Podcasts

Die vergangenen 7 Tage

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Trudy Desmond

    Am Mikrofon: Sabine Korsukéwitz
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Religion und Gesellschaft

    Umstritten: Mahnmal für ermordete Polen Idee: Sternfriedhof zum Volkstrauertag Erfolg: Flüchtlinge werden Grundschullehrer
    Synagoge Rykestraße - Berlins größte Synagoge ©dpa-bildfunk

    - Das Wort zum Sabbat

    Das Wort zum Sabbat spricht Rabbiner Dr. Walter Rothschild, Berlin. Moderation: Matthias Schirmer
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zum Start des 33. „interfilm“- Festivals: Gespräch mit Heinz Hermanns

    Fast so groß wie die Berlinale ist das Internationale Kurzfilmfestival "interfilm", das kommenden Montag in der Volksbühne eröffnet. 500 Filme aus 80 Ländern werden bis zum 26. November gezeigt. Schwerpunkte dieser 33. Ausgabe sind die Kurzfilme aus den USA, Ex-Jugoslawien und Tel Aviv. Über das Festival sprechen wir mit dem Gründer und Leiter von "interfilm" Heinz Hermanns.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Eine Reportage von den CD-Aufnahmen des „Zafraan Ensembles“

    Bei uns hier im kleinen Sendesaal im Haus des Rundfunks in der Masurenallee werden immer wieder auch CDs produziert. Aktuelles Beispiel: Die neue CD des Zafraan-Ensembles mit Kompositionen von Samir Odeh-Tamimi, einem palästinensisch-israelischen Komponisten. Ulrike Jährling mit akustischen Eindrücken von den Aufnahmen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Die Regisseurin Brit Bartkowiak

    Eine junge Theaterregisseurin auf dem Weg nach oben. Nächste Station: Eine Uraufführung am Deutschen Theater. So lässt sich beschreiben, was für Brit Bartkowiak aktuell ansteht: Sie bringt die „Versetzung“ auf die Bühne, Premiere ist heute Abend in den Kammerspielen des DT. Vorher war Brit Bartkowiak zu Gast im kulturradio.
    Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (24/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Richard Heuberger: Der Opernball (cpo)

    Operette in drei Akten. Mit Gerhard Ernst, Lotte Marquard, Alexander Kalmbacher, Margareta Klobucar und dem Grazer Philharmonischen Orchester, geleitet von Marius Burker. Eine CD-Kritik von Matthias Käther
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Haben Sie Vorbilder beim Altern?

    Wann ist man alt? Empfinden Sie auch, dass das heutige 65, das 50 von früher ist? Würden Sie auch von "jungen Alten" sprechen? Müssen die Begriffe Krankheit und Alter immer zusammen gedacht werden? Zu Gast sind Frank Berner, der Leiter der Geschäftsstelle für die Altenberichte der Bundesregierung, und Anna Sarah Richter von der Universität Kassel.
    Restaurant Golvet, Essens-Zubereitung; © dpa/Jan Haas
    dpa/Jan Haas

    - Restaurantkritik: Sterne über Berlin

    In dieser Woche gab es wieder Zensuren für die Köche und Restaurants in Deutschland. Und Berlin hat gar nicht schlecht abgeschnitten: drei Restaurants zeichnete der Guide Michelin mit einem neuen Stern aus und verteilte zwei Sonderpreise. Thomas Platt stellt die ausgezeichneten Köchinnen und Köche vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bedrohte Sprachen

    Zirka 7000 Sprachen werden derzeit noch weltweit gesprochen, aber ihre Zahl nimmt rapide ab. Na und, könnte man meinen, wird dadurch nicht die Kommunikation und der Zugang zu Bildung und Arbeit vereinfacht? Was aber bedeutet die drastische Reduktion sprachlicher Vielfalt? Was ist an der Sprache der australischen Krokodil-Inseln so interessant? Warum brauchen wir ein Museum für Sprachen? Diese Fragen werden morgen in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften diskutiert. Der Sprachwissenschaftler Frank Seifart von der Gesellschaft für bedrohten Sprachen beleuchtet das Thema vorab im kulturradio.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bedrohte Sprachen

    Was bedeutet eine drastische Reduktion sprachlicher Vielfalt? Was ist an der Sprache der australischen Krokodil-Inseln so interessant? Warum brauchen wir ein Museum für Sprachen? Der Sprachwissenschaftler Frank Seifart von der Gesellschaft für bedrohten Sprachen veranschaulicht dieses Thema.
    Boris Vian: "Die Gischt der Tage"; Montage: rbb
    Wagenbach

    - Boris Vian: „Die Gischt der Tage“

    Boris Vian (1920 - 1959) war ein Multitalent und früh vollendetes Genie. In Frankreich genießt er auch heute noch Kultstatus. Sein Roman "L´écume des jours" wandert dort jedes Jahr 100.000 Mal über den Ladentisch. Frank Heibert hat den Roman, der hierzulande unter den Titeln "Chloé" und "Der Schaum der Tage" erschienen war, jetzt noch einmal neu ins Deutsche übertragen. Bei ihm ist der Titel "Die Gischt der Tage". Eine Rezension von Frank Dietschreit.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ein neuer Turm für Berlin: Pläne für das KaDeWe-Parkhaus

    Die Berliner City West bekommt einen weiteren Turm. Das Parkhaus des Kaufhaus des Westens (KaDeWe) wird 2019 abgerissen und durch ein Bürohochhaus mit zwölf Etagen ersetzt, das in Stufen zurückgesetzt gebaut wird. Was bedeutet das architektonisch? Inwieweit wird sich das Stadtbild verändern? Ein Gespräch mit unserem Architekturkritiker Nikolaus Bernau.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das teuerste Gemälde aller Zeiten: Leonardo da Vincis "Salvator Mundi"

    450.312.500 Dollar - Das ist eine fast unvorstellbare Summe. Was davon alles gekauft werden könnte, überschreitet fast das Fassungsvermögen. Doch das kann sich jetzt ändern: Ein Gemälde wäre zum Beispiel für diesen Preis zu haben, ein einziges: "Salvator Mundi" - Heiland der Welt - von Leonardo da Vinci. Es ist mit diesem Kaufpreis das teuerste Gemälde aller Zeiten und wurde von einem anonymen Käufer gestern bei Christie's erstanden. Ein Kommentar von Tomas Fitzel.
    JKP7 – Junge Kammerphilharmonie © Romy Sickmüller
    Romy Sickmüller

    - Das Septett JKP7

    Gestern noch Hausmusik, jetzt die große Bühne! Mit dem ersten kulturradio Klassik Slam hat ein neues Konzertformat am Samstag im Heimathafen Neukölln Premiere. Sieben Laienensembles treten gegeneinander an und das Publikum entscheidet, wer gewinnt. Das Septett JKP7 ist auch dabei. Antje Bonhage stellt das Ensemble vor.

    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Mandy – ein Leben als Teenagermutter (4/7)

    "Halb glücklich" mit 17: Mandy entzieht sich immer mehr ihrer Familie und ihrer Verantwortung, schmiedet aber handfeste Zukunftspläne.

    Von Irène Bluche

  • Gil Scott Heron, Cité de la musique, Paris 2010; © Fred Toulet/Leemage
    Fred Toulet/Leemage

    - Gil Scott-Heron

    Erinnerungen an den Urvater des Rap

    Am Mikrofon: Sabine Korsukéwitz

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Afrikanisches Kino für Berlin: 10 Jahre AFRIKAMERA - LIVE aus dem Arsenal

    Seit 10 Jahren präsentiert das Berliner Festival AFRIKAMERA neue und spannende Filme aus Afrika. 2017 lautet das Motto „Talking about Sahel - Kino zwischen Religion, Terrorismus und Politik“. Carsten Beyer spricht mit Filmemachern und Programm-Verantwortlichen über ein beispielloses Festival.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Dokument: Säkularisierung oder Rückkehr des Religiösen?

    Säkularisierung oder Rückkehr des Religiösen? Wir dokumentieren einen Vortrag des spanischen Religionssoziologen José Casanova vom 16. März 2017 im Jüdischen Museum Berlin. Einführende Worte von Peter Schäfer, dem Direktor des Museums.
    Die Absolventen 2017 - Gruppenfoto Klasse Weigle - Foto: Franziska Walser
    Franziska Walser

    - Studierende der Chordirigenten-Klasse von Jörg-Peter Weigle

    Mit Ohad Stolarz, Oliver Wunderlich, Antonius Adamske, Janis Pelmanis, Eva Christiane Schäfer, Andrew Lusher und Dávid Farkasházi. Es singt das consortium vocale berlin, die Orgel spielt Sabine Erdmann.

    Mitschnitt aus der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der erste kulturradio Klassik Slam: ein neues Konzertformat hat Premiere

    Am Samstag treten sieben Ensembles beim ersten kulturradio Klassik Slam an. Wer gewinnt - darüber entscheidet allein das Publikum im Heimathafen Neukölln. Zusätzlich wird eine Jury live auf der Bühne über alle Auftritte diskutieren. Mit dabei ist auch unser Musikredakteur Andreas Göbel. Wir sprechen mit ihm über seine Rolle in der Jury.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - me Collectors Room: "Indigenous Australia"

    Einen Einblick in die Welten traditioneller und moderner Kunst der australischen Ureinwohner zu geben, verspricht eine neue Ausstellung im me Collectors Room ab morgen. Denn gezeigt werden 100 Meisterwerke aus der Sammlung der „National Gallery of Australia“, die über die größte Sammlung von Kunst der Aborigines verfügt. Silke Hennig hat sich die Ausstellung bereits angeschaut.
    Jim Avignon © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Jim Avignon, Maler, Illustrator, Konzeptkünstler

    Seit mehr als 30 Jahren malt Jim Avignon schnell, viel und erfolgreich. Er hat sich sogar mal als „schnellster Maler“ der Welt bezeichnet. Mit dem Kunstmarkt und der Kommerzialisierung der eigenen Werke hat er es dabei nicht so: Seine Bilder verschenkt er bisweilen oder verkauft sie zu kleinen Preisen. Jetzt gibt ein Bildband Einblick in sein Schaffen: „Business as Unusual“.

    Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (23/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

    The Last Island © Delphian Records
    Delphian Records

    - Peter Maxwell Davies: "The Last Island" (Delphian)

    An die stürmische Küste Schottlands führt uns die heutige CD-Kritik: das "Hebrides Ensemble" - benannt nach der schottischen Inselgruppe der Hebriden - spielt Musik des zeitgenössischen britischen Komponisten Peter Maxwell Davies. Der wiederum hat auf den "Orkneys" gelebt, der ausgedehnten Inselgruppe im Norden Schottlands.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Steuern umgehen - ist das legitim?

    Mit den Paradise Papers wurde offengelegt, wie Superreiche und internationale Unternehmen Steuern umgehen. Ist das legitim oder eine Gefahr für das Gemeinwohl?
    Kunst der Pause © Romy Sickmüller
    Romy Sickmüller

    - Ein Saxofonquartett beim kulturradio Klassik Slam

    Gestern noch Hausmusik, jetzt die große Bühne! Mit dem ersten kulturradio Klassik Slam hat ein neues Konzertformat am Samstag Premiere. Sieben Laienensembles treten gegeneinander an, das Publikum entscheidet, wer gewinnt. Das Saxofonquartett "Kunst der Pause" ist auch dabei.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wie lernt man, einen Chor zu dirigieren?

    In der Sendereihe "Die Absolventen" geht es heute Abend um die zukünftigen Chordirigenten. Wie kann man diese beurteilen? Hört man überhaupt ein Unterschied? Und was wollen junge Menschen, die Chordirigat studieren, erreichen? kulturradio-Moderator Christian Schruff, der durch den Abend führen wird, erklärt das vorab.
    Petra Morsbach: Justizpalast © Knaus Verlag
    Knaus Verlag

    - Petra Morsbach: "Justizpalast"

    "Justizpalast" heißt der Roman von Petra Morsbach über das Innenleben der Justiz. Darin will Thirza Zorniger für Gerechtigkeit sorgen, indem sie Richterin im Münchner Justizpalast wird. Doch sie muss feststellen, wie Wirklichkeit und Theorie auseinanderklaffen. Anne-Dore Krohn stellt das Buch vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Live von der Robert Menasse Lesung in der Volksbühne

    "Die Hauptstadt" ist das Buch des Jahres: Robert Menasse hat für seinen Roman den Deutschen Buchpreis bekommen. Der Schriftsteller selbst sowie Schauspieler lesen seit gestern Abend um 18 Uhr das komplette Buch in der Berliner Volksbühne. Die Lesung dauert immer noch an. Oliver Soos ist für uns vor Ort.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Pierre Boulez Saal: Gidon Kremer, Violine

    Luigi Nono komponierte im Jahr 1988 für Gidon Kremer das Stück "La lontananza nostalgica utopica future". Für die Aufführung ist es vorgesehen, dass überall im Saal Lautsprecher aufgestellt sind und der Solist sich frei im Raum bewegt. Gidon Kremer brachte dieses Werk gestern im Pierre Boulez Saal zu Gehör - neben seiner Bearbeitung von Mieczysław Weinbergs 24 Präludien für Violoncello. Eine Kritik von Andreas Göbel.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sparen sparen

    Eigentlich weiß man es ja. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft auch in Deutschland gewaltig. Laut eines Berichts des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts haben wir es nun auch amtlich. Die Reichsten, und das sind nur fünf Prozent, könnten 20 Jahre lang von ihrem Ersparten leben. Von den Übrigen käme jeder dritte Haushalt nur wenige Wochen mit seinen Ersparnissen über die Runden. Gedanken dazu von Burkhard Müller-Ullrich.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Péter Nádas, Schriftsteller

    Der ungarische Autor Péter Nádas, der am 14. Oktober 75 Jahre alt wurde, hat in seinem Leben sehr viele Bücher geschrieben, aber drei davon ragen wie gewaltige Gebirgsmassive aus seinem Werk hervor. Das "Buch der Erinnerung", dann sein Roman "Parallelgeschichten", der allein für die Übersetzung ins Deutsche einige Jahre benötigte und jetzt wieder "Aufleuchtende Details, Memoiren eines Erzählers". Heute Abend stellt Péter Nádas in der Akademie der Künste sein Buch vor. Tomas Fitzel hat ihn vorab getroffen.
    Mandy - Ein Leben als Teenagermutter; Montage: rbb
    rbb

    - Mandy – ein Leben als Teenagermutter (3/7)

    Lebensmüde mit 16: Mandy ist am Ende ihrer Kräfte, Gewalt und Missbrauch bestimmen ihr Leben. Zugleich entsteht eine neue Liebe.

    Von Irène Bluche

  • Asche zu Asche: Urnenwand auf dem Jerusalem-Friedhof in Berlin; © imago
    imago

    - Asche zu Asche

    Jahrhunderte lang galt die Feuerbestattung im christlich geprägten Europa als ein "heidnischer" Brauch, denn die Auferstehung - so die Kirchenmeinung - war ohne den Körper nicht denkbar. Mit der Industrialisierung und wachsenden Bevölkerungszahlen fand die Feuerbestattung immer mehr Fürsprecher, doch erst 1911 wurde das Recht auf Feuerbestattung auch gesetzlich verankert.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - João Bosco

    Am Mikrofon: Sabine Korsukéwitz
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Beethoven auf Feierabend - Was am Musikmachen mit anderen reizt

    Hausmusik schien irgendewie aus der Mode gekommen zu sein. In den letzten Jahr aber ist es fast so etwas wie ein Boom geworden. Beethoven auf Feierabend, wie der Berliner sagt. Cornelia de Reese hat einigen der Ensembles zu Hause und bei Konzert und im Übungsraum zugehört und stellt sie vor. Hausmusik - klasse Idee!
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - „res·o·nant“: Lichtkünstler Mischa Kuball bespielt das Jüdische Museum

    Eine begehbare Licht- und Klanginstallation des Düsseldorfer Künstlers Mischa Kuball wird ab Freitag im Jüdischen Museum Berlin zu erleben sein. "res·o·nant" heißt sein Werk, das zwei der Leerräume des Museums in audiovisuelle Erlebnisräume verwandelt. Wir haben mit Mischa Kuball gesprochen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Filmkritik: The Big Sick

    Eine Liebesgeschichte zwischen einem pakistanisch-stämmigen Komiker und einer weißen Amerikanerin erzählt "The Big Sick" - eine Multikulti-Komödie mit durchaus ernsten Tönen und Drama-Einschlag. Unsere Filmkritikerin Simone Reber weiß mehr.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Jan Henrik Stahlberg, Schauspieler und Regisseur

    Jan Henrik Stahlberg ist Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur. Und er provoziert gern. Noch vor dem Start seines neuen Films „Fikkefuchs“ mussten Plakate in München und Frankfurt abgehängt werden. Der Grund: Sie seien sexistisch. In Stahlbergs Satire geht es primär darum, wie ein Vater seinem erwachsenen Sohn beibringen soll, Frauen abzuschleppen. Im Gast-Gespräch erzählt er u.a. vom männlichen Begehren und von fehlender Emanzipation der Männer.
    Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (22/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 "Pathétique"

    Mit nichts als Tschaikowskys Symphonie Nr. 6, der „Pathétique“, beschäftigen sich Teodor Currentzis und sein Ensemble MusicAeterna auf ihrer neuen CD. Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sozialleistungen an der Supermarktkasse!

    Deutschland geht es gut – und immer besser: die Wirtschaft wächst und die Arbeitslosenzahl sinkt. Nächstes Jahr soll sie unter die Marke von 2,5 Millionen fallen. Ebenfalls nächstes Jahr sollen Sozialleistungen nicht mehr in den Jobcentern ausgezahlt werden, sondern in Supermärkten. Eine demütigende Prozedur oder eine fällige Maßnahme?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tomaten - die wahre Identität unseres Frischgemüses

    Holland-Tomaten bestehen aus Wasser und rotem Farbstoff, deutsche Tomaten, am liebsten aus der Region, schmecken besser und sind erträglicher für die Umwelt - diesen und viele anderen Mythen rund um das beliebte Gartengemüse ist die Journalistin Annemieke Hendriks auf den Grund gegangen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Superklebstoff aus Darmbakterien

    Knochenbrüche innerhalb des Körpers mit Metall zu schienen, könnte bald der Vergangenheit angehören. Eine Forschungsgruppe der Technischen Universität Berlin hat herausgefunden, wie man einen Super-Klebstoff herstellen kann - mit Hilfe von Miesmuscheln und Darmbakterien. Wie das funktioniert, erklärt der Biotechnologe Dr. Matthias Hauf.
    Lizzie Wilcock: Brennender Drust; Montage: rbb
    Beltz & Gelberg

    - Lizzie Wilcock: "Brennender Durst"

    Die 14jährige Karanda und der 8jährige Solomon sollen von einem Lastwagenfahrer quer durch die Wüste nach Alice Springs zu einer neuen Pflegefamilie gebracht werden. Doch bei einem Unfall verunglückt der Fahrer und die Kinder sind plötzlich auf sich gestellt, allein in der Wüste. Heike Brandt stellt den Kinderroman "Brennender Durst" von Lizzie Wilcock vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Irène Bluche, rbb-Preisträgerin "Der lange Atem"

    Einen langen Atem muss man mitunter als Journalistin und Journalist haben, wenn man investigativ arbeitet. Manche Geschichten brauchen Zeit, manche Menschen reden erst offen, wenn man sie eine Weile begleitet hat. Gestern Abend wurde der Journalistenpreis "Der lange Atem" verliehen, den der Journalistenverband Berlin-Brandenburg seit 2007 jährlich an Journalistinnen und Journalisten vergibt, die „in herausragender Weise langjährige beharrliche Berichterstattung zu einem gesellschaftlich relevanten Thema betreiben“. Den ersten Preis hat unsere kulturradio-Kollegin Irène Bluche gewonnen für ihre Langzeitreportage "Mandy - ein Leben als Teenagermutter".
    Das Kongo-Tribunal © Realfiction
    Realfiction

    - Filmkritik: "Das Kongo-Tribunal"

    Der Schweizer Theater-Regisseur Milo Rau ist ein Gerechtigkeits-Fanatiker. In Inszenierungen lässt er seine Protagonisten über die Welt zu Gericht sitzen und versucht dabei zu ergründen, welche konkreten Auswirkungen wirtschaftliche und politische Entscheidungen auf das Schicksal der Menschen haben. Jetzt ist Milo Rau auch im Kino zu erleben: Morgen startet sein Dokumentarfilm „Das Kongo-Tribunal“, bei dem er selbst Regie geführt hat. eine Filmkritik von Carsten Beyer.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Keine Kirche ist auch eine Kirche

    Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg (HVD) darf als erste nichtreligiöse Vereinigung den Kirchen rechtlich gleichgestellt werden. Der Verband betreibt in Berlin und Brandenburg Kitas und Sozialstationen und bietet an Schulen Lebenskundeunterricht an. Nun darf der HVD unter anderem bei seinen circa 13.000 Mitgliedern Steuern einziehen und kann Staatszuschüsse erhalten. Ulrike Bieritz kommentiert.

    [Anmerkung d. Red.: Der Humanistische Verband weist darauf hin, dass er die Kunstaktion mit dem Titel "11. Gebot" nicht unterstützt]

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Toni Servillo, italienischer Schauspieler

    Das Italian Film Festival Berlin widmet sich dem zeitgenössischen italienischen Kino. Ein Programmhöhepunkt des Festivals 2017 ist die Hommage an den italienischen Schauspieler Toni Servillo. Zweimal schon hat er den europäischen Filmpreis als bester Darsteller erhalten. Der Film "Die große Schönheit", in dem er die Hauptrolle spielt, bekam 2014 den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film. Ab heute und bis zum 24. Dezember sind sechs seiner wichtigsten Filme in drei Berliner Kinos zu sehen, im Lichtblick Kino, Bundesplatz-Kino und IL Kino. Andrea Handels hat Toni Servillo getroffen.
    Mandy - Ein Leben als Teenagermutter; Montage: rbb
    rbb

    - Mandy – ein Leben als Teenagermutter (2/7)

    Alleinerziehend mit 15: Mandy versucht mit Hilfe ihrer Eltern Pubertät und Mutterschaft zu vereinbaren. Der Teenagervater lässt sie im Stich.

    Von Irène Bluche

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tetzel in Jüterbog - Eine Stadt, ihr Ablassprediger und Luther

    Luther und Jüterbog – das war ein schwieriges Thema. Denn Jüterbog ist die Stadt, wo Johannes Tetzel die Angst vor dem Fegefeuer schürte und für den Ablass predigte. So wurde er nicht nur zum Auslöser für Luthers Protest gegen die vorreformatorische Ablasspraxis, er galt als einer seiner Gegenspieler. Die Stadt Jüterbog stellt in der Ausstellung "Tetzel - Ablass - Fegefeuer" noch bis 26.11.2017 die historische Person Tetzel vor.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Eine von vielen

    Ein Hochhaus in der Berliner City. Business as usual an einem ganz normalen Werktag. Man ist auf dem Weg ins Büro oder in das Luxus-Penthouse in der dreiunddreißigsten Etage. Entsprechend kreisen die Gespräche im Aufzug um Themen wie das neue Startup oder das Fengshui im Schlafzimmer. Doch da bleibt der Fahrstuhl plötzlich stehen. Und Zama – die Fremde, die bisher schwieg - beginnt eine grausame Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte von Flucht und Vertreibung…

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Musik zu Ovids "Metamorphosen"

    Von früher Jugend an war Carl Ditters von Dittersdorf fasziniert von den antiken Fabeln und Geschichten, wie sie Ovid der Nachwelt überliefert hatte. 1786 brachte er im kaiserlichen Augarten in Wien sechs Sinfonien zu Gehör, die einige dieser Geschichten in Musik umsetzten. Am Mikrofon: Clemens Goldberg
    Awa Ly; © Bernard Benant
    Bernard Benant

    - Awa Ly

    Am Mikrofon: Sabine Korsukéwitz

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - 125 Jahre Theater am Schiffbauerdam - am Wochenende wird gefeiert

    Am 19. November wird das Theater am Schiffbauerdamm 125 Jahre alt. Das Berliner Ensemble, so heißt es seitdem Bertolt Brecht in den 1950er Jahren dort einzog, feiert diesen Geburtstag am Wochenende ausgiebig mit Theater, Party und historischen Besucherführungen durchs Haus. Oliver Kranz berichtet über die Geschichte des Theaters und das, was die Besucher an diesem Wochenende dort erwartet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zwischen Mythos und Realität: Architektinnen in der DDR

    In der DDR war es von Anfang an politisches Ziel, Frauen in Bauberufe zu bringen. Obwohl das gelang, gab es in den Führungsetagen nur wenige Frauen. Wie erinnern sich ostdeutsche Architektinnen an ihren Arbeitsalltag in einem traditionell männlichen Beruf und wie haben sie den Umbruch 1989 gemeistert? Sigrid Hoff hat Bauingenieurinnen und Architektinnen befragt.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Neue Ausstellung im Bauhaus-Archiv: „New Bauhaus Chicago“

    Experimentelle Fotografien und Filme aus dem legendären New Bauhaus Chicago zeigt das Bauhaus Archiv / Museum für Gestaltung in seiner neuen Ausstellung. Es ist die vorerst letzte im Haus an der Klingelhöferstraße, denn ab Frühjahr wird das Architekturdenkmal saniert. Anna Pataczek war beim Aufbau von „New Bauhaus Chicago: Experiment Fotografie und Film“ dabei.
    Adele Neuhauser © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Adele Neuhauser, Schauspielerin

    Für die meisten ist Adele Neuhauser die Wiener Tatort-Kommissarin Bibi Fellner – eine humorvolle, kantige Frau, die in ihrem Leben schon einiges erlebt hat. Mit dieser Ermittlerin-Figur wurde die österreichische Schauspielerin richtig bekannt - auch in Deutschland. Der Weg zu diesem Erfolg aber war mühsam. Davon erzählt sie in ihrer Autobiografie „Ich war mein größter Feind".

    Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (21/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

    Max Reger: Das Werk für Männerchor Vol.2, Montage: rbb
    Rondeau, Montage:rbb

    - Max Reger: Das Werk für Männerchor Vol. 2 (Rondeau)

    Zehn Gesänge für Männerchor op. 83; An Zeppelin WoO VI/21; 12 Madrigale für Männerchor; Hoch lebe dies Haus WoO VIII/7. Eine CD-Kritik von Astrid Belschner.

    "Monument" - der syrische Künstler Manaf Halbouni hat drei Busse aus Aleppo vor dem Brandenburger Tor aufgestellt; © dpa/Jörg Carstensen
    dpa/Jörg Carstensen

    - Was halten Sie von den Aleppo-Bussen?

    Es scheint in Berlin nicht einen Bruchteil der Erregung auszulösen wie in Dresden: das "Monument" des deutsch-syrischen Künstlers Manaf Halbouni. Ein Kunstwerk aus drei Bussen hochkant, das konkret einem Schutzschild aus Bussen gegen Scharfschützen in Aleppo nachempfunden ist. Wird aus der Provokation eine Attraktion?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Fragmente" - Die Schönheit von Gestein

    Der 1952 geborene Fotograf Joachim Richau hat Wohnungen und Ateliers in Berlin und in der Uckermark. Aber da ist er nicht so oft. Denn meistens in er auf Reisen und arbeitet an umfangreichen fotografischen Erkundungen und Werkkomplexen. Sein neuestes Langzeit-Projekt nennt Richau "FRAGMENT oder die Gegenwart des Zweifels".
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Physik und Fantasy - dunkle Mächte zwischen Hogwarts und Mittelerde!

    So heisst eine Vorlesung der Kinderuni Cottbus, die am Donnerstag in Cottbus und am Samstag in Senftenberg für Schulkinder der 3. bis 6. Klasse zu erleben sein wird. Dr. Olaf Gutschker erklärt, wie Harry Potter auf dem Besen durch die Lüfte reitet und ob man durch einen Ring unsichtbar werden kann.
    Jeanette Erazo Heufelder: Der argentinische Krösus; Montage: rbb
    Berenberg Verlag

    - Jeanette Erazo Heufelder: "Der argentinische Krösus"

    Gute Ideen kosten Geld. Doch woher kam das Geld für das weltweit berühmte Frankfurter Institut für Sozialforschung, das von Horkheimer und Pollock gegründet und von Adorno nach 1945 geprägt wurde. Darüber gibt das Buch "Der argentinische Krösus" von Jeanette Erazo Heufelder Aufschluss. Danuta Görnandt hat das Buch gelesen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Volksbühne: Komplettlesung "Die Hauptstadt"

    Für seinen Roman "Die Hauptstadt" hat Robert Menasse gerade erst den Deutschen Buchpreis bekommen. Der Schriftsteller selbst und weitere Autoren sowie Schauspieler werden am Mittwoch ab 18 Uhr bis Donnerstag Morgen in der Berliner Volksbühne das gesamte Buch lesen. Die Idee zu dieser Komplettlesung hatte Thomas Böhm, der heute bei uns zu Gast ist.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - 2 x hören ZEITGENÖSSISCH: Dmitri Schostakowitsch

    Manchmal möchte man ein Buch, das man gerade ausgelesen hat, direkt noch einmal von vorne beginnen. Und manchmal möchte man vielleicht ein Musikstück einfach gleich noch einmal hören. Vor allem dann, wenn man nach dem ersten Hören mit Hintergrundinformationen zu dem Werk ausgestattet wurde. "2 x hören" heißt die Reihe im Konzerthaus, die dieses Doppelthören möglich macht. Gestern ging es um Dmitri Schostakowitschs Romanzen-Suite und unser Kritiker Clemens Goldberg war dabei.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zeit zum Arbeiten

    Die Wirtschaftsweisen haben die Politik aufgefordert, das Arbeitszeitgesetz zu lockern, damit deutsche Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben können. Konkret könnte das bedeuten, nicht mehr die tägliche, sondern nur noch die Wochenarbeitszeit zu begrenzen, so dass auch mal eine Email von zuhause beim Frühstück oder eine Telefonkonferenz am Abend möglich seien. Ist diese Flexibilität sinnvoll und zeitgemäß? Eine Betrachtung von Jörg Magenau.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Ai Weiwei, chinesischer Künstler in Berlin

    2011 setzte sich Angela Merkel persönlich für die Freilassung von Ai Weiwei aus einem chinesischen Gefängnis ein. Seit zwei Jahren lebt er in einem großen Studio im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Sein Film "Human Flow" wurde beim Filmfestival in Venedig erstmals gezeigt. Jetzt kommt der Film über die Flüchtlingskrisen der Welt in unsere Kinos. Anke Sterneborg hat den Künstler in seinem Atelier getroffen.
    Mandy - Ein Leben als Teenagermutter; Montage: rbb
    rbb

    - Mandy – ein Leben als Teenagermutter (1/7)

    Mutter mit 14: Mandy ist mit 13 Jahren schwanger geworden. Die Monate bis zur Geburt sind schwer und aufregend zugleich. Und dann ist Baby Jonny da.

    Von Irène Bluche

  • Krassimira Stoyanova; © picture alliance/Eventpress Hoensch
    picture alliance/Eventpress Hoensch

    - Die bulgarische Sopranistin Krassimira Stoyanova

    Obwohl sie in künstlerischer Hinsicht den großen Namen der Branche in nichts nachsteht, ist Krassimira Stoyanova in gewisser Weise immer noch ein Insidertipp. Denn: Glamouröses Gehabe und geschäftsfördernde Extravertiertheit sind ihr fremd.

    Am Mikrofon: Rainer Damm

    Lillian Hardin Armstrong (r) © picture alliance / akg
    picture alliance / akg

    - Lil Hardin Armstrong

    Die Jazz-Pianistin, Sängerin und Komponistin Lillian Hardin Armstrong war die prominenteste Frau in der Zeit des frühen Jazz.

    Am Mikrofon: Sabine Korsukéwitz

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der Wolf ist des Menschen Wolf – Geschichte einer besonderen Beziehung

    Ein Tier, das Angst weckt, das dem Menschen aber durch seine Klugheit und die Verwandtschaft mit dem Hund auch sehr nahe ist. In Brandenburg werden immer wieder Wölfe getötet, auf der anderen Seite gibt es echte Wolf-Fans - wie die Pianistin Hélène Grimaud oder Eli Radinger, die Autorin des Buches „Wolfsküsse“.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Christoph Eschenbach wird neuer Chefdirigent des Konzerthausorchesters

    Jetzt ist es offiziell: Christoph Eschenbach wird Nachfolger von Iván Fischer als Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin. Er übernimmt die Position ab der Saisaon 2019/20 für drei Jahre. Iván Fischer bleibt dem Orchester als Ehrendirigent erhalten. Ist Christoph Eschenbach eine gute Wahl? Wir sprechen mit unserem Musikredakteur Andreas Göbel.
    Martin Kögel © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Martin Kögel, Oboist beim Deutschen Symphonie-Orchester

    Am Samstag treten beim ersten kulturradio Klassik Slam Kammermusikensembles gegeneinander auf. Die Hobbymusiker wurden von einer Jury ausgewählt und werden von Mitgliedern des Deutschen Symphonie-Orchesters bis zum Auftritt gecoacht. Einer der Paten für den Klassik Slam ist der Oboist Martin Kögel.

    Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (20/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

    Capella de la Torre:"Una serata venexiana"; Montage: rbb
    deutsche harmonia mundi, Montage: rbb

    - Katharina Bäuml, Capella de la Torre: "Una Serata Venexiana"

    Was geschieht, wenn sich so um 1600 herum ein paar venezianische Musiker am Abend in einer Taverne treffen? Sie werden sicher erstmal einen Schluck Wein genommen und dann miteinander musiziert haben. Eine solche „Serata Venexiana“ hat das Ensemble Capella de la Torre auf seiner neuesten CD nachgestellt.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Was bringt die Polizeiwache auf dem Alex?

    Gewalt in der Rigaer Straße, Krawalle in Schöneberg, Überfälle vor allem am Alex. Berlin ist laut Kriminalstatistik die "Hauptstadt des Verbrechens". Die Polizei hat nun einen Container am Alex aufgestellt und dort eine Polizeiwache eingerichtet. Durch mehr Präsenz soll der Alex sicherer werden. Fühlen Sie sich vor Gewalt geschützt?
    Brass Heralds; Montage: rbb
    Berlin Classics

    - German Brass - Brass Heralds (Berlin Classics)

    German Brass ist eines der bekanntesten Blechbläser - Ensembles. Mit ihrer CD "Bach on Brass" gewannen die Musiker zuletzt einen ECHO Klassik, jetzt schreiben sie die Erfolgsgeschichte mit einem Doppel-Album fort. Ulrike Jährling stellt uns die CD der Woche "Brass Heralds" vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Paulus Hochgatterer: Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war

    Im Oktober 1944 taucht auf einem Bauernhof in Niederösterreich ein etwa dreizehnjähriges Mädchen auf, verstört und offenbar ohne Erinnerung. Nelli wird aufgenommen und Teil der Familie. Ein paar Monate später kommt ein junger Russe auf den Hof. Er hat nichts außer einer Leinwandrolle, die er hütet wie seinen Augapfel. Paul Hochgatterer hat mit "Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war" eine Erzählung geschrieben, die auf einer wahren Begebenheit auf dem Hof seines Großvaters beruht. Sigrid Löffler hat sie gelesen.
    Anne-Sophie Mutter mit Daniel Müller-Schott und Lambert Orkis © Oliver Lang
    Oliver Lang

    - Konzerthaus Berlin: Anne-Sophie Mutter

    In den 1980er Jahren hat Anne-Sophie Mutter mit Mstislaw Rostropowitsch jene Streichtrios des frühen Beethoven gespielt und aufgenommen, von denen eines jetzt auch am Samstagabend im Konzerthaus gespielt wurde. Am Cello saß nun Daniel Müller-Schott, der Anfang der 1990er ein Jahr Privatunterricht von dem Meistercellisten bekam. Außerdem auf dem Programm Schostakowitschs Klaviertrio Nr. 2, die ergreifende Totenklage für Iwan Sollertinski, ein universell gebildeter Musik- und Literaturwissenschaftler, der für Schostakowitsch sein „nächster und teuerster Freund“ gewesen sei. Andreas Göbel über diesen emotionalen Konzertabend.

    Deutsches Theater: Vater © Arno Declair
    Arno Declair

    - Deutsches Theater: Vater Uraufführung

    Nach seinen filmischen Arbeiten, die mit schonungslosem Blick deutsche Zustände beschreiben und mit zahlreichen Preisen prämiert wurden, arbeitet Dietrich Brüggemann mit "Vater" das erste Mal für das Theater. Sein Stück, bei dem er auch selbst Regie führt, handelt von einem jungen Mann am Sterbebett seines Vaters, der sich an seiner Beziehung zum eigenen Vater abarbeitet, einem Vater, der in der Kindheit vor allem eins war: abwesend. Der Vater, gespielt von Michael Gerber, der Sohn, gespielt von Alexander Khuon. Unsere Theaterkritikerin Mounia Meiborg weiß Näheres zu berichten.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Du kannst alles erreichen, wenn du nur willst

    „Jeder ist seines Glückes Schmied“ – Dieser Ausspruch ist aktueller denn je. Denn viele Menschen versuchen heute besonders intensiv, ihr Leben zu optimieren. Immerhin bietet unser Land dafür ja auch viele Möglichkeiten. Unter anderem sehr viele schlaue Menschen, die den Weg ins Glück bereits gefunden haben und ihre Erkenntnisse nun weitergeben. Stephan Holzapfel ist allerdings nicht ganz sicher, ob das wirklich so einfach ist.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Ralph Tarayil, Open Mike Gewinner

    Von Freitag bis Sonntag haben sich die deutschsprachigen Nachwuchsliteraten wieder mal auf die Bühne im Heimathafen Neukölln gestellt und ihre mehr oder weniger fertigen Werke zur Schau gestellt. Denn der richtige Auftritt ist schon immer wichtig gewesen beim open mike, dem Wettbewerb der jungen Literatur. Dieses Jahr immerhin schon zum 25. Mal am Start. Am Sonntag dann die spannende Preisvergabe. Gewonnen hat Ralph Tarayil und Antje Bonhage hat gleich nach der Preisverleihung mit dem frischgekürten open-mike-Gewinner sprechen können.
    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Ror Wolf: Moritat vom augenblicklichen Stand der Dinge

    Gelesen von Ror Wolf.
  • Dr. Auma Obama; © Axel Griesch Fotografie
    Axel Griesch Fotografie

    - Auma Obama: Starke Stimme für Kinder

    Margarethe Steinhausen im Gespräch mit der kenianischen Germanistin

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Neue Schule für Hebammen und Entbindungspfleger in Eberswalde

    In Berlin und Brandenburg herrscht Hebammennotstand. Es fehlt an Geburtshelferinnen wie an Hebammen zur Nachbetreuung der jungen Familien. Und es gibt – trotz des großen Interesses junger Frauen an diesem Beruf – zu wenig Ausbildungsplätze im Land Brandenburg. Jetzt hat Anfang November eine Hebammenschule in Eberswalde eröffnet. Träger ist die private Akademie der Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., die u.a. auch medizinische Pflegekräfte und Logopäden ausbildet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Finale beim "Open Mike 2017" - Wer hat gewonnen?

    Vom 10. - 12. November findet das Finale des diesjährigen "Open Mike" statt. Bewerben konnte sich, wer unter 35 ist und noch kein Buch veröffentlicht hat. In der Jury sitzen in diesem Jahr Olga Grjasnowa, Ingo Schulze und Nico Bleutge Sie entscheiden, wer am Abschlusstag die Preise für Lyrik und Prosa gewinnt.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Hend Al Khabbaz, syrische "Assistenzlehrerin"

    Hend Al Khabbaz, Englischlehrerin aus Syrien, ist eine der ersten „Assistenzlehrkräfte“, die im Rahmen des Refugee Teachers Program der Universität Potsdam ausgebildet wurden. Ende September erhielten 28 von ihnen ihre Teilnahme-Zertifikate. Seit dem 1. Oktober unterrichtet Hend Al Khabbaz nun an der Sigmund-Jähn-Grundschule in Fürstenwalde Mathematik und Deutsch in einer 1. Klasse.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zeitpunkte-Magazin

    Neue Hebammenschule in Eberswalde // Syrische Assistenzlehrerin gibt Unterricht an einer Fürstenwalder Grundschule // Millicent Fawcett: Erste Statue einer Frau vor Westminster // Finale beim Open Mike 2017: Wer hat gewonnen?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Erste Frau vor Westminster: Statue der Frauenrechtlerin Millicent Fawcett

    Der elfköpfige Herrenclub rund um den Londoner Parliament Square erhält weibliche Gesellschaft: Im Februar soll eine Statue der Frauenrechtlerin Millicent Fawcett enthüllt werden.Schon jetzt löst diese kleine Revolution lebhafte Debatten aus.
    Giuseppe Verdi, Porträt von Giovanni Boldini, 1886; © imago/Leemage
    imago/Leemage

    - Die Kirche und andere Gewänder

    Vorurteile III: Verdi kann nur Oper Eine Sendereihe von Christine Lemke-Matwey
    Stiftskirche St. Marien, Neuzelle; Foto: Oliver Ziebe

    - Beten im Barockwunder

    Klosterladen, Klosterhotel, Klosterbier aus der Klosterbrauerei - die ganze Gemeinde Neuzelle lebt von der Abtei der Zisterzienser, die 1817 säkularisiert wurde. Nun sind die ersten vier Mönche in die barocke Anlage eingezogen. Seitdem sind sie die Touristenattraktion. Wolfram Nagel über die spirituelle Renaissance des Klosters Neuzelle.

    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    - Musikgeschichten und knifliges Rätsel für wache Ohren

    Was passiert in der Oper "Carmen" von Georges Bizet? Was erlebt die Familie Damrau auf ihren Konzertreisen? Wie feiert die Berliner Musikschule Béla Bartók ihr 10. Jubiläum? Was unterscheidet das Chordirigieren vom Orchesterdirigieren?
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Bebel Gilberto

    Am Mikrofon: Lothar Jänichen
    Peter Böthig und Ekkehard Maass © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Sprachzeiten - der literarische Salon von Ekkehard Maaß

    Salli Sallmann im Gespräch mit dem Herausgeber Peter Böthig und mit Eklkehard Maaß.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Debatte: Mitschnitt "Kunst und die Macht der Worte"

    Mitschnitt einer Diskussionsveranstaltung in der Alice-Salomon-Hochschule Berlin Hellersdorf vom 07.11.2017
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - 40 Jahre Neuköllner Oper

    Gegründet wurde die Neuköllner Oper vom Komponisten und Kirchenmusiker Winfried Radeke. Anfangs standen hauptsächlich Stücke auf dem Spielplan, die nicht an den großen Häusern Berlins gegeben wurden, dann aber auch das neue deutsche Musical. Im Jahr 2004 wurde Bernhard Glocksin Dramaturg und setzte sich für neue Spielweisen und die internationale Ausrichtung des Hauses ein.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Neue Staffel "Streetphilosophy" auf Arte

    Kann eine philosophische Ethik zum Leitfaden für das eigene Leben werden? Dieser Frage geht das Fernsehmagazin "Streetphilosophy" nun schon seit 2 Jahren nach und sucht Antworten in den Berliner Kiezen und Szenetreffs. Heute Abend startet die neue Staffel und damit wird erstmals auch die Bloggerin Ronja von Rönne auf die Suche nach dem guten Leben geschickt. Vorher aber erzählt sie im kulturradio vom philosophieren im Fernsehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die 7. "ART Brandenburg"

    Die Ateliers der Brandenburgischen Künstler sind über das ganze Land verstreut. An diesem Wochenende kann man sich auf der Kunstmesse Art Brandenburg in der Potsdamer Schiffbauergasse ganz einfach einen Überblick verschaffen, an was all die Maler, Bildhauer und Installlationskünstler im Land arbeiten. Michaela Gericke gibt einen ersten Überblick.
    Der Sammler Oswald Malarski; © Stefan Kanis
    Stefan Kanis

    - Arche Leutenthal

    Stefan Kanis begibt sich nach Leuthenthal in Thüringen und besucht den "Sammler und Naturfreund Oswald Malarski". Der sammelt was das Zeug hält und platziert alles ordentlich in seiner Scheune. Die Kamera von Leni Riefenstahl, einen mumifizierten Frosch, einen Balken der Kirchenscheune, in dem eine, vermutlich napoleonische Kugel steckt oder einen Rasierklingeschärfer von 1910.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    Eduardo Strausser; © Charles Brooks
    Charles Brooks

    - Philharmonie Berlin: Eduardo Strausser, Isabelle Faust und das DSO

    Eduardo Strausser vertrat gestern den erkrankten neuen Chefdirigenten des DSO Robin Ticciati mit Bachs Orchestersuite, der Jupitersuite von Mozart und Schumanns Violinkonzert, das jahrzehntelang als zu kompliziert und bereits vom geistigen Verfall gezeichnet galt. Gestern spielte es die Geigerin Isabelle Faust.

    Unser Konzertkritiker Clemens Goldberg über den Konzertabend.

    Volksbühne Berlin: Beckett © imago/Martin Müller
    imago/Martin Müller

    - Volksbühne: Samuel Beckett/Tino Sehgal

    Zur Eröffnung zeigte die Volksbühne drei Einakter von Samuel Beckett in der Regie von Walter Asmus und Arbeiten von Tino Sehgal an einem Abend. Das gesamte Haus wurde bespielt - die Bühne, der Saal, die Foyers - "mit unterschiedlichen Formaten, Situationen und Formen der Interaktion", so beschreibt es die Volksbühne selbst. Unsere Theaterkritikerin Barbara Berendt weiß mehr.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Juli Zeh, Schriftstellerin

    Juli Zehs Roman »Unterleuten« war einer der großen Bucherfolge der letzten Jahre. Jetzt hat sie einen neuen Roman geschrieben, »Leere Herzen« ein Politthriller, der in einer nahen Zukunft spielt: Angela Merkel ist zurückgetreten und eine neue Partei, die Besorgte-Bürger-Bewegung, kurz BBB, ist an der Regierung. Ein Porträt von Tomas Fitzel.
  • Harry Connick, Jr. © Invision/AP Invision
    Invision/AP Invision

    - Harry Connick Jr.

    Jazz, Gospel, R & B, Blues und Funk sind nur einige der in New Orleans lebendigen Stile, die den Sänger und Schauspieler geprägt haben.
    <br><br>
    Am Mikrofon: Lothar Jänichen

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Religion und Gesellschaft

    Wachsendes Problem: Obdachlose Familien Erinnerungen: Angela Merkel im Potsdamer Oberlinhaus EuGH berät über kirchliches Arbeitsrecht in Deutschland
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Filmkomponist Frank Strobel zu "Kino Varieté" in der Komischen Oper

    Die Komische Oper lässt am Wochenende die Stummfilmära wieder erstehen: "Kino-Varieté" bietet alte Stummfilme mit Orchesterbegleitung, Tanz und Varietéeinlagen. Dazu spielt das Orchester der Komischen Oper unter der Leitung von Frank Strobel – und es werden unter anderem Neukompositionen von Studierenden aufgeführt.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Aufstellung der Buswracks am Brandenburger Tor

    Seit heute steht das Monument des deutsch-syrischen Künstlers Manaf Halbouni vor dem Brandenburger Tor: Steil in die Luft ragende Buswracks, jenen Bussen nachempfunden, die im syrischen Aleppo als Schutz vor Scharfschützen dienten. Das Werk ist Teil des 3. Herbstsalons des Maxim Gorki Theaters. Das Motto dieses Jahr: "Desintegriert Euch!". Andrea Handels berichtet.
    Ulrich Waller © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Ulrich Waller, Regisseur und Autor

    Ulrich Waller ist Regisseur – er inszenierte u.a. das Lindenberg-Musical „Hinterm Horizont“. Und er ist auch Leiter des St. Pauli Theaters in Hamburg, des „Straßenköters unter den Theatern". Dort lief im letzten Jahr unter seiner Regie die französische Beziehungskomödie „Hinter der Fassade". Sie ist nun in Berlin am Renaissance-Theater zu sehen.

    Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (19/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

    Knollensellerie; © imago/Ina Peek
    imago/Ina Peek

    - Sellerie - das unterschätze Wintergemüse

    Langsam beginnt die Jahreszeit, in der das Angebot an regionalem Gemüse knapp wird. Doch Wintergemüse wie Rüben, Wurzeln & Co. sind nicht unbedingt das, wozu die meisten beim Einkauf greifen. Elisabetta Gaddoni, kulturradio-Expertin für gutes Essen, verrät, was man aus dem lange zu Unrecht vergessenen Gemüse alles kochen kann.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Kurze Antibiotikakuren sind manchmal besser

    Antibiotikatherapien dürfen unter keinen Umständen unterbrochen werden! Auch dann nicht, wenn man sich eigentlich schon gesund fühlt. Sonst würden nicht alle Bakterien abgetötet. Jetzt sagen Ärzte, dass es besser sei, die Einnahmedauer der Antibiotika zu verkürzen. Warum, erklärt der Infektologe Winfried Kern im kulturradio.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sinclair Lewis: Babbitt (Manesse)

    Der Immobilienmakler George F. Babbitt will raus aus seinem übersichtlichen Provinzleben und Frau, Kinder, Haus und Arbeit hinter sich lassen. Der erste US-amerikanische Nobelpreisträger Sinclair Lewis zeichnet anhand Babbitts Ausbruchsversuch ein Sittenbild der 1920er Jahre. Der Manesse Verlag bringt diesen Klassiker nun neu heraus. Eine Kritik von Katharina Döbler.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Renaissance Theater: Hinter der Fassade

    Zwei eng befreundete Paare sehen sich plötzlich dem Ende ihrer gewohnten Beziehungen gegenüber: Das eine Paar trennt sich, denn er hat eine Neue. Was heißt das für das intakte Paar? Der gefeierte französische Autor Florian Zeller hat die Vorlage für dieses von Ulrich Waller inszenierte Komödie geliefert. Eine Kritik von Frank Dietschreit.
    Pablo Heras-Casado; Foto: © Fernando Sancho
    Foto: © Fernando Sancho

    - Pierre Boulez Saal: Staatskapelle Berlin und Pablo Heras-Casado

    Kurz vor seinem 40. Geburtstag hat der spanische Dirigent Pablo Heras-Casado die Staatskapelle Berlin geleitet, am Klavier war die ungarische Pianistin Plamena Mangova. Heras-Casado ist einer von drei jungen Dirigenten, mit denen die Staatskapelle im Pierre Boulez Saal im Herbst auftritt.

    Eine Kritik von Clemens Goldberg.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Vernünftig, nüchtern, gradlinig: das Angela-Merkel-Trikot

    Heute Abend spielt Deutschland gegen England im Londoner Wembley-Stadion, und bei dem Freundschaftsspiel läuft die deutsche Mannschaft in neuen Trikots auf. Es sind eben jene Leibchen, mit denen sie auch nächstes Jahr bei der WM in Russland spielen werden. Modisch gesehen sind sie eher unauffällig: ein gezacktes Muster befindet sich auf der Brust, nicht sehr verschieden von dem Hemddesign, mit dem man auch schon bei der WM 1990 auflief - und das Turnier damals gewann. Ein Gast-Kommentar des Philosophen Martin Gessmann.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der Schauspieler Frederick Lau

    Ganz groß raus kam Frederick Lau vor zwei Jahren mit dem Film "Victoria", einem atemlosen Trip durch das nächtliche Berlin, wofür er mit der Lola als bester männlicher Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Ab kommenden Donnerstag ist Frederick Lau im neuen Film von Markus Goller zu sehen. Er spielt den großen Bruder des von David Kross verkörperten Titelhelden Simpel. Ein Porträt von Anke Sterneborg.

Lesung

RSS-Feed
  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (24/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (23/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (22/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (21/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (20/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron
    Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (19/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Feature – Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt – So 09:04

  • Hörspiel – Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin – Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen – Di 22:04

  • Perspektiven – Do 22:04

  • Zeitpunkte – Sa 17:04 | So 17:04

Mehr im rbb

Mehr in der ARD