Peter Hans Göpfert; Foto: Anna-Katharina Schulz/rbb
Bild: rbb, Foto: Anna-Katharina Schulz

Kritiker - Peter Hans Göpfert

Natürlich Berliner. Novemberkind.

Wer ist Ihr Lieblingskomponist?

Purcell, Händel, Elgar, Verdi und all die anderen – ändert sich mit den Jahren, hängt von der Tageszeit und von der Umgebung ab. Manchmal auch, ob Janet Baker singt.

Welches Orchester würden Sie gern dirigieren?

Das sollte ich im Interesse des Orchesters, der Zuhörer (und im eigenen) lieber lassen.

Welches Buch könnten Sie immer wieder lesen?

Uwe Johnson: "Jahrestage"

Welches Kunstwerk würden Sie am liebsten besitzen?

Steht im Prado, bei Goethe in Weimar, bei Prinz Carl in Klein-Glienicke, bei Fritz in Sanssouci, auch in Charlottenburg, Versailles,  Neustrelitz und wer-weiß-noch-wo. Nur in meinem Garten fehlt sie: die Ildefonso-Gruppe.

In welchem Film hätten Sie gern eine Rolle?

Mein Metier ist mehr das Theater als der Kintopp. Aber wenn es denn sein soll: Lubitschs Sein oder Nichtsein, auch wegen des Titels.

Mit welcher Persönlichkeit würden Sie sich gerne unterhalten?

Mit meinem Vater.

Was ist Ihr Hauptcharakterzug?

Nicht weiter verwunderlich: bin kritisch.

Wann und wo arbeiten Sie am liebsten?

Kann ich mir nicht aussuchen. Die Theater haben Adressen und bestimmen die Anfangszeiten. Auch für die Kritiken gibt es feste Termine und ein Studio.

Eine bedeutende Erfindung der Menschheit:

Die Dusche

Welcher Architekt sollte Ihr Haus bauen?

Also, Palladio müsste es schon sein, oder?

Wo möchten Sie leben?

Wo Kunst und Liebe wohnen.

Wenn Sie nicht beim Radio wären ...

… würde ich zum Radio gehen (oder zur Zeitung). Um Chirurg zu werden, ist es zu spät.