" oder "Wenn ich ein Vöglein wär". Aber Reichardt hat auch Opern geschrieben, eine davon ist jetzt bei cpo erschienen, "Die Geisterinsel".

    Bewertung:
    Philippe Jaroussky: The Händel Album © Erato
    Erato

    - Philippe Jaroussky: "The Händel Album"

    Der französische Countertenor Philippe Jaroussky hat sich bei seinem neuen Album ganz und gar dem Opern-Komponisten Händel verschrieben – und zwar zum ersten Mal in seiner doch schon fast 15 Jahre währenden Schallplattenkarriere. Warum erst zu diesem späten Zeitpunkt?

    Bewertung:
    Georg Friedrich Händel: Der Messias, Montage: rbb
    Alpha; montage: rbb

    - Georg Friedrich Händel: Der Messias

    Der Messias gehört nicht nur zu Händels berühmtesten Werken, es ist wohl das populärste Oratorium überhaupt. Unzählige Male ist es aufgenommen worden, nun ist eine weitere Doppel-CD in der Vorweihnachtszeit auf den Markt gekommen – unter dem Dirigenten Hervé Niquet.

    Luigi Cherubini: Requiem in C minor
    Rondeau; Montage: rbb

    - Luigi Cherubini: Requiem c-Moll

    Der Kammerchor Dresden hat unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert und zusammen mit drei Solisten und dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera Trauermusiken von Luigi Cherubini herausgegeben: das Requiem in c-Moll, einen Trauermarsch und den "Gesang über den Tod von Joseph Haydn".

    Bewertung:
    Mozart: Il sogno di Scipione © Signum Classics
    Signum Classics

    - Mozart: Il sogno di Scipione

    Nicht alles, was Mozart komponierte, ist genial. Besonders im Frühwerk finden sich viele routinierte Gelegenheitsarbeiten. Ist da trotzdem noch was zu retten? Ja! Findet eine enthusiastische britische Opern-Truppe – und hat Recht.

    Bewertung:
    Wilhelm Berger: "Choral Works", Montage: rbb
    Rondeau, Motage: rbb

    - Wilhelm Berger: Choral Works

    Der Landesjugendchor Thüringen hat unter der Leitung von Nikolaus Müller seine erste CD mit nahezu unbekannter Chormusik von Wilhelm Berger herausgegeben.

    Bewertung:
    Pretty Yende: Dreams © Sony
    Sony

    - Pretty Yende: Dreams

    Pünktlich mit einem Jahr Abstand hat die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende ihre zweite Solo-CD vorgelegt. Wieder singt sie Arien des französischen und des italienischen Repertoires. Im Auge behalten?

    Bewertung:
    Cleopatra; Montage: rbb
    Sony Classical

    - Cleopatra

    Die junge Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann hat letztes Jahr großes Aufsehen mit ihrem Mozart-Debütalbum erregt. Nun ist ihre zweite CD auf dem Markt, mit dem vielversprechenden Titel "Cleopatra".

    Bewertung:
    Alexandre Tharaud - Barbara; Montage: rbb
    Warner Classics/Erato

    - Alexandre Tharaud: Barbara

    Mit prominenten französischen Sängerinnen und Schauspielern hat der Pianist Alexandre Tharaud eine Hommage an die Chansonsängerin Barbara zusammengestellt. 1930 in Paris geboren, jährt sich ihr Todestag im November zum 20. Mal.

    Bewertung:
    Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphony No. 2 'Lobgesang', Montage: rbb
    LSO Live, Montage: rbb

    - Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 2 - Lobgesang

    Nun hat auch John Eliot Gardiner eine neue Aufnahme der 2. Sinfonie "Lobgesang" von Felix Mendelssohn Bartholdy herausgegeben. Mit dabei sind Lucy Crowe, Sopran, Jurgita Adamonyte, Mezzosopran, Michael Spyres, Tenor, der Monteverdi Choir London sowie das London Symphony Orchestra.

    Bewertung:
    Franz Schubert: Die schöne Müllerin, Montage: rbb, © Sony
    Sony

    - Franz Schubert: Die schöne Müllerin

    Zum zweiten Mal, nach fünfzehn Jahren, beschäftigt sich der beste Lied-Bariton der Welt, Christian Gerhaher, mit Schuberts "Die schöne Müllerin". Unterscheiden tut sich die Aufnahme, indem Gerhaher auch die fünf Lieder des Zyklus, die Schubert nicht vertont, in die Aufnahme einbezogen hat. Er liest sie.

    Bewertung:
    Gershwin © Alpha
    Alpha

    - "Gershwin"

    Musik von George Gershwin in historischer Aufführungspraxis? Mit Anima Eterna Brugge unter Jos van Immerseel ist das kein Problem ...

    Bewertung:
    Händel goes wild © Erato
    Erato

    - "Handel goes wild"

    L’Arpeggiata unter Christiana Pluhar hat erneut ein Crossover-Album herausgebracht, diesmal mit Opernarien von Georg Friedrich Händel

    Bewertung:
    "Lost is my quiet"; Montage: rbb
    BIS

    - "Lost is my quiet - Duets and solo songs"

    "Lost is my quiet" ist eines der bekanntesten Lieder von Henry Purcell. Das berühmte Liebesduett wird seit Jahrhunderten in unterschiedlichen Paar-Besetzungen vorgetragen, die Kombination aus Sopran und Countertenor erweist sich auf dieser CD als überaus gelungen.

    Bewertung:
    Juan Diego Flórez: Mozart © Sony
    Sony

    - Juan Diego Flórez: Mozart

    Auf seiner neuen CD singt der peruanische Tenor Juan Diego Flórez Arien von Mozart: ein Komponist, mit dem er bislang nicht eben aufgefallen ist. Kann er das überhaupt?  

    Bewertung:
    Edward Elgar: The Dream Of Gerontius; Montage: rbb
    DECCA

    - Edward Elgar: "The Dream Of Gerontius"

    Die Staatsoper zieht zurück ins eigene Haus. Damit steht natürlich auch das Ensemble des Hauses im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Vor kurzem hat es ein gigantisches CD-Projekt herausgebracht.

    Bewertung:
    György Ligeti: Requiem © Carus
    Carus

    - György Ligeti: Requiem

    Der Kammerchor Stuttgart, einer besten Chöre überhaupt, hat eine CD mit dem Requiem von György Ligeti und anderen Werken herausgegeben.

    Bewertung:
    Rudolf Mauersberger: "Geistliche Sommermusik"; Montage: rbb
    Querstand

    - Rudolf Mauersberger: "Geistliche Sommermusik"

    Dankbarkeit für Wachstum und Ernte: Die Singakademie Dresden hat unter der Leitung von Ekkehard Klemm eine neue Einspielung der "Geistlichen Sommermusik" von Rudolf Mauersberger vorgelegt.

    Bewertung:
    Bach privat © Alpha
    Alpha

    - "Bach privat"

    Andreas Staier hat eine CD konzipiert, auf dem ein Hausmusikabend bei der Familie Bach rekonstruiert wird. Dazu hat er sich eine familiäre Besetzung zur Seite gestellt und ein Programm mit Solostücken, Kammermusik und Arien zusammengestellt.

    Bewertung:
    Ludwig van Beethoven: Missa solemnis © Pentatone
    Pentatone

    - Ludwig van Beethoven: Missa solemnis

    Die neue CD-Aufnahme der "Missa solemnis“ von Ludwig van Beethoven überrascht, denn sie umgeht die Falle des Heroischen und der übersteigerten Expressivität.

    Bewertung:
    The song is you - Music of Jerome Kern © Retrospective Records
    Retrospective Records

    - The song is you - Music of Jerome Kern

    Jerome Kern gehört zu den wichtigsten amerikanischen Komponisten des 20. Jahrhunderts – von 1905 bis in die 40er Jahre hinein haben seine Operetten, Musicals und Filmmusiken das Land geprägt. Jetzt ist beim Label Nimbus Records eine pralle Doppel-CD erschienen mit 51 großen Jerome-Kern-Songs.

    Bewertung:
    Imre Széchényi: Lieder; Montage: rbb
    audio.max/MDG

    - Imre Széchényi: Lieder

    Die CD mit Liedern von Imre Széchényi (1825-1898) lässt uns einen außerordentlich begabten Komponisten der Romantik wiederentdecken. Zu Lebzeiten wurde die Musik des ungarischen Adligen von Franz Liszt oder Johann Strauß aufgeführt.

    Bewertung:
    "All Night Vigil - Vespers by Sergei Rachmaninoff"
    MDR/Genuin

    - "All Night Vigil - Vespers by Sergei Rachmaninoff"

    Der MDR Rundfunkchor hat zusammen mit Klaudia Zeiner, Alt, und Falk Hoffmann, Tenor, unter der Leitung von Risto Joost "All Night Vigil" von Sergej Rachmaninow herausgegeben - eine absolute Empfehlung!

    Bewertung:
    Georg Friedrich Händel: "Ottone"
    Decca

    - Georg Friedrich Händel: "Ottone"

    Noch gar nicht so lange ist es her, da ist der Decca mit Händels unbekannter Oper "Arminio" einen Überraschungserfolg gelungen. Jetzt, ein Jahr später, legt sie nach mit einer weiteren Händel-Entdeckung, Ottone. Wieder mit dabei: Countertenor Max Emanuel Cencic und Dirigent George Petrou.

    Bewertung:
    Karl Böhm: The Early Years © Warner Classics | Montage: rbb
    Warner Classics | Montage: rbb

    - "Karl Böhm: The Early Years"

    In einer Box mit 19 CDs hat die Warner erstmals alle frühen Aufnahmen des österreichischen Dirigenten Karl Böhm gesammelt vorgelegt. Ist es dieser Dirigent überhaupt noch wert, erinnert zu werden?

    Bewertung:
    Lieder im Volkston © OEHMS Classics | Montage: rbb
    OEHMS Classics | Montage: rbb

    - "Lieder im Volkston"

    "Lieder im Volkston" heißt eine neue CD, die mit einem Solistenquartett in der Begleitung des Pianisten Adrian Baianu herausgegeben worden ist.

    Bewertung:
    Johann Sebastian Bach: Erhalt uns Herr, bei deinem Wort © Carus | Montage: rbb
    Carus | Montage: rbb

    - Johann Sebastian Bach: Erhalt uns Herr, bei deinem Wort

    Für die Debüt-CD der neuen "Gaechinger Cantorey" wählte Hans-Christoph Rademann ein Bach-Programm passend zum Jubiläumsjahr der Reformation aus. In allen drei Werken präsentieren sich die Sänger und Instrumentalisten als hervorragendes und homogenes Ensemble.

    Bewertung:
    The Gundula-Janowitz-Edition © DG | Montage: rbb
    DG | Montage: rbb

    - The Gundula-Janowitz-Edition

    Im August wird sie 80 Jahre alt, eine der ganz großen deutschen Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts – Gundula Janowitz. Die Deutsche Grammophon hat ihr deshalb eine Box mit 14 prallgefüllten CDs gewidmet.

    Bewertung:
    Mendelssohn: Sinfonien 1-5 © Deutsche Grammophon | Montage: rbb
    Deutsche Grammophon | Montage: rbb

    - Mendelssohn: Sinfonien 1-5

    In einer neuen CD-Box widmet sich der kanadische Dirigent Yannick Nézet-Séguin den fünf Symphonien von Felix Mendelssohn. Der Dirigent wird hoch gehandelt, man war sicherlich auf der Suche nach etwas, an dem sich sein Name neuerlich bewähren kann.

    Bewertung:
    The Lovers © Rondeau | Montage: rbb
    Rondeau | Montage: rbb

    - "The Lovers"

    Der der Sächsische Jugendchor hat zusammen mit dem Bariton Martin Häßler und dem Jugendsinfonieorchester Leipzig unter der Leitung von Ron-Dirk Entleutner Musik von amerikanischen Komponisten als CD herausgegeben – von Samuel Barber und von Randall Thompson.

    Bewertung:
    Johannes Brahms: Liebeslieder © Ondine | Montage: rbb
    Ondine | Montage: rbb

    - Johannes Brahms: "Liebeslieder"

    Der Lettische Rundfunkchor hat unter der Leitung von Siegvards Kļava eine CD mit den bekannten und beliebten Liebeslieder-Walzern, op. 52, den Neuen Liebesliederwalzern, op. 65, (beide nicht vollständig) sowie einige Quartette aus op. 64 und die Vier Quartette, op. 92, von Johannes Brahms herausgegeben.

    Bewertung:
    Olga Peretyatko: Russian Light; Montage: rbb
    SONY Classical

    - "Russian Light"

    Auf ihrer vierten CD bei der Sony verlässt sich die russische Sopranistin Olga Peretyatko auf das, was sie gewiss gut kann: auf russische Arien und Lieder von Glinka, Rimski, Rachmaninoff, Strawinsky und Schostakowitsch.

    Bewertung:
    Mendelssohn: Lieder im Freien zu singen © Carus | Montage: rbb
    Carus | Montage: rbb

    - Mendelssohn: "Lieder im Freien zu singen"

    Frieder Bernius wird in wenigen Tagen 70 Jahre alt. Aus diesem Grunde ist die CD "Lieder im Freien zu singen" von Felix Mendelssohn Bartholdy mit dem Kammerchor Stuttgart erschienen.

    Bewertung:
    Thousands of miles; Montage: rbb
    Alpha/Note1

    - "Thousands of miles"

    Die amerikanischen Mezzosopranistin Kate Lindsey und der französische Jazzpianist Baptiste Trotignon präsentieren Lieder aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht Musik von Kurt Weill.

    Bewertung:
    - Wolfgang Amadeus Mozart: Die Freimaurermusiken © cpo | Montage: rbb
    cpo | Montage: rbb

    - Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Freimaurermusiken"

    Dass Mozart Freimaurer war, ist weltbekannt, vor allem deshalb, weil die Zauberflöte viele Anspielungen auf das Freimaurertum enthält. Weniger bekannt ist, dass Mozart auch ganz direkt Musik für seine Loge geschrieben hat, und diese Freimaurerkompositionen sind jetzt zusammengefasst worden auf einer neuen CD.

    Bewertung:
    Giacomo Meyerbeer: Grand Opéra © Erato | Montage: rbb
    © Erato | Montage: rbb

    - Giacomo Meyerbeer: "Grand Opéra"

    Herzensprojekt - Auf Ihrer neuen CD singt die deutsche Sopranistin Diana Damrau Arien und Szene aus dem Werk von Giacomo Meyerbeer. Das ist sehr ungewöhnlich!

    Bewertung:
  • Matthias Goerne: The Wagner Project
    Harmonia Mundi France; Montage: rbb

    - Matthias Goerne: The Wagner Project

    Nachdem Lied-Bariton Matthias Goerne etliche schwere Wagner-Partien sogar schon auf der Bühne gesungen hat, stellt sein "Wagner Project" beinahe soviel wie eine Wagner-Summe seines Lebens dar.

    Bewertung:
    Hector Berlioz: Les Troyens; Montage: rbb
    Warner Classics

    - Hector Berlioz: Les Troyens

    Hector Berlioz' gigantisches Hauptwerk "Die Trojaner" wurde bisher nur selten eingespielt, kein Wunder, die Trojaner gehören zu den aufwändigsten Opern aller Zeiten. Jetzt ist eine Neueinspielung bei Warner erschienen.

    Bewertung:
    Philippe Jaroussky: The Händel Album © Erato
    Erato

    - Philippe Jaroussky: "The Händel Album"

    Der französische Countertenor Philippe Jaroussky hat sich bei seinem neuen Album ganz und gar dem Opern-Komponisten Händel verschrieben – und zwar zum ersten Mal in seiner doch schon fast 15 Jahre währenden Schallplattenkarriere. Warum erst zu diesem späten Zeitpunkt?

    Bewertung:
    Pretty Yende: Dreams © Sony
    Sony

    - Pretty Yende: Dreams

    Pünktlich mit einem Jahr Abstand hat die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende ihre zweite Solo-CD vorgelegt. Wieder singt sie Arien des französischen und des italienischen Repertoires. Im Auge behalten?

    Bewertung:
    Angela Gheorgiu: Eternamente; Montage: rbb
    Warner

    - Angela Gheorgiu: Eternamente

    Auf ihrer ersten CD seit fünf Jahren – die ihre letzte ganz große sein könnte – hat die rumänische Sopranistin und Super-Diva Angela Gheorghiu auch die entlegenen Schmutzecken des Verismo inspiziert.

    Bewertung:
    Carl Maria von Weber: Euryanthe, Montage: rbb
    RELIEF, Montage: rbb

    - Carl Maria von Weber: Euryanthe

    Carl Maria von Weber ist nach Richard Wagner der berühmteste deutsche Opernkomponist des 19. Jahrhunderts – doch aufgeführt wird er ausgesprochen selten. Hin und wieder mal ein Freischütz, und das was dann auch schon. Jetzt hat das Label Relief  eine historische Rundfunkproduktion der Euryanthe aus dem Jahre 1957 ausgegraben.

    Bewertung:
    Juan Diego Flórez: Mozart © Sony
    Sony

    - Juan Diego Flórez: Mozart

    Auf seiner neuen CD singt der peruanische Tenor Juan Diego Flórez Arien von Mozart: ein Komponist, mit dem er bislang nicht eben aufgefallen ist. Kann er das überhaupt?  

    Bewertung:
    Alexander von Zemlinsky: Die Seejungfrau; Montage: rbb
    cpo

    - Alexander von Zemlinsky: "Die Seejungfrau"

    Er stand lange im Schatten seines weltberühmten Schwagers Arnold Schönberg: der Komponist und Dirigent Alexander von Zemlinsky. Inzwischen ist der größte Teil seines Werkes auf CD zu haben. Jetzt ist seine Orchesterfantasie "Die Seejungfrau" bei cpo erschienen.

    Bewertung:
    Maria Callas Live; © Warner Classics
    Warner Classics

    - Maria Callas Live

    Auf 42 CDs und drei Blue-Rays hat Warner die gesammelten Live-Gesamtaufnahmen von Maria Callas neu veröffentlicht – und neu remastert, zum ersten Mal seit fast 20 Jahren.

    Bewertung:
    Richard Wagner: Lohengrin. Romantische Oper in drei Aufzügen, Montage: rbb
    © Orfeo

    - Richard Wagner: Lohengrin

    Richard Wagners Lohengrin gehört nicht grade zu den Raritäten auf dem Musikmarkt, und doch erscheinen fast jährlich neue Einspielungen. Oder alte – so wie jetzt beim Label orfeo, wo eine legendäre Aufführung der Bayreuther Festspiele digitalisiert und restauriert vorliegt.  

    Bewertung:
    Jonas Kaufmann: L’Opéra; © SONY
    SONY

    - Jonas Kaufmann: "L'Opéra"

    Kann er das? Auf seiner neuen CD singt der berühmteste Tenor der Gegenwart, Jonas Kaufmann, 14 Arien (und Duette) des französischen Repertoires.

    Bewertung:
    Igor Strawinsky: Le Rossignol; Montage: rbb
    © Orfeo, Montage: rbb

    - Igor Strawinsky: "Le Rossignol"

    Igor Strawinsky gilt als Revolutionär des Balletts, Werke wie der "Feuervogel" sind bis heute auf der Bühne und im Konzertsaal sehr populär. Jetzt ist ein anderer Vogel von ihm auf CD wiederauferstanden, Le Rossignol (Die Nachtigall), eine frühe Kurzoper.

    Bewertung:
    Vincenzo Bellini: "Bianca e Gernando"; © Naxos
    Naxos

    - Vincenzo Bellini: "Bianca e Gernando"

    Vincenzo Bellini, frühverstorbenes Opern-Genie, hat nur wenige Opern hinterlassen,  von denen die meisten oft und gern wieder gespielt werden. Mit Ausnahme seiner ersten beiden Opern. Eine davon ist jetzt bei Naxos erschienen: "Bianca e Gernando".

    Bewertung:
    Fritz Busch at Glyndebourne; Montage: rbb
    Warner Classics

    - Fritz Busch at Glyndebourne

    Wenn es um historische Mozart-Opernaufnahmen geht, dann gibt es viele bewunderte Einspielungen. Die Glyndebourne-Opern unter Fritz Busch (1934-36) haben allerdings ganz besonderen Kultcharakter. Jetzt sind alle diese Mozart-Opernaufnahmen in einer Box vereint.

    Bewertung:
    Rossini: Sigismondo
    Naxos, Montage: rbb

    - Gioachino Rossini: "Sigismondo" und "Adelaide di Borgogna"

    Jedes Jahr im Juli findet im Schwarzwaldstädchen Bad Wildbad ein Rossini-Opern-Festival statt, und viele der Aufführungen landen später auf der CD. Jetzt sind gleich zwei Rossini-Opern aus Bad Wildbad kurz hintereinander bei Naxos erschienen, sehr selten gespielte, nämlich Sigismondo (1814) und Adelaide di Borgogna (1817).

    Bewertung:
    Georg Friedrich Händel: "Ottone"
    Decca

    - Georg Friedrich Händel: "Ottone"

    Noch gar nicht so lange ist es her, da ist der Decca mit Händels unbekannter Oper "Arminio" einen Überraschungserfolg gelungen. Jetzt, ein Jahr später, legt sie nach mit einer weiteren Händel-Entdeckung, Ottone. Wieder mit dabei: Countertenor Max Emanuel Cencic und Dirigent George Petrou.

    Bewertung:
    Karl Böhm: The Early Years © Warner Classics | Montage: rbb
    Warner Classics | Montage: rbb

    - "Karl Böhm: The Early Years"

    In einer Box mit 19 CDs hat die Warner erstmals alle frühen Aufnahmen des österreichischen Dirigenten Karl Böhm gesammelt vorgelegt. Ist es dieser Dirigent überhaupt noch wert, erinnert zu werden?

    Bewertung:
    The Gundula-Janowitz-Edition © DG | Montage: rbb
    DG | Montage: rbb

    - The Gundula-Janowitz-Edition

    Im August wird sie 80 Jahre alt, eine der ganz großen deutschen Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts – Gundula Janowitz. Die Deutsche Grammophon hat ihr deshalb eine Box mit 14 prallgefüllten CDs gewidmet.

    Bewertung:
    Elīna Garanča: Mozart & Vivaldi; Montage: rbb
    Erato (Warner)

    - Elīna Garanča: Mozart & Vivaldi

    Vor wenigen Monaten erst brachte die lettische Mezzosopranistin ihr letztes Soloalbum "Revive" auf den Markt. Nun gibt's ein weiteres. Liest man allerdings das Kleingedruckte, erfährt man: das sind schon etwas ältere Aufnahmen.

    Bewertung:
    Olga Peretyatko: Russian Light; Montage: rbb
    SONY Classical

    - "Russian Light"

    Auf ihrer vierten CD bei der Sony verlässt sich die russische Sopranistin Olga Peretyatko auf das, was sie gewiss gut kann: auf russische Arien und Lieder von Glinka, Rimski, Rachmaninoff, Strawinsky und Schostakowitsch.

    Bewertung:
    Albert Lortzing: Die beiden Schützen © Relief | Montage: rbb
    Relief | Montage: rbb

    - Albert Lortzing: "Die beiden Schützen"

    Albert Lortzing war einst sehr populär in Deutschland; kaum ein Stadttheater, das seine Opern nicht im Repertoire hatte. Doch allmählich ist es still geworden um ihn, Hits wie "Zar und Zimmermann" oder der "Wildschütz" werden kaum noch aufgeführt. Jetzt hat ein Schweizer Label eine unbekannte Oper von ihm neu herausgebracht, "Die beiden Schützen".

    Bewertung:
    "Schubert. Arias & Overtures"
    deutsche harmonia mundi, Montage: rbb

    - Franz Schubert: Arias & Overtures

    Auf seiner neuesten (stets im Jahresrhythmus realisierten) CD widmet sich der deutsche Tenor Daniel Behle gänzlich Ausgefallenem: Opern-Arien von Franz Schubert.

    Bewertung:
    Stravaganza d'Amore; Montage: rbb
    Harmonia Mundi

    - "Stravaganza d'Amore"

    Die Geburt der Oper am Hof der Medici: Musik von Lorenzo Allegri, Giulio Caccini, Emilio de'Cavalieri, Jacopo Peri, Luca Marenzio und anderen

    Bewertung:
    Giacomo Meyerbeer: Grand Opéra © Erato | Montage: rbb
    © Erato | Montage: rbb

    - Giacomo Meyerbeer: "Grand Opéra"

    Herzensprojekt - Auf Ihrer neuen CD singt die deutsche Sopranistin Diana Damrau Arien und Szene aus dem Werk von Giacomo Meyerbeer. Das ist sehr ungewöhnlich!

    Bewertung:
    Camille Saint-Saëns: Proserpine © Ediciones Singulares | Montage: rbb
    Ediciones Singulares | Montage: rbb

    - Camille Saint-Saëns: "Proserpine"

    Camille Saint-Saëns gehört zu den berühmtesten französischen Musikern überhaupt – als Opernkomponist ist er allerdings nur wenig erfolgreich gewesen. Außer Samson und Dalila hat keine Oper überlebt. Jetzt ist eine unbekannte Oper von ihm erschienen – Proserpine.

    Bewertung:
    Julia Lezhneva: Carl Heinrich Graun; Montage: rbb
    DECCA

    - Julia Lezhneva: Carl Heinrich Graun

    Auf ihrem dritten Album nach dem Wechsel zur DECCA singt die (inzwischen) Endzwanzigerin Julia Lezhneva nicht weniger als elf Weltersteinspielungen von Arien Carl Heinrich Grauns.

    Bewertung:
    La Storia di Orfeo; Montage: rbb
    Erato / Warner Classics

    - "La Storia di Orfeo"

    Der Mythos um den antiken Sänger Orpheus hat viele Menschen in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder tief berührt. Auszüge aus gleich drei Orpheus-Opern enthält die neue CD des französischen Countertenors Philippe Jaroussky – der natürlich höchstselbst in die Titelrolle schlüpft.

    Bewertung:
    Aida Garifullina; Montage: rbb
    DECCA / Universal

    - "Aida Garifullina"

    Möglicherweise will man Aida Garifullina zu einer "neuen Anna Netrebko" aufbauen. Sind diese Hoffnungen berechtigt?

    Bewertung:
    The Art of Grace Bumbry; Montage: rbb
    Deutsche Grammophon

    - "The Art of Grace Bumbry"

    Zum 80. Geburtstag der Mezzo-Sopranistin und Sopranistin Grace Bumbry hat die Deutsche Grammophon die wichtigsten Recitals der Sängerin wiederveröffentlicht.

    Bewertung:
    Saverio Mercadante: Francesca da Rimini; Montage: rbb
    Dynamic

    - Saverio Mercadante: "Francesca da Rimini"

    Unzählige Belcanto-Opern sind in den letzten Jahrzehnten erschienen mit dem Vermerk: "Weltersteinspielung". Doch von einer echten Uraufführung hört man selten.

    Bewertung:
    Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi; Montage: rbb/© Decca
    Montage: rbb/© Decca

    - "Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi"

    Auf seiner neuen CD versammelt der italienische Dirigent Riccardo Chailly Ouvertüren, Vor- und Zwischenspiele aus meist unbekannten Opern von Verdi, Rossini und etlichen Verismo-Komponisten. Lohnt sich das?

    Bewertung:
    Leontyne Price: Prima Donna Assoluta; Foto: RCA / SONY
    RCA / SONY

    - Leontyne Price: "Prima donna assoluta"

    Zum 90. Geburtstag der amerikanischen Jahrhundertsopranistin Leontyne Price hat die RCA die zehn wichtigsten Gesamtaufnahmen der Sängerin in einer 22 CD-Box wiederaufgelegt, soweit diese von den frühen Sechziger- bis frühen Siebzigerjahren bei der RCA Victor erschienen waren: 5x Verdi, 3x Puccini, 1x Bizet und 1x Mozart.

    Bewertung:
    Sonya Yoncheva: Händel © Sony/Montage: rbb
    © Sony/Montage: rbb

    - Sonya Yoncheva: "Händel"

    Auf ihrem zweiten Solo-Album (bei Sony) widmet sich die bulgarische Sopranistin (und potentielle Netrebko-Nachfolgerin) Sonya Yoncheva einem Komponisten, den man nicht unbedingt von ihr erwartet hätte: Georg Friedrich Händel.

    Bewertung:
    Gabriel Garrido: Monteverdi; Montage: rbb
    Accent / Note1

    - "Monteverdi"

    Gabriel Garridos Meilenstein der Monteverdi-Interpretation aus den Neunzigerjahren wird dank dieser opulenten 12-CD-Box nun wieder neu hörbar.

    Bewertung:
    Pietro Mascagni: Guglielmo Ratcliff (William Ratcliff); Montage: rbb
    © RTE lyric / Montage: rbb

    - Pietro Mascagni: "Guglielmo Ratcliff (William Ratcliff)"

    Pietro Mascagni gehört zu den bedauernswerten Komponisten, von denen nur ein Werk überlebt hat – in seinem Fall "Cavalleria rusticana". Jetzt hat das Irische Label RTE lyric eine frühe Mascagni-Oper veröffentlicht, "Guglielmo Ratcliff".

    Bewertung:
    Montage: rbb
    Montage: rbb

    - Ludwig van Beethoven: Klaviersonaten Vol. 6 mit Angela Hewitt

    Sie ist leider nicht so oft in Berlin: die kanadische und nun in Italien lebende Pianistin Angela Hewitt. Sie gilt als Bach-Spezialistin, mit seinen Werken hat sie ihre Karriere begonnen, und momentan ist sie mit einem großen Bach-Projekt weltweit unterwegs. Aber auf Bach ist sie nicht zu reduzieren. Auch ihre Beethoven-Gesamteinspielung verfolgt sie nach wie vor, nun ist ihre sechste Beethoven-CD erschienen.

    Bewertung:
    Giovanni Battista Pergolesi: Adriano in Siria (Montage: rbb)
    rbb

    - Giovanni Battista Pergolesi: "Adriano in Siria"

    Der Name Giovanni Battista Pergolesi hat einen guten Klang – er gehört zu den  bewunderten italienischen Komponisten des 18. Jahrhunderts – vor allen sein Stabat mater ist weltberühmt. Aber Pergolesi hat auch große abendfüllende Opern geschrieben – von denen man allerdings selten etwas hört – jetzt ist bei der Decca "Adriano in Siria" erschienen.

    Bewertung:
  • Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium
    resonanzraum records; Montage: rbb

    - Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

    Nun hat auch das Ensemble Resonanz das Weihnachtsoratorium von Bach eingespielt – allerdings in einer komplett neuen und individuellen Fassung.

    Bewertung:
    Franz Schubert: Arpeggione-Sonate, Klaviertrio Nr. 2; Montage: rbb
    Alpha

    - Franz Schubert: Arpeggione-Sonate, Klaviertrio Nr. 2

    Mit der Arpeggione-Sonate von Franz Schubert hat die Cellistin Marie-Elisabeth Hecker ihre "Lieblingssonate" aufgenommen. Geschrieben wurde das Werk ursprünglich für ein Instrument, das es heute nur noch im Museum gibt.

    Bewertung:
    The Last Island © Delphian Records
    Delphian Records

    - The Last Island

    Die letzten 40 Jahre seines Lebens hat der 2016 gestorbene britische Komponist Peter Maxwell Davies auf der Orkney-Insel "Sanday" verbracht. Unter dem Eindruck der rauen Insellandschaft im Norden Schottlands sind die meisten Kompositionen dieser CD entstanden.

    Bewertung:
    Paul Badura-Skoda spielt Schubert © RCA
    RCA

    - Paul Badura-Skoda spielt Schubert

    Heute vor 90 Jahren wurde der Pianist Paul Badura-Skoda geboren. In Deutschland durchaus wohlbekannt, hat er sich trotzdem bei uns angeblich nie so richtig durchsetzen können. Warum nicht?

    Bewertung:
    Mendelssohn - Werke für Cello und Klavier; © BIS
    BIS

    - Mendelssohn - Werke für Cello und Klavier

    Christian Poltéra und Ronald Brautigam spielen Werke für Violoncello und Klavier, die Felix Mendelssohn Bartholdy einst zusammen mit seinem jüngeren Bruder Paul aufgeführt hat.

    Bewertung:
    Johannes Brahms: "Frei aber einsam"; Montage: rbb
    Berlin Classics

    - Johannes Brahms: "Frei aber einsam"

    "Frei aber einsam" - als persönliches Motto und als künstlerisches Credo hat diese romantische Losung das Leben des Komponisten Johannes Brahms geprägt. Die dazugehörige Tonfolge F-A-E entfaltet im Schlusssatz der Sonate op. 5 ihre nachhaltige Wirkung.

    György Ligeti: Requiem © Carus
    Carus

    - György Ligeti: Requiem

    Der Kammerchor Stuttgart, einer besten Chöre überhaupt, hat eine CD mit dem Requiem von György Ligeti und anderen Werken herausgegeben.

    Bewertung:
    Trio Zimmermann: Hindemith - Schoenberg © BIS
    BIS

    - Trio Zimmermann: "Hindemith - Schoenberg"

    Die Streichtrios von Paul Hindemith und Arnold Schoenberg sind Meisterwerke der Moderne. Atonal und in gesteigerter Polyphonie fordern sie beim Zuhören aber höchste geistige Aufmerksamkeit.

    Bewertung:
    BachSpace; Montage: rbb
    Neue Meister

    - "BachSpace"

    Das Album "BachSpace" präsentiert eine Wanderung durch neue Klangräume, die sich öffnen, wenn die Musik von Johann Sebastian Bach mit modernen Computern und Elektronik interpretiert wird.

    Krystian Zimerman © Deutsche Grammophon
    Deutsche Grammophon

    - Franz Schubert: Sonaten D 959 und D 960

    Auf seiner neuen Solo-CD spielt Krystian Zimerman die zwei letzten Sonaten von Schubert. Nicht gerade eine ungewöhnliche Repertoire-Wahl. Aber eine ungewöhnliche CD?

    Bewertung:
    Evgeny Kissin: Beethoven © Deutsche Grammophon
    Deutsche Grammophon

    - Evgeny Kissin: Beethoven

    Mit seinem ersten Album mit Beethoven-Sonaten feiert der russische Pianist Evgeny Kissin zugleich seine Rückkehr zur Deutschen Grammophon, wo er einst als Wunderkind startete. Glückliche Heimkehr?

    Bewertung:
    Walter Gieseking: Brahms, Schubert & Schumann; Montage: rbb
    APR/Note1

    - Walter Gieseking: Brahms, Schubert & Schumann

    In einer Box mit vier CDs sind die kompletten Studio-Aufnahmen erschienen, die Walter Gieseking in den Fünfzigerjahren gemacht hat. Nicht ganz neu auf dem Markt, aber trotzdem ein Hingucker?

    Bewertung:
    Gaetano Donizetti: Streichquartette Nr. 1-3; Montage: rbb
    cpo

    - Gaetano Donizetti: Streichquartette Nr. 1-3

    Fast jeder Musikdramatiker wollte irgendwann in seinem Leben beweisen, dass er Kammermusik schreiben kann. So auch Belcanto-Opernkomponist Gaetano Donizetti, dessen Streichquartette Nr. 1-3 jetzt bei cpo erschienen sind.

    Bewertung:
    Nina Kotova: Rachmaninov, Prokofiev – Cello Sonatas
    Warner Classics

    - Nina Kotova: Rachmaninov, Prokofiev – Cello Sonatas

    Die russische Cellistin Nina Kotova hat in den 1990er Jahre nicht nur Cello gespielt, sondern als Topmodel "Ninka" auf den Laufstegen der Welt auch Mode von Lagerfeld oder Armani präsentiert. Auf ihrer neuen CD steht aber vor allem die Schönheit russischer Kammermusik im Mittelpunkt.

    Bewertung:
    Josef Schelb: Kammermusik mit Klarinette
    Toccata Classics

    - Josef Schelb: Kammermusik mit Klarinette

    Im Feuer eines Bombenangriffs auf seine Heimatstadt Karlsruhe im Jahr 1942 hat der Komponist Josef Schelb die meisten seiner bis dahin verfassten Werke verloren. Die CD präsentiert Ausschnitte aus dem "zweiten Leben" des Komponisten - zeitgenössische Kammermusik mit Klarinette, entstanden zwischen 1947 und 1966.

    Bewertung:
    Alpha/ Montage: rbb
    Alpha/ Montage: rbb

    - Dietrich Buxtehude: Triosonaten op. 1 für Violine, Viola da gamba und Basso continuo

    Fast vier Jahrzehnte lang - von 1668 bis zu seinem Tod 1707 - bestimmte Dietrich Buxtehude als Organist der Lübecker Marienkirche das Musikleben dieser Hansestadt und prägte gleichzeitig mit seinem Kompositionsstil eine ganze Musikergeneration. Neben zahlreichen Vokal- und Orgelkompositionen hinterließ er auch eine Reihe beeindruckender Kammermusikwerke.

    Bewertung:
    Fuga Magna © CAVI | Montage: rbb
    CAVI | Montage: rbb

    - "Fuga Magna"

    Eine Reise durch das Reich der kontrapunktischen Fugen, mit frühen Werken von Valentin Hausmann bis zur "Grossen Fuge" aus dem Spätwerk von Ludwig van Beethoven.

    Bewertung:
    Johannes Brahms: Liebeslieder © Ondine | Montage: rbb
    Ondine | Montage: rbb

    - Johannes Brahms: "Liebeslieder"

    Der Lettische Rundfunkchor hat unter der Leitung von Siegvards Kļava eine CD mit den bekannten und beliebten Liebeslieder-Walzern, op. 52, den Neuen Liebesliederwalzern, op. 65, (beide nicht vollständig) sowie einige Quartette aus op. 64 und die Vier Quartette, op. 92, von Johannes Brahms herausgegeben.

    Bewertung:
    Mendelssohn: Lieder im Freien zu singen © Carus | Montage: rbb
    Carus | Montage: rbb

    - Mendelssohn: "Lieder im Freien zu singen"

    Frieder Bernius wird in wenigen Tagen 70 Jahre alt. Aus diesem Grunde ist die CD "Lieder im Freien zu singen" von Felix Mendelssohn Bartholdy mit dem Kammerchor Stuttgart erschienen.

    Bewertung:
    Dvorak Grieg Brahms - Klavier zu vier Händen ©Alpha/ Montage: rbb
    Alpha Classics/ Montage: rbb

    - Dvorak-Grieg-Brahms. Musik zu vier Händen

    Jos van Immerseel, der Dirigent und Pianist, hat sich mal wieder für ein CD-Projekt mit privatem Charakter entschieden: Musik zu vier Händen. Mit Claire Chevallier hat er Tänze aufgenommen – von Dvorak, Grieg und Brahms.

    Bewertung:
    Cécile Chaminade: Kammermusik © mdg | Montage: rbb
    mdg | Montage: rbb

    - Cécile Chaminade: Kammermusik

    Mit rund 400 Kompositionen hat die französische Komponistin Cécile Chaminade (1857-1944) ein beträchtliches Werk hinterlassen. In ihrer frühen Kammermusik offenbart die Pianistin dabei ein besonders inniges Verhältnis zur Geige.

    Bewertung:
    Damian Marhulets: Ecartele; Montage: rbb
    Neue Meister

    - "Ecartele"

    Computerklänge und natürliche Instrumente verbindet der belarussische Komponist Damian Marhulets zur Musik für einen Film, der nie gedreht wurde.

    Bewertung:
    "The Pierre Fournier Edition"; Montage: rbb
    Deutsche Grammophon

    - "The Pierre Fournier Edition"

    Mit einer 24 CD-Box würdigt die Deutsche Grammophon das Gesamtwerk des französischen Cellisten Pierre Fournier.

    Bewertung:
    Tigran Mansurian: Requiem © ECM | Montage: rbb
    ECM | Montage: rbb

    - Tigran Mansurian: "Requiem"

    Sehnsucht nach einer besseren Welt - Tigran Mansurians "Requiem" ist keine reine Trauermusik. In ihm stecken neben Klage und Verzweiflung auch sehr viel Zuversicht und Hoffnung. Da klingt nicht nur Karfreitag ...

    Bewertung:
    Edvard Grieg: Streichquartette 1&2, Fuge EG 114 © Dabringhaus & Grimm | Montage: rbb
    © Dabringhaus & Grimm | Montage: rbb

    - Edvard Grieg: "Streichquartette 1&2, Fuge EG 114"

    Das polnische Meccore String Quartet präsentiert auf seiner neuen CD eine kraftvolle Aufnahme von Griegs Streichquartett Nr. 1 op. 27. Außerdem auf dem Album: das unvollendet gebliebene Streichquartett Nr. 2 sowie eine Fuge, die der norwegische Komponist noch als Student in Leipzig komponiert hat.

    Bewertung:
    Neue Meister - Live in Berlin © Neue Meister | Montage: rtbb
    Neue Meister | Montage: rtbb

    - "Neue Meister - Live in Berlin"

    Das 1989 gegründete Deutsche Kammerorchester Berlin porträtiert auf diesem Album insgesamt neun verschiedene zeitgenössische Komponisten.

    Bewertung:
    Go East! © Avi | Montage: rbb
    Avi | Montage: rbb

    - "Go East!"

    Go East! Gülru Ensari und Herbert Schuch leben in Köln, sie hat türkische, er rumänische Wurzeln. Auf ihrer neuen CD machen sie eine musikalische Reise in den Osten.

    Bewertung:
    Syzmanowski & Franck © audite / Montage: rbb
    audite / Montage: rbb

    - "Syzmanowski & Franck" - Werke für Violine und Klavier

    Preiswürdig - Franziska Pietsch und Detlev Eisinger bringen mit ihrer neuen CD den Umbruch einer Jahrhundertwende zum Ausdruck, lassen höchst spannende klangliche Kontraste hörbar werden - und sich zu kompromisslos schönen wie extremen Klängen beflügeln.

    Bewertung:
    Andreas Ottensamer: New Era; Montage: rbb
    DECCA

    - Andreas Ottensamer: "New Era"

    Er ist fast auf den Tag genau sechs Jahre Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker. Nun hat Andreas Ottensamer seine inzwischen vierte CD herausgebracht: "New Era"

    Bewertung:
    Immortal Dinu Lipatti; Montage: rbb
    Warner Classics

    - "Immortal Dinu Lipatti"

    Zum 100. Geburtstag des Jahrhundert-Pianisten Dinu Lipatti (1917-1950) hat sich die Warner nicht eben mit Ruhm bekleckert.

    Bewertung:
    Notos Quartett: Ungarian Treasures; Montage: rbb
    RCA/SONY

    - "Hungarian Treasures"

    Schatzsuche - Mit dem Klavierquartett op. 20 von Béla Bartók hebt das Notos Quartett auf seiner Debüt-CD "Hungarian Treasures" tatsächlich einen kammermusikalischen Schatz.

    Bewertung:
    Duo Praxedis: grand duet; Montage: rbb
    ARS Produktion

    - Duo Praxedis: "grand duet"

    Manche Instrumente sind, so scheint es, regelrecht füreinander gemacht, man denke nur an Geige, Bratsche und Cello im Streichquartett. Harfe und Klavier ist dagegen eine, gelinde gesagt, ungewöhnliche Kombination.

    Bewertung:
    Rostropowitsch – Zugaben; Montage: rbb
    hyperíon

    - "Rostropowitsch – Zugaben"

    Vor einigen Jahren spielte der Berliner Cellist Alban Gerhard die Zugabestücke Pablo Casals neu ein. Dieses Projekt bereitete ihm so einen Spaß, dass er sich nun der nächsten Cello-Legende zuwandte.

    Bewertung:
    Michael Korstick plays Alberto Ginastera; Montage: rbb
    Montage: rbb

    - Alberto Ginastera: Die Klaviermusik

    Der deutsche Pianist Michael Korstick (61) wurde bekannt als Beethoven-Interpret – hat sich aber daneben klüglich immer wieder mit entlegenem Repertoire beschäftigt.

    Bewertung:
    CD-Cover: "Objets trouvés" - Werke für Akkordeon und Zither, Montage: rbb
    Montage: rbb

    - "Objets trouvés" - Werke für Akkordeon und Zither

    Akkordeon und Zither ergeben nicht nur in der Volksmusik ein perfektes Paar. Auch in der etwas erweiterten Klassik passen sie bestens zusammen. Ein alpenländisches Duo überrascht mit der ungeahnten Schönheit kleiner Fund-Stücke von Dowland bis Cage.

    Bewertung:
  • Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium
    resonanzraum records; Montage: rbb

    - Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

    Nun hat auch das Ensemble Resonanz das Weihnachtsoratorium von Bach eingespielt – allerdings in einer komplett neuen und individuellen Fassung.

    Bewertung:
    Philippe Jaroussky: The Händel Album © Erato
    Erato

    - Philippe Jaroussky: "The Händel Album"

    Der französische Countertenor Philippe Jaroussky hat sich bei seinem neuen Album ganz und gar dem Opern-Komponisten Händel verschrieben – und zwar zum ersten Mal in seiner doch schon fast 15 Jahre währenden Schallplattenkarriere. Warum erst zu diesem späten Zeitpunkt?

    Bewertung:
    Temmingh: Vivaldi © ACCENT
    ACCENT

    - Temmingh: "Vivaldi"

    Im kunterbunten Blumen-Look präsentiert sich der Blockflötist Stefan Temmingh auf dem Cover seiner neuesten CD. Ebenso farben- und facettenreich gelingt ihm darauf die Interpretation der sechs Blockflötenkonzerte von Vivaldi

    Bewertung:
    Tesori d'Italia; Montage: rbb
    Deutsche Grammophon

    - "Tesori d'Italia"

    Albrecht Mayer ist seit 25 Jahren Solo-Oboist bei den Berliner Philharmonikern und einer der Stars der hiesigen Klassikszene. Schon lange ist er immer auch wieder mit Soloprojekten unterwegs. Seine jüngste Solo-CD enthält Musik aus der Hoch-Zeit der Oboenkonzerte.

    Capella de la Torre:"Una serata venexiana"; Montage: rbb
    deutsche harmonia mundi, Montage: rbb

    - Capella de la Torre: "Una serata venexiana"

    "Una Serata Venexiana" – ein venezianischer Abend mit Instrumentalmusik aus der Zeit um 1600 mit der Capella de la Torre unter Leitung von Katharina Bäuml.

    Bewertung:
    Johann Sebastian Bach: Brandenburgische Konzerte; Montage: rbb
    Sony; Montage: rbb

    - Johann Sebastian Bach: Brandenburgische Konzerte

    Drei Jahrzehnte nach seiner Einspielung mit Musica Antiqua Köln hat Reinhard Goebel Bachs Brandenburgischen Konzerte erneut aufgenommen, diesmal aber als Dirigent mit den Berliner Barock Solisten

     

    Bewertung:
    Pretty Yende: Dreams © Sony
    Sony

    - Pretty Yende: Dreams

    Pünktlich mit einem Jahr Abstand hat die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende ihre zweite Solo-CD vorgelegt. Wieder singt sie Arien des französischen und des italienischen Repertoires. Im Auge behalten?

    Bewertung:
    Johann Sebastian Bach: Clavier-Übung Teil III; Montage: rbb
    J.S.Bach-Stiftung St. Gallen

    - J.S. Bach: Clavier-Übung, Teil III | "Orgelmesse"

    Der 31. Oktober, der 500. Jahrestag von Martin Luthers Thesenanschlag in Wittenberg, wird erstmals in der gesamten Bundesrepublik Feiertag sein. Dazu passend ist diese neue CD mit Musik von Johann Sebastian Bach, dem musikalischen Sachverwalter des Reformators.

    Bewertung:
    Cleopatra; Montage: rbb
    Sony Classical

    - Cleopatra

    Die junge Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann hat letztes Jahr großes Aufsehen mit ihrem Mozart-Debütalbum erregt. Nun ist ihre zweite CD auf dem Markt, mit dem vielversprechenden Titel "Cleopatra".

    Bewertung:
    Un italiano a Londra © Musica viva records
    Musica viva records

    - "Un italiano a Londra"

    Der italienische Geiger Giuliano Carmignola bemüht sich immer mal wieder um musikalische Ausgrabungen. Lag er mit den Violinkonzerten von Felice Giardini richtig?

    Bewertung:
    Händel goes wild © Erato
    Erato

    - "Handel goes wild"

    L’Arpeggiata unter Christiana Pluhar hat erneut ein Crossover-Album herausgebracht, diesmal mit Opernarien von Georg Friedrich Händel

    Bewertung:
    Juan Diego Flórez: Mozart © Sony
    Sony

    - Juan Diego Flórez: Mozart

    Auf seiner neuen CD singt der peruanische Tenor Juan Diego Flórez Arien von Mozart: ein Komponist, mit dem er bislang nicht eben aufgefallen ist. Kann er das überhaupt?  

    Bewertung:
    Montage: rbb
    harmonia mundi

    - Reformation 1517-2017

    Es ist noch lange nicht vorbei, das Reformations-Gedenkjahr 2017. Der 31. Oktober, der eigentliche Tag von Luthers Thesenanschlag steht ja noch an – dazu passt diese CD-Empfehlung.

    Bewertung:
    © Sony Music Entertainment, Montage: rbb
    © Sony Music Entertainment, Montage: rbb

    - The Wave Quartet: "Bach Concertos"

    Die vier Konzerte auf unserer CD der Woche hat Johann Sebastian Bach eigentlich für eine unterschiedliche Anzahl von Cembali komponiert. Das österreichische "Wave Quartet" spielt diese Musik jetzt auf Marimbaphonen, die eigentlich zu den modernen Schlaginstrumenten gehören, sich hier aber als überaus "barock-tauglich" erweisen.

    Franz Xaver Richter: Sinfonien, Triosonaten und Oboenkonzert, Montage: rbb
    Note 1/ © Christophorus, Montage: rbb

    - Franz-Xaver Richter: Sinfonien, Trisonaten und Oboenkonzert

    Die Komponistengeneration, die in der Mitte des 18. Jahrhunderts aktiv war, hat es im heutigen Urteil nicht gerade leicht. Anscheinend viel zu groß sind die Schatten der vorherigen Generation um Bach und Händel, aber auch der folgenden um die Wiener Klassiker Haydn, Mozart und Beethoven.

    Bewertung:
    Johann Melchior Molter: Konzerte für Trompeten & Hörner; Montage: rbb
    Accent

    - Johann Melchior Molter: Konzerte für Trompeten & Hörner

    Johann Melchior Molter ist einer der Komponisten, die das Ende des Barock einläuteten, zur ersten Garde seiner Zunft wird er freilich nicht gezählt. Wenn ein Ensemble wie die Musica Fiorita aus Basel nun aber nicht nur ein facettenreiches Bild seines Schaffens für Bläser liefert, sondern dies erstmals auf authentischen Instrumenten seiner Zeit tut, dann hat diese CD höchste Aufmerksamkeit verdient. Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge!

    Bach privat © Alpha
    Alpha

    - "Bach privat"

    Andreas Staier hat eine CD konzipiert, auf dem ein Hausmusikabend bei der Familie Bach rekonstruiert wird. Dazu hat er sich eine familiäre Besetzung zur Seite gestellt und ein Programm mit Solostücken, Kammermusik und Arien zusammengestellt.

    Bewertung:
    Reformation © Harmonia Mundi
    Harmonia Mundi

    - "Reformation"

    Auch in Großbritannien wird in diesem Jahr das Reformationsjubiläum gefeiert. Der Chor des Clare College in Cambridge etwa hat sein ganzes Programm darauf eingestellt.

    Bewertung:
    Johann Sebastian Bach: Solokantaten für Bass © Harmonia Mundi
    Harmonia Mundi

    - Johann Sebastian Bach: "Solokantaten für Bass"

    Der Bariton Matthias Goerne gilt als einer der führenden Liedinterpreten, insbesondere für das Werk Franz Schuberts. Jetzt bringt Matthias Goerne eine CD mit zwei Solokantaten von Johann Sebastian Bach heraus, begleitet vom Freiburger Barockorchester.

    Bewertung:
    Vivaldi © Alpha
    Alpha

    - Vivaldi

    Man möchte eigentlich meinen, dass es auf dem CD-Markt bereits ausreichend Einspielungen der "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi gäbe. Doch die Neuaufnahme des Evergreens mit dem französischen Ensemble Les Musiciens de Saint-Julien unter Leitung des Flötisten François Lazarevitch lässt gewaltig aufhorchen.

    Bewertung:
    Kei Koito: "Splendour"
    deutsche harmonia mundi

    - Kei Koito: "Splendour"

    Großes Farbspektrum: Die japanische Organistin Kei Koito – seit vielen Jahren auf Barockinstrumente spezialisiert – hat ihre neueste CD an der Scherer-Orgel in Tangermünde eingespielt.

    Bewertung:
    {oh!} - Orkiestra Historyczna: Music of the Warsaw Castle; Montage: rbb
    DUX

    - "Music of the Warsaw Castle"

    Das junge polnische Barockorchester {oh!} Orkiestra Historyczna hat auf seiner dritten CD mit französischer Musik aus der Zeit um 1700 eine interessante Visitenkarte abgegeben. Mit Aufnahmen aus zwei Konzerten.

    Alpha/ Montage: rbb
    Alpha/ Montage: rbb

    - Dietrich Buxtehude: Triosonaten op. 1 für Violine, Viola da gamba und Basso continuo

    Fast vier Jahrzehnte lang - von 1668 bis zu seinem Tod 1707 - bestimmte Dietrich Buxtehude als Organist der Lübecker Marienkirche das Musikleben dieser Hansestadt und prägte gleichzeitig mit seinem Kompositionsstil eine ganze Musikergeneration. Neben zahlreichen Vokal- und Orgelkompositionen hinterließ er auch eine Reihe beeindruckender Kammermusikwerke.

    Bewertung:
    Johann Sebastian Bach: Erhalt uns Herr, bei deinem Wort © Carus | Montage: rbb
    Carus | Montage: rbb

    - Johann Sebastian Bach: Erhalt uns Herr, bei deinem Wort

    Für die Debüt-CD der neuen "Gaechinger Cantorey" wählte Hans-Christoph Rademann ein Bach-Programm passend zum Jubiläumsjahr der Reformation aus. In allen drei Werken präsentieren sich die Sänger und Instrumentalisten als hervorragendes und homogenes Ensemble.

    Bewertung:
    Telemandolin © Edel Germany/ Montage: rbb
    Edel Germany/ Montage: rbb

    - Alon Sariel: " Telemandolin"

    Pünktlich zum 250. Todestag von Georg Philipp Telemann hat der israelische Mandolinist Alon Sariel seine CD "Telemandolin" veröffentlicht.

    Barokksolistene: The Alehouse Sessions; Montage: rbb
    Rubicon Records

    - Barokksolistene: "The Alehouse Sessions"

    Englische Zeitungs-Zitate (auf der Cover-Rückseite) sprechen von einem "unwiderstehlichen" und "sagenhaft zügellosen" Ereignis. Diese interessante Aufnahme haben wir zu unserer kulturradio CD der Woche erkoren.

    Jan Dismas Zelenka "Sonatas" ©Accent, Montage: rbb
    Accent, Montage: rbb

    - Jan Dismas Zelenka: Sonaten ZWV 181

    Mit den sechs Triosonaten hat das Collegium 1704 ein Schlüsselwerk von Jan Dismas Zelenka aufgenommen – es ist bereits die siebte CD des Ensembles mit Kompositionen des Dresdner "Kirchenkompositeurs".

    Georg Philipp Telemann: Concerti per molti stromenti; Montage: rbb
    Harmonia Mundi

    - Georg Philipp Telemann: Concerti per molti stromenti

    Mit Instrumenten kannte er sich aus: Als sich Telemann 1712 um das Amt des Musikdirektors der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main bewarb, teilte er dem dortigen Stadtrat vorsorglich mit, dass er "hauptsächlich die Violine, sodann das Clavir, Flaute, Chalumeaux, Violoncello und Calchedon wohl zu tractiren" wisse.

    Bewertung:
    Stravaganza d'Amore; Montage: rbb
    Harmonia Mundi

    - "Stravaganza d'Amore"

    Die Geburt der Oper am Hof der Medici: Musik von Lorenzo Allegri, Giulio Caccini, Emilio de'Cavalieri, Jacopo Peri, Luca Marenzio und anderen

    Bewertung:
    Son of England; Montage: rbb
    Alpha

    - "Son of England"

    Vielseitige und farbige Präsentation: Vincent Dumestre hat mit seinem Ensemble Le Poème Harmonique drei Werke von Purcell und Clarke neu eingespielt.

    Bewertung:
    Julia Lezhneva: Carl Heinrich Graun; Montage: rbb
    DECCA

    - Julia Lezhneva: Carl Heinrich Graun

    Auf ihrem dritten Album nach dem Wechsel zur DECCA singt die (inzwischen) Endzwanzigerin Julia Lezhneva nicht weniger als elf Weltersteinspielungen von Arien Carl Heinrich Grauns.

    Bewertung:
    Rococo – Musique à Sanssouci; Montage: rbb
    dhm/SONY

    - "Rococo – Musique à Sanssouci"

    Dorothee Oberlinger ist ihrem ersten Instrument bis heute treu geblieben: mit fünf begann die Musikerin mit dem Spiel der Blockflöte. Auf ihrer neuen CD stellt sie Musik vom preußischen Hof vor.

    La Storia di Orfeo; Montage: rbb
    Erato / Warner Classics

    - "La Storia di Orfeo"

    Der Mythos um den antiken Sänger Orpheus hat viele Menschen in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder tief berührt. Auszüge aus gleich drei Orpheus-Opern enthält die neue CD des französischen Countertenors Philippe Jaroussky – der natürlich höchstselbst in die Titelrolle schlüpft.

    Bewertung:
    "Sacred Treasures of England" ©Montage: rbb
    Montage: rbb

    - "Sacred Treasures of England"

    Der von Charles Cole geleitete Oratory Schola Chor präsentiert auf dieser CD einen Ausschnitt aus der liturgischen Musik Englands.

    Bewertung:
    Montage: rbb
    Montage: rbb

    - Johann Simon Mayr: Missa in C und Stabat Mater

    Das Orpheus Vokalensemble hat zusammen mit vier Solisten und dem renommierten Concerto Köln unter der Leitung von Florian Helgath eine CD mit der Missa in C und dem Stabat Mater von Johann Simon Mayr herausgegeben.

     

    Bewertung:
    Jean Rondeau: Dynastie – Bach Concertos; Montage: rbb
    Warner Classics

    - Dynastie: "Bach Concertos"

    Wenn ein Cembalist Jean Rondeau heißt, denkt man zunächst an einen Künstlernamen. Dem ist nicht so, aber natürlich ist dieser Name geschäftsfördernd, wenn man jung ist und sich auf dem Sprung zur Weltkarriere befindet – und Jean Rondeau ist ja erst 26 Jahre alt.

    Bewertung:
    Montage: rbb
    Montage: rbb

    - Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion

    Im März erscheint eine neue CD mit dem Live-Mitschnitt eines Konzerts des Monteverdi Choir und der English Baroque Soloists unter John Eliot Gardener aus dem Dom zu Pisa vom September 2016.

    Bewertung: