Podcasts

Die vergangenen 7 Tage

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - European Youth Orchestra verlässt Großbritannien

    Der Brexit hat nicht nur politische und wirtschaftliche Folgen für Großbritannien und für die Europäische Union, auch die Kultur ist betroffen. Das European Youth Orchestra hat seine Konsequenzen gezogen und wird von seinem Sitz London nach über vierzig Jahren Bestehen nach Ferrara in Italien umziehen. Die Begründung: "Wir können nicht um EU-Fördermittel bitten und nicht in der EU sein". Manuel Brug kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - "Abend über Potsdam" von Lotte Laserstein

    Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Kunstwerk als Ausgangspunkt für ein Theaterstück genommen wird. Das Hans Otto Theater in Potsdam aber hat den Dramatiker Lutz Hübner beauftragt, ein Stück zu schreiben, das sich auf das Bild "Abend über Potsdam" bezieht. Die Berliner Malerin Lotte Laserstein hat es 1930 gemalt, die 1937 nach Schweden emigrieren musste. Ein Bildporträt von Silke Hennig.
    RBB Podcast Thadeusz © rbb

    - Impfstoff Zucker gegen Malaria und Krebs

    Mit Hilfe von synthetisch hergestellten Zuckerketten will Prof. Peter Seeberger, Direktor am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam-Golm, neuartige Medikamente und Impfstoffe entwickeln. Zum Beispiel gegen gefährliche multiresistente Krankenhauskeime, Malaria oder Krebs.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Kultur in Brandenburg - aktuell

    Dampfmaschinenhaus in Potsdam wird "Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland" ++ Skulpturenausstellung Hans Scheib im Schloss Neuenhagen ++ Neuer Schauspieldirektor: Jo Fabians Anfänge am Staatstheater Cottbus ++ Gespräch mit Susanne Laser über ihr Buch: "kein Hawaii" ++ Der Sandpoet - Friedrich Wilhelm August Schmidt, genannt Schmidt von Werneuchen von Günter de Bruyn im 60. Frankfurter Buntbuch

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Unter dem Einfluss von Brahms

    1874 traf Heinrich von Herzogenberg Johannes Brahms. Es entstand ein reger Austausch, der von Herzogenberg entscheidend beeinflusst hat. Am Mikrofon: Clemens Goldberg
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Charles Pasi

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    Sylvia Plath; © picture alliance/Everett Collection

    - Der schlimmste Feind der Kreativität ist der Selbstzweifel - Sylvia Plath

    Vor 85 Jahren - im Oktober 1932 - wurde Sylvia Plath geboren, die zu den wichtigsten amerikanischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts zählt. Zeitlebens litt sie unter dem Zwiespalt zwischen Leben und Schreiben. Ihre Tagebücher spiegeln nicht nur diesen Konflikt, sondern auch ihren Kampf um literarische Anerkennung. Nach ihrem Tod wurde sie mit ihrem autobiographischen Roman „Die Glasglocke“ und ihren letzten Gedichten berühmt.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die Russische Revolution 1917 im Deutschen Historischen Museum

    Anlässlich des hundertsten Jahrestages der Russischen Revolution zeigt das DHM eine große Sonderausstellung zu den revolutionären Umbrüchen in Russland und ihren Auswirkungen. "1917. Revolution. Russland und Europa" präsentiert über 500 Exponate. Tomas Fitzel nimmt die Ausstellung für kulturradio unter die Lupe.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Eine Reportage vom Prix Europa

    Seit Sonntag treffen sich im Haus des Rundfunks in Berlin Fernseh- und Radiojournalisten aus ganz Europa zum Prix Europa. Zu sehen und zu hören sind 677 herausragende Beiträge aus 34. Das Besondere am Prix Europa ist, dass die Jurys aus den Medienmachern besteht, die selbst in der Kategorie nominiert sind. Franziska Walser hat sich darunter gemischt.
    Claus Hierluksch und Ricarda Fuss © Gregor Baron

    - Ricarda Fuss & Claus Hierluksch vom Arcis Saxophon Quartett

    Vier Saxophonstudierende an der Münchner Musikhochschule gründen ein Quartett, gewinnen ziemlich schnell ziemlich viele Preise und sind morgen in der Philharmonie gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester zu hören. Wir reden jetzt mit Ricarda Fuss und Claus Hierluksch vom Arcis Saxophon Quartett.

    Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron

    - Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (02/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Benjamin Britten u. Paul Hindemith: Violinkonzerte; Arabella Steinbacher, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (Pentatone)

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Warum dirigieren immer noch so wenige Frauen?

    Schon längst sind Ärztinnen, Richterinnen oder Politikerinnen keine Ausnahme mehr - aber Frauen als Dirigentin sind nach wie vor eine Rarität. Von rund 130 Orchestern in Deutschland werden nur einige wenige von Frauen geleitet. Dirigieren Frauen anders als Männer? Welche Konzerte mit Dirigentinnen haben Sie in letzter Zeit besucht?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Georgien auf dem kulinarischen Vormarsch

    Berlin ist bekannt für ein vielfältiges kulinarisches Angebot: Die meisten Küchen der Welt sind hier vertreten – mit Restaurants oder mit Straßenimbissen. Nach der asiatischen, orientalischen und mexikanischen Küche scheint nun eine neue Region in den Fokus zu rücken: Georgien, das kleine Land im Kaukasus. Was es mit diesem Trend auf sich hat, verrät Vera Block.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tatort gestern - Verbrechen und Aufklärung seit der Frühen Neuzeit

    Edgar Allan Poe gilt gemeinhin als Erfinder des Krimis. Stimmt nicht, sagt der Germanist Alexander Košenina. Verbrechen und deren Aufklärung hat viel früher Autoren und Leser gefunden. Goethe und Georg Büchner zum Beispiel behandelten Mord und Totschlag literarisch. Über den "Tatort gestern" sprechen wir mit Alexander Košenina heute im kulturradio.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Didier Eribon: "Gesellschaft als Urteil - Klassen, Identitäten, Wege"

    An der Berliner Schaubühne wird derzeit das Stück "Rückkehr nach Reims" gespielt, das anknüpft an den autobiographischen Essay des französischen Soziologen Didier Eribon. Darin analysiert er den Rechtsruck in der französischen Gesellschaft. Jetzt ist Eribons Buch "Gesellschaft als Urteil. Klassen, Identitäten, Wege" auf Deutsch erschienen. Gerrit Bartels stellt es vor..
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Jörg Sundermeier: 11 Berliner Friedhöfe...

    220 Friedhöfe gibt es in Berlin. Doch 11 gibt es, "die sollte man gesehen haben, bevor man stirbt". Welche das genau sind, verrät uns der Verleger, Autor und Friedhofs-Experte Jörg Sundermeier im Gespräch.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Filmkritik: "Borg/McEnroe"

    Björn Borg und John McEnroe, so hießen die beiden weltbesten Spieler Anfang der 80er Jahre. Der kühle Schwede gegen den heißblütigen US- Amerikaner: das war ein Duell, das die Menschen mitgerissen hat. Ob sich diese Begeisterung ins Kino übertragen lässt, verrät uns Carsten Beyer. Er hat den Film "Borg gegen McEnroe" gesehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Warum sind immer noch so wenige Frauen Dirigentinnen?

    Wenn Sie sich ein Orchester oder einen Chor vorstellen und dann die Person, die das Orchester dirigiert: Meist ist das wohl ein Mann. Schwarz-weiß gekleidet, mit wallendem grauen Haar - das ist das Klischee eines Dirigenten. Das ist kein Wunder, denn in Deutschland gibt es zurzeit nur drei Frauen unter den 130 Dirigenten, die Orchester leiten. Ein Kommentar von Julia Spinola.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der schwedische Regisseur Ruben Östlund

    Bekannt geworden ist der schwedische Filmemacher vor drei Jahren mit seinem Film "Höhere Gewalt". Für seinen aktuellen Film, die Satire "The Square", gab es in diesem Jahr sogar die Goldene Palme in Cannes. Am Donnerstag startet er in unseren Kinos. Anke Sterneborg hat Ruben Östlund getroffen.

    RBB Podcast Thadeusz © rbb

    - Turmbauten für die Zukunft

    Den Berliner Architekten Christoph Langhof faszinieren Hochhäuser. Er sieht in ihnen die einzige Lösung für die wachsenden Wohnraumprobleme in Ballungszentren. Damit stößt er auf Widerstand bei vielen Abgeordneten des Berliner Senats.

  • Lea W. Frey; © Hannes Caspar

    - Lea W. Frey

    Viereinhalb Jahre hat es gedauert bis sie ihr drittes Album veröffentlichte. Und nach Jazzsongs und Dreampop zeig sich die Berlinerin Lea W. Frey als Singer/Songwriterin.

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Frauen im Hochschulsystem: Der lange, lange Weg zur Gleichberechtigung

    Der Frauenanteil in der Professorenschaft liegt bei 23%, also weiterhin nur bei knapp einem Viertel. Angesichts dieser Zahlen kann keine Rede sein von einer echten Gleichberechtigung in der deutschen Hochschullandschaft. Woran liegt das und gibt es auch Fortschritte für Frauen, die eine Hochschulkarriere anstreben?
    Händel-Experiment; © Carsten Kampf

    - Das Händel-Experiment

    Georg Friedrich Händel steht im Zentrum des neuen ARD-Projekts „ein ARD-Konzert macht Schule“. Bundesweit sind Schüler eingeladen, sich an diesem „Händel-Experiment“ zu beteiligen und kreativ zu werden. Auch Musiker des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin sind daran beteiligt. Ulrike Jährling war bei einer Schultour des Orchesters dabei.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Lesung mit Orhan Pamuk im Haus des Rundfunks

    Im neuen Roman "Die rothaarige Frau" schildert Orhan Pamuk eine Geschichte von Liebe und Verrat und entwirft ein Bild von der Türkei als Land zwischen Tradition und Moderne. Heute Abend stellt er sein Buch bei der Radioeins-Lesung im Haus des Rundfunks in Berlin-Charlottenburg vor. Ein Gespräch mit Thomas Böhm, dem Moderator der Veranstaltung.
    Joel Frederiksen © Gregor Baron

    - Joel Frederiksen, Sänger und Lautenist

    Joel Frederiksen ist nicht nur ein ausgezeichneter Lautenist, sondern auch Bass-Sänger – mit einer Stimme, die über fast drei Oktaven geht. Einem größeren Publikum wurde er durch seine unkonventionelle CD „Requiem for a Pink Moon“ bekannt – eine Hommage an den Singer-Songwriter Nick Drake. Heute Abend tritt Frederiksen mit seinem Ensemble Phoenix in unserer kulturradio Klassik Lounge im Watergate auf.

    Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron

    - Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (01/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Orlando Gibbons: Fancies for the viols; L’Achéron (Ricercar)

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wie viel digitale Bildung brauchen wir?

    Es ist Mitte Oktober und damit auch Vorlesungsbeginn an den Universitäten. Das Thema digitaler Wandel wird an den Hochschulen immer stärker diskutiert - aber noch immer begegnen viele Menschen dieser Entwicklung mit Skepsis. Bereiten die Hochschulen also gut genug auf die digitale Zukunft vor?
    Chopin Evocations; © DG

    - Daniil Trifonov: "Chopin Evocations"

    "Chopin und die Folgen" – so könnte unsere "CD der Woche" heißen. Aber der russische Pianist Daniil Trifonow hat dann doch lieber einen etwas weniger sachlichen Titel gewählt: "Evocations". Auf dem Doppelalbum stellt er die beiden Klavierkonzerte Chopins verschiedenen Werken anderer, von Chopin beeinflussten, Komponisten gegenüber. Hans Ackermann stellt die CD vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der Pilz, das unbekannte Wesen

    Schätzungsweise 2,2 bis 3,8 Millionen Pilzarten gibt es weltweit. Das ist das Ergebnis einer neue Studie. Pilze bilden damit das zweitgrößte Organismenreich nach den Tieren. Mehr als 2 bis 3 Millionen dieser Pilzarten sind noch zu erforschen und zu katalogisieren - eine monumentale Aufgabe für die Pilzforscher. Ein Gespräch mit Robert Lücking vom Botanischen Garten Berlin.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Attila Bartis: "Das Ende"

    Sein Roman "Die Ruhe" (2005) wurde von der Kritik hoch gelobt. Darin erzählte Attila Bartis eine Mutter-Sohn-Geschichte vor dem Hintergrund eines Ungarn im Umbruch. Nun ist sein neuer Roman da: "Das Ende" - ein Mammut-Werk, an dem Bartis 15 Jahre geschrieben hat. Jörg Magenau stellt das Buch vor.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Komische Oper Berlin: "Pelléas et Mélisande" von Claude Debussy

    "Pelléas und Mélisande" ist die tragisch endende, märchenhafte Dreiecksgeschichte um die Stiefbrüder Golaud und Pelléas und die von beiden geliebte geheimnisvolle Mélisande. Jetzt ist das Debussys Oper an der Komischen Oper zu sehen in der Inszenierung von Barrie Kosky und musikalisch geleitet von Jordan de Souza. Kai Luehrs-Kaiser mit seiner Frühkritik:
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sinkende Standards bei Deutschlands Grundschülern: ein hausgemachtes Problem?!

    Der Schreck saß tief und ging durch alle Medien: Deutschlands Grundschüler schneiden bei den Basiskompetenzen, wie Rechtschreibung, Zuhören oder Mathe, viel schlechter ab als noch vor fünf Jahren. Ergeben hat das eine Studie, die die Kultusministerkonferenz in Auftrag gegeben hat. Klar ist: es werden mehr denn je gut geschulte Pädagogen gebraucht, in der Lage Bildungs- und Sprachunterschiede bei den Kindern auszugleichen. Und das ist das Problem! Armin Himmelrath kommentiert:
    Ilker Arcay © Janina Laszlo

    - Der Tenor Ilker Arkayürek

    Die klare Stimme des Tenors Ilker Arkayürek fasziniert zur zeit die Klassikwelt. In Instanbul geboren, in Österreich aufgewachsen, hat er als Solist beim Mozart Knabenchor Wien angefangen. Inzwischen ist er auf Opernbühnen und in Konzertsälen weltweit zu hören. Jetzt erscheint Ilker Arkayüreks erste CD-Einspielung „Der Einsame“, mit Liedern von Franz Schubert. Anlass für Matthias Käther uns den österreichischen Sänger mit türkischen Wurzeln vorzustellen:

    RBB Podcast Thadeusz © rbb

    - Faszination Mars

    Prof. Dr. Ralf Jaumann, Stellvertretender Direktor des Instituts für Planetenforschung im Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum Berlin, verspricht sich vom Mars mehr über die Vergangenheit der Erde zu erfahren. Diese Kenntnisse seien nötig, um in 200 bis 300 Jahren den beschädigten Planeten Erde reparieren zu können.

    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Björn Kuhligk: Die Wucht in den Zellen

    Gelesen von Björn Kuhligk.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zeitpunkte

    Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Margaret Atwood ++ Öffentliches Hearing: Sexueller Kindesmissbrauch in der DDR ++ Filmprojekt "Disturbing the Peace" ++ Forugh Farrochsād und ihr Gedichtband "Jene Tage" ++ USA: Übergriffige Bosse fliegen raus
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Öffentliches Hearing "Sexueller Kindesmissbrauch in der DDR"

    In der vergangenen Woche hat die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs das 2. Öffentliche Hearing durchgeführt. Die Veranstaltung fand in Leipzig statt, denn es ging um das Thema „Sexueller Kindesmissbrauch in der DDR.“ Zu Wort kamen nicht nur Betroffene, sondern auch Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis. Margit Misoga berichtet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Margaret Atwood erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

    In der Begründung des Stiftungsrats heißt es: „Als eine der bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit stellt sie die sich wandelnden Denk- und Verhaltensweisen ins Zentrum ihres Schaffens und lotet sie in ihren utopischen wie dystopischen Werken furchtlos aus. Indem sie menschliche Widersprüchlichkeiten genau beobachtet, zeigt sie, wie leicht vermeintliche Normalität ins Unmenschliche kippen kann.“ Die Laudatio hält Eva Menasse.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - USA: Übergriffige Bosse fliegen raus - Frauen brechen ihr Schweigen

    Immer mehr Frauen werfen dem ehemaligen Filmboss Harvey Weinstein sexuelle Belästigung bis hin zur Vergewaltigung vor. Unter ihnen auch prominente Schauspielerinnen wie Gwyneth Paltrow oder Angelina Jolie. Jahrelang wurden sexistische Übergriffe in Hollywood totgeschwiegen. Das ändert sich gerade. Kai Clement berichtet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Disturbing the Peace - Filmvorführung und Gesprächsrunde

    Die palästinensisch-israelische Organisation „Combatants for Peace“ („Kämpfer für den Frieden“) wurde 2017 für den Friedensnobelpreis nominiert. Ihr Engagement wurde dokumentiert in einem Film „Disturbing the Peace“ ("Den Frieden stören"), der am 18. Oktober in Berlin zu sehen ist. Die ProtagonistInnen sind ehemalige aktive Kämpferinnen und Kämpfer aus Palästina und Israel, die in gewaltfreien Aktionen für ein Ende der Besatzungspolitik einstehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Forugh Farrochsad: "Jene Tage"

    In ihrem Werk, so die Verlagsankündigung, geht Farrochsād gegen literarische und gesellschaftliche Konventionen an. Sie hält überlieferte Formen nicht ein und überführt die iranische Lyrik somit in die Moderne. Ihr Werk verleiht Frauen in der iranischen Männergesellschaft eine Stimme, indem zum ersten Mal das Seelenleben einer Frau aus weiblicher Perspektive beschrieben wird. Dabei bedient Farrochsād sich eines nüchternen Realismus und einer rückhaltlosen Ehrlichkeit. (Sujet Verlag)
    Giuseppe Verdi, Porträt von Giovanni Boldini, 1886; © imago/Leemage

    - Das Theater als idealistische Anstalt

    Mit Schiller zur großen Form: "Don Carlo(s)" Eine Sendereihe von Christine Lemke-Matwey
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Scherentango - Die Friseurin Peggy Pohlers und ihr Seniorensalon

    Peggy Pohlers betreibt zwei Friseursalons in Leipziger Seniorenheimen. In beiden Salons hängt ein Schild: "Ich habe zu wenig Zeit, um mich zu beeilen." Die Friseurin braucht die Zeit, um Geschichten zu hören. Und sie selbst hat auch selbst viel zu erzählen. Feature-Autorin Johanna Rubinroth hat sie porträtiert.
    Eine junge Frau mit Kopftuch am Arbeitsplatz, 2017; © picture alliance

    - Mein Kollege, der Fundamentalist

    Religion am Arbeitsplatz – wie weit darf sie sich dort artikulieren? Die Kassiererin mit Kopftuch ist ein vertrauter Anblick. Aber es sorgt für Irritation, wenn ein Kollege einer Kundin aus religiösen Gründen den Handschlag verweigert. Es gibt viele muslimische Flüchtlinge. Das Konfliktpotenzial in den Betrieben nimmt zu, wie Lukas Grasberger zeigt.

    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    - Musikgeschichten und knifflige Rätsel für wache Ohren

    Für sein Stück "Prometheus" hat der russische Komponist Alexander Skrjabin ein Farbenklavier vorgesehen. Was das ist und wie es funktioniert, erklärt Corinna Thaon. // Musiker und ihre Eigenschaften: Was zeichnet einen Kontrabassisten aus? Friederike Harmsen klärt auf. // Burak Özdemir ist einer der spannendsten Fagottisten der jungen Generation. Er spielt Barockmusik, Jazz, elektronische Musik und vieles mehr. Christian Schruff stellt ihn vor. // Moderation: Ev Schmidt
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Dena DeRose

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - KTE Literatur - Deutsche Literatur in den USA

    US-amerikanische Leser kennen Uwe Johnson, Günter Grass, Max Frisch oder Martin Walser. Wie aber steht es um die deutschsprachige Gegenwartsliteratur in einem Land, in dem nur drei Prozent aller Neuerscheinungen Übersetzungen sind?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Autorinnenrunde auf der Buchmesse - mit Manuela Reichart

    Kommentar der Schriftstellerin Franziska Gerstenberg über Frauen im Literaturbetrieb. Gäste: Theresia Enzensberger, Sonja Heiss und Sandra Hoffmann.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das Max Brod Trio spielt Werke von Robert Kahn und Johannes Brahms

    Robert Kahn gehörte Anfang des 20. Jahrhunderts zu den vielgespielten Komponisten. Geprägt wurde er von Brahms, mit dem er sich viel austauschte. Im NS musste Kahn als Jude fliehen, seine Musik geriet in Vergessenheit. Das Max Brod Trio hat seine Arbeiten nun wiederentdeckt. Was die Musik besonders macht, darüber berichtet Kerstin Straßburg, Pianistin des Trios.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Staatstheater Cottbus: "Sunset Boulevard"

    Ein hochverschuldeter Drehbuchautor flüchtet vor seinen Gläubigern und landet in der Villa einer ehemaligen Stummfilm-Diva. Doch dank des Tonfilms sind längst andere Stars in der ersten Reihe. Aus dem Billy-Wilder-Film "Sunset Boulevard" hat der Erfolgskomponist Andrew Lloyd Webber ein Musical gemacht, das heute Premiere am Staatstheater Cottbus hat. Claus Fischer mit Eindrücken von den Proben.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bedrohte Orte: Die 'Bar Babette'

    "Solo for one" – das heißt: ein Abend für einen Künstler oder eine Künstlerin. Es ist eine Ausstellungsreihe in der Bar Babette an der Karl-Marx-Allee. Aber Ende 2018 wird die Bar Babette geschlossen, denn der Mietvertrag zwischen dem Mieter, dem Künstler Maik Schierloh, und der Berggruen-Holding läuft aus. Michaela Gericke hat die Bar besucht.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Live von der Frankfurter Buchmesse: Der Jugendliteraturpreis

    Von Angsthasen, Gorilladamen und der großen Liebe – die Nominierungsliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis umfasst ein weites Panorama abenteuerlicher Orte, interessanter Figuren und spannender Handlungen. Nun hat die Jury entschieden, welches die besten Jugendbücher sind.
    Rainer Link; © Rainer Link

    - Erfundene Wahrheit - Tatsachenberichte in der Literatur

    Verlage und Autoren leben zu einem beträchtlichen Teil von Tatsachenberichte aus den Krisenregionen unseres Erdballs. Aber sind all diese abenteuerlichen Berichte wirklich wahr? Erzählen die Berichte über Reisen durch die mörderischen Stammesgebiete Afghanistans tatsächlich selbst Erlebtes? Rainer Link ging diesen Fragen nach.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    von und mit André Bochow
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Heimathafen Neukölln: Sebastian Krämer und das Metropolis Orchester Berlin

    Der Berliner Chansonnier Sebastian Krämer ist mit seinem neuen Programm "Im Glanz der Vergeblichkeit" zu Gast im Heimathafen Neukölln. Diesmal präsentiert seine vergnüglichen Elegien zusammen mit dem zwanzigköpfigen Metropolis Orchester Berlin. Wie Vergeblichkeit und Vergnügliches vereint werden, verrät uns unser Kritiker Andreas Göbel.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Schaubude Berlin: Festival "Theater der Dinge"

    Gestern startete das "Theater der Dinge" in der Schaubude Berlin. Das Internationale Festival Rebell Boy des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters zeigt bis zum 17. Oktober Theateraufführungen, Performances und Installationen zum Thema "Rebellion und Puppentheater". Barbara Behrendt berichtet vom Eröffnungsabend mit dem Stück "Kasper unser".
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Sybille Hein, Berliner Autorin und Illustratorin

    Für ihre eigenen Bilderbücher und für Kinderbücher, die sie für andere Autoren illustriert hat, hat Sybille Hein eine ganze Reihe wichtiger Kinderbuch- und Buchkunst-Preise erhalten. Nebenbei singt sie mit dem Musiker Falk Effenberger als Psycho-Pop-Duo Sybille & der kleine Wahnsinnige. Jetzt hat Sybille Hein einen Erwachsenen-Roman geschrieben. Ein Porträt von Tomas Fitzel.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Liane Carroll

    Am Mikrofon: Lothar Jänichen
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Religion und Gesellschaft

    Thesenanschlag für Tarifverträge - kirchliche Angestellte protestieren in Berlin Vor 30 Jahren: Überfall auf die Zionskirche
    Synagoge Rykestraße - Berlins größte Synagoge ©dpa-bildfunk

    - Reise nach Jerusalem

    Ein israelisches Tagebuch von Lutz Dettmann. Und: "Mod Helmy" - wie ein Muslim eine Jüdin rettete
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Wer ist B. Traven?" Roman auf den Spuren des mysteriösen Schriftstellers

    Von ihm stammen „Der Schatz der Sierra Madre“ oder „Das Totenschiff“. Scharen von Forschern beschäftigte jahrzehntelang die Frage, wer der mysteriöse B. Traven, der mehrmals im Leben neue Identitäten annahm, wirklich war. Nun hat der Autor Torsten Seifert aus diesem Stoff einen Roman gemacht. Salli Sallmann hat ihn gelesen den den Autor getroffen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ausstellung "zurückGESCHAUT" im Museum Treptow

    Die Oberbaumbrücke und die Archenhold-Sternwarte sind die einzigen Überbleibsel der Berliner Gewerbeausstellung von 1896. Gezeigt wurden auch Dörfer der deutschen Kolonien in Afrika - mitsamt ihren Bewohnern. Über diese erste deutsche Kolonial-Ausstellung informiert ab heute das Museum Treptow in seiner Dauerausstellung. Ein Bericht von Tomas Fitzel.
    Claus Leggewie © Karlheinz Schindler/dpa-Zentralbild

    - Salli Sallmann im Gespräch mit Claus Leggewie

    Europa scheint darnieder zu liegen: Die Briten sind ausgetreten, die restlichen Staaten sind in der Flüchtlingsfrage gespalten. Trotz allem: Claus Leggewie, Politikwissenschaftler und ehemaliger Leiter des Instituts für Kulturwissenschaften in Essen, hält in seinem neuen Buch ein Plädoyer für Europa. Warum dieser provozierende Titel "Europa zuerst!"?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Yazmina Reza: Babylon (13/13)

    gelesen von Maren Kroymann
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Brahms: The Piano Trios; Leonidas Kavakos, Yo Yo Ma, Emanuel Ax (Sony)

    Eine CD-Kritik von Claus Fischer
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Was macht ein Buch zum Bestseller?

    Ganz vorne auf der Liste der meistverkauften Bücher stehen aktuell Ken Follett, Jo Nesbø und Marc-Uwe Kling - alle drei sind etablierte Bestseller-Autoren. Immer wieder sind aber auch Bücher erfolgreich, von denen es niemand erwartet hätte. Zur Frankfurter Buchmesse fragen wir heute im TAGESTHEMA: Was macht ein Buch zum Bestseller?

    La Lucha; © Elisabetta Gaddoni

    - Restaurantkritik: "La Lucha" - moderne mexikanische Küche in Berlin-Kreuzberg

    Mais, Bohnen, Reis, Chili und jede Menge Soße: mexikanische Küche gilt in der Regel als etwas deftig und rustikal. In den letzten Jahren gibt es aber immer mehr Lokale, die versuchen, diese traditionsreiche Küche modern zu interpretieren. Auch in Berlin-Kreuzberg gibt es ein Restaurant, das sich Ähnliches vornimmt - das "La Lucha". Elisabetta Gaddoni war dort für uns essen.

    Leo Perutz: Zwischen neun und neun; Montage: rbb

    - Leo Perutz: "Zwischen neun und neun"

    "Zwischen neun und neun" - das sind zwölf Stunden im Leben des Stanislaus Demba. Der Student lebt im Wien des Jahres 1917 und will verhindern, dass seine Freundin Sonja mit ihrem neuen Liebhaber verreist. Ein irrwitziges Abenteuer beginnt. - Vor einhundert Jahren hat Leo Perutz diesen raffinierten Roman geschrieben. Eine Empfehlung zum Wiederlesen von Katharina Döbler

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Live von der Buchmesse: Rechte und linke Verlage

    Auf der Buchmesse in Frankfurt gibt es in diesen Tagen die Diskussion, wie weit die Meinungsfreiheit gehen darf. Stein des Anstoßes ist der Stand eines rechtsradikalen Verlages, des Antaios Verlages. Unsere Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn hat sich in den letzten Tagen zu diesem Thema auf der Buchmesse umgehört.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Philharmonie Berlin: "Das schlaue Füchslein" von Leoš Janáček

    Peter Sellars und Sir Simon Rattle verbindet eine langjährige - nicht nur künstlerische - Freundschaft. Viele aufsehenerregende Projekte haben sie zusammen realisiert, darunter die gefeierte Interpretation von Bachs Passionen. Nun steht die letzte Zusammenarbeit in der Amtszeit von Simon Rattle bei den Berliner Philharmonikern an: die halbszenische Aufführung von Leoš Janáčeks Oper "Das schlaue Füchslein". Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Auch in der Atomsekunde ensteht Poesie

    Seit genau 50 Jahren berechnen wir unsere Zeit mit "Atomsekunden". Das beschloss am 13. Oktober 1967 die "Generalkonferenz für Maß und Gewicht" in Paris. Vorher galten Quarzuhren, davor Pendeluhren und jahrtausendelang schlicht Sonnenuhren. Zeit ist aber selbst im Atomzeitalter ein sehr relativer Begriff, in der Physik ebenso wie in der Philosophie und Poesie. Eine Betrachtung von Jörg Magenau.
    Emmanuel Tussore Aleppo Soap, Walls, 2017; © Emmanuel Tussore

    - Emmanuel Tussore, amerikanisch-französischer Künstler

    Mit "Study for a Soap" präsentiert Emmanuel Tussore seine erste Einzelausstellung in Deutschland. Für die Galerie Benhadj&Djilali in Berlin entwickelte er die Installation als Teil seines laufenden Projekts "Aleppo Soap". Aleppo-Seife, das ist eine der ältesten Seifen überhaupt, hergestellt aus Olivenöl und Lorbeer-Öl – in der syrischen Stadt Aleppo. Trotz des Krieges und trotz der zerstörten Stadt wird Aleppo-Seife weiter produziert, wie ein Funken der Hoffnung. Michaela Gericke hat Emmanuel Tussore getroffen.

    RBB Podcast Thadeusz © rbb

    - "Die Welt als ein Ganzes sehen."

    "Wer die Welt verstehen will, geht künftig ins Humboldt Forum!" So lautet Neil MacGregors Vision. Er sieht das kulturelle Stadtquartier als einen Ort der Welterkundung, in dem Kunst und Wissenschaft miteinander verschmelzen – ganz im Geiste Alexander von Humboldts.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Netzlos glücklich - kann man noch analog leben?

    Sündhaft teure Camps bieten Entgiftungsferien an - ohne Netzzugang, kommerzielle Verlage publizieren Magazine, die nach Bastelstunde aussehen, Online-Versender eröffnen Ladengeschäfte. Ganz ohne Netzzugang geht es heute zwar kaum noch, aber immer mehr Menschen schalten sich auch mal offline.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Dave Frishberg

    Der Cabaret-Bar-Jazzer

    Am Mikrofon: Lothar Jänichen

    Harun Farocki; © picture alliance/KEYSTONE

    - "Was ist ein Bild?"

    Der 2014 verstorbene Harun Farocki hat nicht nur Filme gemacht, sondern immer auch versucht, Bilder von den begrifflichen Stereotypen zu befreien, mit denen sie gedeutet werden. Der Neue Berliner Kunstverein veranstaltet derzeit, in Kooperation mit dem Berliner Arsenal, die erste umfassende Retrospektive zu Farockis Werk.

    Die Absolventen: Barockoboist Claudius Kamp beim Konzert; © Franziska Walser

    - Studierende der Barockoboen-Klasse von Xenia Löffler und der Barockfagott-Klasse von Christian Beuse

    Live aus der Universität der Künste Berlin

    Am Mikrofon: Christian Schruff

    Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, 2009; © imago/photothek

    - Zum Austritt der USA aus der UNESCO: Gespräch mit Dr. Roland Bernecker

    Die USA haben gerade ihren Austritt aus der Bildungs- und Kulturorganisation UNESCO erklärt. Wir sprechen mit dem Generalsekretär der deutschen UNESCO-Kommission, Dr. Roland Bernecker, über die Konsequenzen für die Organisation.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Berliner Kreativszene: Wie prekär arbeiten Startup-Gründer?

    Morgen beginnt die Gründermesse deGUT. Wie sieht es aus mit der Arbeit von Kreativen, die ein Startup gründen? Auf Internet-Plattformen sind zunehmend Jobs an Designer, Illustratoren oder Texter zu vergeben, allerdings im weltweiten Konkurrenzkampf zwischen ihnen. Ute Barthel vom rbb-Reporterpool "Investigatives und Hintergrund" hat recherchiert.
    Frankfurter Buchmesse: Anne-Dore Krohn und Franzobel; © rbb/kulturradio

    - Anne-Dore Krohn im Gespräch mit Franzobel

    1816 verunglückte die Fregatte Medusa vor der afrikansichen Westküste. Théodore Géricault hat von dieser Schiffskatastrophe eines der berühmtesten Gemälde der westlichen Welt gemalt. Jetzt gibt es auch einen Roman dazu: "Das Floß der Medusa". Darin beschreibt der Schriftsteller Franzobel, wozu Menschen fähig sind, wenn es ums Überleben geht. Mit diesem Roman stand er auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Yazmina Reza: Babylon (12/13)

    gelesen von Maren Kroymann
    Mendelssohn - Werke für Cello und Klavier; © BIS

    - Mendelssohn - Werke für Cello und Klavier

    Mit Christian Poltéra und Ronald Brautigam – Eine CD-Kritik von Hans Ackermann

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wie soll Berlin mit Obdachlosen umgehen?

