Die vergangenen 7 Tage

  • Berliner Philharmoniker (Quelle: dpa)

    Berliner Philharmoniker - Andris Nelsons dirigiert die Berliner Philharmoniker

    Claude Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune Aufnahme vom 09.09.2016 in der Berliner Philharmonie
    Berliner Philharmoniker (Quelle: dpa)

    Berliner Philharmoniker - Andris Nelsons dirigiert die Berliner Philharmoniker

    Edgard Varèse: Arcana für großes Orchester Aufnahme vom 09.09.2016 in der Berliner Philharmonie
    Berliner Philharmoniker (Quelle: dpa)

    Berliner Philharmoniker - Andris Nelsons dirigiert die Berliner Philharmoniker

    Hector Berlioz: Symphonie fantastique, op. 14a Aufnahme vom 09.09.2016 in der Berliner Philharmonie
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    DAS GESPRÄCH - Face to Face mit Rassisten

    Katrin Heise im Gespräch mit Mo Asumang
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE - Zeitpunkte Magazin

    Die Themen: Kommentar Sexismus in der CDU // Uta Meier-Gräwe über die Putzfrau, die zum "Helpling" wird // Schicksal Emigration: Zwei jüdische Fotografinnen im Verborgenen Museum // Mein Grundeinkommen - Interview mit Jesta Phönix, die ein Jahr lang 1000 Euro bekommt // Gesche Schmoll über Frauen auf Bäumen. Musik: Dillon
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    HÖRSPIEL - Der Ballon-ein deutscher Fall

    Acht Monate vor dem Fall der Mauer versucht der junge Winfried Freudenberg, mit einem selbstgebastelten Ballon nach Westberlin zu fliehen. Der Flug über die Mauer gelingt, doch dann verfängt sich der Ballon in einem Baum in Berlin-Zehlendorf. Einen Kilometer entfernt wird Freudenbergs Leiche gefunden. Was war passiert? Eine Rekonstruktion von Caroline Labusch.
    Gott und die Welt (Matthäikirche spiegelt sich in Neuer Natioanlgalerie) (Foto: JGH)

    GOTT UND DIE WELT - Vom Saulus zum Paulus

    Wenn Alphatiere die Seiten wechseln
    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    KLASSIK FÜR KINDER - Schönes Land, schöne Frau, schöne Musik

    Schönes Landleben - Beethovens "Pastorale" // Verfluchte Schönheit - ein Märchen von Christian Peitz // Moderation: Stephan Holzapfel
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN - Fluchtpunkt Berlin

    Marina Zwetajewa, Adelbert von Chamisso, Rasha Abbas, Liao Yiwu: Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Berliner Exil. Eine Sendung von Thomas Diecks.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE - "Mandy - Ein Leben als Teenagermutter"

    Mit 13 brachte Mandy einen Sohn zur Welt und musste viel zu schnell erwachsen werden. Das ist jetzt 8 Jahre her, in all der Zeit hat Irène Bluche die junge Frau, ihren kleinen Jungen und ihre Familie mit dem Mikrophon begleitet. Die Reportage „Mandy – ein Leben als Teenagermutter“ erzählt von dem Leben der Familie seit der Geburt des kleinen Jonny.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Aleppo Dialogues, Konzert in der Villa Elisabeth

    Zu den "Aleppo Dialogues" präsentiert das Neophon Ensemble Uraufführungen von sechs zeitgenössischen Kompositionen, in deren Zentrum jeweils das in der Antike erfundene und bis heute gespielte Musikinstrument Qānūn steht, das der alpenländischen Zither nicht unähnlich ist. Zu Gast im kulturradio ist Konstantin Heuer, der künstlerische Leiter des Neophon Ensembles.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Live von der 10. kulturradio Galerienwanderung in Potsdam

    Türen auf und Besucher rein - kulturradio-Reporterin Ulrike Jährling berichtet live von der 10. kulturradio-Galerienwanderung die in diesem Jahr in Potsdam stattfindet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Die Neue Bühne Senftenberg wird 70

    Die Neue Bühne Senftenberg wird 70 Jahre alt – und ist so erfolgreich wie lange nicht mehr: Im vergangenen Jahr hat das Haus mit mehr als 73.000 Besuchern im Theater und mit der Spielstätte unterm Himmelszelt am Großkoschener Strand einen neuen Nachwende-Rekord aufgestellt. An diesem Samstag soll aber erst mal der Geburtstag gefeiert werden – darüber sprechen wir mit Manuel Soubeyrand, Intendant der Neuen Bühne Senftenberg.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    GESCHMACKSSACHE - Premiere "Beziehungskisten" von Constanze Behrends im Heimathafen Neukölln

    Zusammen mit dem Prime Time Theater hat die Autorin Constanze Behrends eines der erfolgreichsten Theaterformate Berlins entwickelt: die Theater-Soap "Gutes Wedding, schlechtes Wedding". Nun präsentiert Constanze Behrends ihr erstes Stück im Heimathafen Neukölln. "Beziehungskisten" heißt es. Ein moderner Reigen mit Tinder, Smartphones und Life-Coaches.Von der Premiere berichtet Mounia Meiborg.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Ausstellung: "Geisterbahn - 100 Jahre Robert Wolfgang Schnell"

    Er war Schauspieler, Schriftsteller, Maler und gehörte zu den profiliertesten Vertretern der ersten unabhängigen Künstlerbewegung Berlins in der Nachkriegszeit. Heute ist Robert Wolfgang Schnell fast vergessen, doch anlässlich seines 100. Geburtstags ehrt die Browse Gallery im Kunstraum Bethanien den Künstler mit einer Ausstellung. Über die Ausstellung sprechen wir mit der Co-Kuratorin Duscha Rosen.
    Ursula Meyer-Luyken an ihrem 90. Geburtstag; Foto: © Klaus Hilger

    FEATURE - Tante Ulli und das Stadtschloss

    Tante Ulli wurde 1924 in Berlin geboren. Sie kennt die Stadt wie kaum jemand anders, hat Krieg, Teilung und Wiedervereinigung miterlebt. Es gibt ein Bauwerk, dass für „ihr“ Berlin steht: das Stadtschloss. Deshalb engagiert sie sich für den Wiederaufbau, sammelt Spenden und will die für 2019 geplante Eröffnung unbedingt noch erleben.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK - Hans-Otto-Theater: "Geächtet" von Ayad Akhtar

    "Geächtet" ist das Debütstück des Autors Ayad Akhtar. 2013 wurde das Stück mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet und war ein sensationeller Erfolg am Broadway in New York. Kein Wunder, verhandelt es doch komisch und tragisch zugleich hochaktuelle Themen wie Identität und Religion, Rassismus und Integration. Unser Kritiker Oliver Kranz hat die Inszenierung von Elias Perry am Potsdamer Hans Otto Theater gesehen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK - Deutsches Theater: "Der Mensch erscheint im Holozän"

    Für den isoliert lebenden Herrn Geiser wird ein tagelanges Unwetter in einem abgeschnittenen Schweizer Bergdorf zur Parabel des eigenen Verfalls und Sterbens. Thom Luz hat die Max Frischs Erzählung "Der Mensch erscheint im Holozän" für die Bühne bearbeitet und gibt damit sein Regiedebüt am Deutschen Theater. Unser Kritiker Peter Hans Göpfert saß im Publikum.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    DAS PORTRÄT - PoinT aka Tina Brenneisen, Comiczeichnerin

    Die Bertolt-Leibinger-Stiftung zeichnet jährlich ein ambitioniertes Comic-Projekt aus. In diesem Jahr hat die Berlinerin Tina Brenneisen alias poinT den Preis bekommen. In ihrer Geschichte „Das Licht, das Schatten leert“, verarbeitet sie die Totgeburt ihres Sohnes. Ein schmerzhaftes Thema. Wie macht man daraus einen Comic? Unsere Autorin Silke Merten hat Tina Brenneisen an ihrem Zeichentisch besucht.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    HÖRSPIEL - Jerusalem. Desafinado

    Naomis Großmutter in Jerusalem ist gestorben. Nach jüdischem Brauch muss sie am folgenden Tag beerdigt werden. Die weitläufig verstreute Verwandtschaft rückt an, der Leichenschmaus ist bestellt, das Kaddisch geprobt - doch plötzlich streiken die Totengräber. Ein Hörspiel über einen riesigen Schlamassel von Guido Gin Koster.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN - Religion und Gesellschaft

    Armut in Deutschland : Interview mit dem Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes Armut in Berlin : Reportage und Kommentar 10 Jahre Deutsche Islamkonferenz
    Synagoge Rykestraße - Berlins größte Synagoge ©dpa-bildfunk

    SCHALOM - Schalom

    Golem-Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin; Dimitrij Belkin: Germanija
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Gegenstimmen im Martin-Gropius-Bau: Else Gabriel

    Gegenstimmen – die Ausstellung im Martin-Gropius-Bau zeigt Werke von Künstlern und Künstlerinnen aus drei Generationen, die sich von der offiziellen DDR-Kulturpolitik nicht vereinnahmen ließen und eigene Wege gegangen sind. Zu der jüngsten Generation gehören die sogenannten Autoperforationsartisten mit ihren gnadenlosen Selbstverletzungen. Else Gabriel war eine von ihnen. Michaela Gericke hat sich mit ihr im Martin-Gropius-Bau getroffen.
    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    ONLINE - Liebe Grüße aus Breslau, Teil 9: "Nur Mut!"

    Vor einigen Tagen ist Marko Martin aus Breslau nach Berlin zurückgekommen. In seiner letzten Kolumne zieht er Bilanz über die fünf Monate, die er als Stadtschreiber in der europäischen Kulturhauptstadt 2016 verbracht hat. Und die fällt gemischt aus.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    ZU GAST - Anne Zohra Berrached

    Anne Zohra Berrached ist durch Zufall mit der Filmbranche in Berührung gekommen. Ursprünglich hatte sie Sozialpädagogik studiert. Nun hat sie mit ihrem Abschlussfilm an der Hochschule gleich einen Erfolg hingelegt: "24 Wochen" wurde als deutscher Beitrag in den Wettbewerb der Berlinale 2016 eingeladen. In dieser Woche kommt der Film über die Hin- und Hergerissenheit einer späten Abtreibung in unsere Kinos.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG - Margriet de Moor: Schlaflose Nacht (02/06)

    gelesen von Ulrike C. Tscharre
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    CD-KRITIK - Pera Ensemble: 'Ballo Turca (From Venice to Istanbul)' / Oehms

    Eine CD-Kritik von Udo Badelt
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    TAGESTHEMA - Was ist für Sie heute Klassik?

    Der Pianist Lang Lang flaniert auf seiner neuen CD musikalisch durch New York und hat sich dafür hörbar bei Jazz, Soul, Pop, Punk und auch Hip-Hop untergehakt. Melting Pot Klassik - wir wollen heute im TAGESTHEMA untersuchen: Was ist moderne Klassik? Ab wann wird Klassik für Sie banal oder gar kitschig?
    Bio Fein Bio; Foto: Gregor Baron

    GESCHMACKSSACHE - Restaurantkritik: 'Bio Fein Bio' in Berlin-Charlottenburg

    Mit dem Herbst beginnt bekanntlich auch wieder die Zeit für wärmende Suppen. Diese gibt es in verschiedenen Variationen im "Bio Fein Bio" in Berlin-Charlottenburg - aufgetischt von Koch Davoud Changizi. Nicht nur Suppe, sondern auch Gulasch und Salat hat Thomas Platt für uns dort getestet.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    WISSEN - Internationaler Tag der Konfuzius Institute: "Reise nach dem Westen"

    "Die Reise nach Westen" von Wu Cheng’en ist einer der vier klassischen Romane Chinas. Das Buch steht im Mittelpunkt, wenn die Konfuzius-Institute morgen weltweit ihren Internationalen Tag abhalten. Auch in Berlin wird gefeiert. Die Geschäftsführerin des Konfuzius-Instituts an der FU Berlin, Dagmar Yu-Dembski, berichtet im kulturradio über das Programm.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESESTOFF - Pierre Drieu de la Rochelle: "Die Komödie von Charleroi"

    Lebenshunger und Todessehnsucht, patriotische Gefühle und Desillusionierung: Pierre Drieu la Rochelles Erzählungen spiegeln die innere Zerrissenheit des streitbaren Autors wider. Einer, der sich romantisch nach Heldentum sehnte, beschreibt hier die Absurdität des Ersten Weltkriegs und die schmerzliche Orientierungslosigkeit der Heimkehrer. Katharina Döbler hat es wiedergelesen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Die 10. Kulturradio-Galerienwanderung

    In diesem Jahr nimmt das Kulturradio vom rbb seine Hörerinnen und Hörer wieder mit auf eine musikalische Kunstexpedition. Die mittlerweile 10. Galerienwanderung führt diesmal nach Potsdam. Mit dabei ist auch wieder das Ensemble KNM Berlin. Es wird an vielen Orten auf dem Rundgang Neue Musik spielen. Ein Gespräch mit Margarete Zander.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK - Theater an der Parkaue: "Vor Sonnenaufgang" / "Die Ratte"

    Das Theater an der Parkaue öffnet seine Spielzeit mit einer Doppelpremiere. Gleich zwei Dramen von Gerhart Hauptmann kommen zur Aufführung: "Vor Sonnenaufgang" - das Stück war 1889 Skandal und Durchbruch zugleich - und "Die Ratten" aus dem Jahre 1911.Unsere Kritikerin Mounia Meiborg berichtet vom Abend im Prater.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KOMMENTAR - "Mein erster Marathon" von Martin Betz

    Wenn Sie in der Innenstadt von Berlin wohnen, haben Sie die Schilder für die Straßensperrungen schon gesehen: Dieses Wochenende findet zum 43. Mal der Berlin Marathon statt. Über 40.000 Läuferinnen und Läufer werden am Sonntag erwartet. Aus dem Inland dabei ist Martin Betz, Kabarettist und Autor, der uns vorher mit diesem Gedicht beglückt.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    DAS PORTRÄT - Daniele Gatti, Dirigent

    Das Königliche Concertgebouw-Orchester Amsterdam zählt zu den besten Orchestern der Welt, für viele ist es sogar die Nummer eins. Vor knapp zwei Wochen hat Daniele Gatti als neuer Chefdirigent seinen Einstand in Amsterdam gegeben. Derzeit ist er auf Gastspielreise und macht Station bei den Berliner Philharmonikern. Imke Griebsch hat ihn getroffen.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    PERSPEKTIVEN - Aristoteles und die Spielkonsole - Wie Bibliotheken anders werden

    Statt andächtiger Ruhe daddeln Jugendliche vor Spielkonsolen. Und im Lesesaal wird fröhlich geredet statt andächtig geforscht. Waren in der Antike Bibliotheken noch Statussymbole und Elfenbeintürme, werden sie heute zu Info-Hotspots einer digitalen Gesellschaft. Ist das gut so? Andrea Heinze hat Bibliotheks-Ideen gesammelt - historische wie utopische.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN - „Wild war die Zeit“

    50 Jahre Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin Ein Kulturtermin von Friedemann Beyer
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Doppelausstellung im Willy-Brandt-Haus – Rainer König und Bernd Heyden –

    Der Europäische Monat der Photographie Berlin steht bevor und schon jetzt wirft er seine Schatten voraus – zum Beispiel im Willy-Brandt-Haus. Heute werden gleich zwei Ausstellungen eröffnet. Sie stehen im Dialog miteinander. Es geht um Berlin, aus der Perspektive des Architekten Rainer König zwischen den 1950er und 70er Jahren, und aus der von Bernd Heyden. Er war in Prenzlauer Berg in den 70er und 80er Jahren mit der Kamera unterwegs. Michaela Gericke berichtet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Hat der Chamisso-Preis ausgedient?

    Vor ein paar Tagen hat die Robert Bosch Stiftung angekündigt, den Adelbert-von-Chamisso-Preis einzustellen. Die Begründung: Der Preis habe seinen Zweck erfüllt. Denn "Autoren mit Migrationsgeschichte" hätten heute "grundsätzlich die Möglichkeit, jeden in Deutschland existierenden Literaturpreis zu gewinnen". Die Auszeichnung wurde 1985 ursprünglich für Autoren geschaffen, die auf Deutsch schreiben, aber eine andere Muttersprache haben.

    Wir sprechen mit dem Chamisso-Preisträger 2015, dem Berliner Autor Sherko Fatah.

    Hanna Schygulla; Foto: Gregor Baron

    ZU GAST - Hanna Schygulla

    "Hanna Schygulla denkt an Rainer Werner Fassbinder in Worten und Liedern" - mit diesem Programm nach einer eigenen Idee ist Hanna Schygulla am Samstag im Theater am Kurfürstendamm zu erleben. Sie singt frühe Fassbindertexte und erinnert sich an die gemeinsame Zeit.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG - Margriet de Moor: Schlaflose Nacht (01/06)

    gelesen von Ulrike C. Tscharre
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    CD-KRITIK - Telemann: 12 Fantasien für Violine solo; Fabio Biondi

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    TAGESTHEMA - Wie selbständig sollen Kinder sein?

    Inwieweit trifft der Vorwurf, Kinder werden heute nicht mehr zur Selbstständigkeit erzogen, sondern viel zu sehr behütet, tatsächlich zu? Sind Helikoptereltern überfürsorglich oder nur verantwortungsbewusst?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    GESCHMACKSSACHE - '72hrs True Italian Food' - die längste 'Happy Hour' der italienischen Küche

    Heute beginnt das Festival "True Italian", das die italienische Küche in den Mittelpunkt stellt. 47 italienische Restaurants in Berlin beteiligen sich daran und werden 4 Tage lang kleine Gerichte zu einem kleinen Preis anbieten. Über die italienische Küche in Berlin sprechen wir mit Elisabetta Gaddoni, kulturradio-Expertin für gutes Essen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    WISSEN - Eisfluss und Gletscherschmelze in Grönland

    In Grönland schmelzen die Gletscher. Und dabei ist bereits mehr Eis verloren gegangen, als bislang angenommen. Das ergaben neue Messungen des GeoForschungsZentrums Potsdam in Zusammenarbeit mit dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESESTOFF - Leonardo Padura: "Neun Nächte mit Violeta"

    International bekannt wurde Leonardo Padura mit seinem Kriminalromanzyklus "Das Havanna-Quartett". Der kubanische Autor lebt in Havanna und dort, in seiner Heimatstadt, spielen auch die meisten seiner Geschichten. Salli Sallmann stellt Paduras Erzähl-Band "Neun Nächte mit Violeta" vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Die neue kulturradio-Lesung von Margriet de Moor

    Margriet de Moor gehört zu den wichtigsten Autorinnen der Niederlande. Heute startet die Kulturradio-Lesung mit einem früheren Werk der Schriftsstellerin, der Novelle "Schlaflose Nacht" aus dem Jahr 1989. Margriet de Moor erzählt hier eine schmerzliche Liebesgeschichte. Hören Sie dazu unseren Literaturkritiker Frank Dietschreit.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK - Volksbühne: "Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter"

    Der Regisseur Christoph Marthaler eröffnet die letzte Castorf-Saison in der Volksbühne. In Umkehrung von Botho-Strauß’ Beziehungskomödie heißt der Abend "Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter“. Diesmal wird’s wohl ein besonders melancholischer Abend, denn es geht um die gemeinsame Volksbühnen-Ära. Peter Hans Göpfert war dabei.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KOMMENTAR - Ein Kultursenator für Berlin

    Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller will nun mit den Sondierungsgesprächen zur Regierungsbildung beginnen. Ein rot-rot-grünes Bündnis scheint möglich. Auch möglich scheint, dass es ein eigenständiges Kulturressort geben könnte. Wer wird Kultursenatorin oder -senator für Berlin? André Bochow spekuliert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    DAS PORTRÄT - Checco Zalone, italienischer Schauspieler

    Mehr als zehn Millionen Zuschauer machten die Komödie "Der Vollposten" in Italien zum erfolgreichsten Film aller Zeiten. Und das, obwohl der Film den Italienern auf ziemlich unbequeme Weise den Spiegel vorhält. Gespielt wird der Titelheld, der seine Festanstellung um jeden Preis verteidigt, vom Komiker Checco Zalone. Anke Sternborg stellt ihn vor.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE - First Contact - Wenn die Erde Besuch bekommt

    Die NASA ist davon überzeugt, dass in den nächsten Jahren extraterrestrisches Leben entdeckt werden wird. Zum 150. Geburtstag des Science-Fiction-Pioniers H. G. Wells entwirft Thomas Palzer das Szenario des Auftauchens einer außerirdischen Sonde in der Erdumlaufbahn.
    Martin Schmitz; Foto: Maya Kristin Schönfelder

    KULTURTERMIN - Weltsekunden des Dilettantismus - Porträt Martin Schmitz

    Martin Schmitz hat sich mit der Kultur der Imbissbude auseinandergesetzt und später in einer Trinkhalle eine Galerie eröffnet. Er hat das Super-Acht-Filmformat aus der Amateur-Ecke geholt und nach dessen künstlerischen Impulsen gefragt. Und wenn er an der Kunsthochschule Kassel lehrt, denkt er meist quer. Maya Kristin Schönfelder hat ihn besucht.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Filmkritik: „Snowden“

    Vor drei Jahren ist der Whistleblower Edward Snowden aus den USA geflohen und lebt seitdem im Exil in Moskau. Nun hat der US-Regisseur Oliver Stone sein Leben und seinen Kampf gegen Überwachung verfilmt. Was für ein Film dabei herausgekommen ist, das erzählt unsere Filmkritikerin Simone Reber.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Gespräch zu 20 Jahren Sophiensälen mit Franziska Werner

    Gleich nach ihrer Gründung 1996 wurden die Sophiensäle mit dem Stück „Allee der Kosmonauten“ der Choreografin und Mitgründerin Sasha Waltz international bekannt. Seitdem ist das Haus nicht nur für Sasha Waltz, die gerade zur künftigen Co-Leiterin des Berliner Staatsballetts berufen wurde, Ausgangspunkt einer künstlerischen Laufbahn. Die Sophiensäle gelten als eines der wichtigsten Häuser der freien Szene. Jetzt feiern sie 20. Jubiläum. Über deren Geschichte und Pläne für die Zukunft sprechen wir mit der künstlerischen Leiterin Franziska Werner.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    ZU GAST - Gregor Eisenhauer

    Viele kennen ihn sicher als den Nachruf-Schreiber im Tagesspiegel. Dort schreibt Gregor Eisenhauer auf einer Extra-Seite Nachrufe über jüngst verstorbene Berlinerinnen und Berliner. Doch er schreibt auch Bücher. "Wie wir alt werden, ohne zu altern" lautet der Titel seines jüngsten Buches.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG - Leon de Winter: Malibu (15/15)

    gelesen von Gunter Schoß
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    CD-KRITIK - Louis Spohr: Messe op. 54 und Psalmen op. 85; Kammerchor Stuttgart (Carus)

    Eine CD-Kritik von Astrid Belschner

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    TAGESTHEMA - Was ist der "Herbst des Lebens"?

    Wie reich ist der Herbst eigentlich, wenn man ihn als Jahreszeit des menschlichen Lebens, als den sprichwörtlichen Herbst des Lebens betrachtet? Was bringen das Älterwerden, das Älter- und auch Altgewordensein mit sich? Welchen Wandel, welche Gewinne - und welche Verluste?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    GESCHMACKSSACHE - Potsdam in der Grafik von 1945 bis 2000

    "Potsdam in der Grafik von 1945 bis 2000" - das ist der Titel der aktuellen Ausstellung im Potsdam Museum. Allein 7.000 Grafiken gehören in den Bestand der insgesamt 270.000 Exponate umfassenden Sammlung, aber – keine Angst, es gibt nur eine Auswahl und keine Überfrachtung. Michaela Gericke mit Eindrücken.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    WISSEN - Das geht ins Auge - Die Kunst der Karikatur

    Wer glaubt, die Karikatur sei mit dem Zeitungswesen geboren worden, irrt. Seit Jahrtausenden werden die Mächtigen und Selbstverliebten von begabten Zeichnerinnen und Zeichnern durch den Kakao gezogen. Andreas Platthaus hat die Geschichte der Karikatur in einem Buch nachgezeichnet (im übertragenen Sinne).
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESESTOFF - Martin Mosebach: Mogador

    Patrick Elff muss fliehen. Der junge, vielversprechende Banker hat betrogen. Er droht aufzufliegen und rettet sich mit einem Sprung aus dem Fenster. Nun beginnt eine gefährliche Reise, denn Patrick sucht Hilfe bei einem marokkanischen Finanzmann und muss nach "Mogador". Arno Orzessek bespricht den neuen Roman von Martin Mosebach.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Gayle Tufts über "Superwomen"

    Bestimmt hatte der eine oder andere US-Amerikaner während des aktuellen Präsidentschaftswahlkampfs schon öfter die Sehnsucht nach einem der berühmten Superhelden, die im Kino für gewöhnlich für Ordnung sorgen.Die Entertainerin Gayle Tufts sorgt in ihrer neuen Show "Superwoman" zumindest einmal in Berlin für Ordnung.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK - Filmkritik: Die Glorreichen Sieben

    Am Donnerstag startet das Remake eines wahren Kinoklassikers in unseren Kinos: Antoine Fuqua präsentiert seine Version von John Sturges berühmtem Western "Die glorreichen Sieben" aus dem Jahre 1960. Unsere Filmkritikerin Anke Sterneborg hat die neue Fassung der Geschichte von sieben Outlaws gesehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KOMMENTAR - Älter, weiser, schöner

    Wer in der letzten Zeit Modemagazine in der Hand hatte, dem wird es nicht entgangen sein: immer mehr ältere Frauen präsentieren die Mode von bekannten Designern. Calvin Klein wirbt jetzt mit Carmen dell Orefice, 85 Jahre alt. Die Firma Aigner mit der 94-jährigen Iris Apfel. Ältere Models sind im Trend. Älter, weiser und schöner? Elise Landschek kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    DAS PORTRÄT - Isa Mehnert, Kostüm- und Maskenbildnerin

    Am Donnerstag feiert im Pfefferberg-Theater der "Hamlet" des Hexenberg-Ensembles seine Premiere: drei Schauspieler in zwölf Rollen. Das Hexenberg Ensemble setzt auf rasante Spielwut und die Kraft der Bilder. Und auch das Kostüm- und Maskenbild hat den Stil der Gruppe geprägt. Kreiert werden die Kostüme von Isa Mehnert. Oliver Kranz hat sie getroffen.
  • Hans Otto Theater Potsdam, Foto: Colourbox

    MÄRKISCHE WANDLUNGEN - Kultur in Brandenburg - aktuell

    Drei Themen: Spielzeitvorschau HOT - dazu im Gespräch mit dem Intendanten Tobias Wellemeyer und der Chefdramaturgin Ute Scharfenberg, die Glasmacherin Belinda Hasler in der Baruther Glashütte und die Ausstellung "Karl IV. - Ein Kaiser in Brandenburg Im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Galerienwanderung in Potsdam: das museum FLUXUS+

    Zeitgenössische Kunst sehen und hören – dazu lädt kulturradio ein. Für die zehnte Galerienwanderung geht es nach Potsdam. Das Ensemble KNM begleitet Besucher in Museen und Galerien. Mit dabei ist das museum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse. Was dort bei der Galerienwanderung zu sehen ist und wie das zu neuer Musik passt, erzählt uns Heinrich Liman. Der Kunstsammler hat vor neun Jahren das museum FLUXUS+ in Potsdam gegründet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN - "Ich bin ein freies Elektron" – Marianne Grimmenstein klagt gegen CETA

    Um die beiden Freihandelsabkommen CETA und TTIP wird heftig gestritten. Am vergangenen Wochenende haben zum wiederholten Mal Zehntausende gegen die Verträge protestiert. Die Rentnerin Marianne Grimmenstein hat die bislang größte Massenklage gegen das Freihandelsabkommen CETA organisiert.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Hamburger Bahnhof: "Hieroglyphen" mit Werken von Kirchner

    Die Neue Nationalgalerie wird saniert und bleibt die nächsten Jahre geschlossen. Damit nicht auch die Sammlung zur Kunst der Moderne in dieser Zeit vollständig im Depot verschwindet, bietet ihr das Museum für Gegenwart, der Hamburger Bahnhof, temporäres Asyl in Form einzelner Ausstellungen. So eine Ausstellung wird am Donnerstag eröffnet. Sie gilt einem Künstler, der garantiert Publikum anzieht: Ernst Ludwig Kirchner. Unsere Kunstkritikerin Silke Hennig hat die Schau "Hieroglyphen" bereits gesehen.
    Constanze Behrends; Foto: Gregor Baron

    ZU GAST - Constanze Behrends

    "Beziehungskiste" heißt ein Theaterstück, das am Freitag im Heimathafen Neukölln Premiere hat. Geschrieben und Regie geführt hat bei diesem Stück ausgerechnet eine Frau, die man bislang viel eher mit dem Wedding assoziiert hat: Constanze Behrends, Mitgründerin und 12 Jahre Leiterin des "Prime Time Theater" im Wedding, berühmt für die Dauer-Soap "Gutes Wedding, schlechtes Wedding" – und heute zu Gast im kulturradio.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG - Leon de Winter: Malibu (14/15)

    gelesen von Gunter Schoß
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    CD-KRITIK - Sophie Pacini: "Beethoven / Liszt" (Warner)

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    TAGESTHEMA - Warum soll man heute noch sparen?

    Sparen gilt als deutsche Tugend. Deutsche legen jährlich und im Durchschnitt ein Zehntel ihres Haushaltseinkommens beiseite - nur die Chinesen sparen noch fleißiger. Das Sparen füllt hierzulande Giro-, Tages- und Festgeldkonten mit fast 2 Billionen Euro. Doch diese Guthaben der kleinen Sparer und die Sparkultur sind in Gefahr.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    GESCHMACKSSACHE - Gedicht: 'Jetztzeit' von Peter Hacks

    Gelesen von Samuel Weiss.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    WISSEN - Das Kondom - Geschichte der Sexualität vom Kaiserreich bis heute

    Warum interessiert sich ein Professor für Technikgeschichte so sehr für Kondome, dass er eine 233-seitige Studie dazu verfasst? Unter anderem, weil das Kondom die Geschichte der Sexualität vom Kaiserreich bis heute erzählt und dabei die Doppeltmoral der unterschiedlichen Epochen entlarvt. Zu dieser Ansicht kommt der Autor der Studie, Wolfgang König.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESESTOFF - David Van Reybrouck: "Gegen Wahlen. Warum Abstimmen nicht demokratisch ist"

    Wie soll eine Demokratie da langfristig Entscheidungen treffen und effizient arbeiten? In seinem Buch beschreibt David Van Reybrouck ein "demokratische Ermüdungssyndrom" und macht Vorschläge, wie das demokratische Prinzip tatsächlich praktiziert werden kann. Eine Rezension von Eckhard Stuff.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - 'Wie berechenbar sind wir?'

    Die Natur und ihre Phönomene vorhersehbar machen, diesen Traum verfolgt die Wissenschaft seit langer Zeit. Mit Erfolg, wenn man beispielsweise an die teilweise hohe Genauigkeit heutiger Prognosen denkt. Aber wie berechenbar ist der Mensch selbst geworden? Mit dieser Frage beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe des philosophie-Magazins. Ein Gespräch mit dem Chefredakteur Wolfram Eilenberger.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK - Philharmonie: Staatskapelle Berlin und Edward Elgars "The Dream of Gerontius"

    Edwar Elgar ist der Komponist des bekannten „Pomp and Circimstance“. Eine andere Seite Elgars brachte gestern die Berliner Staatskapelle zum Abschluss des Musikfestes Berlin mit dem Oratorium „The Dream of Gerontius“ zu Gehör. Im Publikum saß unser Kritiker Clemens Goldberg.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KOMMENTAR - Ganztags zufrieden

    Ganztags oder besser nur halbtags? Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung kommt zu dem Ergebnis, dass Eltern von Ganztagsschülern zufriedener mit der Förderung ihrer Kinder sind, als Eltern mit Kindern in Halbtagsbetreuung. Christian Füller kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    DAS PORTRÄT - Michaela Prinzinger, Neogräzistin und Bloggerin

    Für ein anderes Griechenland-Bild setzt sich Michaela Prinzinger ein. Seit zwei Jahren betreibt die Neogräzistin und Übersetzerin ihren erfolgreichen deutsch-griechischen Blog diablog.eu, in dem es ausschließlich um die Kultur geht. Tomas Fitzel hat Michaela Prinzinger besucht.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN - Dank MOOCs – Digitale Universitäten eröffnen kostenlose Online-Bildungsangebote

    Von Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Medizin bis zu DNA-Analyse oder Autobau: Es gibt kein Fachgebiet, dass nicht schon als Online-Kurs aufbereitet und unterrichtet wird. Und das alles kostenlos. Der neue Zugang zu Bildung verbessert das Leben vieler Menschen weltweit – und kann echte Veränderungen in den Gesellschaften bewirken.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Kunst, da wo Außenpolitik gemacht wird

    Künstler im Auswärtigen Amt – eine ungewöhnliche Paarung. Von einer Jury ausgewählt beziehen drei Künstler für jeweils drei Monate ein Atelier im Auswärtigen Amt. Die Berliner Performance- und Videokünstlerin Kerstin Honeit ist die zweite in der Reihe. Sie nutzt das Atelier unter dem Dach mit dem spektakulären Blick über Berlin seit Anfang Juli. Andrea Handels hat sie dort besucht und musste erstmal ein paar Eingangshürden überwinden.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL - Lesungstipp: "Oh Schimmi" von Theresa Präauer

    Für ihre Romane „Für den Herrscher aus Übersee“ und „Johnny und Jean“ bekam die Österreicherin Teresa Präauer viele Preise. Zurzeit ist die Autorin und bildende Künstlerin mit ihrem neuen Roman auf Lesereise. „Oh, Schimmi“ heißt er, und am Mittwoch Abend wird Teresa Präauer das Buch im Literaturhaus Berlin vorstellen. Eine Lesung, die unsere Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn empfiehlt.
    Christian Petzold; Foto: Gregor Baron

    ZU GAST - Christian Petzold

    Während seines Zivildienstes wurde Christian Petzold klar, dass er an die Deutsche Film- und Fernsehakademie "muss". Er wurde angenommen und steht heute wohl wie kein anderer im deutschen Film für das, was die DFFB ausmacht und schon immer ausgemacht hat. Zum 50. Jubiläum der DFFB ist Christian Petzold zu Gast im kulturradio und erzählt - nicht nur - von seinen filmischen Anfängen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG - Leon de Winter: Malibu (13/15)

    gelesen von Gunter Schoß
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    CD-KRITIK - Antonio Vivaldi: Konzerte für 2 Violinen; Giuliano Carmignola, Amandine Beyer (Harmonia mundi)

    Konzerte für 2 Violinen RV 505, 507, 510, 513, 527
    Giuliano Carmignola, Amandine Beyer, Gli Incogniti

    Eine CD-Kritik von Cornelia de Reese.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    TAGESTHEMA - Welches Problem muss die neue Berliner Landesregierung zuerst anpacken?

    Das Berliner Abgeordnetenhaus ist gewählt, die Koalitionsverhandlungen werden aufgenommen. Nun muss die neue Landesregierung zeigen, dass sie ihre Wahlversprechen einhält und dass sie wirklich etwas ändert. Was erwarten Sie von der Landesregierung? Welches Problem muss nun als erstes angepackt werden?

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    CD DER WOCHE - Johann Bernhard Bach: Ouvertures

    Wunschgemäß: Für den Hof des Herzogs von Sachsen-Eisenach komponierte der dortige Kapellmeister Johann Bernhard Bach nach französischem Vorbild. Ein Beitrag von Bernhard Schrammek.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    WISSEN - Bürgerbeteiligung bei Atommüll-Endlagern

    Bis heute gibt es weltweit kein ziviles Endlager für Atommüll. Das liegt an den technischen Anforderungen an ein solches Lager, vor allem aber am Widerstand der Bevölkerung vor Ort. Wie gehen Regierungen weltweit damit um? Welche Formen der Vermittlung gibt es? Wir sprechen mit dem Politikwissenschaftler Daniel Häfner.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESESTOFF - Imre Kertész: Der Betrachter. Aufzeichnungen 1991 - 2001

    Nobelpreisträger Imre Kertész arbeitete bis kurz vor seinem Tod im März dieses Jahres an der Vervollständigung seines letzten Buches, das er aus seinen Tagebuchaufzeichnungen in den Jahren 1991 bis 2001 entwickelt hat. Chronoligisch gesehen ist dieses Buch der mittlere Teil seiner berühmten Tagebücher. Claus-Ulrich Bielefeld stellt Imre Kertészs letztes Buch vor.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK - Musikfest: Ensemble Musikfabrik

    Seit seiner Gründung 1990 zählt das Ensemble Musikfabrik aus Nordrhein-Westfalen zu den führenden Klangkörpern der zeitgenössischen Musik. Beim Muskifest Berlin war das Ensemble gestern zu hören, mit Stücken von Edgard Varèse und Frank Zappa. Andreas Göbel war dabei:
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK - Konzerthaus: 25 Jahre Berliner Bach Akademie

    In diesem Jahr feiert die Berliner Bach Akadamie ihren 25. Geburtstag. Ihr Chor und Orchester waren gestern im Konzerthaus Berlin zu Gast. Das Publikum hörte Johann Sebastian Bachs h-Moll-Messe, dirigiert von Heribert Breuer. Clemens Goldberg berichtet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KOMMENTAR - Sprachlich Hoch- und Tiefpunkte zur Wahl

    Berlin hat gewählt und obwohl die SPD weiter regieren wird, ist Michael Müller nun "schwächsteR Wahlsieger aller Zeiten". Da hielt er sich gestern Abend mit großen Statements eher zurück. André Bochow hat sonst noch so eingefangen, was an diesem Wahlabend Wichtiges und Unwichtiges von sich gegeben wurde:
    Galerie M: Iris Winckler – Plants; Foto: © Markus Zint

    DAS PORTRÄT - Galerienwanderung: Die Künstlerin Ilse Winckler in der Galerie M

    Die 10. kulturradio Galerienwanderung dieses Jahr in Potsdam! Zeitgenössische Kunst und Neue Musik im Dialog. Mit dabei die Produzentengalerie M. In der Ausstellung "Splitter" präsentieren dort vier Künstlerinnen eine Rauminstallation über das Flüchtige, darunter auch Ilse Winckler. Michaela Gericke stellt sie vor.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    DAS GESPRÄCH - Abt Muho - Humorvoll und bodenständig

    Muho, der groß gewachsene Deutsche, ist Abt eines buddhistischen Klosters im japanischen Antaiji. Geboren wurde er als Oliver Nölke in Berlin. Er wuchs in Deutschland auf, aber hat sich schon mit 17 vorgenommen, eines Tages als buddhistischer Mönch zu leben.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE - Hormonersatztherapie in den Wechseljahren

    Im Jahr 2002 wurde eine langfristig angelegte Studie zur Hormontherapie in den Wechseljahren abgebrochen, nachdem es zu einer erhöhten Brustkrebsrate gekommen war. Seither ist der Markt für Hormone in den Wechseljahren eingebrochen. Seit kurzem ändert sich das wieder. Die Pharmaindustrie verweist auf bessere Produkte und Studien. Der Arbeitskreis Frauengesundheit (AKF) hält dagegen. Die Frauenärztin Dr. Maria Beckermann erläutert im Gespräch mit Manuela Reichart die Position des AKF.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE - Zeitpunkte - Magazin

    Porträt: Gabriele Stötzer, Künstlerin - Gegenstimmen - Symposium 21. und 22. September im Martin-Gropius-Bau Berlin / Hormonersatztherapie in den Wechseljahren - Arbeitskreis Frauengesundheit kritisiert das Comeback / GRIPSTheater: Kindern Obdachlosigkeit erklären – Regine Bruckmann hat sich auf den Proben von "Aus die Maus" umgeschaut/ Gespräch: Silke Burmester –„Mutterblues - Mein Kind wird erwachsen, und was werde ich?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE - Silke Burmester

    "Mutterblues - Mein Kind wird erwachsen, und was werde ich?" Ben ist 17, in einem Jahr macht er Abitur. Silke Burmester ist Bens Mutter, bald verlässt ihr Sohn das gemeinsame Nest. Sie findet das gut, sie findet das richtig, und trotzdem geht es ihr hundsmiserabel dabei. Sie fragt sich: Warum fällt mir das Erwachsenwerden meines Kindes so schwer? (KIWI)
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE - Porträt: Gabriele Stötzer, Künstlerin

    Die Autorin und Künstlerin Gabriele Stötzer gehört zu den Kunstschaffenden, die sich konsequent dem DDR-Regime verweigert haben. 1976 protestierte sie gegen die Ausweisung von Wolf Biermann, wurde verhaftet und zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Das musste sie im berüchtigten Frauengefängnis Hoheneck absitzen. Sie ist eine der sperrigsten Künstlerinnen ihrer Generation: sie filmt mit der Super 8 Kamera, schreibt, macht Performances, webt, fotografiert und töpfert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE - Music Matters

    Seit es Menschen gibt, gibt es Musik. Heute ist die kommerzielle Industrie und auch die Genres abseits des Mainstreams mit der Frage konfrontiert: Wie verändert sich das Hörverhalten in einer Welt der totalen Verfügbarkeit? Der Autor Janko Hanushevsky macht im Gespräch mit zwei renommierten Musikern eine Bestandsaufnahme.

    66 zwei Meter große Wolfsskulpturen des Künstlers Rainer Opolka stehen auf dem Washingtonplatz; der Künstler meint damit Menschen, die zu Hass und Gewalt aufrufen; Foto: © imago/Hohlfeld

    GOTT UND DIE WELT - Stimmen gegen Stimmungsmacher

    Vom Umgang mit Pöbeleien und Populismus

    Hass und Wut erobern die Politik. Provokationen und Behauptungen, die nicht richtig sein müssen, aber hängenbleiben. Wie kann man denen, die pöbelnden Populisten applaudieren, klarmachen, dass die Wirklichkeit weitaus komplexer ist? Welche Antworten bieten Kirchen und gesellschaftliche Initiativen?

    Von Ursula Voßhenrich

    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    KLASSIK FÜR KINDER - Zwitschern und Hexen

    Musik zu Klees Bild "Die Zwitschermaschine" // Saint-Saens "ägyptisches Konzert" // Zaubermusik // Rätsel // Moderation: Stephan Holzapfel

Lesung

RSS-Feed
  • LESUNG 

    Margriet de Moor: Schlaflose Nacht (02/06)

    gelesen von Ulrike C. Tscharre
  • LESUNG 

    Margriet de Moor: Schlaflose Nacht (01/06)

    gelesen von Ulrike C. Tscharre
  • LESUNG 

    Leon de Winter: Malibu (15/15)

    gelesen von Gunter Schoß
  • LESUNG 

    Leon de Winter: Malibu (14/15)

    gelesen von Gunter Schoß
  • LESUNG 

    Leon de Winter: Malibu (13/15)

    gelesen von Gunter Schoß

Kulturtermin

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Fluchtpunkt Berlin

    Marina Zwetajewa, Adelbert von Chamisso, Rasha Abbas, Liao Yiwu: Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Berliner Exil. Eine Sendung von Thomas Diecks.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Armut in Deutschland : Interview mit dem Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes Armut in Berlin : Reportage und Kommentar 10 Jahre Deutsche Islamkonferenz
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    „Wild war die Zeit“

    50 Jahre Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin Ein Kulturtermin von Friedemann Beyer
  • Martin Schmitz; Foto: Maya Kristin Schönfelder

    KULTURTERMIN 

    Weltsekunden des Dilettantismus - Porträt Martin Schmitz

    Martin Schmitz hat sich mit der Kultur der Imbissbude auseinandergesetzt und später in einer Trinkhalle eine Galerie eröffnet. Er hat das Super-Acht-Filmformat aus der Amateur-Ecke geholt und nach dessen künstlerischen Impulsen gefragt. Und wenn er an der Kunsthochschule Kassel lehrt, denkt er meist quer. Maya Kristin Schönfelder hat ihn besucht.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    "Ich bin ein freies Elektron" – Marianne Grimmenstein klagt gegen CETA

    Um die beiden Freihandelsabkommen CETA und TTIP wird heftig gestritten. Am vergangenen Wochenende haben zum wiederholten Mal Zehntausende gegen die Verträge protestiert. Die Rentnerin Marianne Grimmenstein hat die bislang größte Massenklage gegen das Freihandelsabkommen CETA organisiert.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Dank MOOCs – Digitale Universitäten eröffnen kostenlose Online-Bildungsangebote

    Von Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Medizin bis zu DNA-Analyse oder Autobau: Es gibt kein Fachgebiet, dass nicht schon als Online-Kurs aufbereitet und unterrichtet wird. Und das alles kostenlos. Der neue Zugang zu Bildung verbessert das Leben vieler Menschen weltweit – und kann echte Veränderungen in den Gesellschaften bewirken.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Kontroverse um "Marsch für das Leben" Die Gülen-Bewegung in Berlin Die Lange Nacht der Religionen
  • Manfred Karge © imago/DRAMA-Berlin.de

    KULTURTERMIN 

    "Hier hat es begonnen, wird es hier enden?" - Der Regisseur Manfred Karge

    Ein Porträt von Stefan Amzoll

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Wie lange bleibst Du Russe?

    Sie gelten als unauffällig, integriert, problemlos. Mehrere Millionen Russlanddeutsche sind seit den 1990er Jahren nach Deutschland gekommen. Sie haben die Brücken in die „alte“ Heimat abgebrochen und Jahre gebraucht, um in der „neuen“ Heimat anzukommen. Jürgen Buch porträtiert einige von ihnen und ihre Identitätssuche.
  • Raumsonde © imago/StockTrek Images

    KULTURTERMIN 

    Neues aus dem All

    Eine Sendung von Tina Heidborn

  • Bücherwand von Suhrkamp; Foto: © imago/Steinach

    KULTURTERMIN 

    Boehlichs Bücher

    Eine Sendung von Bernd Dreiocker über den Cheflektor des Suhrkamp-Verlags

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Kirche und Rechtspopulismus Hilfe für Roma in Ungarn Gemeindeboom im Speckgürtel
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Studio Ghibli - frische Brise in der Animationskunst

    Eine Hommage von Anke Sterneborg
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Vernichten und Verdichten - Wo Denkmalschutz nicht funktioniert

    An mehreren prominenten Beispielen zeigt kulturradio-Autorin Sigrid Hoff, was beim Denkmalschutz in der Stadt alles schief geht. Wo Bauen und Verdichten oberste Priorität hat, fällt die Bewahrung des historischen Erbes oft hinten über. So manches Denkmal wurde dabei schon vernichtet und entstellt.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Yezidinnen auf der Flucht

    Der IS-Terror und seine Folgen für yezidische Mädchen und Frauen
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Kommen die Mücken zu uns?

    Bisher konnten Menschen von Mücken übertragene tropische Krankheiten nur aus fernen Ländern mitbringen. Sich hier vor Ort zu infizieren war unmöglich - die Mücken vertrugen kein kühles Klima. Doch seit ein paar Jahren steigt die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns hier Dengue, Chicungunya oder West-Nil Fieber holen. Denn warm genug ist es bereits.
  • Christoph Hein und Salli Sallmann; Foto: Gregor Baron

    KULTURTERMIN 

    Das literarische Gespräch

    Salli Sallmann im Gespräch mit Christoph Hein

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Engel der Armen? Höllenengel? Mutter Teresa wird heiliggesprochen Luther XXL - Berliner Künstler Asisi arbeitet an Panorama für Wittenberg Ausstellung in der Zionskirche - 30 Jahre Umweltbibliothek
  • "Amores Perros" - Spielfilmdebüt des mexikanischen Regisseurs Alejandro González Iñárritu; © imago stock&people

    KULTURTERMIN 

    Mexiko: Kino im Zeichen der Gewalt

    Von Peter B. Schumann und Rita Nierich

    Mexiko produziert zurzeit die meisten Filme in Lateinamerika. Eine veränderte Filmförderung hat zu einem immensen Zuwachs auf 140 lange Spiel- und Dokumentarfilme pro Jahr geführt. Was bedeutet der Filmboom in einem Land, das täglich Gewalt, Entführung und Korruption erlebt?

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Wenn Götter reisen - die ethnologischen Sammlungen ziehen ins Humboldtforum

    Seit Januar 2016 haben die Restauratoren in Berlin-Dahlem alle Hände voll zu tun. Nach und nach werden die Schätze des Museums für Asiatische Kunst und des Ethnologischen Museums für ihren Transport ins Humboldtforum vorbereitet. Andrea Handels begleitet die Arbeit.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    "Eine wie keine" – 40 Jahre Berliner Frauenzeitschrift "Courage"

    Als die "Courage" im September 1976 in die Kioske kam, gab es noch keine EMMA. Sie erschien erst vier Monate später. Die "Courage" galt als Kommunikationsplattform der autonomen, links-feministischen Szene und griff Themen auf, die heutzutage selbstverständlich sind, in der damaligen Zeit aber noch äußerst heikel waren.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Der Druck der Demoskopen

    Ein Kulturtermin von Michael Meyer.
  • Monika Maron; Foto: Gregor Baron

    KULTURTERMIN 

    Das literarische Gespräch

    Wie sich eine Schriftstellerin mit den Krähen von Schöneberg befreundete: Monika Maron über ihr neues Buch "Krähengekrächz". Am Mikrofon: Anne-Dore Krohn

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Finanzspritze für das House of One; Niqab und Burka - wie Flüchtlinge auf islamische Kleidung reagieren; Streit ums Pfarrhaus - wenn Gemeindemitglieder mit der Pfarrerin über Finanzen streiten; Mehr als alte Knochen - Reliquien.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Tanz und Politik

    Eindrücke vom 28. Internationalen Festival "Tanz im August"
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Tanz im August 2016

    Claudia Henne im Gespräch mit Dorion Weickmann.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Ich bin wie Du - der Fotograf Gordon Parks

    Er hat seine Kamera nicht nur als Mittel gesehen, um seine Umgebung ins rechte Licht zu rücken. Fotografie war für Gordon Parks immer auch eine Waffe. Und er benutzte sie, um dem schwarzen Amerika ein Bild zu geben. Ein Radiodokument aus dem Jahre 1989 von Anne Quirin.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Von Perleberg nach Santa Barbara - Die Sängerin Lotte Lehmann

    „Liebe Frau Sonne“, schrieb Thomas Mann an Lotte Lehmann, als er ihr seine Schwäche für ihren Gesang gestand. Die Sopranistin, 1888 in Perleberg geboren, früh entdeckt und gefördert, wurde zum Star der Hamburger und Wiener Oper. 1938 emigrierte sie in die USA und sang fortan an der Metropolitan Opera in New York. Nach ihrem Bühnenabschied prägte sie als Lehrerin im kalifornischen Santa Barbara eine ganze Generation amerikanischer Sängerinnen. In Perleberg treffen sich jeden Sommer junge Gesangstalente zur Lotte-Lehmann-Woche.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Stoßdämpfer des Körpers

    Ein Kulturtermin von Silvia Plahl.
  • Bruno Preisendörfer und Salli Sallmann; Foto: Gregor Baron

    KULTURTERMIN 

    Das literarische Gespräch

    "Als unser Deutsch erfunden wurde. Reise in die Lutherzeit" Salli Sallmann im Gespräch mit dem Autor Bruno Preisendörfer

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Micha Brumlik übt scharfe Kritik an Zuständen in der Jüdischen Gemeinde; Erfahrungen in Rio: der katholische Olympiaseelsorger zieht Bilanz; Wahlplakate mit eigenem Blickwinkel: Das Reportertandem unterwegs in Berlin
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Ernst Nolte - Referat "Die Epoche des Faschismus"

    Im November 1987 sprach Ernst Nolte zum Thema "Die Epoche des Faschismus". Wir dokumentieren dieses Referat in Ausschnitten.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Sehen und Gestalten - Fritz Kühn

    Ein Porträt des Kunstschmieds und Stahlplastikers - von Ed Stuhler. Fritz Kühn verstand sich selbst als Kunsthandwerker. Er war ein Metallgestalter von interantionalem Format, der Architektur beleben wollte mit seiner Arbeit. Die Natur war dabei Vorbild und Ursprung seiner Kunst, die nicht nur in Berlin noch immer zu bewundern ist.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    10 Jahre Gleichbehandlungsgesetz - Viel erreicht und noch mehr zu tun

    Am 18. August 2006 trat das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt, in Kraft. Benachteiligungen aufgrund von ethnischer Herkunft, Religion oder auch Geschlecht sollten damit verhindert werden. Wie hat sich das Gesetz in der Praxis bewährt? Welche Erfahrungen haben Betroffene, aber auch Anwälte und Antidiskriminierungsstellen gemacht? Astrid Springer zieht eine Bilanz.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Die Renaissance der Blutegel

    Mit dem Siegeszug der Antibiotika verschwand der Blutegel zunehmend aus der Medizin. Jetzt ist es einem Brandenburger Unternehmen gelungen, weltweit erstmals medizinische Blutegel zu züchten. Während es bereits in alle Welt exportiert, kämpft es hierzulande gegen die deutsche Pharma-Lobby.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Geht doch!

    Vom Wandern, Flanieren und Spazieren in der Literatur. Eine Sendung von Frank Dietschreit.
  • Die Berliner Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße mit der Kapelle der Versöhnung; Foto: © imago/epd

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Zum ersten Mal wird ein schwules Paar öffentlich in einem evangelischen Traugottesdienst in Berlin getraut - was das für die lesbisch-schwule Community bedeutet Gedenken an die Opfer der Berliner Mauer - 55. Jahrestag des Mauerbaus Und: Zur Tatoo-Convention in Berlin - warum christliche Tatoos so beliebt sind

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Fumiko Matsuyama

    Ein Kulturtermin von Claudia Lenssen.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Schreibende Arbeiter und singende Traktoristinnen

    Die ursprüngliche Idee war progressiv: Menschen sollten Kunst machen dürfen – unabhängig von ihrem Vorwissen. Das ‚Zentralhaus für Kulturarbeit‘ organisierte die Arbeit. Die fortschrittliche Idee verkam schnell. Trotzdem entstand eine große DDR-weite Bewegung. Margit Miosga hat die damaligen Aktivisten zu ihrer Sicht der Dinge befragt.
  • Schild mit Ich bin zu verkaufen hängt in der Autoscheibe eines geparkten Autos

    KULTURTERMIN 

    Mittelstand unter Druck – Demokratie in Gefahr

    Ein Kulturtermin von Astrid Springer

  • Synagoge Oranienburger Straße, Ansicht der Kuppel mit Davidstern; Foto: © Carsten Kampf

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Jüdische Gemeinde nach den Manipulationsvorwürfen // Jahresbericht Brot für die Welt // Stimmung unter türkischstämmigen Kreuzbergern

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Barocke Klänge hinter alten Klostermauern

    In Neuzelle beginnt der Musiksommer "Oper Oder Spree" und Gudrun Ruthenberg und Roland Schneider senden live aus dem Kreuzgang des Klosters Neuzelle. Heute abend hat dort Händels "Orlando" Premiere. Ein Blick vor und hinter die Kulissen.
  • Zentrales Gebäude der Aussteiger-Kolonie auf dem Monte Verità am Lago Maggiore bei Locarno; Foto: © Ticino Turismo / dpa-Bildfunk

    KULTURTERMIN 

    Monte Verità – Gelebte Utopie

    Ein Kulturtermin von Andrea Handels.

    Er war ein Sehnsuchtsort von Intellektuellen Anfang des letzten Jahrhunderts: der Monte Verità im schweizerischen Tessin. Sie tauften ihn "Berg der Wahrheit" und probierten hier neue Lebens- und Kunstformen aus. Seit einigen Jahren wird der Ort wieder entdeckt, unter anderem beim internationalen Literaturfestival "Eventi letterari".

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Erbschleicherei - Wenn alte Menschen um ihren Besitz gebracht werden

    Erbschleicher ringen Senioren oft eine „Vorsorgevollmacht“ ab, mit der sie eine vollständige Kontrolle über alle Lebensbelange ihrer Opfer bekommen. Selbst die eigenen Kinder haben dann keine Chance mehr, Einfluss auf das Leben oder die Vermögensverwaltung der alten Eltern zu nehmen. Juristisch heißt dieses Delikt „Vollmachtsmissbrauch“.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Quilombos

    Trutzburgen Schwarzer im modernen Brasilien – Ein Kulturtermin von Gudrun Fischer
  • Dževad Karahasan © Gregor Baron

    KULTURTERMIN 

    Das literarische Gespräch: "Der Trost des Nachthimmels"

    Salli Sallmann sprach mit Dževad Karahasan über dessen neuen Roman

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Diskussionen über den Umgang mit dem türkisch-muslimischen Dachverband DITIB - Zwischenbilanz Weltjugendtag in Krakau
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Grenzgängerin - Die Theatermacherin Nicola Hümpel

    Auf der Bühne sieht alles ganz selbstverständlich aus: Schauspieler singen, Tänzer spielen, Sänger tanzen. Doch es gibt kein Sicherheitsnetz. Kunstroutine ist Nicola Hümpel ein Gräuel. Wer bei ihren Produktionen mitwirken will, muss bereit sein, über Grenzen zu gehen und sich in Bereiche vorwagen, die er noch nicht kennt.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Ins Gehege gekommen - Zoo und Zooarchitektur

    Franziska Walser über die Architekturgeschichte des Berliner Zoos und die veränderte Sichtweise auf Mensch und Tier vor und hinter Gitterstäben. Wie haben die Entwicklungen vergelichbarer Tierparks und Zoos die Berliner "Tierlandschaft" verändert? Erlebniszoo oder "zu Gast bei Tieren"?
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Höhenflüge und Abstürze - der Traum von Olympia

    Vor den olympischen Spielen in Rio: Wir haben drei junge Turmspringerinnen auf ihrem langen Trainingsweg begeitet, dessen Höhepunkt die Olympischen Spiele werden sollten. Schaffen die drei die Qualifikation? Eine Langzeitbeobachtung von Klaus Schirmer.

Feature & Hörspiel

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    HÖRSPIEL 

    Der Ballon-ein deutscher Fall

    Acht Monate vor dem Fall der Mauer versucht der junge Winfried Freudenberg, mit einem selbstgebastelten Ballon nach Westberlin zu fliehen. Der Flug über die Mauer gelingt, doch dann verfängt sich der Ballon in einem Baum in Berlin-Zehlendorf. Einen Kilometer entfernt wird Freudenbergs Leiche gefunden. Was war passiert? Eine Rekonstruktion von Caroline Labusch.
  • Ursula Meyer-Luyken an ihrem 90. Geburtstag; Foto: © Klaus Hilger

    FEATURE 

    Tante Ulli und das Stadtschloss

    Tante Ulli wurde 1924 in Berlin geboren. Sie kennt die Stadt wie kaum jemand anders, hat Krieg, Teilung und Wiedervereinigung miterlebt. Es gibt ein Bauwerk, dass für „ihr“ Berlin steht: das Stadtschloss. Deshalb engagiert sie sich für den Wiederaufbau, sammelt Spenden und will die für 2019 geplante Eröffnung unbedingt noch erleben.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    HÖRSPIEL 

    Jerusalem. Desafinado

    Naomis Großmutter in Jerusalem ist gestorben. Nach jüdischem Brauch muss sie am folgenden Tag beerdigt werden. Die weitläufig verstreute Verwandtschaft rückt an, der Leichenschmaus ist bestellt, das Kaddisch geprobt - doch plötzlich streiken die Totengräber. Ein Hörspiel über einen riesigen Schlamassel von Guido Gin Koster.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    First Contact - Wenn die Erde Besuch bekommt

    Die NASA ist davon überzeugt, dass in den nächsten Jahren extraterrestrisches Leben entdeckt werden wird. Zum 150. Geburtstag des Science-Fiction-Pioniers H. G. Wells entwirft Thomas Palzer das Szenario des Auftauchens einer außerirdischen Sonde in der Erdumlaufbahn.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Music Matters

    Seit es Menschen gibt, gibt es Musik. Heute ist die kommerzielle Industrie und auch die Genres abseits des Mainstreams mit der Frage konfrontiert: Wie verändert sich das Hörverhalten in einer Welt der totalen Verfügbarkeit? Der Autor Janko Hanushevsky macht im Gespräch mit zwei renommierten Musikern eine Bestandsaufnahme.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Schicksal Ü40

    Tanzen gehen, durch die Clubs ziehen gilt oft als Privileg jünger Leute. Was aber, wenn man mit Anfang 40 merkt, dass die Kinder keine Abendbetreuung mehr brauchen und alles von vorn beginnen könnte? Damit will sich die Autorin Judith Burger nicht abfinden und stürzt sich ins Nachtleben.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Jimi and me - Zu Besuch bei Leon Hendrix in Los Angeles

    Wie sein älterer Bruder Jimi, spielt auch Leon Hendrix Gitarre, aber er ist eben kein zweiter Hendrix. Und er musste erst viele Abstürze erleben, bevor er zur Musik gefunden hat. Feature-Autorin Renate Maurer hat ihn und seine deutsche Freundin in Los Angeles besucht.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Die Kinder des Mondes

    Jedes Jahr an Karneval stürzen die Murgeros, Nachfahren afrikanischer Sklaven, die argentinische Hauptstadt ins rebellische Chaos. In der von Militärdiktatur, sozialen Unterschieden und politischen Verwerfungen tief gespaltenen Gesellschaft Argentiniens lebt so die Utopie von einer kollektiven Zukunft auf und prallt auf die Realität. Jakob Weingartner war vor Ort.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Gehäuse des wilden Klanges

    Als die holländische Firma Philips 1963 die Kompaktkassette auf den Markt brachte, revolutionierte sie die Kultur des Hörens. Selbst bespielte Kassetten verbreiteten unerhörte Töne und schufen einen Gegenmarkt zur Musikindustrie. Selbst im Zeitalter von MP3 und iTunes gibt es sie noch: Menschen, die ihre Magnetbandkassetten lieben.
  • Victor Klemperer © dpa

    HÖRSPIEL 

    LTI – Notizbuch eines Philologen

    "LTI" – Lingua Tertii Imperii, die Sprache des Dritten Reichs: So nennt Victor Klemperer seinen 1947 erschienenen Versuch, die Nazi-Sprache und ihre Mechanismen zu analysieren. Das breite Erstarken der AfD und Pegidas, deren Hetzvokabeln und Massenmobilisation, lassen Klemperers Beobachtungen heute wie ein erschreckendes Déjà-vu erscheinen.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Ingenieure des Alltags

    Das Deutsche Institut für Normung wurde 1917 gegründet. Damals noch unter dem Namen „Normenausschuss der deutschen Industrie“. Heute bestimmen Normen die Funktionsweisen vieler Dinge, die uns tagtäglich umgeben. Die Autoren Stefan Cleef und Fabian Ebeling werfen einen Blick auf die Geschichte des Instituts und die Menschen, die dort arbeiten.
  • Wohnprojekt; © imago/JOKER

    FEATURE 

    Der (Alb-)Traum vom Wohnen in der Gemeinschaft

    Immer mehr Menschen träumen von einem Leben in einem Wohnprojekt, einem Leben in Gemeinschaft, wenn die eigenen Kinder dann mal aus dem Haus sind. Der Autor Charly Kowalczyk hat Menschen getroffen, die diesen Traum zur Realität werden lassen.

    Die Kinder – noch leben sie mit den Eltern und gehen zur Schule – zeigen dafür nur wenig Begeisterung.

  • Oskar-Brüsewitz-Gedenksäule, © imago stock&people

    FEATURE 

    Ich stürme für Gott die Republik

    Am 18. August 1976 befestigt der Pfarrer Oskar Brüsewitz in Zeitz Plakate auf seinem Wartburg, auf denen er den Kommunismus anklagt. Danach holt er einen Kanister Benzin aus dem Wagen, gießt den Inhalt über sich und zündet sich an. Der Autor Steffen Lüddemann fragt, wer Oskar Brüsewitz war und was ihn zu der Tat veranlasste.

  • Suppe eingebrockt: Aussiedler-Familie aus der DDR beim Mittagessen in der Kantine des Grenzdurchgangslagers Friedland, 1984; Foto: © imago/Sommer

    FEATURE 

    Kinder reisen aus

    Julias Vater kam von einer West-Reise nicht zurück. Felicitas Familie musste die DDR innerhalb von 48 Stunden verlassen. Sarahs Mutter ging eine Scheinehe mit einem West-Deutschen ein. Wenn es um Flucht und Ausreise aus der DDR ging, spielte die Perspektive der Kinder keine Rolle. Sarah Krüger hat ihr nachgespürt.

