Hörtipp

Podcasts

Die vergangenen 7 Tage

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der Schulraum als Lehrer

    Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Schulräumen und Schulinhalten? Wie lassen sich pädagogische Konzepte in der Architektur umsetzen? Und wie haben verschiedene historische Epochen Schulbauten geprägt? Vera Block geht diesen Fragen an Beispielen aus Berlin und Brandenburg nach.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Filmkritik: Storm und der verbotene Brief

    Dieses Jahr steht ganz im Zeichen von Luther. Morgen kommt ein Familienfilm aus den Niederlanden in die Kinos, der in Antwerpen während der Inquisition spielt. In "Storm und der verbotene Brief" wird ein Junge von 12 Jahren zum Helfer des Kirchen-Reformators Martin Luther. Überzeugend? Die Filmkritik von Simone Reber.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tschüss, Poldi - Zum letzten Länderspiel von Lukas Podolski

    "Prinz Poldi" verabschiedet sich nach dreizehn Jahren aus der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Lukas Podolski wurde schon früh in seiner Karriere zu einem der beliebtesten deutschen Fußballer. Heute ist sein 130. und letztes Länderspiel - gegen England. Eine Würdigung von Arno Orzessek.
    Felix Lobrecht © Gregor Baron

    - Felix Lobrecht, Comedian, Slam-Poet

    In seinem Debütroman „Sonne und Beton“ beschreibt Felix Lobrecht die harte Realität eines Jugendlichen, der - wie er selbst - in Neukölln aufwächst. Ein Fazit dieser Realität: Wer in Neukölln groß wird und keinen Migrationshintergrund hat, legt sich besser einen zu. Der Berliner Slang der Jugendlichen schlägt sich im Buch genauso nieder wie in Lobrechts Texten als Comedian und Slam-Poet.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Martin Suter: Elefant (18/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - 'Rostropovich – Cellist of the Century (The Complete Warner Recordings)'

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ist Political Correctness überholt?

    "Das wird man ja noch mal sagen dürfen...!" - Diese Formulierung begleitet und baut vor. Doch ist sie eine Rechtfertigungsphrase für den Tabubruch im Kleinen oder vielleicht doch eine berechtigte Forderung? Wir leben schließlich in einem Land der freien Meinungsäußerung. Political Correctness aber legt fest, was erlaubt ist und was nicht - und geht damit am Leben vorbei?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Frühling im Mittelalter: Den Winter vertreiben und den Tod hinaustragen

    Den Tod austragen - das ist einer von zahlreichen europäischen Bräuchen, die den Beginn des Frühlings einläuten. In unserer kleinen kulturradio-Themenreihe über Frühjahrsbräuche erklärt Tina Heidborn, wie dieses Ritual entstand und wo es auch heute noch begangen wird.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - 'Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt'

    Die Welt vermessen - das tut das Geoforschungszentrum in Potsdam nunmehr seit 150 Jahren. Zum Geburtstag schenkt es sich selbst eine Ausstellung. Im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam ist ab Freitag zu sehen, mit welchen Mitteln die Forscher versucht haben und noch versuchen, die Welt zu erfassen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Neue e.o. plauen - Werkausgabe:00

    Mit seinen Vater und Sohn-Geschichten aus den 1930er Jahren ist der Künstler Erich Ohser alias e.o. Plauen bekannt geworden, vor allem im Westen Deutschlands. Der Südverlag hat nun eine umfassende Werkausgabe.Ein Gespräch mit der Herausgeberin Elke Schulze.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Konzerthaus Berlin: Hauskonzert mit Antoine Tamestit und Cédric Tiberghien

    Im Berliner Konzerthaus gab es gestern wieder ein Haus-Konzert. Diesmal stand Antoine Tamestit mit seiner Viola von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1672 auf der Bühne. Der französische Bratschist wurde von Cédric Tiberghien am Klavier begleitet. Clemens Goldberg war dabei.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die haben ja ein Rad ab - Die Volksbühne wird ihr Symbol verlieren

    Wenn Frank Castorf im Juli die Volksbühne verlässt, geht er nicht allein: Nicht nur Mitarbeiter, auch Symbole werden mit ihm gehen. Das legendäre Rad mit Beinen, das als große Metallskulptur seit 1994 auf dem Rasen vor dem Theater steht, soll Castorfs Nachfolger Chris Dercon nicht nutzen können. Tomas Fitzel kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Undinė Radzevičiūtė, litauische Autorin

    Undinė Radzevičiūtė ist eine der interessantesten und eigenwilligsten Schriftstellerinnen Litauens. Ihr erster ins Deutsche übersetzte Roman, "Fische und Drachen" ist gerade erschienen und mit dem EU-Literaturpreis ausgezeichnet worden. Holger Heimann hat die Autorin in der litauischen Hauptstadt Vilnius getroffen.
  • Yvonne Hofstetter auf der Frankfurter Buchmesse, 2016; Foto: © imago/STAR-MEDIA

    - Digitalisierung ohne Frauen? Die Big Data-Expertin Yvonne Hofstetter

    Die Unternehmerin und Buchautorin Yvonne Hofstetter ist in Deutschland eine der wichtigsten und kritischsten Stimmen zum Thema „Big Data“. Gleichzeitig hat sie sich selbst mit ihrer IT-Firma "Teramark" auf die Auswertung von großen Datenmengen spezialisiert und behauptet sich erfolgreich in der von Männern dominierten Branche. Franziska Walser porträtiert Yvonne Hofstetter.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Thingness" Retrospektive des englischen Designers Jasper Morrison

    Der Brite Jasper Morrison steht für minimalistisches Design. Er hat für Firmen wie Alessi, Muji und Vitra, aber auch für die Prozellanmanufaktur Rosenthal so ziemlich alles entworfen: vom Schuh über Küchenutensilien bis zu einer Straßenbahn. Nun widmet ihm das Berliner Bauhaus-Archiv die erste Retrospektive in Deutschland. Sigrid Hoff hat sie schon gesehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Claudio Magris zu seinem neuen Buch "Verfahren eingestellt "

    Der italienische Schriftsteller ist der deutschen Literatur besonders verbunden, denn er hat hier studiert und deutsche Literatur in seiner Heimatstadt Triest gelehrt. In Triest spielt auch sein neuer Roman "Verfahren eingestellt". Heute stellt ihn Claudio Magris in der Berliner Akademie der Künste vor. Tomas Fitzel hat den Autor getroffen.
    Robert Schabus © Johannes-Puch

    - Robert Schabus, Filmemacher

    Der jüngste Film des österreichischen Dokumentarfilmers Robert Schabus zeigt, wie es auf Bauernhöfen zugeht. Auf den riesigen mit Massentierhaltung genauso wie auf einem besonderen Biobauernhof. So unterschiedlich die Argumente und so unvoreingenommen der Regisseur, am Ende steht doch das Fazit: So kann es nicht weitergehen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Martin Suter: Elefant (17/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Johann Simon Mayr: Missa in C und Stabat Mater; Orpheus Vokalensemble, Concerto Köln (Carus)

    Eine CD-Kritik von Astrid Belschner

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Womit punkten Berliner Bühnen?

    3 Millionen verkaufte Eintrittskarten. Die Berliner Bühnen und Orchester blicken auf ein sehr erfolgreiches 2016 zurück. In der Bilanz geht es allerdings ausschließlich um Kartenverkäufe und um institutionell geförderte Einrichtungen. Diese bieten Unvergleichbares in überdies unvergleichbaren Häusern an und werden finanziell unterschiedlich unterstützt. Können da Eintrittskarten überhaupt ein Maßstab sein?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Max Liebermann und der Sport"

    Max Liebermann war einer der ersten deutschen Maler, der sich mit dem Thema Sport beschäftigt hat: er malte Reiter, Ruderer, Polo- und Tennisspieler. Wie kam er dazu und was zeichnet seine Sportdarstellungen aus? Ein Gespräch mit Martin Faass, Direktor der Liebermann-Villa am Wannsee, der die Ausstellung mitkuratiert hat.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - 'Charité' - ein Faktencheck zur ARD-Serie

    Heute Abend startet eine Krankenhausserie der besonderen Art: In der ARD-Serie "Charité" steht das älteste Krankenhaus Berlins im Zentrum eines historischen Rückblicks auf die Blütezeit der Medizin. Die Serie erzählt zwar fiktive Geschichten, aber um das medizinische Geschehen um 1888 so korrekt wie möglich wiederzugeben, wurde der Medizinhistoriker Thomas Schnalke als Berater engagiert.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - John von Düffel: "Klassenbuch"

    Wie geht es den Pubertierenden heute? Und wie erleben sie die Suche nach ihrer Identität nicht nur in der analogen Welt, sondern zusätzlich in der digitalen. In seinem neuen Roman "Klassenbuch" ist John von Düffel in die Welt von neun Jugendlichen eingetaucht. Eine Rezension von Julia Riedhammer.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sharon Dodua Otoo: "die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle..."

    Sharon Dodua Otoo hat als Autorin viel Aufmerksamkeit bekommen, seit sie im letzten Jahr recht unerwartet den Ingeborg Bachmann Preis mit einer Geschichte über ein Frühstücksei gewann. Es war der erste Text der in Berlin lebenden Britin,den sie überhaupt auf Deutsch geschrieben hatte. Der Preis hatte Folgen: Sie veröffentlicht beim S. Fischer Verlag und der gibt jetzt im März zwei ihrer Novellen neu, aus denen sie heute Abend im Rahmen des Festivals "Literatur:Berlin" lesen wird. Frank Rawel im Gespräch mit Sharon Dodua Otoo.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Berliner Ensemble: Gerhard Polt und die Well-Brüder aus'm Biermoos

    Gerhard Polt gilt seit über 40 Jahren „als preisgekrönter Experte bajuwarischer Lebens- und Wesensart und politischer Anarcho, der die Beobachtung und Darstellung von Spießbürgern zur anerkannten Meisterschaft brachte.“ Für drei Tage ist Gerhard Polt jetzt mal wieder in Berlin, präsentiert seine "Gehobene Unterhaltung mit humanitärem Beigeschmack". Kai Luehrs-Kaiser berichtet vom ersten Abend im Berliner Ensemble.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der Klang der Pyramiden

    Seit Jahrhunderten rätselten Wissenschaftler, warum die Pyramiden trotz ihrer imposanten Größe eine immer gleichbleibende geometrische Schönheit ausstrahlen. Wie gelang es, derart große Gebäude zu bauen, die in sich harmonisch wirken? Das Rätsel entschlüsselte nun kein Altertumswissenschaftler, sondern - ein Philosoph.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - DVD-Tipp: Kein Gott, kein Herr! Eine Geschichte der Anarchie