    "Nicht mehr zumutbar" - so nennt der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte die Situation im Tiergarten. Der Grünen-Politiker Stephan von Dassel spricht von 50 bis 60 Obdachlosen, die mittlerweile auf dem Gelände übernachten - und diese will er abschieben. Der Berliner Innensenator Andreas Geisel dagegen sagt "Soziale Probleme lassen sich nicht ausweisen, sondern man muss sie lösen." Nur wie?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - »No Sports« hat Churchill nie gesagt

    In der Geschichte kommen sie immer wieder vor: falsche Zitate. Wie diese vermeintlichen Äußerungen entstanden und in Umlauf kamen, deckt der Journalist und Autor Martin Rasper in seinem "Buch der falschen Zitate" auf. Heute ist er zu Gast im kulturradio.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Fikry El Azzouzi: "Sie allein"

    Eva betreibt mit ihrem Freund ein Restaurant in Brüssel. In der Küche arbeitet ein junger Mann aus Marokko, Ayoub. Der Fremde und Eva kommen sich näher und sind sich plötzlich so nah, dass sie - trotz der Widerstände - beschließen, einen gemeinsamen Weg zu gehen. Über die Liebe in den Zeiten des Terrors erzählt der belgische Autor Fikry El Azzouzi in seinem neuen Buch "Sie allein". Julia Riedhammer stellt es vor.
    Salli Sallmann; Foto: Carsten Kampf

    - Live von der Frankfurter Buchmesse

    "Mit Rechten reden - Ein Leitfaden" heißt das Buch des Autorenteams Per Leo, Maximilian Steinbeis und Daniel-Pascal Zorn. Auf der Frankfurter Buchmesse stellen sie es heute vor. Salli Sallmann hat vorab mit ihnen gesprochen.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Philharmonie Berlin: Freiburger Barockorchester - Telemann 250

    Vor 250 Jahren ist Georg Philipp Telemann gestorben. Der Komponist ist ein ständiger Begleiter des Freiburger Barockorchesters. Und da wundert es nicht, dass das FBO seine Saison mit einem reinen Telemann-Programm eröffnet. Clemens Goldberg berichtet vom Konzertabend im Kammermusiksaal der Philharmonie.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Eine Welt der dicken Kinder

    Eigentlich klingt es gut: Inzwischen gibt es auf der Welt mehr übergewichtige Kinder als untergewichtige. Doch das heißt weder, dass der Hunger in der Welt bekämpft wäre, noch dass übergewichtige Kinder gesund oder wohlhabend wären. Das hat eine Studie der WHO ergeben. Gedanken dazu von Burkhard Müller-Ullrich.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Die Wolfgang-Nußbrücker-Orgel der Stadtkirche St. Laurentius

    Wir sind mittendrin im Brandenburger Orgelmonat - das heißt, wir vom kulturradio laden Sie zu Konzerten an besonderen Brandenburger Orgeln in sehenswerte Kirchen und Kapellen ein. Unser nächstes Konzert am Sonntag führt nach Rheinsberg in die Stadtkirche St. Laurentius. Johannes Lang, Kantor der Potsdamer Friedenskirche, spielt an der Wolfgang-Nußbücker-Orgel. Birgit Galle stellt das Instrument und die Kirche vor.

    RBB Podcast Thadeusz © rbb

    - Mit Gedankenkraft Maschinen steuern

    Mit Gedanken den Cursor am PC steuern, Armprothesen bewegen oder auf einer mentalen Schreibmaschine tippen – das ist kein Science-Fiction, sondern das Arbeitsgebiet von Prof. Dr. Gabriel Curio, Leiter der Arbeitsgruppe Neurophysik der Klinik für Neurobiologie an der Charité Berlin. Das hilft nicht nur Patienten mit Querschnittslähmung oder Schlaganfall.

  • Schriftsteller Joachim Lottmann, 2004; © imago/Christian Thiel

    - Wie gemein darf Literatur sein, Herr Lottmann

    Der Schriftsteller Joachim Lottmann ist seit 30 Jahren Chronist der deutschen Boheme und Subkultur. Pro Jahr veröffentlicht er ein oder zwei Romane und jedes Mal muss der Verlag Angst haben, wegen Beleidigung verklagt zu werden. Lorenz Schröter spricht mit Lottmanns Freunden, seinen Romanvorlagen, über den sogenannten Erfinder der Popliteratur.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Patty Moon

    Hinter dem Namen Patty Moon verbirgt sich eine Band: die Vokalistin Judith Heusch und der Keyboarder Tobias Schwab haben sich 1998 zusammengefunden.

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - We love einander - Berlin und Los Angeles feiern Goldene Hochzeit

    Seit 50 Jahren besteht die offizielle Partnerschaft Berlin - Los Angeles. Was mit einer Initiative filmschaffender Emigranten begann, hat Ähnlichkeiten mit einer Beziehung. Vom ersten Enthusiasmus bis zur Lustlosigkeit, an der Partnerschaft zu arbeiten. Jetzt, in den reifen Jahren der Beziehung, ist die Flamme der Begeisterung wieder am Lodern.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Neues Klassenzimmerstück des DT: Das hier ist kein Tagebuch

    "Klassenzimmerstück" – so heißen im Deutschen Theater Produktionen, die von Schulen gebucht und dann direkt in Klassenräumen gespielt werden. Das neue Stück heißt "Das hier ist kein Tagebuch" und basiert auf dem gleichnamigen Roman von Erna Sassen: Es geht um einen Teenager, der an einer Depression leidet. Oliver Kranz hat die Premiere in Pankow gesehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Filmkritik: Vorwärts immer!

    "Vorwärts immer!" der Regisseurin Franziska Meletzky ist die erste Komödie über den ehemaligen DDR-Staatschef Erich Honecker. Jörg Schüttauf spielt den Schauspieler Otto Wolf, der sich als falscher Honecker ins Zentralkomittee der DDR einschleust, um seine schwangere Tochter zu schützen. Er wurde für seine Doppelrolle als echter und falscher Erich Honecker mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Christine Deggau stellt den Film vor.
    Iris Radisch © Stefan Hesse/dpa

    - Salli Sallmann im Gespräch mit Iris Radisch

    Iris Radisch ist eine Kennerin der französischen Literatur. Als Romanistin und Literaturkritikerin der Zeit verfolgt sie seit dreißig Jahren die französischen Autoren und ihre Bücher. Sie ist vielen von ihnen persönlich begegnet - sei es Michel Houellebecq, Yasmina Reza oder Marie NDiaye. Zur Buchmesse mit dem Gastland Frankreich erscheint nun ihr Buch "Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben".

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Yazmina Reza: Babylon (11/13)

    gelesen von Maren Kroymann
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ein Rockkonzert der Wissenschaft

    Beim Science Slam werden Doktorandinnen und Forscher zu gefeierten Slammerinnen und Slammern. Thematisch ist alles erlaubt, von der Atomphysik bis zur Tiefenpsychologie. Ulrike Jährling hat für uns ein solches "Rockkonzert der Wissenschaft" besucht und berichtet, was gestern Abend im Heimathafen Neukölln los war.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ted Gioia: "Jazz hören - Jazz verstehen"

    Der amerikanische Jazzpianist Ted Gioia hat schon einige Bücher über Jazz geschrieben. In seinem aktuellen Buch "Jazz hören - Jazz verstehen" führt er die Leser durch hundert Jahre Jazzgeschichte und erklärt, worauf es beim Hören ankommt. Unser Jazzredakteur Ulf Drechsel hat das Buch gelesen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Live von der Framkfurter Buchmesse

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron haben gestern Abend die Frankfurter Buchmesse eröffnet. Frankreich ist in diesem Jahr Gastland und mit etwa 180 Autoren und Autorinnen vertreten. Anne-Dore Krohn berichtet vom Abend in Frankfurt.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Berliner Ensemble: "Selbstbezichtigung" von Peter Handke

    Mit der Inszenierung seiner "Publikumsbeschimpfung" wurde Peter Handke 1966 berühmt. Ein weiteres seiner frühen Sprechstücke ist die "Selbstbezichtigung". Der Regisseur Dusan David Parízek hat dieses Ein-Personen-Stück für das Volkstheater Wien inszeniert - auf der Bühne steht die Schauspielerin Stefanie Reinsperger. Gestern war nun die Berlin-Premiere im Berliner Ensemble zu sehen. Eine Kritik von Barbara Behrendt.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Seinen Meister finden

    "Handwerk hat goldenen Boden" heißt es - doch immer weniger junge Menschen möchten ein Handwerk erlernen. Fast 19.000 Lehrstellen sind in Deutschland zurzeit unbesetzt, 1000 davon in Brandenburg. Tischler, Maler, Schornsteinfeger, Dachdecker - sie werden alle gebraucht, doch diese Berufe haben offenbar ihren Reiz verloren. Dabei kann, wer auch einen Meistertitel erwirbt, ein sehr gutes Auskommen haben, auch ein eigenes Unternehmen gründen, wiederum neue Leute einstellen. Wiglaf Droste über die Bedeutung guter Meister.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Xenia Löffler, Oboistin

    Weltweit sind die Studienplätze an der Musikhochschule "Hanns Eisler" und an der Universität der Künste begehrt. In unserer Reihe "Die Absolventen" geben Studierende der unterschiedlichen Klassen einen Einblick in ihr Leben zwischen Proben, Wettbewerben und Konzerten. Morgen Abend gibt es ein Gesprächskonzert mit Studierenden der Barockoboe-Klasse von Xenia Löffler. Cornelia de Reese stellt die Oboistin vor.
    RBB Podcast Thadeusz © rbb

    - Gehirn unter Strom

    Prof. Dr. Agnes Flöel,Direktorin der Klinik für Neurologie an der Universität Greifswald, beschäftigt sich mit der Zukunft im Kopf. Ihr Arbeitsgebiet ist das geschädigte Gehirn. Die Neurologin sucht nach innovativen Verfahren, um den Gedächtnisverlust im Alter aufzuhalten oder Schlaganfallpatienten bei der Wiederherstellung ihrer Sprachfähigkeiten zu helfen.

Lesung

RSS-Feed
  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (02/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (01/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Yazmina Reza: Babylon (13/13)

    gelesen von Maren Kroymann
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Yazmina Reza: Babylon (12/13)

    gelesen von Maren Kroymann
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Yazmina Reza: Babylon (11/13)

    gelesen von Maren Kroymann

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Feature – Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt – So 09:04

  • Hörspiel – Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin – Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen – Di 22:04

  • Perspektiven – Do 22:04

  • Zeitpunkte – Sa 17:04 | So 17:04

Mehr im rbb