Rainer Damm; Foto: Carsten Kampf

Moderator - Rainer Damm

Im Zeichen des Skorpions, im Jahr des Schweins, in der ältesten deutschen Universitätsstadt (zugleich ein Zentrum der literarischen Romantik).

Wie hieß Ihre erste Schallplatte?

Schuberts Unvollendete zeitgleich mit Elvis Presleys Jailhouse Rock.

Wer ist Ihr Lieblingskomponist?

Meistens der, mit dem ich mich gerade am intensivsten beschäftige.

Welches Buch könnten Sie immer wieder lesen?

Große Literatur kann man nur, muss man immer wieder lesen, weil sie jedesmal neue Perspektiven eröffnet. Werke wie Homers Odyssee, Ovids Metamorphosen, Cervantes on Quichote bis hin zum Ulysses von James Joyce oder Becketts Warten auf Godot.

Welches Bild würden Sie am liebsten besitzen?

Ich könnte mich nur schwer entscheiden zwischen Botticellis La primavera und einigen Bildern von Christian Schad.

Mit welcher Melodie klingelt Ihr Handy?

Ich denke nicht daran, zur allgemeinen akustischen Vermüllung beizutragen. Festnetzanschluss, Fax und E-Mail sind für meine Kommunikationswünsche völlig ausreichend.

Wann und wo arbeiten Sie am liebsten?

Abends, umgeben von inspirierenden Büchern, schöner Musik und einem guten Tropfen aus Italien oder Frankreich.

Mit welcher historischen Persönlichkeit würden Sie sich gerne unterhalten?

Wenn er denn wirklich gelebt hat: Orpheus ... um möglichst vielen Geheimnissen der Musik auf die Spur zu kommen ...

Was ist Ihr Hauptcharakterzug?

Meine Liebste sagt: romantisch, meine Kinder: ungeduldig

Was ist Ihre heimliche Leidenschaft?

Wenn ich sie verraten würde, wäre sie nicht mehr heimlich.

Was kochen Sie für Ihre besten Freunde?

Das hängt vom Geschmack der Freunde ab.

Wo möchten Sie leben?

An den wenigen Orten, wo es noch wahre Freunde gibt.

Kultur gehört zum Leben, weil...

... es anders gar nicht geht!

Moderiert

Rainer Damm; Foto: Carsten Kampf

Mo 20:04 - 21:00 Uhr - Schöne Stimmen

"Die Oper begann vor fünfzigtausend Jahren damit, dass die Menschen aus ihren Höhlen kamen und Laute ausstießen. Aus nichts anderem als diesen Lauten entstanden die Werke von Verdi, Puccini und Wagner."

Wenn Sie es noch etwas genauer wissen wollen als es der Theaterregisseur Peter Brook formuliert, sind Sie in Rainer Damms Sendung völlig richtig.