    „Kein Gott, kein Herr! Eine Geschichte der Anarchie“ heißt eine Dokumentation des TV-Senders arte, die soeben auf DVD erschienen ist. Der Regisseur Tancrède Ramonet erzählt von der weltweiten anarchistischen Bewegung - von ihren Anfängen bis nach dem 2. Weltkrieg. Peter Claus hat sich die DVD angesehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "versfest berlin" - neues internationales Poesiefestival

    Poesie erlebt gerade eine Blütezeit, auch bei Kindern und Jugendlichen. In Berlin wurde jetzt ein neues internationales Literaturfestival ins Leben gerufen: "versfest berlin". Zur ersten Ausgabe vom 20.-22. März wurden LyrikerInnen aus zehn Ländern eingeladen. Wir sprechen mit dem Leiter des "versfest berlin" Christoph Rieger.
    Michael Naumann © Gregor Baron

    - Michael Naumann

    Er ist ein Wanderer zwischen den Welten - hat als Journalist und Lektor gearbeitet, war Verleger, Herausgeber und Staatsminister für Kultur. Heute ist Michael Naumann Gründungsdirektor der Barenboim-Said Akademie. Und das ist längst nicht alles. Gerade ist seine Autobiografie "Glück gehabt" erschienen, die er heute Abend in Berlin vorstellt.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Martin Suter: Elefant (16/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Jean Rondeau: 'Dynastie - Bach Family Concertos' (Erato)

    Eine CD-Kritik von Claus Fischer
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Jean Rondeau: 'Dynastie - Bach Family Concertos' (Erato)

    Eine CD-Kritik von Claus Fischer
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zerlegt sich die Berliner CDU selbst?

    Gerade erst musste die Berliner CDU aus der Regierung in die Opposition rücken und täte nun gut daran, sich zu stärken und mit frischer Kraft zu profilieren – da wird ein Vorgang ruchbar, der das Zeug zum politischen Skandal hat. Im Bezirksverband Steglitz-Zehlendorf sollen Umfragebögen gefälscht worden sein. Zu welchen Methoden greifen Politikerinnen und Politiker, wenn sie vorankommen wollen?
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Camille Saint-Saens: Orchesterlieder; Y. Beuron, T. Christoyannis (Alpha)

    "Karneval der Tiere" oder "Samson und Dalila" sind Werke, die man mit Camille Saint-Saens in Verbindung bringt. Dass er aber auch Orchesterlieder geschrieben hat, ist kaum bekannt. Der Dirigent Markus Poschner hat jetzt 19 dieser Lieder zusammen mit den Sängern Yann Beuron und Tassis Christoyannis aufgenommen. Ulrike Klobes stellt unsere "CD der Woche" vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die Rettung des Breitmaulnashorns

    Das Nördliche Breitmaulnashorn ist vom Aussterben bedroht. Die letzten drei Lebenden der Art befinden sich derzeit in einem Schutzgebiet in Kenia - keines von ihnen ist auf dem natürlichen Weg fortpflanzungsfähig. Über die Rettung des Bestands mithilfe deutscher Reproduktionsexperten sprechen wir mit Thomas Hildebrandt vom Leibniz-Institut für Zoo-und Wildtierforschung.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Péter Esterházy: "Bauchspeicheldrüsentagebuch"

    Im letzten Sommer starb der ungarische Schiftsteller Péter Esterházy an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Gut ein Jahr davor gab er der ungarisch-amerikanischen Literaturwissenschaftlerin Marianna Birnbaum ein großes Interview zu seinem Leben, seiner Familie und seinem Werk. Fast gleichzeitig begann er ein Tagebuch über den Verlauf seiner Krankheit zu führen. Dieses "Bauchspeicheldrüsentagebuch" und das Gesprächsbuch "Die Flucht der Jahre" sind jetzt erschienen. Sigrid Löffler hat sie gelesen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Schloss Neuhardenberg: Hanns Zischler - Lauter Umwege

    Hanns Zischler ist dem Publikum vor allem als Schauspieler bekannt. Er ist aber auch Regisseur, Übersetzer, Essayist und Fotograf. "Lauter Umwege" heißt die Ausstellung im Schloss Neuhardenberg, die über Jahrzehnte entstandene Fotografien, Filme, Kollagen und andere gesammelte Kuriositäten versammelt. Sigrid Hoff berichtet:
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Deutsche Oper: "Tod in Venedig" von Benjamin Britten

    1974 kam Benjamin Brittens "Tod in Venedig" an der Deutschen Oper. zur deutschen Erstaufführung. Brittens letzte und persönlichste Oper nach der novelle von Thomas Mann. Nach über 40 Jahren jetzt erneut an der Deutschen Oper: Donald Runnicles setzt damit seinen Britten-Zyklus fort. Gestern war Premiere. Kai Luehrs-Kaiser mit seiner Frühkritik.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Anhaltendes Glück oder Glücksmomente

    Als die UNO vor 4 Jahren den 20. März zum Welttag des Glücks machte, hatte sie Glücksparameter im Sinn, wie genug Wasser und Nahrung, mindestens 6 Quadratmeter Wohnraum, genug Platz zum Kochen und mindestens 6 Jahre Schulbildung. Demnach müssten viele von uns glücklich sein. Sollen wir daran erinnert werden an diesem Glückstag, fragt sich André Bochow:
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der Verleger Sebastian Guggolz

    Sebastian Guggolz hat auf der Leipziger Buchmesse einen der kleinsten Stände. Als Ein-Mann-Verlag widmet er sich den Literaturen in Skandinavien und Osteuropa, entdeckt vergessene Bücher neu oder lässt in Deutschland bislang noch unbekannte Werke übersetzen. Dafür erhält Sebastian Guggolz am 24. März in Leipzig den Förderpreis der Kurt Wolff Stiftung. Bernd Dreiocker stellt ihn vor.
    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Wiglaf Droste: Liebeslied der klugen Frau

    Gelesen von Wiglaf Droste.
  • Ulf Drechsel und Natalia Mateo © Gregor Baron

    - Natalia Mateo - "Profundis"

    Ulf Drechsel im Gespräch mit der Sängerin, Komponistin und Texterin über ihr neues Album, die Sehnsucht nach ihrer Heimat, ihr Verhältnis zur polnischen Sprache und über die Beziehung zu ihren Eltern.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Guy Stern: Unser Land hatte uns verlassen

    Margarethe Steinhausen im Gespräch mit dem Exilanten und Literaturwissenschaftler
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Frauen in IT- Berufen: "F-Lane" Frauenförder-Initiative

    Zu wenig Frauen entscheiden sich für IT-Berufe, noch weniger gründen eine eigene Firma in dieser zukunftsträchtigen Branche. Eine Initative will das jetzt ändern. Am Donnerstag wurde das Projekt "F - Lane, Event - Women in Tech" in Berlin vorgestellt. Franziska Walser berichtet, was sich dahinter verbirgt.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - Auszeichnung für Betriebe mit dem eg-check

    Immer noch werden Frauen häufig schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Um diese Ungerechtigkeit in Firmen und Betrieben aufzudecken und zu beseitigen, wurde das Instrumentarium eg-check.de entwickelt. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat jetzt vier Arbeitgeber dafür ausgezeichnet, dass sie sich einem Entgelt-Check mit dem anerkannten Lohnmessverfahren unterzogen zu haben. Marie Wildermann berichtet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die verschleierte Gefahr. Die Macht der muslimischen Mütter.

    „Muslime gehören zu Deutschland - aber nur, wenn sie sich dieser Gesellschaft anpassen“, sagt Zana Ramadani. Doch das kann nicht gelingen, solange die überkommenen Regeln einer vormodernen Religion auf die heutige westliche Welt angewendet werden und muslimische Mütter frauenfeindliche Werte an ihre Söhne und Töchter weitergeben. (Europa Verlag)
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zeitpunkte - Magazin

    Die verschleierte Gefahr: Die Macht der muslimischen Mütter ++ Gleicher Lohn - für gleiche Arbeit ++ Porträts: Wasserfrauen ++ Zu wenig Frauen in IT-Berufen
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Florence Hervé, Wasserfrauen, Neuerscheinung

    In ihrem Bildband stellen Florence Hervé und Thomas A. Schmidt 23 Frauen vor, die alle auf die eine oder andere Weise mit dem Wasser zu tun haben. Eine Gondoliera aus Venedig ist genauso dabei, wie eine schottische Unterwasserarchäologin oder auch eine Wasserrechtlerin. Alle Frauen leben am, mit oder vom Wasser.
    Marmorbüste von Johann Sebastian Bach in Leipziger Bachmuseum; © imago/Mario Kühn

    - Musik-Anschauung 4: Brandenburg oder Die Kunst des tönenden Herrscherlobs

    Eine Sendereihe von Michael Struck-Schloen (11/25)

    Der Pianist James Rhodes; © Richard Ansett

    - Rachmaninow Tattoo

    James Rhodes, 41, T-Shirt, Turnschuhe, sitzt in London am Klavier und spricht - wie bei allen seinen Konzerten - voller Begeisterung über Musik. Der übliche Klassikbetrieb ist ihm suspekt. Viel lieber spielt er auf Theaterbühnen oder in Clubs, vor einem Publikum zwischen 20 und 30, das wenig Ahnung von Bach, Beethoven oder Rachmaninow hat.

    Gott und die Welt (Matthäikirche spiegelt sich in Neuer Natioanlgalerie) (Foto: JGH)

    - Jamsession für Jesus

    Popmusik in der Kirche - Eine Sendung von Jantje Hannover
    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    - Musikgeschichten und knifflige Rätsel für wache Ohren

    Elektronische Musikinstrumente // Musik und Essen // Das Metronom Moderation: Ev Schmidt
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Litauens literarisches Echo - 18.3.2017

    Litauen - ein weitgehend weißer Fleck auf der literarischen Landkarte. Jürgen Buch zeigt uns eine literarische Landschaft, die im toten Winkel zu liegen scheint, am Rande Europas, doch gleichzeitig am Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Gegenwart.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die Nächste bitte! Medizinische Versorgung von Flüchtlingsfrauen

    Warum tut der Bauch weh? Wer übersetzt? Was tun, wenn der Ehemann es normal findet, seine Frau zu schlagen? Kann man ein Kind krankenversichern, wenn es keine Geburtsurkunde hat? Die medizinische Versorgung von Flüchtlingen ist immer noch ein großes Problem. Michaela Gericke reist durch Berlin und Brandenburg und sieht einige Verzweiflung - aber auch beeindruckenden Einsatz.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Klangfarben" - Kammermusik im Museum Barberini

    Kommenden Donnerstag findet im Museum Barberini in Potsdam zum ersten Mal ein Gesprächskonzert statt. Unter dem Titel "Klangfarben" wird es um "Kandinsky und Schönberg. Komposition in Malerei und Musik" gehen. Mit dabei sind Musikerinnen und Musikern der Kammerakademie Potsdam, deren Geschäftsführer, Alexander Hollensteiner, Auskunft über das Programm gibt. Alexander Hollensteiner, Geschäftsführer der Kammerakademie Potsdam, ist heute zu Gast im kulturradio und berichtet, wie es zu dieser besonderen Kooperation zwischen Museum und Orchester kam.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - 'Operette für zwei schwule Tenöre' - Preview im Schwulen Museum

    Der Komponist Florian Ludewig und der Theaterautor Johannes Kram arbeiten z.Z. an einer „Operette für zwei schwule Tenöre“. Sie bringen die Geschichte eines Männerpaares auf die Bühne, die sich zwischen der Klischeewelt einer Landidylle und der Berliner Fetischszene bewegt. Vor einer ersten Preview heute Abend im Schwulen Museum in Berlin gibt Autor Johannes Kram Einblick in das Projekt.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Heimstatt für DDR-Kunst: Der Kunstspeicher Beeskow

    Ein alter Speicher nahe der Burg Beeskow im Landkreis Oder-Spree: Hier werden Kunstwerke aus der DDR aufbewahrt. Sie gehörten einst der Partei, bzw. DDR-Massenorganisationen und werden jetzt zu Ausstellungszwecken verliehen - gerade z.B. für die Ausstellung "Schlaglichter" in Eisenhüttenstadt. Bernd Dreiocker hat den Kunstspeicher Beeskow besucht.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Nosh-Festival für Jüdische Küche in der Markthalle Neun in Berlin

    Es gibt sie in London, Budapest, San Francisco und vielen anderen Städten: Festivals der jüdischen Esskultur. Der Trend zur jüdischen Küche hat nun auch Berlin erreicht. Am morgigen Sonntag, startet "Nosh Berlin" – das erste jüdische Food Festival mit vielen kulinarischen Entdeckungen. Vera Block hat die Veranstalter von "Nosh" getroffen und unter anderem erfahren, worin das Geheimnis guter Bagels besteht.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Meisterklasse 'Mode' des Berliner Lette Vereins im Kunstgewerbemuseum

    Sascha Johrden gehörte zu den Teilnehmern der ersten Meisterklasse Mode des Berliner Lette Vereins und gewann letztes Jahr den 1. Preis beim Fashion Award des Leipziger Opernballs. Der Clou an seinem Ballkleid: Die Korsage liegt nicht wie üblich unter, sondern über dem Stoff. Die Details seines Entwurfs kann man am Wochenende im Kunstgewerbemuseum entdecken, denn dort ist die Meisterklasse mit dem Kleid zu Gast, wie Petra Madyda, Direktorin der Stiftung Lette Verein, erläutert.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Meisterklasse 'Mode' des Berliner Lette Vereins im Kunstgewerbemuseum

    Sascha Johrden gehörte zu den Teilnehmern der ersten Meisterklasse Mode des Berliner Lette Vereins und gewann letztes Jahr den 1. Preis beim Fashion Award des Leipziger Opernballs. Der Clou an seinem Ballkleid: Die Korsage liegt nicht wie üblich unter, sondern über dem Stoff. Details seines Entwurfs kann man am Wochenende im Kunstgewerbemuseum entdecken, denn dort ist die Meisterklasse mit dem Kleid zu Gast. Dazu Petra Madyda, Direktorin der Stiftung Lette Verein.
    Junger Waschbär schaut hinter einem Baum hervor © imago/blickwinkel

    - Hilfe, die Neophyten kommen

    Waschbär, Essigfruchtfliege, Wollhandkrabbe oder Riesenbärenklau - eigentlich stammen sie nicht von hier, aber in Deutschland geht es ihnen richtig gut. Das zeigt die Vermehrung der sogenannten Neophyten und Neozoen, die u.a. Landwirte, Förster oder Fischer mit Argwohn betrachten. Warum eigentlich? Jan Schilling ist dieser Frage auf der Spur.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    Von Ärger mit Erdogan bis zum Großen Zapfenstreich für den scheidenden Bundespräsidenten: Die wichtigsten Ereignisse der vergangenen Woche satirisch aufbereitet von André Bochow - in seinem satirischen Wochenrückblick.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Premiere von Arthur Millers 'Tod eines Handlungsreisenden' am Deutschen Theater

    „Tod eines Handlungsreisenden“ aus dem Jahre 1949 ist bis heute Arthur Millers erfolgreichstes Stück. Es erzählt vom Vertreter Willy Loman, der den Boden unter den Füßen verliert, als er im Alter mit den Entwicklungen im Geschäft nicht mehr mithalten kann und gekündigt wird. Bastian Kraft inszenierte diese Geschichte mit Ulrich Matthes in der Rolle des Willy Loman am Deutschen Theater. Eine Kritik von Silke Hennig.
    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Eröffnung des Festivals MaerzMusik mit Werken u.a. von Julius Eastman

    Julius Eastman (1940–1990) war Komponist, Pianist, Sänger, Choreograph, Tänzer. Er bewegte sich in der experimentellen Musikszene im New York der 70er Jahre - ein Getriebener und politischer Künstler. Das Festival MaerzMusik eröffnete gestern u.a. mit drei von Eastmans Werken für vier Klaviere. Clemens Goldberg war im Haus der Berliner Festspiele dabei.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Eröffnung des Festivals MaerzMusik mit Werken u.a. von Julius Eastman

    Julius Eastman (1940–1990) war Komponist, Pianist, Sänger, Choreograph, Tänzer. Er bewegte sich in der experimentellen Musikszene im New York der 70er Jahre - ein Getriebener und politischer Künstler. Das Festival MaerzMusik eröffnete gestern u.a. mit drei von Eastmans Werken für vier Klaviere. Clemens Goldberg war im Haus der Berliner Festspiele dabei.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Björn Schmelzer, Leiter des Antwerpener Chors 'Graindelavoix'

    Das Ensemble Graindelavoix aus Antwerpen besteht aus professionellen Nicht-SängerInnen. Das Musikerkollektiv lässt Altes neu und anders erklingen. So wurde Graindelavoix auch zum Festival MaerzMusik in Berlin eingeladen, wo es heute Abend zu erleben ist. Margit Miosga hat den Gründer und künstlerischen Leiter Björn Schmelzer getroffen.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Die Stille um Maja Abramowna

    Ihr Leben lang ringt Maja Abramowna mit ihrer jüdischen Identität. 1930 in der Ukraine geboren, überlebt sie Krieg und Holocaust. Doch als Jüdin ist sie auch in der Sowjetunion der Stalin-Ära nicht sicher. Da hilft in ihren Augen nur eines: diese Identität so gut wie möglich zu verbergen. Doch was geschieht mit einem Menschen, der seine Identität nicht leben kann? Dieser Frage geht die ukrainisch-russische Autorin Margarita Chemlin in ihrem Hörspiel nach.
    Synagoge Rykestraße - Berlins größte Synagoge ©dpa-bildfunk

    - Das Wort zum Sabbat

    Es spricht Edna Brocke aus Essen. Moderation: Matthias Schirmer
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Zucken" am Maxim-Gorki-Theater

    Was treibt Jugendliche dazu, sich zu radikalisieren? Dieser Frage ist die Theaterautorin Sasha Marianna Salzmann nachgegangen. „ZUCKEN“, ihr Text, der daraus entstanden ist, wird heute Abend von dem Regisseur Sebastian Nübling mit jungen Schauspielern im Maxim-Gorki-Theater uraufgeführt. Andrea Handels berichtet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Kultursenator Lederer zu Nacho Duatos Weggang

    Überraschende Nachrichten aus dem Berliner Staatsballett: Nacho Duato verlässt bereits im Sommer 2018 die Compagnie - ein Jahr früher als geplant. Johannes Öhmann übernimmt vorzeitig die Intendanz des Staatsballetts. Ein Gespräch dazu mit Berlins Kultursenator Klaus Lederer.
    Volker Metzler © Gregor Baron

    - Volker Metzler, Schauspieler und Theaterregisseur

    Das Berliner Kinder- und Jugendtheater "Theater an der Parkaue" bekommt ab der nächsten Saison einen neuen Schauspieldirektor: Der Regisseur und mehrfache Theaterleiter Volker Metzler will ein Theater, "das dem jungen Publikum seine Welt mit und durch Kunst erfahrbar macht". Wie er das angehen will, darüber spricht er mit kulturradio-Moderator Frank Schmid.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Martin Suter: Elefant (15/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Stanislaw Moniuszko: Ballet Music; Warsaw Philharmonic Orchestra (Naxos)

    Eine CD-Kritik von Frederik Hanssen
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Was macht Hauskonzerte so besonders?

    Ein Konzert im Wohnzimmer eines Freundes oder Bekannten? Klar ist das klanglich nicht so ausgefeilt wie im Konzertsaal, dafür kommt man im gemütlichen Wohnzimmer den Musikerinnen und Musikern ganz nah - eine Erfahrung, die man im Konzertsaal nie machen wird. Hauskonzerte haben eine lange Tradition - und werden heute in Berlin und Brandenburg immer beliebter.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Serbisch essen und trinken im 'Kafana' in Berlin-Wilmersdorf

    Es ist still geworden um die Adriaküche in Berlin. Im "Kafana" in Berlin-Wilmersdorf haben sich nun ein Koch und ein Sommelier zusammengetan, um die Aufmerksamkeit wieder auf einen Teil Europas zu lenken, von dem lange nicht viel zu hören war. Ob ihn Essen und Wein überzeugen konnten, verrät unser Restaurantkritiker Thomas Platt.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sprachentwicklung in der Pubertät

    Eltern und Lehrer kennen das: Aus wiss­be­gie­rigen Kindern werden ab dem 12. oder 13. Lebensjahr oft maulige Teenies, die anscheinend nichts behalten können. Doch was genau passiert in den Gehirnen der Heranwachsenden? Ob Lehrende besonders Rücksicht auf Pubertierende nehmen sollten, weiß Michaela Sambanis, Lehrstuhlinhaberin für die Didaktik des Englischen an der FU Berlin.
    Steffen Popp: 118 Gedichte; Montage: rbb

    - Steffen Popp: 118. Gedichte

    Stefan Popp ist Schriftsteller und Übersetzer und vor allem Lyriker. Seine Gedichte sind vielfach von der Kritik gelobt worden und so wundert es nicht, dass er mit seinem neuen Band "118" für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert ist. Der Titel bezieht sich auf das Periodensystem der Elemente, das derzeit insgesamt 118 chemische Elemente aufweist. Wie Chemie und Lyrik bei Steffen Popp zusammen kommen, verrät unser Literaturkritiker Frank Dietschreit.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der Dahlemer Museumskomplex soll zum Forschungscampus werden

    Seit dem 8. Januar 2017 sind sie geschlossen, denn die Exponate des ethnologischen Museums und des Museums für asiatische Kunst werden ins Humboldtforum ziehen. Im Berliner Südwesten bleibt einzig das Museum Europäischer Kulturen für das Publikum geöffnet. Was aber wird aus den Gebäuden in Dahlem? Maria Ossowski berichtet.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Die Berliner Philharmoniker mit dem Pianisten Emanuel Ax

    Béla Bartóks einzige Oper "Herzog Blaubarts Burg" - lange als unaufführbar verschrien - zusammen aufgeführt mit einem neuen Klavierkonzert von HK Gruber. eine interessante Kombination. Gestern von den Berliner Philharmonikern, Sir Simon Rattle, den Gesangssolisten Rinat Shaham und Gábor Bretz und dem Schauspieler Ulrich Noethen zu erleben. Als Solist hat sich Gruber den Pianisten Emanuel Ax gewünscht. Clemens Goldberg berichtet:
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Kennen Sie den? Eine Glosse über Kulturgeschwafel

    In der Kultur dreht sich alles gern um Namen. Wer hat wann welchen Film mit wem gedreht? Wer hat wann was ausgestellt? Natürlich hilft dabei eine gute Erinnerung. Wenn allerdings Vergesslichkeit und Überheblichkeit zusammentreffen, entsteht Kulturgeschwafel. Eine Glosse von Wiebke Nieland.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der Dirigent François-Xavier Roth

    François-Xavier Roth ist Gürzenich-Kapellmeister und Generalmusikdirektor in Köln und wird im Herbst 2017 Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. Mit seinem eigenen Orchester "Les Siècles" ist er in den Konzertsälen weltweit zu Gast, doch heute Abend ist der französische Dirigent in Berlin am Pult des Boulez Ensembles zu erleben. Ulrike Jährling hat ihn vorab getroffen.
  • Mokka-Tasse und -Kännchen; Foto: © imago/Westend61

    - Tausendundeine Begegnung - oder wieviel Morgenland steckt im Abendland?

    Märchen aus Tausend und einer Nacht, edle Stoffe, fremde Gewürze; eine andere, islamisch geprägte Kultur vor den Toren Europas, auf die das Abendland schon lange sowohl fasziniert als auch befremdet blickt. Und dabei gerne vergisst, wie eng der Kulturkontakt wirklich ist. Aber wo sind arabische Einflüsse im Alltag zu finden? Tina Heidborn hat sich erkundigt.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Gehen und Bleiben

    Sie kommen aus so unterschiedlichen Ländern wie Syrien oder Russland. Aus Gesprächen mit Geflüchteten und Ausgewanderten, die in Potsdam leben, hat die Autorin Maxi Obexer einen dokumentarischen Theaterabend entwickelt, bei dem sie selbst auf der Bühne stehen. Premiere ist am 17. März am Potsdamer Hans-Otto-Theater.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ausstellung: "Moving is in every direction"

    Kunst, die viel Platz braucht, die man begehen, ja, erkunden muss - das ist Installationskunst. Nun zeichnet eine Ausstellung im Hamburger Bahnhof die Geschichte dieser Kunstgattung nach - von den 1960er Jahren bis heute. Dabei sind Werke von den ganz großen Installationskünstlerinnen und -künstlern: Joseph Beuys, Pipilotti Rist, Wolf Vostell, Isa Genzken. Eine Ausstellungskritik von Silke Hennig.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Roberto Zucco" in der JSA Berlin

    Was macht einen Menschen zum Mörder? Haben wir alle das Zeug zum Verbrecher? Um diese Fragen geht es dem französischen Autor Bernard-Marie Koltès in seinem Theaterstück Roberto Zucco. 1990 wurde es an der Berliner Schaubühne uraufgeführt. Jetzt ist das Stück zurück auf einer Berliner Bühne. Auf einer besonderen Bühne: Dem Kultursaal der Jugendstrafanstalt Berlin-Plötzensee. Moritz Hien hat das Stück gesehen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Jean Ziegler

    Jean Ziegler gilt als einer der bekanntesten Globalisierungskritiker. Er prangert den Hunger in Afrika an und die zerstörerische Wucht des Kapitalismus. Seinem Heimatland Schweiz steht er kritisch gegenüber und hat mit Büchern wie "Die Schweiz wäscht weißer" und "Wie kommt der Hunger in die Welt?" kontroverse Bestseller geschrieben. Jetzt ist sein neuestes Buch erschienen: "Der schmale Grat der Hoffnung".
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Martin Suter: Elefant (14/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Buch: 'Aufbruch. Die Lebensreform in Deutschland'

    Ökologie, Naturheilverfahren und Nachhaltigkeit sind gar nichts neues: Die erste 'Zurück zur Natur'-Bewegung verschrieb sich bereits um 1900 diesen Ideen. In seinem Buch "Aufbruch. Die Lebensreform in Deutschland", das heute erscheint, beschreibt der Volkskundler Bernd Wedemeyer-Kolwe diese Bewegung.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ausstellung: 'da! Architektur in und aus Berlin'

    In der Ausstellung "da! Architektur in und aus Berlin" im stilwerk Berlin zeigt die Architektenkammer Berlin 68 ausgewählte Arbeiten ihrer Mitglieder - ein breites beispielhaftes Spektrum zeitgenössischer Architektur. Unser kulturradio-Experte für Architektur, Nikolaus Bernau, hat die Ausstellung gesehen.
    Thomas Brussig: "Beste Absichten"; Montage: rbb

    - Thomas Brussig: "Beste Absichten"

    Vor über zwanzig Jahren erschien Thomas Brussigs erster Roman, die Wendesatire "Helden wie wir". "Beste Absichten" heißt sein neuer Roman , der mit seiner Geschichte wieder ins Jahr 1989 und nach Ostberlin führt. Diesmal geht es um den Rock'n'Roll und die Band "Die Seuche", die im Keller probt und Großes vorhat. Arno Orzessek hat das Buch gelesen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die Niederlande haben gewählt. Ein Gespräch

    In den Niederlanden wählt man traditionell an einem Mittwoch, an einem Wochentag, damit nachmittags möglichst viele Menschen zur Wahl gehen können. Gestern waren in den Niederlanden rund 13 Millionen Menschen aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Was bedeutet dieser Wahlausgang für die Stimmung im Land und die Kultur? Ein Gespräch mit Gijs Leenaars, Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Rundfunkchors Berlin.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Berliner Ensemble: Werner Schneyder - "Das wars von mir"

    Die Kabarett-Legende Werner Schneyder verabschiedet sich. Lange war er der Duo-Partner von Dieter Hildebrandt, war als Schauspieler, Autor und Regisseur unterwegs. Nebenbei wurde er einem Millionenpublikum als Kommentator von Profiboxkäpfen bekannt. Mit 80 verabschiedet sich Werner Schneyder jetzt von der Bühne, mit seinem Programm "Das war's von mir", gestern im Berliner Ensemble zu erleben. Andreas Göbel berichtet.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der Regisseur Clemens Bechtel

    Der Theaterregisseur Clemens Bechtel ist vor allem für herausragendes politisches Dokumentartheater bekannt, für das er auch schon den Friedrich-Luft-Theaterpreis erhalten hat. Sein aktuelles Projekt: „Gehen und Bleiben“ ist ein Stück darüber, wie es ist seine Heimat zu verlassen. Morgen wird es im Potsdamer Hans Otto Theater uraufgeführt. Andrea Handels hat Clemens Bechtel getroffen.

Lesung

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Martin Suter: Elefant (18/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Martin Suter: Elefant (17/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Martin Suter: Elefant (16/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Martin Suter: Elefant (15/19)

    gelesen von Gert Heidenreich
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Martin Suter: Elefant (14/19)

    gelesen von Gert Heidenreich

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Feature – Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt – So 09:04

  • Hörspiel – Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin – Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen – Di 22:04

  • Perspektiven – Do 22:04

  • Zeitpunkte – Sa 17:04 | So 17:04

Serie

Dr. Simon Maguire mit Richard Wagner Manuskript bei Sothebys in München, 2008; Foto: ©

Die verschollenen Wagner-Partituren des Adolf Hitler

Fünfteilige Hörstück-Serie von Michael Lissek

1939 bekommt Hitler zu seinem 50. Geburtstag Originalpartituren Richard Wagners geschenkt: "Rienzi", "Liebesverbot", "Die Feen" und die ersten zwei Teile des "Ring". Zuletzt gesichtet wurden die Partituren 1940 in Hitlers Privatwohnung von Rochus Misch, seinem Leibwächter. Danach blieben sie verschollen.

Seit 1945 suchen die Wagner- und NS-Fachleute nach dem Verbleib des Wagner-Erbes. Wir suchen mit. Zumindest tun wir so, als ob. Denn die fünf Hörstücke nehmen die "Geheimnisse" um die Partituren nicht ganz so ernst. Sie bilden einen Resonanzraum für das Geraune, das sich immer dann einstellt, wenn es um Adolf Hitler und Richard Wagner geht.

Dank der Montagekunst des Autors entsteht ein absurdes Theater der Suche, ein groteskes Verwirrspiel um NS-Mythen, ein wunderliches Ding aus "facts" und "fiction".

Eine Produktion des SWR

Beiträge hören:

Ausgezeichnet!

Das Projekt bin ich; Quelle: rbb

Deutscher Hörspielpreis der ARD - Das Projekt bin ich

Idee und Konzept: Ulrike Müller

In einer Zeit, in der es zu wenig bezahlte Arbeit für zu viele Künstler gibt, geben fünf Schauspieler darüber Auskunft, wie es ist, finanziell, familiär und beruflich zu überleben. Als "Experten des Alltags" reden sie ungeschminkt über ihre Träume und Hoffungen und machen auch vor unangenehmen Wahrheiten nicht Halt.

Mehr im rbb