  • Heidi Krieger, Autogrammkarte von 1987; Bild: Andreas Krieger

    FEATURE 

    Gedoptes Gold

    Der "Dopingfall Krieger" ist mit einer der brisantesten im DDR Sport. Heidi Krieger, die Europameisterin im Kugelstoßen von 1986 gibt es nicht mehr. Sie hat sich entschieden, als Mann weiterzuleben. Gemeinsam mit seiner Schwester Susann kehrt Andreas an die Orte zurück, wo einst ein Mädchentraum begann: eine erfolgreiche Sportlerin zu werden.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Und irgendwann werde ich Wind

    "Wind" ist das ist das Hauptthema des japanischen Künstlers Susumu Shingu. Seine einzigartigen kinetischen Objekte stehen in vielen Ländern dieser Erde. Der Autor Malte Jaspersen hat Susumu Shingu besucht und mit ihm über sein Lebensprinzip gesprochen: "Sich den Kräften nicht entgegenstellen, sondern sie annehmen, von ihnen lernen".
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Die Fall-Studien - Anatomie einer Traumbewegung

    Haben Sie auch manchmal diesen seltsamen Traum, tief hinunter zu fallen in die Leere, ins Nichts? Feature-Autor Tristan Vostry hat zahlreiche Menschen getroffen, die ihm in einem absolut dunklen Raum von ihren Fallträumen erzählt haben.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Geheimcode der Heilpflanzen

    Die "Traditionelle chinesische Medizin" setzt seit über 2000 Jahren auf die Heilkraft der Pflanzen - ohne wissenschaftlichen Nachweis. Der kam erst vor einigen Jahren, als die Forschung eines chinesischen Wissenschaftlerteams ergab: Bestimmte Gemüsepflanzen haben direkten Einfluss auf die Produktion wichtiger Proteine - und damit unserer Gene. Heidi Mühlenberg sprach mit den Wissenschaftlern.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    HÖRSPIEL 

    Smalltalk 3

    Teil 3: „Verreisen, vergessen, vergreisen.“ heißt es im letzten Teil von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers Hörspieltrilogie. Diesmal sind Nina, Eva, Daniel und Micha vom 60. bis zum 100. Lebensjahr, vom Renteneintritt bis zum Tod in Smalltalk-Situationen zu hören, die natürlich dem wahren Leben abgelauscht sind.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    HÖRSPIEL 

    Smalltalk 2

    Teil 2: „Chillen, stillen, grillen.“ Stella Luncke und Josef Maria Schäfers setzen ihre Hörspieltrilogie über vier exemplarische Lebensläufe in Smalltalk-Situationen fort. Nina, Eva, Daniel und Micha – in Originaltonaufnahmen vom 30. Bis zum 59. Lebensjahr.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    HÖRSPIEL 

    Smalltalk 1

    Teil 1: „Schreien, rennen, feiern.“ In Originaltonaufnahmen von Smalltalk-Situationen erzählen die Hörspielmacher Stella Luncke und Joseph Maria Schäfers von Menschen, denen wir täglich selbst begegnen könnten: Nina, Eva, Daniel und Micha von der Geburt bis zum 29. Lebensjahr.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Eine ziemlich weite Reise nach Europa

    In China werden europäische Städte nachgebaut. Ein zweites Paris gibt es im Osten und im Süden eine Kopie von Hallstadt, dessen österreichisches Original zum Unesco-Weltkulturerbe ausgerufen wurde. Der Autor Tim Staffel besucht dieses zweite Hallstadt in China. Er fragt die Anwohner: Wie fühlt es sich an in einer Kopie zu leben?
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Strawalde - Oder: Mach Dich an dein sündiges Leben

    Jürgen Böttcher ist unter dem Pseudonym Strawalde bekannt geworden. Der Maler und Filmemacher wurde am 8. Juli 1931 in Sachsen geboren und wuchs im Ortsteil Strahwalde auf. In der DDR warf man ihm Formalismus vor, ließ seine Bilder nicht zu Ausstellungen zu. Heute hängen seine Werke in der Albertina in Wien, in Paris und Boston.
  • Luftaufnahme von Seventy Islands, Mikronesien, Palau; © imago/OceanPhoto

    FEATURE 

    Max hat es schön - Lotte und Max Pechstein in der Südsee

    Im Mai 1914 beginnt Max Pechstein mit seiner Frau Lotte die Reise zur deutschen Insel-Kolonie Palau. Angeregt vom exklusiven Material aus Lottes Reisetagebuch erzählt der Autor Jürgen Balitzki von den Ansichten eines Künstlerpaares auf großer Fahrt.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Puppe, Hightech, große Oper - Das Puppentheater auf neuen Wegen

    Kasperle und Polizist? Prügelei und Radau? Das zeitgenössische Puppentheater ist viel mehr. Christopher Schleiff steht kurz vor Abschluss seines Puppenspiel-Studiums an der Berliner Hochschule Ernst Busch . Marie von Kuck begleitet ihn und seine Mitspieler beim spannenden Prozess der Diplominszenierung.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Ernstfall Satire

    Satiremagazine im Crash-Test: Pardon", "Titanic", "Eulenspiegel" Wie viel Ernst gehört dazu, ein Blatt zu machen, dessen alleiniger Zweck es ist, die Leser zum Lachen zu bringen? Und wie gelang Satire in Ost- und Westdeutschland nur wenige Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs? Feature-Autor Rainer Link begibt sich auf eine Zeitreise in die Geschichte der deutschen Nachkriegssatire.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    Der leise Frieden mit dem Krieg

    Christian ist Physiotherapeut. So friedlich war sein Handwerk nicht immer. Christian hat in Afghanistan Menschen erschossen. Dieser Krieg ist in Vergessenheit geraten. Es gibt neue Kriege. Für Christian bleibt er DER KRIEG. Der ehemalige Soldat erzählt dem Autor Matthias Körner davon, wie schwer es ist, mit diesen Erinnerungen zu leben.
  • New York City Manhattan Skyline und Hudson River © imago/Westend61

    FEATURE 

    Charlotte und Jerry

    Das jüdische Paar Charlotte und Jerry lebt heute in New York. Beide sind in Deutschland geboren. Sie sagen, sie haben Glück gehabt, dass sie dem Holocaust entkommen sind. Der Autor Meinhard Stark hat nach ihren Lebensgeschichten gefragt und Charlotte und Jerry antworten. Sie erzählen von Verfolgung, Entwurzelung und dem schwierigen Neuanfang.

  • Im Moment wohnt die kleine Julia mit im Haus. Foto: Urs Spindler

    ONLINE 

    Maria wird reisen

    Ein kleiner Vermerk in der polnischen Geburtsurkunde von Maria: rumänisch. Maria wurde ein Niemand zwischen den Staaten, die sich beide als nicht zuständig für sie erklärten. Arne Schulz und Urs Spindler begleiten Maria, bis sich um ihren 18. Geburtstag der Anspruch auf Staatsangehörigkeit plötzlich einlöst.

  • Komponist Gerd Natschinski, Berlin 2008; Foto: © dpa-Bildfunk

    FEATURE 

    Der Musical-König des Ostens

    Gerd Natschinskis beruflicher Weg ist phänomenal. Im Alter von 20 Jahren war er Chef des Großen Unterhaltungsorchesters des Leipziger Rundfunks. Er dirigierte, komponierte und studierte nebenbei als einer von fünf Meisterschülern bei Hanns Eisler. Sein Musical "Mein Freund Bunbury" ist das bisher meistgespielte deutsche Musical.

Serie

Dr. Simon Maguire mit Richard Wagner Manuskript bei Sothebys in München, 2008; Foto: ©

Die verschollenen Wagner-Partituren des Adolf Hitler

Fünfteilige Hörstück-Serie von Michael Lissek

1939 bekommt Hitler zu seinem 50. Geburtstag Originalpartituren Richard Wagners geschenkt: "Rienzi", "Liebesverbot", "Die Feen" und die ersten zwei Teile des "Ring". Zuletzt gesichtet wurden die Partituren 1940 in Hitlers Privatwohnung von Rochus Misch, seinem Leibwächter. Danach blieben sie verschollen.

Seit 1945 suchen die Wagner- und NS-Fachleute nach dem Verbleib des Wagner-Erbes. Wir suchen mit. Zumindest tun wir so, als ob. Denn die fünf Hörstücke nehmen die "Geheimnisse" um die Partituren nicht ganz so ernst. Sie bilden einen Resonanzraum für das Geraune, das sich immer dann einstellt, wenn es um Adolf Hitler und Richard Wagner geht.

Dank der Montagekunst des Autors entsteht ein absurdes Theater der Suche, ein groteskes Verwirrspiel um NS-Mythen, ein wunderliches Ding aus "facts" und "fiction".

Eine Produktion des SWR

Beiträge hören:

Ausgezeichnet!

Das Projekt bin ich; Quelle: rbb

Deutscher Hörspielpreis der ARD - Das Projekt bin ich

Idee und Konzept: Ulrike Müller

In einer Zeit, in der es zu wenig bezahlte Arbeit für zu viele Künstler gibt, geben fünf Schauspieler darüber Auskunft, wie es ist, finanziell, familiär und beruflich zu überleben. Als "Experten des Alltags" reden sie ungeschminkt über ihre Träume und Hoffungen und machen auch vor unangenehmen Wahrheiten nicht Halt.

Hörspiel des Monats Januar 2016 | New York Festivals Bronze Medal - Ich dachte, in Europa stirbt man nie

Sechs Menschen aus Syrien, Afghanistan, Serbien, Angola und Nigeria verbrachten im Oktober 2015 ein ganzes Wochenende lang im Saal T5 des Hörspielstudios vom rbb. Dort haben sie sich anhand von Gegenständen, die jeder mitgebracht hat und im Rahmen eines sorgfgältig ausgewählten Settings gegenseitig ihre Geschichten erzählt.

Mehr im rbb