Zurück Weiter

Unsere Rezensionen

The Duc Ngo © imago/Emmanuele Contini
imago/Emmanuele Contini

Geschmackssache - "Funky Fisch"

Vor bald zwei Jahrzehnten hat Duc Ngo an der Charlottenburger Schlüterstraße den Sushi-Pionier gegeben, seine jüngste Gründung ist das Fischrestaurant "Funky Fisch". Allein das  Poke Bowl ist hier einen Besuch wert.

Bewertung:
Fave dei morti; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Geschmackssache - Allerseelengebäck

Ende Oktober füllen sich die Bäckereien mit kürbisfarbenen Pfannkuchen und Zöpfen.  Allerseelen-Spezialitäten gibt es aber nicht erst seit Halloween. Vor allem in den katholisch geprägten Ländern wird in letzten Oktobertagen eifrig gebacken, und das Kuriose daran ist, dass sich die Gebäckvarianten alle ein bisschen ähneln.

La Lucha; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Geschmackssache - "La Lucha"

Mais, Bohnen, Reis, Chili und jede Menge Soße: mexikanisches Essen gilt meist als deftig und rustikal. Das Kreuzberger Szenelokal nimmt sich vor, diese traditionsreiche Küche modern und großstädtisch zu interpretieren. Das Ergebnis ist aber wenig überzeugend.

Bewertung:
@Muse
Muse

Restaurant - "Muse"

Die Britin Caroline Grinsted und der Schwabe Tobias Zeller servieren in ihrem Café-Bistro-Restaurant "Muse" mit Akribie konzipierte und aufmerksam zubereitete Speisen.

Bewertung:
Miesmuscheln © imago stock&people
imago stock&people

Geschmackssache - Miesmuschelzeit

Der September zählt zu den Monaten 'mit R',  nach einer ganzen Reihe Sommermonaten 'ohne R'. Es ist also wieder Zeit, Miesmuscheln zu genießen, ob asiatisch, bretonisch, galizisch oder italienisch…

Bleiche Resort & Spa | Innenansicht 17fuffzig © Bleiche Resort & Spa
Bleiche Resort & Spa

Restaurant - "17fuffzig"

Effektvoll, Kunstvoll, Gedankenfrisch - Chefkoch im "17fuffzig" ist René Klages, der gerade von einer Berliner Fachjury zum Brandenburger Meisterkoch gewählte wurde.

Bewertung:
Osteria Venexiana; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Geschmackssache - "Osteria Venexiana"

Fisch aus der Lagune, Fleisch und Gemüse aus dem Hinterland sind die traditionellen Zutaten der Küche Venedigs. Das kleine, hübsche Restaurant in Schöneberg bietet neben überregionalen Gerichten schmackhafte Klassiker der venezianischen Küche an.

Bewertung:
Lode & Stijn © Katja Oortman
Katja Oortman

Restaurant - Lode & Stijn

Wenn sie eine Popgruppe wären, würden sie den aktuellen Hit am Ende des Auftritts spielen. Aber bereits das Brot ist hitverdächtig: Mit seinem frischen Sauerteigton und vor allem wegen seiner Kruste. Gereicht wird es als Vorspiel ...

Bewertung:
Saigon Com Nieu - Essen und Zeichnung © Thomas Platt
Thomas Platt

Restaurant - "Saigon Com Nieu"

Mild und rund, selten scharf und süßlich - authentische vietnamesische Küche zwischen Nollendorfplatz und Potsdamer Straße

Bewertung:
Stone Brewing; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Brauerei, Restaurant und Biergarten - "Stone Brewing"

Mariendorf gilt nicht unbedingt als Hotspot hippen Berliner Stadtlebens. Aber auch dort, zwischen Industrieflachbauten und Lagerhallen, ändert sich langsam etwas. Vor knapp einem Jahr hat am ehemaligen Gasometer "Stone Brewing" eröffnet, eine kalifornische Brauerei mit Restaurant und Biergarten.

Bewertung:
Restaurant Jungbluth; © Jungbluth
Jungbluth

Restaurant - Jungbluth

Felix Leisegang und André Sawahn bekochen ihre Gäste nun schon seit vier Jahren. Dass sie sich keine großen Schnitzer leisten ist bereits viel – andererseits ist’s auch wenig, wenn man bedenkt, dass nicht nur die Kellnerin, sondern auch man selbst sich wünscht, dass man ihre Werke liebt.

Bewertung:
Café auf dem Euref-Campus in Schöneberg
EUREF AG/ Ricarda Spiegel

Kantinen - Euref-Campus: "Werkstatt" und "Café im Wasserturm"

Zwei Kantinen in einem florierenden Industriepark: Der Euref-Campus zwischen Schöneberger Insel und Sachsendamm, überragt vom gewaltigen Skelett des Gasometers, hat zwei gastronomische Einrichtungen geschaffen, die in erster Linie für die im Innovations- und Energiesektor Beschäftigten gedacht sind, aber öffentlich zugänglich sind.

Bewertung:
Kirschen
imago stock&people/Larissa Veronesi

Zu Hause kochen mit Elisabetta Gaddoni - Lob der Kirsche

Endlich sind sie da, die Früchte, die mehr als alle anderen für den Frühsommer stehen: Kirschen! Auf Kirschen, die gut schmecken, weil sie reif geerntet und noch frisch und prall sind, wartet man das ganze Jahr. Und wenn sie endlich da sind, lohnt es sich, aus ihnen so viel wie möglich zu machen.  

Nobelhart und Schmutzig Küchenteam
Nobelhart und Schmutzig/ Klaus Einwanger

Gourmet-Restaurant - "Nobelhart & Schmutzig"

Wenn man das "Nobelhart & Schmutzig" in der Friedrichstraße betreten und einen Platz gefunden hat an der gewaltigen Theke, dann ist bald alles Mitgebrachte über Bord. Das Mobiltelefonverbot zum Beispiel bewirkt, dass man ganz schnell im Erlebnis ankommt.

Bewertung:
Restaurant Tianfuzius, Außenansicht; © Innenpanoramafoto.com
Tianfuzius

Vegetarische Sichuan-Küche - "Tianfuzius"

Im Garten hinter hohen Staketen, unter Bäumen, in denen ein Vogelkonzert gegeben wird, und mit Blick auf die Fontäne des Viktoria-Luise-Platzes existiert im Moment kaum ein schönerer Ort, um exotische vegetarische Küche kennenzulernen.

Bewertung:
Restaurant Teigwaren © Teigwaren
Teigwaren

Restaurant - "Teigwaren"

Die Spezialialität des Restaurants sind Ravioli, aber es gibt auch diverse weitere Pasta-Varianten sowie selbstgemachten Kuchen.

Bewertung:
Gastronomie & Design Atelier KUMAMI © Kumami
Kumami

Restaurant - "Kumami"

Es ist kein Zufall, dass der kleine Raum im Schatten des Rathauses Köpenick einer Galerie ähnelt. Kuma Kent, Inhaber und Koch des "Kumami", hat Architektur und Design studiert.

Bewertung:
Restaurant Mine, Innenansciht; © Elisabetta Gaddoni
Elisabetta Gaddoni

Restaurant - "Mine"

Restaurant und Winebar in Charlottenburg mit edler italienischer Küche – aber nicht immer geschmackssicher

Bewertung: