Kim Minhee © 2017 Jeonwonsa Film Co.

Berlinale 2017 - "On The Beach At Night Alone"

Bewertung:

Im neuesten Film von Hong Sangsoo geht um die erfolgreiche Schauspielerin Younghee, die sich über ihre Gefühle für einen verheirateten Mann klar werden will.

An einem unerwarteten Ort beginnt "On The Beach At Night Alone": an einer Wurstbude auf dem Hamburger Fischmarkt. Die Schauspielerin Younghee (Kim Min- Hee) hat sich in die Hansestadt zurückgezogen – nach der unglücklich verlaufenen Affäre mit einem verheirateten Mann. Younghee möchte ein bisschen Abstand gewinnen, sie möchte Klarheit über sich selbst und ihre Zukunft, und sie fragt sich auch: Was ist das eigentlich, die Liebe? Das ist gewissermaßen der Prolog dieses Films, der dann in Südkorea seine Fortsetzung findet. Hier besucht Younghee ihre alten Freunde Junhee (Song Seonmi ), Chunwoo (Kwon Haehyo) und Myungsoo (Jung Jaeyoung) und führt mit ihnen einige – zum Teil durchaus hitzige – Diskussionen über das Leben und die Liebe.

Pressekonferenz | Berlinale 2017 On the Beach at Night Alone © Carsten Beyer
Hong Sangsoo (2 v.l.), Kim Minhee (3 v.l.) © Carsten Beyer

Geschwätziger Charme

In den Filmen des Südkoreaners Hong Sang-Soo wird viel geredet. Ein wenig erinnert dieser geschwätzige Charme an die Filme des Franzosen Eric Rohmer. Der Zuschauer muss sich dabei aus den endlosen Diskussionen die Perlen selbst heraus suchen: Younghee und ihre Freunde reden nämlich auch viel banales Zeug – und wenn das koreanische Nationalgetränk Soju auf den Tisch kommt, geht es auch schon mal hoch her.

Unkonventionell

Auch die Bildsprache von Hong-Soos Kameramann Park Hongyeol wirkt mitunter etwas beliebig: lange ruhige Einstellungen und schnelle Schnitte wechseln sich ab, zwischendurch lässt der Regisseur dann sogar mal den Kameramann mit den Schauspielern interagieren. Konventionell ist "On The Beach At Night Alone" sicher nicht, aber man schaut dem Film trotzdem ganz gerne zu, gerade deshalb, weil man nicht von vorneherein weiß, was jetzt gleich als Nächstes passiert.

Am Ende trifft Younghee durch Zufall den Mann wieder, der die Krise am Anfang ausgelöst hat, den Filmregisseur Dohee (Park Yeaju). Doch die Leidenschaft von einst ist erloschen. Dohee ist wieder bei seiner Ehefrau. Zurück bleibt nur eine gewisse Trauer – und die Erkenntnis, dass sich beide in ihrem Leben und in ihrem Denken weiter entwickelt haben.

Carsten Beyer, kulturradio

Mehr Berlinale

Berlinale | 09. - 19.02.2017 - 67. Internationale Filmfestspiele Berlin

Um Mut und Versöhnlichkeit geht es bei den 67. Internationalen Filmfestspielen Berlin. Im Wettbewerbsprogramm konkurrieren 18 Filme um den Goldenen und Silbernen Bären, die am 18. Februar 2017 im Berlinale-Palast überreicht werden.

Vom 9. bis zum 19. Februar berichten wir in unserem Programm täglich über die Berlinale.

Weitere Rezensionen

"David Lynch - The Art Life", © NFP Marketing& Distribution
NFP Marketing& Distribution

Dokumentation - "David Lynch - The Art Life"

Es ist gar nicht leicht, zu entscheiden, welcher Film nun der bedeutendste war, den David Lynch in seinem Leben als Regisseur gedreht hat: "Eraserhead", "Mullholland Drive", "Blue Velvet" oder "Twin Peaks", die Mysterie-Serie aus den 90ern, die auch in ihrer Neuauflage 2017 viele begeisterte. Klar ist: David Lynch ist ein überaus eigenwilliger Regisseur, der Maßstäbe gesetzt hat. Wer mehr über ihn wissen möchte, hat jetzt die Chance dazu. Morgen nämlich kommt die Dokumentation "David Lynch - The Art Life" in unsere Kinos.

Bewertung:
Dries © 2017 PROKINO Filmverleih GmbH
2017 PROKINO Filmverleih GmbH

Dokumentarfilm - "Dries"

Farben, Formen, Texturen - Ein ganzes Jahr lang hat Holzemer die Entstehung von vier Kollektionen begleitet. Eine Augenweide nicht nur für passionierte Fashionistas.

Bewertung:
"Life, Animated": Zeichnung von Owen als Kind; © Life Animated Documentary Productions LLC
Life Animated Documentary Productions LLC

Dokumentation - "Life, Animated"

Neben der sehr ambitionierten Umsetzung dieser ungewöhnlichen Coming Of Age-Geschichte, die Owen beim Erwachsenwerden begleitet, überzeugt "Life, Animated" als Porträt einer Familie, die tiefstes Vertrauen prägt.

Bewertung: