Zurück Weiter

Bühne und Konzert

zur Übersicht

CD

Rostropovich – Cellist of the Century; Foto: © Warner Classics

Cello - "Rostropovich – Cellist of the Century"

Zum 90. Geburtstag des Jahrhundert-Cellisten Mstislav Rostropowitsch (1917-2007) hat man bei Warner alles zusammengekratzt, was früher bei der EMI, bei Teldec, Erato und bei russischen Firmen war, um das ultimative Rostropowitsch-Kästchen vorweisen zu können.

Bewertung:
Jean Rondeau: Dynastie – Bach Concertos; Montage: rbb

Cembalo - Dynastie: "Bach Concertos"

Wenn ein Cembalist Jean Rondeau heißt, denkt man zunächst an einen Künstlernamen. Dem ist nicht so, aber natürlich ist dieser Name geschäftsfördernd, wenn man jung ist und sich auf dem Sprung zur Weltkarriere befindet – und Jean Rondeau ist ja erst 26 Jahre alt.

Bewertung:
Andreas Ottensamer: New Era; Montage: rbb

Klarinette - Andreas Ottensamer: "New Era"

Er ist fast auf den Tag genau sechs Jahre Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker. Nun hat Andreas Ottensamer seine inzwischen vierte CD herausgebracht: "New Era"

Bewertung:

Buch

Péter Esterházy: "Bauchspeicheldrüsentagebuch" und "Die Flucht dre Jahre"; Montage: rbb

Tagebuch & Interview - Péter Esterházy: "Bauchspeicheldrüsentagebuch" | Péter Esterházy/Marianna D. Birnbaum: "Die Flucht der Jahre. Ein Gespräch mit Péter Esterházy"

Kurz ehe bei Péter Esterházy im Mai 2015 Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde und er Tagebuch über den Verlauf seiner Krankheit zu führen begann, gab er  Marianna D. Birnbaum ein großes Interview zu seinem Leben. Beide Bücher sind nun gleichzeitig auf Deutsch erschienen, beide Bücher erhellen einander wechselseitig, weshalb es sinnvoll ist, sie parallel zu lesen.

zur Übersicht

Ausstellung

John Bock "Suggestion", Video ©John Bock, Foto: Raphael Beinder

Berlinische Galerie - John Bock: "Im Moloch der Wesenspräsenz"

Wer sich noch an "John Bocks Medusa im Tamtam Club" 2006 im Magazin der Berliner Staatsoper erinnert oder an seinen "FischGrätenMelkStand" in der Temporären Kunsthalle im ehemaligen Palast der Republik, weiß, die Titel dieses inzwischen international mit Ausstellungen bedachten Künstlers sind immer ziemlich rätselhaft. Und so auch jetzt bei seiner Ausstellung in der Berlinischen Galerie.

Hito Steyerl_How Not to Be Seen ©Hito Steyerl

C/O Berlin und Museum für Fotografie - Überwachung und Fotografie

In Zeiten "gehackter" und "geleakter" Mails, von Aufklärungs-Drohnen und Video-Kameras an öffentlichen Orten  ist das Thema "Überwachung" geradezu allgegenwärtig. Künstler wie Trevor Paglen, der bekannt wurde mit Aufnahmen von Spionage-Satelliten am Himmel, widmen ihr gesamtes Werk der Auseinandersetzung damit. Wie Paglen sind natürlich einige von ihnen auch in diesem Ausstellungs-Gemeinschaftsprojekt der Nachbarn c/o Berlin und Museum für Fotografie vertreten.

Fotografie von Sam Shaw: Marilyn Monroe, Amangansett, New York 1957 (Quelle: © Sam Shaw Inc. / www.shawfamilyarchives.com)

Filmmuseum Potsdam - Sam Shaw - 60 Jahre Fotografie

Marlon Brando, Paul Newman, Audrey Hepburn, Sidney Poitier – der Fotograf Sam Shaw hat sie fast alle porträtiert, die Ikonen der Filmgeschichte. Allen voran Marilyn Monroe, mit der er eng befreundet war.

Bewertung:

Geschmackssache

Panama, © Philipp Langenheim & Corina Schadendorf

Restaurant - Bar - "Panama"

In dieser Zeit, in der Köche sich darin zu übertrumpfen suchen, wer brutaler lokal kocht, bringt die junge Köchin Sophia Rudolph den Mut auf, Welttheater auf dem Teller zu inszenieren.

Bewertung:
zur Übersicht

Film

"Mit Siebzehn" © koolfilm

Drama/ Liebesfilm - "Mit Siebzehn"

Der französische Filmregisseur André Téchiné hat bereits 25 Filme gedreht. In seinem neuen Film "Mit Siebzehn", der letztes Jahr im Wettbewerb der Berlinale lief, erzählt Téchiné, heute 74 Jahre alt, eine Coming-Out-Geschichte von zwei jungen Männern. Gedreht hat er in der Berglandschaft im Südwesten Frankreichs.

Bewertung:
Die Schöne und das Biest; © 2016 Disney Enterprises inc. All Rights Reserved

Liebesfilm - "Die Schöne und das Biest"

Zunächst wirkt die Version des berühmten Märchens von Bill Condon altbacken, erst im Schloss kommt Leben in den Film: Inmitten des eher faden Musical nistet sich da ein vergnügter Animationsfilm ein, mit sehr viel subversivem Witz und vielen kleinen, liebevollen Details.

Bewertung:
Moonlight © A24/DCM

Drama - "Moonlight"

Regisseur Barry Jenkins hat das Drehbuch des Dramatikers Tarell Alvin McCraney mit großer Wucht adaptiert. "Moonlight" ist ein kleiner Film über ein schwieriges Thema, ohne große Stars, der in vielerlei Hinsicht Maßstäbe setzt.

Bewertung:
"Die Frau im Mond" ©Studiocanal

Drama - "Die Frau im Mond"

"Mal de Pierres" lautet der Originaltitel, "der Schmerz der Steine". Auf deutsch "Die Frau im Mond". Eigentlich ein Roman der sardischen Bestsellerautorin Milena Agus. Von der französischen Regisseurin Nicole Garcia frei adaptiert. Garcia verlagert die Geschichte um eine junge Frau von der sardischen in die südfranzösische Landschaft.

Bewertung:

Unsere Rezensenten

RSS-Feed